Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 31.05.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Spiel und Ernst
    Yin und Yang spielen Tischtennis
    Oder: Das Geheimnis des chinesischen Nationalsports
    Von Lou Brouwers
    Regie: Detlef W. Meissner
    Mit: Markus Scheumann, Dirk Müller, Luke J. Wilkins, Bruno Winzen, Volker Roos, Angelika Krautzberger, Oda Jekaterina Pretschner, Stefan Preiss
    Ton: Gerd Nesgen
    Produktion: WDR/RBB/Deutschlandradio Kultur 2005
    Länge: 53'09
    (Wdh. v. 26.11.2005)

    Was verrät die Kultur des Tischtennis über China?

    Die Wiege des Tischtennis liegt in England. Die meisten Tischtennis-Weltmeister kommen jedoch seit 1959 aus China, wo die schnellste Ballsportart Volkssport ist. Warum ist das so? Lou Brouwers - selbst passionierter Tischtennis-Amateur - geht der Frage nach und landet im Shaolin-Kloster, dem Tempel des Kung Fu. Ist Tischtennis womöglich gar kein Ballsport, sondern viel mehr eine Art asiatischer Kampf- und Denksport? Ist das chinesische Tischtennis ein Spiegel der Kultur des Landes?

    Lou Brouwers, geboren 1947 in Valkenburg bei Maastricht, Autor und Journalist, Filmemacher und Übersetzer, lebt seit 1984 in Berlin. Zuletzt: "Krieg im Kopf" (Deutschlandradio Kultur 2016).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Kerstin Poppendieck

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 200 Jahren: Der Schriftsteller Georg Herwegh geboren

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Indien und China - Deutschlands neue beste Freunde?
    Mikko Huotari, Leiter des Programms Internationale Beziehungen im Mercator Institute for China Studies in Berlin

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    "Free Speech Fear Free"
    Eine Dokumentation über freie Meinungsäußerung
    Von Friedbert Meurer

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Blutegel, Aderlass & Yoga: Die Heilkraft der Natur
    Matthias Hanselmann im Gespräch mit Prof. Dr. Andreas Michalsen

    Immer mehr Patienten suchen Alternativen zur Schulmedizin und wenden sich der Naturheilkunde zu. Aber wo liegen die Möglichkeiten der Naturheilkunde, wo ihre Grenzen? Wie kann man beide Disziplinen bestmöglich verbinden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Mediziner Andreas Michalsen seit langem. Der Kardiologe und Internist ist Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin. Dort behandelt er Patienten mit chronischen Erkrankungen und setzt dabei auf Naturheilverfahren wie Ayurveda, Traditionelle Chinesische Medizin bis hin zu Blutegeltherapie oder Schröpfen. Michalsen, Jahrgang 1961, ist in einer Familie von Naturheilkundlern aufgewachsen; er lebt das, was er lehrt, auch selbst - soweit sein Familienleben mit vier Kinder dies zulässt. Der Vegetarier fastet und meditiert regelmäßig und schwört auf die heilende Kraft des Yoga.

    Wie hat er als Kind die kalten Kneipp-Güsse überstanden?
    Warum ist er von der Schul- zur Naturmedizin gewechselt?
    Und wie nimmt er seinen Patienten den Ekel vor Blutegeln?

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    "Eine Bluse macht noch keinen Sommer": Der Mops des Monats Mai
    Von Hans von Trotha

    "Fuchsteufelsstill": Ein Roman über das Leben mit dem Asperger-Syndrom
    Gespräch mit dem Autor Niah Finnik

    Schreiben statt schießen - Ein Schulprojekt aus Los Angeles
    Von Kerstin Zilm

    "Die Zweige der Esche" von Laird Hunt
    Rezensiert von Frank Kaspar

    Straßenkritik: "Dreimal im Leben" von Arturo Pérez Reverte
    Von Maria Bonifer

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    Paul Wellers "sanfte Revolution" auf der Bühne
    Gespräch mit Matthes Köppinghoff

    Die Zukunft der Musikvideos? Ausstellung “Björk Digital”
    Von Nicole Markwald

    11:30 Uhr
    Chor der Woche

    Choriosity

    Der A-capella-Popchor Choriosity aus Ulm kann sich vor sangeswilligen jungen Leuten kaum retten. Der Chor des CVJM in Ulm hat zur Zeit 120 Sängerinnen und Sänger, die moderne Pop- und Jazzstücke aufführen. Höhepunkt ihrer bisherigen Chorgeschichte war die Reise nach New York im letzten Monat, wo sie nicht nur ein Konzert in der Deutschen Kirche gaben, sondern auch in der berühmten Carnegie Hall auftraten.

    11:35 Uhr
    Tonart

    The Unthanks entdecken Musik von Nick Drakes Mutter Molly
    Von Kerstin Poppendieck

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Jens Jessen, Redakteur bei "Die Zeit"
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Zur Erfolgsgeschichte Fahrrad
    O-Ton von Hans-Erhard Lessing

    Vor 200 Jahren hat er's erfunden: Karl Drais aus Baden und sein Fahrrad
    Von Uschi Götz

    Radelrepublik Deutschland: Wo fährt man am besten?
    Von Burkhard Stork

    Radschnellweg Richtung Zukunft. Beispiel NRW
    Von Vivian Leue

    Von Berlin lernen: Fahrradentscheid in München
    Von Tobias Krone

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Frage des Tages:
    Woher kommt der Protest-Pop gegen Theresa May?
    Gespräch mit Klaus Walter, Musikjournalist

    "Besorgte Kabarettisten": Humor mit Rechtsdrall?
    Gespräch mit Daniela Mayer

    Vorgespult: "Baywatch", "Timeswings" und "'In Zeiten des abnehmenden Lichts"
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Fundstück 84: Ingrid Wiener & Chor - Moritat von der Eisenbahn
    Von Paul Paulun

    Kurzkritik:
    ARD-Dokumentarfilm "Dieses bunte Deutschland"
    Von René Martens

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    Moderation: Patricia Pantel

    Blumen - Großer Wiesenknopf
    Von Conni Seliger

    Klassik für Einsteiger: Beethovens Pastorale
    Von Ulrike Timm

    50 Jahre 'Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band'
    Von Jessica Zeller

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    Der Noch-Geheimtipp gepflegter Melancholie:
    Debut von Cigarettes after Sex
    Von Ralf Summer

    US-Studie: Männer singen über Sex, Frauen über Liebe
    Von Jenni Zylka

    Studiobesuch US-Songwriter Sean Rowe:
    Unterwegs in der Aura von Howlin' Wolf

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Israels Cyber-Start-ups - Weltweit vorne bei Sicherheitssoftware
    Von Philipp Eins

    Moderation: Andre Zantow

    Nach dem Überraschungsangriff von ägyptischen und syrischen Truppen auf Israel 1973 reagierte die israelische Staatsführung und investierte massiv in die Aufrüstung der Geheimdienste. Das Mitlesen sämtlicher Kommunikation im In- und Ausland ist inzwischen eine der Kernkompetenzen der israelischen Armee. Aus der betreffenden Eliteeinheit 8200 kommen die klügsten Köpfe im Bereich Cyber-Abwehr weltweit. Nach ihrem Militärdienst gründen viele Start-ups für Sicherheitssoftware.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Es ging nicht nur um Pahlavi. Die Vorgeschichte der Demo vom 2. Juni 1967
    Von Arno Orzessek

    Was geschah am 2. Juni '67? Uwe Soukup will es genau wissen
    Von Stefanie Oswalt

    "Sagt mir gar nichts" - Wie bekannt ist Benno Ohnesorg noch an der FU?
    Von Constanitn Hühn

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Traum und Wirklichkeit
    Die widersprüchlichen Realitäten Indiens
    Von Antje Stiebitz

    Indien: Duftende Speisen, farbenprächtige Saris oder Bollywood-Tänzerinnen verlocken uns, Yoga ist tief in unseren kulturellen Alltag eingedrungen, spirituelle Meister finden ein hingebungsvolles Publikum. Andererseits: Kinder, die in Steinbrüchen schuften oder vergewaltigte Frauen schockieren uns. Der Subkontinent Indien fasziniert seit mindestens zwei Jahrhunderten die europäischen Gemüter und dient als Projektionsfläche für unsere unerfüllten Sehnsüchte. Als in den 1960er und 70er Jahren tausende Hippies nach Indien pilgerten, erreichte der „Indien-Traum“ einen Höhepunkt. Auch die Autorin zieht es immer wieder nach Indien - ist von dem Subkontinent bezaubert und verstört gleichermaßen. Ist der Hippie-Traum von Indien real? Welche Realitäten hat sie auf ihren Reisen in Indien angetroffen?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Concertgebouw Amsterdam
    Aufzeichnung vom 13.05.2017

    Eric Whitacre
    “Lux aurumque”
    “Leonardo dreams of his flying Machine”

    Sarah Hopkins
    Past Life Melodies

    Johann Sebastian Bach / Edwin London
    "Come sweet Death"

    Eric Whitacre
    "Water Night"
    Cloudburst

    "I Fall"
    " Child of Wonder" aus: The Scacred Veile

    Traditional / Arr. Moses Hogan
    Elijah Rock
    I want Jesus to walk with me
    The Battle of Jericho

    Eric Whitacre
    Sleep

    Niederländischer Rundfunkchor
    Mitglieder der Niederländischen Radiophilharmonie, Klavier und Percussion
    Leitung: Eric Whitacre

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Oberst Chabert
    Von Honoré de Balzac
    Bearbeitung: Hans José Rehfisch
    Regie: Hans Busse
    Mit: Erwin Geschonneck, Gisela Uhlen, Alexander Hegarth, Friedrich Gnass, Maria Borchard, Robert Johannsen, Robert Aßmann, Fred Düren, Ludwig Sachs, Maria Wendt, Horst Torka, Christoph Beyert und Frank Michaelis
    Komposition: Peter Fischer
    Ton: Hans-Jörg Wicha
    Produktion: Rundfunk der DDR 1957
    Länge: 59'28

    Ein Kriegsveteran, für tot erklärt, kämpft um Ehre und Vermögen.

    Oberst Chabert wurde in der blutigen Schlacht von Preußisch-Eylau 1807 schwer verwundet. Für tot gehalten, wird er schließlich offiziell für tot erklärt. Aber er lebt und kehrt nach Jahren nach Paris zurück. Verzweifelt versucht er, seine Identität und sein Vermögen wiederzugewinnen. Doch für den Veteranen Napoleons ist in der Restaurationsgesellschaft kein Platz. Seine Frau Diane, inzwischen Gräfin Ferraud, hat ihr Vermögen in die neue Ehe überführt, so sieht auch sie sich durch Chaberts Rückkehr bedroht. Seine letzte Hoffnung ruht auf dem jungen Advokaten Derville.

    Honoré de Balzac (1799-1850), französischer Schriftsteller. Symbolisch in einer Mönchskutte arbeitete Balzac exzessiv bis zu 17 Stunden am Tag an seinem Hauptwerk "La Comédie humaine", zu der auch die Erzählung "Oberst Chabert" zählt.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Marietta Schwarz

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Elena Gorgis

    "Unsere Revolution" von links. Bernie Sanders in Berlin
    Gespräch mit unserem Korrespondenten Stefan Maas

    "Festivals of the Future": Norwegens Bergen-Festival diskutiert die Zukunft
    Von Bernhard Doppler

    Filme der Woche: "Wenn du stirbst..." und "Die Farbe der Sehnsucht"
    Vorgestellt von Anke Leweke

    Morgan Freeman (Oscar-Preisträger) wird morgen 80
    Von Noemi Schneider

    Kulturpresseschau
    Von Klaus Pokatzky