Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 05.06.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Freispiel

    Sportchor
    Hörspiel von Elfriede Jelinek
    Regie: Leonhard Koppelmann
    Musik: Christoph M. Schaeffer
    Mit: Stefan Kaminski
    Ton: Wilfried Hauer
    Produktion: BR 2006
    Länge: 54'25

    Spieler, Sprecher, Manager, Trainer, Pressevertreter: der Sportchor. Alle sprechen vom Sport und plaudern alles aus.

    Im Sportchor tritt eine vollständige Mannschaft auf: Spieler, Sprecher, Manager, Trainer, Pressevertreter. Mit einer Stimme plaudern sie munter drauf los und alles aus. Über das Liebesleben der Spieler und den Einzug der Frauen in diese letzte Männerdomäne, über Rebellion auf dem Spielfeld und wahres Heldentum. "Ich bin der andere, der heute gesiegt hat. Ich bin, der ich bin. Ich bin heute ein Gott. Ich bin ein Fußballgott." Unmerklich verselbstständigen sich die Kommentare zum Spiel: Fußballspiel, Medienspiel, Gesellschaftsspiel, Geschlechterspiel, Kriegsspiel?

    Elfriede Jelinek, 1946 in der Steiermark geboren, schreibt Romane, Lyrik, Theaterstücke, Libretti, Drehbücher und Hörspiele. Für "Jackie" (BR 2003) wurde sie mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet. Sie erhielt mehrfach den Mülheimer Dramatiker Preis und 2004 den Nobelpreis für Literatur. Ihre letzten Hörspiele: "Rechnitz" (BR 2011), "Neid" (BR 2012), "Kein Licht" (BR 2013), "Die Straße. Die Stadt. Der Überfall" (BR 2013), "Die Schutzbefohlenen" (BR 2014) und zusammen mit Deutschlandradio Kultur der Hörspiel-Mehrteiler: "Wirtschaftskomödie" (BR/DKultur 2015).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Historische und aktuelle Aufnahmen des Bayerischen Staatsorchesters
    'Orchester des Jahres 2017' von Deutschlandfunk Kultur
    Moderation: Mascha Drost

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Johannische Kirche

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    Die Erfindung der Konfirmation
    Über den Reformator Martin Bucer
    Von Pfarrerin Angelika Scholte-Reh
    Evangelische Kirche

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Sommer auf Balkonien (2/2)
    Von Rusalka Reh
    Gelesen von Lyonel Holländer
    Ab 6 Jahren
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
    Moderation: Fabian Schmitz

    Über die Sommerferien leben die Kinder Lenka und Pontus im Königreich Balkonien. Ein kleines Paradies, würden sich Mama und Papa nur nicht so oft streiten.

    Da sie nicht in die Ferien fahren können, dürfen Pontus und Lenka den großen Balkon den Sommer über ganz für sich allein haben. Sie mussten Mama und Papa nur versprechen, nicht hinunterzuspringen. Die beiden Kinder planen ein Sommerfest in ihrem neuen Königreich Balkonien. Sämtliche Regenten der umliegenden Königreiche sollen kommen. Natürlich haben sie auch Mama und Papa eingeladen. Vielleicht hören die beiden dann endlich auf, sich zu streiten.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Hörspieltag
    Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika
    Von Judith Ruyters
    Nach dem Kinderbuch von Oliver Scherz
    Ab 6 Jahren
    Regie: Thomas Werner
    Komposition: Wim Wollner
    Mit: Jaro Kaulmann, Lia Danisch, Alexander Hauff, Camilla Renschke, Thomas Balou Martin, Eva Mannschott, Torsten Peter Schnick, Ralf Drexler, Ursula Wüsthof, Ulrike Bliefert
    Produktion: WDR 2016
    Moderation: Fabian Schmitz

    Ein Elefant bricht aus dem Zoo aus, um seine Großfamilie in Afrika zu besuchen.

    Was tut man, wenn spätabends ein Elefant ans Fenster klopft? Wenn dieser Elefant aus dem Zoo ausgebrochen ist, um seine Großfamilie in Afrika zu besuchen? Und wenn er gar nicht weiß, wo Afrika überhaupt liegt? Man packt Äpfel, Kekse und einen Globus in den Rucksack und begleitet ihn. Genau das tun Joscha und Marie. Weit wird Afrika nicht sein, denken sie und erleben eine Reise, die alles übertrifft, was sie sich vorgestellt haben.

    Oliver Scherz, geboren 1974 in Essen, ist Kinderbuchautor und Schauspieler. 2015 wurde er zum Lesekünstler des Jahres gekürt. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin
    Mühlen
    Moderation: Oliver Schwesig
    feiertagsmorgen@deutschlandfunkkultur.de

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    11:00 Uhr
    Nachrichten
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • Rotkäppchen reloaded - Der Wolf spaltet Brandenburg
    Von Vanja Budde

    Naturschützer freuen sich: Der Wolf ist zurück in Deutschland, fast überall und besonders in Brandenburg. 150 Jahre lang galt er als ausgerottet, nun siedelt er wieder - und schafft Probleme. Denn das Raubtier, das sich in Rudeln organisiert, reißt Schafe und Kälber von Biobauern, die ihre Tiere artgerecht draußen halten. Die wiederum müssen ohnmächtig zusehen, wie sich der Wolf, der unter Artenschutz steht, vermehrt. Knapp 600 Tiere sollen inzwischen in Deutschland leben. Die Bauern organisieren Wolfsfeuer, um die Rudel zu ängstigen. Manche fordern Abschussquoten, bevor es zu Schlimmerem kommt und Menschen angegriffen werden.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Verlästert, totgesagt - und ziemlich mobil
    Das Phänomen Operette
    Gäste:
    Albert Gier, Romanist und Librettologe
    Kevin Clarke, Musikwissenschaftler, Direktor des Operetta Research Center Amsterdam
    Benjamin Schweitzer, Komponist und Veranstaltungsmanager
    Moderation: Gerald Felber

    ab 16.05
    "Heiteres am Rande"
    Das Duo Gilbert - Sullivan und die englische Operette
    Von Albert Gier
    (Wdh. v. 01.04.2001)

    14:00 Uhr
    Nachrichten
    15:00 Uhr
    Nachrichten
    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Oliver Thoma

  • Joseph Wölfl
    Neun Variationen über „La stessa, la stessissima“ von Salieri WoO 15

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Adagio und Fuge c-Moll KV 546 für zwei Klaviere

    Ludwig van Beethoven
    Zehn Variationen über „La stessa, la stessissima“ von Salieri WoO 73

    Joseph Wölfl
    Sonate c-Moll WoO 113

    Luisa Imorde, Klavier
    Jacques Rouvier, Klavier (Mozart)

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2017

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Cousine Lisbeth (2/2)
    Von Cécile Wajsbrot nach Honoré de Balzac
    Übersetzung: Nathalie Mälzer und Paul Zech
    Regie: Christiane Ohaus
    Mit: Gerd Wameling, Astrid Meyerfeldt, Imogen Kogge, Gustav Peter Wöhler, Felix von Manteuffel, Leonie Rainer, Katja Sieder, Patrick Güldenberg, Lisa Hrdina, Martin Engler, Tonio Arango, Martin Seifert, Marguerite Gateau, Friedhelm Ptok
    Komposition: Michael Riessler
    Musiker:
    Jean Louis Matinier, Akkordeon
    Michael Riessler, Klarinetten
    Ton: Thomas Monnerjahn
    Produktion: Deutschlandradio Kultur/RB 2017
    Länge: 69'09
    (Ursendung)

    Die stille Rache einer Cousine. Der Triumph einer Hure. Der Sieg der Familie.

    Madame Marneffe, uneheliches hübsches Kind eines Maréchal, Frau eines Angestellten im Kriegsministerium, baut sich mit Cousine Lisbeths Hilfe einen florierenden Salon mit Aussicht auf gute Renten auf. Von drei Männern erwartet sie dasselbe Kind - ein Detail, das die Ehe von Hortense mit dem polnischen Grafen und Künstler Steinbock zerstört und den Baron Hulot endgültig ruiniert. Die Familie verarmt, der Baron verschwindet. Cousine Lisbeth, scheinbar an der Seite der Familie, übt in aller Stille Rache für eine große Kränkung.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Händelfestspiele Halle
    Bartholomäuskirche
    Aufzeichnung vom 05.06.2017

    "Alleluja - Amen“
    Musik zur Andacht für die Marktkirche Halle und die Royal Chapel London

    Werke von Georg Friedrich Händel, Friedrich Wilhelm Zachow, William Croft, Henry Purcell und Samuel Scheidt

    ensemble polyharmonique
    Leitung: Alexander Schneider

  • "Oft bizarre Töne“
    Beethovens Rasumowsky-Quartette und die Überforderung der Wahrnehmung
    Von Egbert Hiller

    Völlig überfordert fühlten sich die Zeitgenossen von Beethovens 'Rasumowsky-Quartett Nr. 1': "Sie lachten und glaubten, dass er sich einen Spaß machen wollte." Nicht nur mit diesem Werk rührte Beethoven an Grenzsituationen der (musikalischen) Wahrnehmung - und mit ihm setzte eine Entwicklung ein, in der noch weit komplexere Prozesse und Strukturen Eingang in die Tonkunst fanden.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Unter neuer Leitung: Ein Bericht vom Moers-Jazz-Fest
    Von Jan Tengeler

    Meisterwerk: Morgen wird der Zaha Hadid-Bahnhof in Afragola eingeweiht
    Von Thomas Migge

    Spontane Re-Enactments: Interventionen von Gintersdorfer/Klaßen in Hamburg
    Von Axel Schroeder

    Handfeste Entwicklungshilfe: Deutsche Archäologen als Steinmetzausbilder
    Von Cornelia Wegerhoff

    Kulturpresseschau
    Von Adelheid Wedel