Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 25.05.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Eclat Festival Neue Musik
    Theaterhaus Stuttgart
    Aufzeichnungen vom 02.-05.02.2017

    Sam Pluta
    Chain reactions/ Five events (2013)
    für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Live-Elektronik
    Mivos Quartet

    Mark Barden
    3 Etüden für Klavier (2016)
    Nicolas Hodges, Klavier

    Clara Iannotta
    smudges - acarbon copy. (2016-17)
    Für 5 Performer, Transducer und Elektronik
    Neue Vocalsolisten Stuttgart

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Haino Rindler

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Philipp Quiring
    Gast: Christoph Sietzen - Percussion

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Baptisten

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ich bin dann mal weg
    Gedanken zum Fest Christi Himmelfahrt
    Von Jens Daniel Schubert
    Katholische Kirche

    Am 3. Tag nach Jesu Tod die Auferstehung: Ostern. 40 Tage danach ist Himmelfahrt, 50 Tage nach Ostern wird Pfingsten gefeiert. Ich bin dann mal weg. Gottesferne,  Glaube, Hoffnung, Liebe. 3-40-50 sind symbolische Zahlen. Manche erleben es nacheinander, für andere fällt es zusammen. Eine Frage steht: wie weit weg ist Gott?

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Eine gute Laune der Natur
    Von Frauke Angel
    Gelesen von Adam Nümm
    Ab 6 Jahren
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
    Moderation: Tim Wiese

    In der Schule gibt es einen Jungen, der hat rote Haare mit Locken, keine Eltern, aber eine Idee. Er hat früher in einem anderen Land gelebt, bis der Krieg kam, mit Bomben und Feuer.

    Eines Tages klingelt der Polizist und erklärt, dass Jokim aufhören solle, mit Blumensamen, Erde und Dünger gefüllte Kaffeefilter vom Dach des grauen Hauses zu werfen. Ein Bürger habe sich beschwert. Doch Jokim mag Blumen, die blühen, Schafgarbe und Sonnenblumen, aber auch die blauen, weil die duften, in steinige Ecken klettern und gute Laune machen. Und gute Laune können die Menschen, die dort wohnen, gebrauchen. Denn Schmerzen gibt es schon genug in dem grauen Haus.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Hörspieltag
    Potilla und der Mützendieb
    Von Margit Kreß
    Nach dem gleichnamigen Roman von Cornelia Funke
    Ab 7 Jahren
    Regie: Margit Kreß
    Komposition: Ruta Paidere und Roman Vinuesa
    Mit: Andreas Pietschmann, Anne Weber, Paul Puhlmann, Friederike Baier, Leon Rathje, Oda Thormeyer, Philipp Hochmair, Wolf-Dietrich Sprenger, Thilo Werner, Maren Meyer, Antonia Hartwich, Wiba Stein, Rabea Lübbe, Charlotte Sponholz
    Ton und Technik: Dominik Blech und Kerstin Heikamp
    Produktion: NDR 2010
    Länge: 52'30
    Moderation: Tim Wiese

    Im Wald findet Arthur eine kleine Puppe, die plötzlich zum Leben erwacht und behauptet, die Feenkönigin zu sein.

    Arthur findet im Wald eine kleine Puppe, die plötzlich zum Leben erwacht. Potilla heißt sie und behauptet, die Feenkönigin zu sein. Was sie erzählt, klingt unglaublich: Ein geheimnisvoller Fremder sei in den Wald eingedrungen und habe allen Feen die Mützen geraubt. Ohne ihre Mützen können die Feen nicht zurück in ihr Reich. Dort macht sich nun der Fremde breit. Die Feenkönigin Potilla hatte er in einen stinkenden Strumpf gesteckt und mit einem Zauber belegt. Den konnte Arthur lösen und nun nimmt er Potilla mit nach Hause. Die kleine Feenkönigin weint nicht lange, sie will in den Wald zurück und ihr Reich zurückerobern. Schnell lernt Arthur, dass Feen niemals schlafen, dass die roten Haare seiner Freundin Esther Zauberkraft haben und dass der Wald voller unheimlicher Wesen ist, von denen ihnen nicht alle wohlgesonnen sind. Der Weg ins Herz der Feenwelt führt über den dunklen See zu dem Turm, von dem ein leises Rauschen herüber weht - bedrohlich und geheimnisvoll zugleich.

    Cornelia Funke, ist eine weltweit erfolgreiche deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin, deren Romane in 37 Sprachen übersetzt wurden, sie schrieb u.a. Die wilden Hühner, Gespensterjäger und die Tintenwelt-Triologie.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin
    Vater
    Moderation: Oliver Schwesig
    feiertagsmorgen@deutschlandfunkkultur.de

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    11:00 Uhr
    Nachrichten
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Gabi Wuttke

  • Schmerzmittel als Einstiegsdroge
    Die Opioid-Krise in den USA 
    Von Nora Sobich  
    (Wdh. v. 09.10.2016)

    Starke, von der Pharmaindustrie als Schmerzmittel gepushte Opioide wie OxyContin sind in den USA über missbräuchliche Verschreibungspraktiken zur Einstiegsdroge für Heroin geworden. Betroffen sind nicht die urbanen Ballungszentren, sondern Kleinstädte und Vororte. Im Weißen Haus wird bereits von einer Epidemie gesprochen.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Von der Münchner Hofmusik zum modernen Opern- und Konzertorchester
    Das Bayerische Staatsorchester ist das "Orchester des Jahres“ von Deutschlandfunk Kultur
    Moderation: Holger Hettinger

    14:00 Uhr
    Nachrichten
    15:00 Uhr
    Nachrichten
    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Gabi Wuttke

  • Gustav Holst
    Sextett e-Moll für Oboe, Klarinette, Fagott, Violine, Viola und Violoncello

    Ensemble Arabesques

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Konzert

    Internationale Händel-Festspiele Göttingen
    Live aus der Stadthalle

    Georg Friedrich Händel
    "Brockes-Passion" für Soli, Chor und Orchester HWV 48

    Johannette Zomer, Sopran - Tochter Zion
    Ana Maria Labin, Sopran - Maria, Gläubige Seele, Johannes
    Rupert Charlesworth, Tenor - Petrus, Gläubige Seele
    Sebastian Kohlhepp, Tenor - Evangelist
    Tobias Berndt, Bariton - Jesus, Gläubige Seele
    David Erler, Countertenor - Jakobus, Judas, Gläubige Seele, Kriegsknecht
    Gesine Grube, Alt - 1. Magd
    Gabriele-Betty Klein, Mezzosopran - 2. Magd
    Dorothee Risse-Fries, Sopran - 3. Magd
    Fabian Kuhnen, Bass - Pilatus
    Dávid Csizmár, Bariton - Caiphas
    Andreas Pruys, Bass - Hauptmann
    NDR Chor
    FestspielOrchester Göttingen
    Leitung und Cembalo: Laurence Cummings

  • 21:30 Uhr

    Nachrichten

  • Silbrige Schlichtheit
    Die Sängerin Rosemarie Lang
    Von Claus Fischer

    Rosemarie Lang (1947-2017) war eine begnadete Opern-, Oratorien- und Liedsängerin und langjähriges Ensemblemitglied der Berliner Staatsoper.

    Die 1947 in Grünstädtel bei Schwarzenberg im Erzgebirge geborene Sängerin verstarb viel zu früh im Januar 2017. Rosemarie Lang begann ihre Laufbahn am Theater Altenburg und am Opernhaus Leipzig. 1987 debütierte sie an der Berliner Staatsoper Unter den Linden. Seitdem war sie dem Haus als Ensemblemitglied verbunden. Rosemarie Lang trat auch bei den Salzburger Festspielen, der Wiener Staatsoper und am Teatro Real Madrid auf. Sie reüssierte nicht nur auf der Opernbühne, sondern war darüber hinaus eine begnadete Oratorien- und Liedsängerin, die besonders mit Bach und Schumann das Publikum in ihren Bann zog. 2009 musste sie ihre Karriere aus gesundheitlichen Gründen beenden.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Thomas Jaedicke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Live vom Festival Theater der Welt in Hamburg
    Moderation: Susanne Burkhardt und André Mumot