Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 22.06.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Utopia Ser Verde
    In den Stadtgärten von Roberto Burle Marx
    Von Carsten Probst
    Regie: Ingo Kottkamp
    Mit: Nadja Schulz-Berlinghoff, Christian Schmidt, Michael Evers, Max Volkert Martens, Bernd Stempel
    Ton: Hermann Leppich
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
    Länge: 50'14
    (Wdh. v. 06.06.2015)

    Der Brasilianer Roberto Burle Marx war ein Visionär der Gartenbaukunst. Aber was ist davon in der Realität angekommen? Ein Ortsbesuch in São Paulo und Rio.

    Am Tag vor seiner Pensionierung unternimmt der alte Gärtner Falon einen letzten Rundgang durch 'seinen' Park, den Ibirapuera-Park in São Paulo. Er berichtet von der Verwandlung, die der Park durch die harte Realität der Megacity erfahren hat. 'Ibira' zählt zu den Schöpfungen des Landschaftsarchitekten Roberto Burle Marx Anfang der 50er-Jahre und ist ähnlich berühmt wie sein Flamengo-Park in Rio de Janeiro. Auf der Suche nach der letzten Natur-Utopie des 20. Jahrhunderts, gebildet aus der bedrohten Pflanzenvielfalt des Amazonaswaldes, folgt das Feature Klängen und Stimmen und stillen wie dröhnenden Atmosphären dieser einstmals grünen Inseln im Häusermeer.

    Carsten Probst, geboren 1966, lebt als Schriftsteller und Kunstkritiker in Berlin. Prosa, Essays, Hörstücke und Radiofeatures. Auszeichnungen u.a. Anna-Seghers-Preis für den Roman 'Träumer' (2001). Aktuell: '1/2 - Acht halbe Geschichten' (Erzählungen, erscheint 2015).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Eva Blaskewitz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Korbinian Frenzel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 75 Jahren: Frankreich und Deutschland schließen den Waffenstillstand von Compiègne

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:23 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Ralph Frieling
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Wie versöhnen Sie Juden, Muslime und Christen in Bethlehem?
    Katrin Heise im Gespräch mit Faten Mukarker, palästinensische Friedensaktivistin

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Auf dem Thron - George R. R. Martin in Hamburg
    Von Brigitte Neumann

    "Von Sappho bis Sarah Kirsch kann ich mithalten"
    Gespräch mit Harald Hartung, Lyriker, Essayist und Kritiker

    "Winters Garten" von Valerie Fritsch,
    Roman Suhrkamp Verlag, Berlin 2015
    Rezensiert von Verena Auffermann

    Straßenkritik: "Auf der Spur des Papiers" von Eric Orsenna

    Hörbuch:
    "Das infernalische Zombie-Spinnen-Massaker" von David Wong
    Von Elmar Krämer

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Matthias Wegner

    So war die "Fête De La Musique"
    Von Jan Tengeler

    Zum Tod von Gunther Schuller

    11:35 Uhr
    Tonart

    Das Omniversal Earkestra - eine unangepasste Big Band als Kaderschmiede
    Von Ralf Bei der Kellen

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Katja Schlesinger und Frank Meyer

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Die lauteste Platte - das ORWOhaus in Marzahn
    Von Panajotis Gavrilis

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    Der iPod als Denkmal - Audioguides für die Erinnerungskultur
    Gespräch mit Aleida Assmann, Kulturwissenschaftlerin

    Berliner Philharmoniker: Husch husch zum neuen Chefdirigenten?
    Gespräch mit Uwe Friedrich

    Die beste gerade laufende Serie?
    Die 2. Staffel von "True Detective" startet
    Von Hendrik Efert

    Top Five: Die Mainstream Charts
    Von Hartwig Tegeler

    Wie "Deutschland '83" in den USA ankommt
    Gespräch mit Peter Richter, USA-Kulturkorrespondent der Süddeutschen Zeitung

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Infotag

    Moderation: Patricia Pantel

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Sommerzeit ist Festivalzeit:
    Gespräch mit Christine Neder, Autorin, "40 Festivals in 40 Wochen"

    Sommerzeit ist Festivalzeit:
    Aber wie organisiert man eigentlich ein Festival?
    Gespräch mit Martin Salchow und Alexander Krüger, Veranstalter Feel-Festival

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    Flüchtlingsquote für jedes EU-Land? - Verteilungskämpfe im "Club 28"
    Von Karin Bensch

    Das Geschäft mit der Flucht - Einblick in die Arbeit der Schlepper
    Von Jan-Christoph Kitzler, Thomas Bormann und Sabine Rossi

    Der italienische Ministerpräsident Renzi hat den Schleppern den Kampf angesagt. Auf Sizilien werden die meisten Prozesse gegen die Kapitäne der Flüchtlingsboote geführt. Aber vor Gericht steht oft nur das letzte Glied der kriminellen Bande. Die Hintermänner bleiben unentdeckt ohne die Kooperation mit den Ursprungsländern. Die Überfahrt aus der Türkei nach Italien kostet pro Person rund 5.000 Euro.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Johannes Nichelmann

    Das Haus der Roma
    Von Ernst-Ludwig Aster

    Alltag Islamfeindlichkeit
    Von Aurelie Winker

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Reißbrett und Retorte
    Die großen Städtebauprojekte kehren zurück
    Von Philip Artelt

    Eigentlich dachten wir, die Trabantenstadt hätte ausgedient. Wir dachten, die anonymen, großen Viertel, stadtähnlich, aber eben doch so gar nicht Stadt, seien ein Relikt der Nachkriegszeit. In den Innenstädten wird nachverdichtet, im Speckgürtel wachsen die Einfamilienhäuser langsam und erbarmungslos in die Landschaft. Aber die Trabantenstadt ist zurückgekehrt. In zwei deutschsprachigen Städten liegen zwei der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas. München Freiham und Wien Seestadt Aspern lassen die Idee der Retortenstadt wieder auferstehen: virtuell und in der Realität. Die Wohnungsnot lässt keine Wahl, die eigentlich überkommen geglaubte Idee wird wiederbelebt. Aber wir haben dazugelernt, sagen die Planer. Diesmal wollen sie alles besser machen, wollen Leben und urbanes Flair in die neuen Stadtteile bringen. Bloß keine Schlafstadt will man bauen! Der Erfolg dieses Vorsatzes ist indes ungewiss.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Haus der Kultur, Waldkraiburg
    Aufzeichnung vom 17.05.2015

    Doyle Lawson and Quicksilver:  
    Doyle Lawson - Mandoline, Gesang
    Josh Swift - Resonatorgitarre, Gesang
    Joe Dean - Banjo, Gesang
    Dustin Pyrtle - Gitarre, Gesang
    Eli Johnston - Bass, Gesang
    Stephen Burwell - Violine, Gesang

    Moderation: Holger Beythien

    Eine Bluegrass-Ikone auf Deutschlandtournee

    Nur selten verirren sich Musiker wie Doyle Lawson nach Europa. Umso größer ist dann das Ereignis, wenn es doch einmal geschieht. Der Mann aus Ford Town in Tennessee hat nicht nur Bluegrassgeschichte geschrieben, er ist Bluegrassgeschichte. Seit mehr als 50 Jahren treibt er mit der Mandoline seine Band Quicksilver zu immer größeren Höhenflügen und viele der ehemaligen Bandmitglieder sind heute selbst gestandene Stars oder Leader eigener Bands - die Quicksilver-Schule des Bluegrass und deren Rektor hat sie geformt. Doyle Lawson selbst begann seine Karriere im Alter von elf Jahren - mit der Mandoline fing es an, Gitarre und Banjo folgten und mit 18 dann ein Job beim King of Bluegrass, Jimmy Martin. In den 70er-Jahren spielte er als Country Gentlemen und formte mit diesem Quartett den progressiven Bluegrass. 1979 folgte dann der Schritt zu Quicksilver, Doyles ureigenem Kind, mit dem er nun seine ganz persönlichen Vorstellungen von Bluegrass umsetzen konnte. Und der Erfolg gab und gibt ihm recht. Typisch für den Klang von Quicksilver sind der perfekte, enge Satzgesang, die Gospelharmonien gepaart mit einer ebenso perfekten Instrumentalbegleitung. Das ist schon beim Hören atemberaubend. Noch atemraubender aber, sieht man wie die Finger über die Bünde flitzen und das Plektrum die Saiten anreißt. Pünktlich zu seiner Blitztournee durch Deutschland hat der 70-Jährige mit seinen aktuellen Quicksilver-Schülern auch das Album 'In Session' veröffentlicht.

  • Mord im 31. Stock
    Von Per Wahlöö
    Bearbeitung: Hans Helge Ott
    Regie: Gottfried von Einem
    Mit: Christian Brückner, Stephan Schwartz, Gert Haucke, Paul Edwin Roth, Günter König u.v.a.
    Produktion: RB 1984
    Länge: 55'18

    Anonyme Bombendrohung in einem Presse- und Medienkonzern. Kommissar Jensen entdeckt eine top-secret-Etage, auf der Journalisten arbeiten.

    Anonyme Bombendrohung in einem mächtigen Presse- und Medienkonzern, der den größten Teil des Zeitungsmarktes kontrolliert und beherrscht. Die Geschäftsleitung glaubt nicht an einen politischen Zusammenhang, vermutet die Tat eines Verrückten. Kommissar Jensen führt die Ermittlungen, sucht im 30-stöckigen Verlagshaus nach Motiven, Spuren und Verdächtigen. Dabei entdeckt er einen geheim gehaltenen 31. Stock, zu dem kein Fahrstuhl führt. Auch dort arbeiten Journalisten.

    Per Wahlöö, geboren 1926, starb vor 40 Jahren, am 22. Juni 1975 in Malmö. Nach dem Studium der Geschichte arbeitete er als Journalist. In den 1950er-Jahren ging Wahlöö nach Spanien und wurde vom Franco-Regime ausgewiesen. Mit seiner Frau Maj Sjöwall schrieb er den 10-bändigen Romanzyklus um Kommissar Martin Beck.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Hanns Ostermann

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Elena Gorgis

    Schade für München
    Kirill Petrenko wird Chef bei den Berliner Philharmoniker
    Von Jörn Florian Fuchs

    Zwischenbericht vom Africologne-Festival
    Von Dorothea Marcus

    Entscheidung über Portigon-Kunstsammlung
    Von Klaus Scheffer

    Englische Welle?
    Deutsche Welle geht heute mit neuem Programm auf Sendung
    Gespräch mit Michael Meyer

    Kulturpresseschau
    Von Adelheid Wedel