Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 25.05.2019

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Meine Sprache versteht die ganze Welt
    Eine Lange Nacht über Joseph Haydn
    Von Nikolaus Scholz
    Regie: der Autor

    Joseph Haydn (1732-1809), Begründer der klassischen Symphonie und Komponist der österreichischen Kaiserhymne und späteren deutschen Nationalhymne, lebte in einer schillernden, revolutionären Ära und läutete zusammen mit Mozart und Beethoven eine neue musikalische Epoche ein, die der Wiener Klassik. Er ist 24 Jahre vor Mozart geboren und hat den genialen Zeitgenossen fast um 18 Jahre überlebt. Seine 77 Lebensjahre waren erfüllt von schöpferischer Vitalität und der Lust am musikalischen Experiment, worüber sich Joseph Haydn drei Jahre vor seinem Tod selbst äußerte: „Gewöhnlich verfolgen mich musikalische Ideen bis zur Marter; ich kann sie nicht loswerden, sie stehen wie Mauern formiert. Ist es ein Allegro, das mich verfolgt, dann schlägt mein Puls stärker, ich kann keinen Schlaf finden. Ist es ein Adagio, dann bemerke ich, dass der Puls langsamer schlägt. Die Fantasie spielt mich, als wäre ich ein Klavier.“ Die ‚Lange Nacht‘ über den am 1. April 1732 im niederösterreichischen Rohrau geborenen Komponisten Joseph Haydn präsentiert nicht nur sein überaus reiches musikalisches Œuvre im Dienste der ungarischen Fürsten Esterházy, sondern wirft insbesondere ein Schlaglicht auf das musikfanatische Wien des 18. Jahrhunderts zwischen Karl VI. und Maria Theresia: so etwa auf die Wiener Freimaurerszene und die Ausbildung und Leidensgeschichte der Kastraten zu jener Zeit. Die Sendung widmet sich auch Haydns abenteuerlichen Reisen mit Kutsche und Schiff quer durch Europa und erzählt eine groteske Coda vom Tod des Komponisten, der mit der Eroberung Wiens durch napoleonische Truppen zusammenfällt, und dem Verbleib des von einem Bewunderer abgetrennten Schädels von Joseph Haydn.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Aus dem Komikerhimmel grüßen ...
    Unvergessene Couplets und Sketche
    Von Franz-Otto Krüger
    RIAS Berlin 1975
    Vorgestellt von Michael Groth

    Franz-Otto Krüger nimmt Bezug auf Kollegen, mit denen er als Schauspieler oder Conferencier die Bühne geteilt hat. Zu Wort kommen u.a. Claire Walldoff, Grete Weiser, Hans Moser und Karl Valentin.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Was ist eine gute Schule?

    Gäste: Jürgen Kaube, Herausgeber der FAZ und Autor - und
    Ulrike Kegler, Reformpädagogin und Autorin

    Moderation: Katrin Heise

    Live mit Hörern
    0800 2254 2254
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Beim Thema Schule gehen die Meinungen schnell auseinander: Was sollen die Kinder lernen - und wie? Welche Lehrer brauchen wir? Was ist besser: G8 oder G9? Noten ja oder nein? Wie kann Schule jedem Kind gerecht werden? Was ist eine gute Schule?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Christian Rabhansl

    „Die Größe der Demokratie" von Dirk Jörke
    Rezensiert von Josephine Schulz

    „Die Stunde der Optimisten"
    Gespräch mit dem Autor Prof. Thomas Straubhaar, Professor für internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Hamburg

    "Über alte Wege" von Mathijs Deen
    Rezensiert von Susanne Billig

    Stimmen für Europa - Laura de Weck

    „Unter Druck: Wie Deutschland sich verändert“
    Gespräch mit der Autorin Jana Simon

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Donata Riedel, Handelsblatt Berlin
    Moderation: Axel Flemming

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur

    “Die Zerstörung der CDU”
    Redaktionelle Öffentlichkeit und neue Medienformate
    Gespräch mit Marcus Richter

    Mehr Kontrolle der Geheimdienste durch Datenschützer
    Gespräch mit Peter Welchering

    Arbeitsplatz selbst gemacht
    Der Reparaturladen InfoPreta in São Paulo
    Von Azadê Peşmen

    US-Sanktionen gegen Huawei
    Was bedeutet das für die Nutzer?
    Von Jochen Dreier

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: André Mumot

    Platz für die Frauen
    Lars-Ole Walburg verlässt nach 10 Jahren Hannover
    Gespräch mit Lars-Ole Walburg

    Experten des Alltags
    Partizipation und Bürgerbühnen
    Europatreffen in Dresden
    Von Susanne Burkhardt

    Die geniale Stelle Sarah Thom von Gob Squad über einen "Golden Moment"
    Von Sarah Thom

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Live von den 72. Internationalen Filmfestspielen in Cannes
    Moderation: Susanne Burg und Patrick Wellinski

    Cannes-Momente und -Bilder
    Gespräch mit Anke Leweke

    "A Hidden Life"
    Wie Terence Malicks Film in Deutschland entstand
    Gespräch mit Marcus Loges, Filmproduzent

    Krise oder Umbruch?
    Trends auf dem Filmmarkt
    Gespräch mit Jörg Taszman

    Banderas bis Diehl
    Die besten Schauspielmomente des Festivals
    Gespräch mit Katja Nicodemus, Filmkritikerin

    Cannes geht zu Ende: Debatten und Themen
    Gespräch mit Anke Leweke

    Vorgespult:
    Roads / Mir ist es egal / Rocket Man
    Von Christian Berndt

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Susanne Balthasar

    Stilübungen Folge 4: Indiepop
    Von Susanne Franzmeyer

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Axel Flemming

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Sinologin über die Digital-Macht China - "Huawei war ein Weckruf"

    Kristin Shi-Kupfer, MERICS, Leiterin Forschungsbereich Politik, Gesellschaft und Medien, stellt sich den Fragen von Patrick Garber

    Der Konflikt zwischen den USA und China um das IT-Unternehmen Huawei erschüttert die Börsen. Was zeigt, wie wichtig Chinas Digitalwirtschaft ist. Für China-Expertin Kristin Shi-Kupfer ein Weckruf, besonders an die Adresse Europas.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Wirklichkeit im Radio
    So long good-bye
    Von Harun Farocki
    Regie: der Autor
    Mit: Achim Baumann
    Produktion: WDR 1978
    Länge: 47'35

    Hansa Studios 1978 - eine Disco-Single entsteht.

    In den Hansa-Studios in Berlin wird im April 1977 in 18 Stunden eine Disco-Single von drei Minuten Länge produziert. Harun Farocki hat die Produktion von Anfang bis Ende aufgezeichnet: Die Studiomusiker spielen die Noten prima vista, die aus New York eingekaufte Sängerin hat leider nicht die Stimme, Rhythmusgruppe und Chor sind unterbesetzt. Aber all das kann eine mit einer 24-Spur-Maschine gerüstete Produzententruppe nicht schockieren. Beinahe als Livereportage und zugleich mit kapitalismuskritischem Besteck seziert Farocki eine Produktion der Musikindustrie.

    Harun Farocki, geboren 1944 in Nový Jièín, Tschechien. Filmemacher, Autor und Hochschuldozent für Film. Er hat über 90 Filme realisiert und wurde mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt: "Sauerbruch Hutton Architekten" (2013). Harun Farocki starb am 30. Juli 2014 in der Nähe von Berlin.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Live aus dem Staatstheater Kassel

    "Aus dem Rehbock wird ein Wildschütz"
    Gespräche und Beiträge zu Lortzings Oper in Kassel

    19.30
    Albert Lortzing
    "Der Wildschütz“, Komische Oper in drei Aufzügen
    Libretto: Albert Lortzing

    Graf von Eberbach - Marc-Olivier Oetterli, Bariton
    Die Gräfin, seine Gemahlin - Inna Kalinina, Alt
    Baron Kronthal - Daniel Jenz, Tenor
    Baronin Freimann - Jaclyn Bermudez, Sopran
    Baculus, Schulmeister - Yorck Felix Speer, Bass
    Gretchen, seine Braut - Karola Sophia Schmidt, Sopran
    Pancratius, Haushofmeister - Bernhard Modes, Bariton
    Nanette, Kammermädchen - Marta Herman, Mezzosopran
    Cantamus
    Orchester des Staatstheaters Kassel
    Leitung: Alexander Hannemann

    Lortzings Musik steckt in jeder Phrase durch Brillanz und Leichtigkeit an. Wenn am Ende der Ouvertüre lautstark ein Schuss ertönt, ist dies der Beginn eines Verwechslungs- und Verkleidungsreigens, wie er turbulenter kaum sein könnte. Die Epoche des Biedermeier und der herrschende Adel werden tüchtig aufs Korn genommen.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Timo Grampes

    Die Goldene Palme wurde verliehen
    Die Gewinnerinnen und Gewinner
    Gespräch mit Patrick Wellinski und Anke Leweke

    Antisemitismus
    "Felix Klein hat eine absolut zutreffende Diagnose vorgelegt"
    Gespräch mit Prof. Michael Wolffsohn, Historiker

    100 Jahre alt
    'Die Frau ohne Schatten' von Richard Strauss
    Christian Thielemann dirigiert an der Oper in Wien
    Gespräch mit Jürgen Liebing

    Start der ersten Oslo-Biennale: Mit der Stadt verwachsen
    Gespräch mit Ingo Arend

    "Im Irrgarten des Wissens"
    Spektakel unter T. Örn Arnarsson in Dortmund
    Gespräch mit Christiane Enkeler

    Kulturpresseschau
    Von Klaus Pokatzky