Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 22.05.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Hörspiel

    Kunckels Kunst
    Von Patricia Görg nach ihrem Roman "Glas"
    Regie: Hans-Gerd Krogmann
    Mit: Ingo Hülsmann, Christian Redl, Ulrike Krumbiegel, Therese Hämer und Krista Posch
    Ton: Martin Eichberg
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2017
    Länge: 54'29
    (Wdh. v. 10.05.2017)

    Der Alchemist als Glasmacher, der Fürst als Mäzen. Glas für den Hofstaat, Glas als Kunst.

    Wie wandeln Stoffe den, der sie verwandelt, ist eine der Fragen, die den Alchemisten Johann Kunckel, geheimer Kammerdiener des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm, umtreiben. Für sein Laboratorium übereignete ihm der herrschaftliche Gönner eine Insel in der Havel. Nicht Gold erwartet der Fürst, sondern Kristallglas. Doch auch Kurfürstin Dorothea hat Wünsche: Goldrubinglas. Bildreich, kristallin und poetisch vergegenwärtigt Patricia Görg die Welt des Alchemisten Johann Kunckel, sein Streben nach Perfektion, die Frage nach dem Verhältnis von Kunst und Macht.

    Patricia Görg, geboren 1960 in Frankfurt/Main, studierte Theaterwissenschaft, Soziologie und Psychologie. Sie lebt als Autorin von Essays, Romanen, Hörspielen in Berlin. Zahlreiche Preise, zuletzt 2013 Schubart-Literaturförderpreis der Stadt Aalen, 2014 Stipendium der Stiftung Preußische Seehandlung. Im Herbst 2013 erschien der dem Hörspiel zugrundeliegende Roman "Glas". Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "Die Unkontaktierten" (2013).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Ulrike Klobes

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die literarische Stadtsoziologin
    Matthias Hanselmann im Gespräch mit Tanja Dückers, Autorin

    Sie schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte, Essays und Kunstkritiken: Tanja Dückers ist eine der vielseitigsten deutschen Autorinnen. Seit einigen Jahren engagiert sie sich für Flüchtlinge und ist unter anderem am Projekt "Weiter Schreiben" beteiligt, das geflüchteten Schriftstellern Übersetzungen ihrer Texte ermöglicht, so dass diese auch in Deutschland gelesen werden können. In ihrem jüngsten eigenen Buch beschreibt sie ihre Kindheit im alten Westberlin; noch heute lebt sie in Berlin und die Stadt lässt sie auch literarisch nicht los. Als Gastdozentin in den USA hielt sie mehrfach Seminare zur Literatur Berlins ab. Mit ihren journalistischen Texten hat sie sich unter anderem einen Namen als Kirchen- und Religionskritikerin gemacht.
    Wie sie die Trump-Wahl im liberalen amerikanischen Uni-Städtchen Oberlin erlebt hat, warum Galal Alahmadis Gedichte unbedingt gelesen werden sollten, und wieso die Kirchensteuer ihrer Ansicht nach abgeschafft gehört - das möchte Matthias Hanselmann von Tanja Dückers erfahren.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Es lebe das Plagiat: Kenneth Goldsmith stellt in Berlin "Uncreative Writing" vor
    Von Tobias Wenzel

    Trash-TV und tierisch skurrile Reportagen als Lebenskunde
    Gespräch mit der Autorin Anja Rützel

    Buchkritik: "Kobane Calling" von Zerocalcare
    Rezensiert von Frank Meyer

    Straßenkritik: "Sterben“ von Karl Ove Knausgård
    Von Jule Hoffmann

    Hörbuch: "Austerlitz" von Winfried Georg Sebald
    Vorgestellt von Michael Opitz

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Mit Verweigerung an die Spitze - Käptn Peng und die Tentakel von Delphi
    Von Claudia Gerth

    11:35 Uhr
    Tonart

    Zeit für eine neue Herausforderung: Youn Sun Nah goes USA
    Von Matthias Wegner

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Korbinian Frenzel

    Gast: Nikolaus Blome, Publizist, Journalist und Buch-Autor

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Live von den 70. Internationalen Filmfestspielen von Cannes
    Moderation: Gesa Ufer und Patrick Wellinski

    Frage des Tages: Wer ist Raoul?

    Ein Jahr nach Toni Erdmann - Das deutsche Kino an der Croisette

    Gestalten! Das Palais des Festival

    Der rote Teppich in Cannes

    Filmvorlesung mit Clint Eastwood

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Infotag

    u.a.
    Viereckige Bäume
    Von Annette Bäßler
    Moderation: Tim Wiese

    Eine Firma in Berlin baut Bäume. Sie sind viereckig, haben Internetanschluss und Werbeflächen. City Trees heißen diese Wunderwerke. Sie bestehen aus einem Metallrahmen, in dem Tausende von Moospflanzen eingefügt werden. Ein City Tree schafft so viel frische Luft wie 275 Bäume in der Stadt. Die Kinderreporter besichtigen den City Tree am S-Bahnhof Südkreuz.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    The sound of Twin Peaks - Musik und Hype um die Kultserie
    Von Martin Risel

    Das MP3 Lizenzprogramm ist beendet - was wird jetzt aus dem Format?
    Gespräch mit Bernhard Grill, stellv. Institutsleiter und Leiter des Bereichs Audio & Multimedia am IIS am Fraunhofer Institut in Erlangen

    Als "Stage Hand" unterwegs mit Moderat
    Von Gesine Kühne

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Naturally Happy - Warum afrikanische Frauen für das Kraushaar kämpfen
    Von Susan Bavier

    Uganda erzkonservativ - Damenbinden und Menstruation als Politikum
    Von Simone Schlindwein

    Moderation: Ellen Häring

    Uganda erzkonservativ - Damenbinden und Menstruation als Politikum
    In Uganda wie in vielen Ländern Afrikas gehen Mädchen nicht zur Schule, wenn sie ihre Monatsblutung haben. Der Grund: Damenbinden sind unerschwinglich. Präsident Yoweri Museveni versprach kostenlose Hygieneartikel in den Schulen zu verteilen, aber nach gewonnener Wahl hatte er kein Geld mehr dafür. Das empörte die Opposition und Feministinnen wie die Universitäts-Professorin Stella Nyanzi. Sie verteilt inzwischen mit Hilfe einer Crowdfundingkampagne Binden an Schulen. Die Mädchen lernen in Workshops ihre eigenen Monatsbinden zu nähen. Das gefällt nicht allen. Stella Nyanzi wurde verhaftet und angeklagt.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Nach Spendenrekord 2015 - Hilfsbereitschaft in Deutschland hält an
    Von Wiebke Bergemann

    Spenden statt entsorgen - innatura vermittelt Überschussware
    Von Paul STänner

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen
    Hartz-IV-Sanktionen und ihr Nutzen
    Von Maximilian Klein

    "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen", hat Franz Müntefering als Arbeitsminister gesagt. Zu einer Zeit, als die SPD-Parteiführung Hartz IV noch in allen Punkten für richtig hielt. Die Haltung, die hinter diesem Spruch steckt, ist bis heute bestimmend für die Leistungskürzungen im ALG II. Rund eine Million Sanktionen wurden 2015 bundesweit gegen Hartz-IV-Bezieher verhängt. Durchschnittlich wurde um rund 100 Euro gekürzt. Es betrifft junge Arbeitslose, es betrifft 50-Jährige mit 30 Jahren Berufserfahrung, die sich weigern, an weiteren, sinnlosen Qualifizierungsmaßnahmen teilzunehmen. Und es betrifft die Schwächsten der Schwachen, Kinder. In jedem dritten sanktionierten Haushalt leben sie. Den drakonischen Maßnahmen der Arbeitsagentur steht eine sich rasend verändernde Arbeitswelt gegenüber: Digitalisierung und Automatisierung, ein Arbeitskräftemarkt, der überaltert ist und eine Wirtschaft, die klagt, dass geeignete Fachkräfte fehlen. Muss das Konzept von Arbeit, Lohn und Disziplin nicht völlig neu gedacht werden? Was sagen Volkswirte, Betroffene, Unternehmer und Politiker dazu?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Internationales Jazz Festival Leibnitz (Österreich)
    Hugo Wolf-Saal
    Aufzeichnung vom 15.10.2016

    Tia Fuller Trio:
    Tia Fuller, Saxofon
    Ivan Taylor, Bass
    Joe Dyson, Schlagzeug

    Moderation: Matthias Wegner

  • Schröders Tod
    Von Tom Peuckert
    Regie: Cordula Dickmeiß
    Mit: Jörg Hartmann, Frauke Poolman, Annette Strasser, Arnd Klawitter, Kai Maertens, Bernd Stegemann, Michael Evers, Sebastian Schwarz, Lisa Hrdina, Markus Hoffmann, Wilfried Hochholdinger und Barbara Becker
    Komposition: Tilman Ehrhorn
    Ton: Alexander Brennecke
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
    Länge: 45'04
    (Wdh. v. 17.08.2015)

    Wilhelm Tell open-air. Gaststar Schröder stirbt auf einem Felsen. Schauspieler Tomaschewsky liebt Brecht, die Beständigkeit und das Detektivspiel.

    Anschließend:
    Hörspiel- und Featuretipps

    Bastian Schröder, prominenter Fernsehschauspieler, gastiert auf der Bergbühne eines Stadttheaters. Vor der abendlichen Vorstellung des 'Wilhelm Tell' unternimmt er eine Klettertour und verunglückt tödlich. Maxim Tomaschewsky, Ensemblemitglied des Stadttheaters, wartet vergeblich auf den Auftritt seines Kollegen, die Vorstellung muss abgebrochen werden. Die Polizei sieht in Schröders Absturz einen Unfall. Doch Tomaschewsky stößt auf Widersprüche, die Schröders Tod in neuem Licht erscheinen lassen.

    Tom Peuckert, geboren 1962 in Leipzig, studierte Theaterwissenschaft und lebt als Autor, Theaterregisseur und Dramaturg in Berlin. Zuletzt: "Traumhochzeit" (Radio-Tatort, RBB 2016), "Doberschütz und der Krieg der Generäle" (WDR 2016).

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Von Oliver Thoma

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    "Kämpfen" - Karl Ove Knausgård mit neuem Roman in Deutschland
    Gespräch mit Andrea Gerk

    Gespräch mit Markus Rindt
    Dresdner Sinfoniker: Keine Erlaubnis für Anti-Mauer-Konzert in den USA

    Kulturpresseschau
    Von Ulrike Timm