Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 06.05.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Wikingersiedlung, Containerhafen und Hightech-Metropole
    Eine Lange Nacht über Aarhus, Kulturhauptstadt 2017
    Von Harald Brandt
    Regie: der Autor

    ‚Rethink‘ - neu denken/anders denken - ist das Motto der europäischen Kulturhauptstadt Aarhus 2017. Das Programm der Hafenstadt an der Ostküste von Jütland ist sehr politisch. In Kolloquien, Ausstellungen aber auch im öffentlichen Raum werden die Fragen gestellt, die im Moment viele Menschen beschäftigen: Was ist die Zukunft der Demokratie in Europa? Wie bewahren wir die Vielfalt des Denkens im Angesicht rechtsnationaler Abschottungstendenzen? Wie können nachhaltige Gesellschaften aussehen, die trotzdem keine Einschränkungen bei der Umsetzung ihrer digitalen Agenda hinnehmen wollen? Bei der Beantwortung dieser Fragen werden die Entwicklungen aufgegriffen und in einen erweiterten Kontext gestellt, die in den letzten Jahren und Jahrzehnten die Stadt verändert und neu gestaltet haben. Die Verlagerung des Containerterminals nach Süden und die Entwicklung eines neuen Stadtviertels im Norden sind ein Beispiel für die Erschließung neuer Räume. ‚Aarhus 2017‘ versteht sich als Forum in dem kontroverse Themen in ihrer Komplexität erörtert werden. Die reiche Geschichte der Stadt und der Region sind der Hintergrund für neue Modelle des Zusammenlebens.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    James Newton Howard
    Waterworld
    Leitung: Artie Kane

    David Raksin
    Hilda Crane (Die Männer um Hilda Crane)
    Leitung: Alfred Newman

    Charlie Mole
    An Ideal Husband
    Leitung: Nick Ingman und Geoffrey Alexander

    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moses Asch und die Folkways-Story
    Die Geschichte eines Kult-Labels
    Von Michael Kleff
    DLF 1996
    Vorgestellt von Michael Groth

    Moses Asch, geboren 1905 in Warschau, gestorben 1986 in New York, war ein amerikanischer Plattenproduzent. Seine Firma Folkways Records gewährte Künstlern Unterschlupf, die sich gegen die Kommerzialisierung und Industrialisierung ihrer Musik wehrten. Woody Guthrie, Pete Seeger und Leadbelly machten hier Aufnahmen.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:20 Uhr
    Kommentar der Woche

    Die Haltungsprobleme der Bundeswehr
    Von Thomas Wiegold

    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Picknick - zur Kulturpraxis des Draußen-Essens
    Gespräch mit Charlotte Trümpler, Kuratorin und Leiterin der Ausstellung Picknick-Zeit

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Polizeiruf 110 - Nachtdienst (morgen im Ersten)
    Von Matthias Dell

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Industrie 4.0 - Wie werden wir arbeiten?

    Prof. Dr. Gerhard Bosch, Arbeitsmarktexperte am Institut für Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen
    Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer Politik & Wirtschaft beim Branchenverband Bitkom e.V.
    Moderation: Klaus Pokatzky

    Tel: 00800 2254 2254
    E-Mail unter gespraech@deutschlandradiokultur.de
    sowie auf Facebook und Twitter

    Die Digitalisierung und Automatisierung hat unsere Arbeitswelt von Grund auf verändert: Kein Büro ohne Computer, kaum eine Werkshalle ohne computergestützte Maschinen. Und die Entwicklung schreitet rasant voran: "Industrie 4.0" lautet das neue Zauberwort. Durch digitale Technik werden immer mehr Produktionsabläufe vernetzt und laufen vollautomatisch ab; Roboter übernehmen Aufgaben, die bisher von Menschen gelöst wurden.

    Wie sehr wird sich unsere Arbeitswelt dadurch weiter wandeln?
    Wie werden wir in Zukunft arbeiten? Mit dem Kollegen Roboter - oder wird er uns auf kurz oder lang den Job wegnehmen?
    Welche Berufe werden bleiben, wie werden sie sich verändern; welche fallen weg? Und wie sehen die neuen Jobs in der Industrie 4.0 aus?
    Wo liegen die Chancen, wo die Gefahren?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Maike Albath

    Astrid v. Friesen und Gerhard Wilke: Generationenwechsel: Normalität, Chance oder Konflikt
    Für Familien, Therapeuten, Manager und Politiker
    Gespräch mit der Autorin

    Colin Ellard: Psychogeographie
    Wie die Umgebung unser Verhalten und unsere Entscheidungen beeinflusst
    Rezensiert von Michael Schornstheimer

    Jochen Arntz und Holger Schmale: Die Kanzler und ihre Familien
    Wie das Privatleben die deutsche Politik prägt
    Gespräch mit den Autoren

    Karlheinz Gaertner: Sie kennen keine Grenzen mehr
    Die verrohte Gesellschaft - Erfahrungen eines Polizisten
    Rezensiert von Pieke Biermann

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  

  • Der Wochenrückblick
    Von Vera Linß

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Patrick Wellinski

    4 BLOCKS: Der Pate von Neukölln
    Gespräch mit dem Regisseur Marvin Kren

    Vorgespult: 'Das Ende ist erst der Anfang'-'Denk ich an Deutschland'-'Keeper'
    Vorgestellt von Christian Berndt

    'Rückkehr nach Montauk' - Schlöndorffs Literaturverfilmungen
    Gespräch mit Anke Leweke

    Passionsgeschichte der Unterschicht in "Kommunion"
    Gespräch mit der Filmregisseurin Anna Zamecka

    Porträt: Márta Mészáros - Königin des ungarischen Films
    Von Jörg Taszman

    Top Five: Die besten Lehrerfiguren
    Von Anna Wollner

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart

    Eröffnungskolumne: Magie des Alltags
    Von David Tschöpe

    Der Boom der Indie-Zauber-Shows
    Von Jürgen Stratmann

    Interview: Was genau ist eigentlich ein Wunder?!
    Gespräch mit Prof. Dr. Rainer Kampling, Seminar für katholische Theologie, FU Berlin

    Dokusoap: Bangladesh
    Von Stefanie Mueller-Frank

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Macron gegen Le Pen - Frankreich vor einer Revolution?
    Daniel Cohn-Bendit, ehemaliger Europaabgeordneter der Grünen, stellt sich den Fragen von Jürgen König

    Bei der Stichwahl um das französische Präsidentenamt am kommenden Sonntag hält auch der Rest Europas den Atem an: die rechtsextreme Marine Le Pen gegen den linksliberalen Emmanuel Macron, wahrhaftig eine Richtungswahl. Die Meinungsumfragen sehen Macron vorne, doch die Frontfrau des Front National kämpft mit harten Bandagen. Und eine niedrige Wahlbeteiligung könnte ihr in die Karten spielen, zumal viele linke Wähler angesichts der beiden Kandidaten möglicherweise der Abstimmung fern bleiben.
    Könnte die Rechtspopulistin Le Pen in den Élysée-Palast einziehen? Was würde das für Frankreich bedeuten - und für Europa? Könnte ein Wahlsieger Macron die aufgewühlte Grande Nation einen? Und was bedeutet es für die französische Demokratie, dass kein Kandidat der großen Volksparteien es in die Stichwahl geschafft hat?

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Geschlechter
    Mann? Frau? Berdache!
    Indianer, Geschlechtervielfalt und Transgender
    Von Jean-Claude Kuner
    Regie: der Autor
    Mit: Markus Meyer, Elfriede Irrall, Astrid Meyerfeldt, Marc Oliver Bögel
    Ton: Peter Kainz
    Produktion: Deutschlandradio Berlin 2005
    Länge: 53'42

    Ein historischer Blick auf Gendercrossing als weltweites Phänomen.

    Frau, Mann, Schwuler, Lesbe, Transsexueller, Crossdresser … und doch nur zwei Geschlechter? Die Indianer Nordamerikas kannten bis zu sechs. We’wha vom Stamm der Zuni war eine Berdache, ein Indianer in Frauenkleidern. Er sprach Englisch und wurde von der Washingtoner Gesellschaft im ausgehenden 19. Jahrhundert als gebildete Indianerin hofiert, bis die Wahrheit ans Licht kam. In kein polares Konzept gezwängt, dürfen Menschen ihr Geschlecht der Zwischentöne ohne Diskriminierung ausleben.

    Jean-Claude Kuner, geboren 1954 in Basel, arbeitete von 1982 bis 1996 als Theater- und Opernregisseur, seit 1996 Rundfunk-Autor und Regisseur. Erhielt für seine Arbeiten mehrere Preise, u.a. Hörspiel des Jahres 2013 für "Traumrollen" (DLF/HR 2013). "Bukhara Broadway" (RBB/DLF/NDR 2012) wurde 2013 von der Asia-Pacific Broadcasting Union als bestes Feature ausgezeichnet. Feature über Etel Adnan: "Express Beirut - Die Schriftstellerin und Malerin Etel Adnan" (RBB/NDR/DKultur 2014). Zuletzt: "Start-up - Phasen einer Unternehmensgründung" (NDR/RBB 2016).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Theater Osnabrück
    Aufzeichnung vom 29.04.2017

    Hans Gál
    "Das Lied der Nacht "
    Dramatische Ballade in drei Bildern
    Libretto: Karl Michael von Levetzow

    Gritt Gnauck, Alt - Fürstin-Äbtissin
    Lina Liu, Sopran - Lianora, Erbprinzessin von Sizilien
    Susann Vent-Wunderlich, Sopran - Hämone, jüngere Folgedame
    Rhys Jenkins, Bariton - Tancred, Vetter Lianoras
    José Gallisa, Bass - Kanzler-Reichsverweser
    Ferdinand von Bothmer, Tenor - Bootsmann, Namenlose Sänger
    Opernchor und Extrachor des Theaters Osnabrück
    Osnabrücker Symphonieorchester
    Leitung: Andreas Hotz

    Der Bootsmann als Sänger. Es ist eine musikalisch-farbenprächtige Erzählung aus dem mythischen Königreich Sizilien, die als Gleichnis den Geist der 1920er-Jahre trifft.

  • Förderpreisträger der Ernst-von-Siemens-Musikstiftung

    Lisa Streich
    "Augenlider" für präparierte Gitarre und Orchester
    Laura Snowden, Gitarre
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Manuel Nawri

    Milica Djordjevič
    "The Death of the Star-Knower" für Streichquartett
    Armida Quartett

    Gordon Kampe
    "Arien/Zitronen" für Sopran und Ensemble
    Sarah Maria Sun, Sopran
    Ensemble Musikfabrik
    Leitung: Christian Eggen

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016/17

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Live vom 54. Berliner Theatertreffen aus dem Haus der Berliner Festspiele
    Moderation: Susanne Burkhardt und André Mumot