Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 10.06.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Die eigensinnige Füllung der Tage
    Von Arbeit und Eigenzeit
    Von Eveline Passet und Raimund Petschner
    Regie: Stefanie Lazai
    Mit: Bettina Kurth, Stefan Kaminski
    Ton: Thomas Monnerjahn
    Produktion: DLR Berlin 2004
    Länge: 53’37
    (Wdh. v. 27.04.2005)

    Selbst in Zeiten wirtschaftlicher  Krisen gibt es Menschen, denen Eigenzeit unverzichtbar im Leben ist.

    Eine schöne neue Arbeitswelt mit dem Versprechen, nichts sei spannender und kreativer als der Job, wurde in den vergangenen Jahren immer mehr zum Leitbild. Auf der anderen Seite gilt seit der Einführung von Hartz IV im Jahr 2005: "Jede Arbeit ist zumutbar." In Krisenzeiten 'Eigenzeit' einzufordern, ist verwegen. Zeit für sich, nicht auf Erwerb gerichtet und nicht zur Erholung bestimmt. Selbst in den Jahren der Rezession gibt es Menschen, denen Eigenzeit unverzichtbar im Leben ist. Ein Hausmeister, eine Arbeitslose, ein künftiger Eremit und eine Schauspielerin berichten von der "eigensinnigen Füllung der Tage".

    Eveline Passet, geboren 1958, Übersetzerin für Russisch und Französisch, schreibt Funkerzählungen, Essays und Features.

    Raimund Petschner, geboren 1948, schreibt Prosa, Hörspiele, Essays und Features.

    Gemeinsam zuletzt: 'Das Fluidum der Welt und die Not des Lebens' (Deutschlandradio Kultur 2010).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:23 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Marianne Ludwig
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Tourauftakt Wu Tang Clan (Hamburg)
    Von Alexandra Friedrich

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Wie verbinden Sie Guerilla Stricken und Netzpolitik?
    Ulrike Timm im Gespräch mit Anke Domscheit-Berg, Netzaktivistin und leidenschaftliche Strickerin

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Frankfurter Poetikvorlesung - Clemens Meyer - Antrittsvorlesung
    Von Mario Scalla

    Die Künstlerversteherin
    Gespräch mit der amerikanischen Kunstkritikerin und Autorin Sarah Thornton

    Straßenkritik: "Ich pfeife" von Christoph Schröder

    "Begegnungen mit Walter Benjamin"
    Gespräch mit dem Herausgeber Erdmut Wizisla

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Olga Hochweis

    "The Drama Is Over" - zum Filmstart des Brian Wilson-Biopics "Love & Mercy"
    Von Vincent Neumann

    11:35 Uhr
    Tonart

    Flo-Morrissey-Debüt: "Tomorrow Will Be Beautiful"
    Von Jutta Petermann

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Das Gürteltier im Festumzug. Die Fusion und der ländliche Raum
    Fusion in der Auszeit
    Von Gerhard Richter

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Christine Watty

    Feministisches Kino in Südostasien - Frauenfilmfestival in Seoul
    Gespräch mit Anke Leweke

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    u.a. Musikminuten mit Stefan Malzew
    Moderation: Ulrike Jährling

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Zum Tod von James Last
    Von Martin Böttcher

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Machtkampf in der Ostukraine - Morde an Kommandanten in Lugansk
    Von Florian Kellermann

    Putins Kronprinz außer Kontrolle? - Tschetscheniens Ramsan Kadyrow
    Von Gesine Dornblüth

    Moderation: André Zantow

    Putins Kronprinz außer Kontrolle? - Tschetscheniens Ramsan Kadyrow
    Seit einigen Monaten scheint Tschetscheniens autoritärer Herrscher Ramsan Kadyrow Präsident Putin beweisen zu wollen, dass russische Gesetze in seiner Republik nicht gelten. Verfassungswidrige Ehen mit Zweitfrauen" werden geschlossen und russische Polizisten müssten sich vorher anmelden, sonst werde "geschossen".

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Philipp Schnee

    Der Kampf um juristische Aufarbeitung - Rumänien und "Bergarbeiterüberfälle" 1990
    Von Keno Verseck

    Deutsch-deutsche Geschichten (8) - "Die Freie Republik Prerow"
    Von Dieter Bub

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Philharmonie Essen
    Aufzeichnung vom 25.05.2015

    Oskar Fried
    „Das trunkne Lied“ nach „Zarathustra“ von Friedrich Nietzsche für Soli, Chor und großes Orchester op. 11

    Tina Scherer, Sopran
    Dagmar Linde, Alt
    Jens Hamann, Bariton
    Chöre der Universitäten Dortmund, Köln und Witten
    das junge orchester NRW
    Leitung: Ingo Ernst Reihl

    Anschließend:

    Oskar Fried
    Lieder

    Katharina Kammerloher, Mezzosopran
    Stephan Rügamer, Tenor
    Urs Liska, Klavier

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Das Geld (3/3)
    Nach dem gleichnamigen Roman von Émile Zola
    Bearbeitung und Regie: Christiane Ohaus
    Aus dem Französischen von Wolfgang Günther
    Komposition: Michael Riessler
    Mit: Burkhart Klaußner, Andreas Grothgar, Chris Pichler, Hans Diehl, Roman Knižka, Gerd Wameling, Friedhelm Ptok, Max Hopp u.a.
    Ton: Andreas Meinetsberger und Klaus Schumann
    Produktion: RB/NDR/Deutschlandradio Kultur/SR 2013
    Länge: 54’33
    (Wdh. v. 26.02.2014)

    Pariser Börse, Mitte 19. Jahrhundert: Mit einem gigantischen Krach bricht die Banque Universelle zusammen und reißt die kleinen Anleger mit sich in die Tiefe.

    In 'Das Geld' beschreibt Zola realistisch und detailgenau die Genese eines großen Krachs an der Pariser Börse, den er zeitlich in die glänzende Endphase des Second Empire unter Napoleon III. verlegt. Zola erzählt von Spekulanten, Finanzmaklern, großen Bankiers und kleinen Anlegern, von Zynikern, Aasgeiern, Moralisten, Revolutionären, von all den Opfern und Tätern in dem schwindelerregenden Spiel um das Geld. Und natürlich sind es am Ende nicht die Macher, die vernichtet werden - die hecken wie Zolas Romanheld Saccard am Ende schon wieder fröhlich-ungeniert weitere Millionengeschäfte aus.

    Christiane Ohaus, geboren 1959. Von 1993-2012 feste Regisseurin bei Radio Bremen, seit 2012 auch Hörspielredakteurin im NDR. Zahlreiche Hörspiel-Bearbeitungen: z.B. von Friedo Lampe, Charlotte Brontë, Boris Vian, Hans Magnus Enzensberger.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Kirsten Lemke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Filme der Woche: "Victoria", "Rico, Oskar und das Herzgebreche"
    Vorgestellt von Jörg Taszman

    Ehemaliges Atelier von Arno Breker wird Kunsthaus
    Von Claudia Wheeler

    Kulturpresseschau
    Von Gregor Sander