Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 18.05.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Durch Osteuropa
    Krakau mit Händen und Füßen - Ein capricciöses Reisefeature
    Von Andra Joeckle
    Regie: Robert Matejka
    Mit: Eva Meckbach
    Ton: Jean Szymczak
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2009
    Länge: 48’20
    (Wdh. v. 05.08.2009)

    Mit originellem Blick und Sprachwitz lässt die Autorin die aufwändig restaurierte Altstadt hinter sich und erkundet das Krakau der Gegenwart.

    Mit originellem Blick und Sprachwitz lässt Andra Joeckle die oft gepriesenen Bauschönheiten der Altstadt hinter sich und erkundet das Krakau der Gegenwart. Ausgestattet mit den sprachlich verqueren Einfällen des polnischen Dichters Witold Gombrowicz, räsoniert sie über den polnischen Handkuss oder über den Frauentyp der auf hohen Absätzen stiefelnden Tipsiara und Blachara, die man vor allen in Einkaufszentren findet. Ein selbstironischer und reiselustig machender Blick auf eine vielfach besungene Stadt.

    Das Feature wurde mit dem Deutsch-Polnischen Journalistenpreis 2010 ausgezeichnet.

    Andra Joeckle, 1967 in Freiburg i. Brsg. geboren, lebt als Autorin und Übersetzerin in Berlin.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Michael Groth

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Folteropfer in der Ostukraine
    Gespräch mit Marieluise Beck (MdB), parl. Staatsekretärin Familienministerium; Ausländerbeauftragte

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    6000 mal GZSZ in 24 Jahren - was macht die RTL-Soup aus?
    Von Klaudia Wick

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Hass im Netz" von Ingrid Brodnig
    Rezenisert von Vera Linß

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Der ironische Inszenator der Kunstszene
    Susanne Führer im Gespräch mit Christian Jankowski, Konzeptkünstler und Leiter der nächsten Manifesta

    Außergewöhnliche Ideen sind sein Erfolgsrezept: Der Video- und Konzeptkünstler Christian Jankowski ist nicht nur der erste Künstler, der die diesjährige Manifesta in Zürich allein kuratieren darf, er kann von seiner Kunst inzwischen auch gut leben. Bis zu 50 000 Euro zahlen Sammler oder Museen für seine Videos, Anfragen aus der ganzen Welt füllen seinen Terminkalender. Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Künstler bringt das Publikum zum Lachen, weil er der Kunstszene mit frechem Humor den Spiegel vorhält. Zum Beispiel indem er im Stuttgarter Kunstmuseum anlässlich seiner eigenen Ausstellung einen Jobtausch aller Funktionsträger organisiert: Die Direktorin des Museums muss dann Teppiche verlegen, oder ein Mitarbeiter aus der Sicherheitszentrale entscheidet wie Jankowskis Werke in den Ausstellungsräumen präsentiert werden. In dem Video "Dienstbesprechung" wird der Rollentausch filmisch festgehalten.
    "Leute zu belustigen, ist nicht Sinn und Zweck", sagt der 48-jährige Jankowski. Er will Grenzen austesten, erforschen, welchen Stellenwert die Kunst in unserer Gesellschaft hat. Auch für die im Juni beginnende 11. Manifesta plant er Ungewöhnliches. Warum er das diesjährige Kunstfestival in Zürich unter das Motto "Was Menschen für Geld tun" gestellt hat, ob er manchmal Angst hat, dass ihm seine Ideen ausgehen, und wer seine Vorbilder sind? Darüber unterhält sich Susanne Führer mit Christian Jankowski.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Jörg Magenau

    "...liest ein Bild": Das Glyphosat-Gespenst
    Gespräch mit Prof. Dr. Barbara Vinken, Literaturwissenschaftlerin, Ludwig-Maximilians-Universität München

    Happy Birthday: Die Kuh Lieselotte wird 10
    Gespräch mit dem Kinderbuchautor Alexander Steffensmeier

    Was liest Du? Griechenland
    Von Chrissi Wilkens

    "Wolf in White Van" von John Darnielle, Eichborn Verlag 2016
    Gespräch mit Marten Hahn

    Internationaler Literaturpreis: Heute werden die Kandidaten benannt
    Gespräch mit Jörg Plath, Jounalist und Mitglied der Jury

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Olga Hochweis

    Neue Musik-Nomaden:
    Danielle de Picciotto & Alexander Hacke
    Von Ina Plodroch

    11:35 Uhr
    Tonart

    Pessimistische Hymnen eines Agnostikers:
    Matt Elliott mit "The Calm Before"
    Gespräch mit der Musikkritikerin Fanny Tanck

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Viel Theater los
    2 x 100 Jahre alt - die Bühnen in Stralsund und in Greifswald
    Von Silke Hasselmann

    1915, kurz nach dem Beginn des Ersten Weltkrieges, hatte die Hansestadt Greifswald ein Theater erhalten. 1916 zog die Hansestadt Stralsund mit einem prächtigen Theaterneubau nach, das vorherige Haus durfte aus Brandschutzgründen nicht mehr weiter betrieben werden. Heute sind die Ensembles und Häuser zum Theater Vorpommern vereinigt, und dessen aktuelle Spielzeit steht ganz im Zeichen des doppelten Hundertsten. Was bedeute(te)n die Häuser für die Vorpommern? Welche Rolle spielten sie zu DDR-Zeiten? Wer interessiert sich heute für welche Art von Theater? Und: Wie lebt und spielt es sich mit der Aussicht darauf, künftig mit den mecklenburgischen Spielstätten in Neubrandenburg und Neustrelitz zu einem Staatstheater Nordost zu verschmelzen? Silke Hasselmann auf architektonischer, künstlerischer und kultur-politischer Spurensuche.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Fall Mogliani-Portrait: Wie schmutzig sind die Praktiken der Auktionshäuser?
    Gespräch mit dem Rechtsanwalts und Raubkunst-Experte Gunnar Schnabel:

    Zukunft von gestern - Architektur als Überlebensstrategie
    Gespräch mit Philipp Sturm, Deutsches Architekturmuseum Frankfurt

    Vorgespult: "Petting Zoo", "The Witch" und "M. Chocolat"
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Fundstück 45: Unknown Artist - Erscheinen der Vandumbu Hörner
    Von Paul Paulun

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    Alle Vögel sind schon da
    Von Susanne Michael-Wirth
    Moderation: Tim Wiese

    Weltweit gibt es etwa 9000 verschiedene Vogelarten, etwa die Hälfte davon sind Singvögel. Sie leben in Gärten und Parks, sind in den hohen Wipfeln der Urwälder genauso zu Hause wie in steilen Felsküsten. So unterschiedlich sie sind, so vielseitig ist auch ihr Gesang. Sie trällern im Chor, im Duett oder auch stundenlang ganz allein. Im 'Kakadu' sind heute Gesangskünstler aus der ganzen Welt zu Gast: Amsel, Nachtigall, der australische Leierschwanz oder auch der südamerikanische Flageolettzaunkönig, ein wahrer Meistersinger. Doch warum können Vögel eigentlich überhaupt singen und das auch noch so gut? Außerdem sind wir bei einem besonders schönen Morgenkonzert im Wald mit dabei und begleiten einen Vogelstimmenfänger bei seinen Tonaufnahmen in der Natur. Viele Komponisten haben sich von den tönenden Kehlen anregen und deren unverkennbaren Gesang in ihre Kompositionen einfließen lassen.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    Neue Musik-Nomaden:
    Danielle de Picciotto & Alexander Hacke
    Von Ina Plodroch

    "Wake up you"
    Von der Wiederentdeckung der nigerianischen Rockmusik
    Von Arndt Peltner

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Brav und stetig aus der Krise heraus - Parlamentswahl in Zypern
    Gespräch mit Thomas Bormann, ARD-Studio Istanbul

    Wiedervereinigung reloaded? - Auf Zypern macht sich Skepsis breit
    Von Michael Frantzen

    Moderation: Isabella Kolar

    Wiedervereinigung reloaded? - Auf Zypern macht sich Skepsis breit
    Am 22. Mai wählt Süd-Zypern, also der griechische Teil der Mittelmeerinsel, ein neues Parlament. Präsident Nikos Anastasiades lässt keinen Zweifel daran, was er will: Sich aussöhnen mit den türkischen Zyprioten. Mehr als ein Dutzend Mal hat er sich schon mit seinem türkisch-zypriotischen Gegenüber Mustafa Akinci getroffen. Beide wollen die Wiedervereinigung. Doch viele Zyprioten haben ganz andere Sorgen. Sie leiden immer noch unter den Spätfolgen der Wirtschaftskrise - auch wenn Zypern Ende März den Euro-Rettungsschirm verlassen konnte, gibt es immer noch über fünfzehn Prozent Arbeitslosigkeit sowie ständig sinkende Löhne.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Philipp Schnee

    Aids: Wie Bilder Geschichte machen
    Von Lydia Heller

    Wie Goethe Lotte in Südkorea fand
    Von Christiane Habermalz

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Kosmos, Berlin
    Aufzeichnung vom 16.04.2016

    Charles Ives
    "The Unanswered Question" für Orchester

    James  MacMillan
    "Sun-Dogs" für Chor a cappella

    Ēriks  Ešenvalds
    "Nordic Light", Multimedia-Sinfonie für Chor, Orchester und Video

    Rundfunkchor Berlin
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Gijs Leenaars

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß
    oder Die Mappe des Lehrers
    Von Hiromi Kawakami
    Übersetzung: Ursula Gräfe und Kimiko Nakayama-Ziegler
    Bearbeitung und Regie: Heike Tauch
    Komposition: Yu-Chun Huang
    Mit: Fritzi Haberlandt, Wolfgang Condrus, Felix Goeser, Thomas Wodianka, Janus Torp, Thomas Schumacher
    Ton: Jean-Boris Szymczak
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 56’02
    (Wdh. v. 09.11.2014)

    Die Liebe zum Essen verbindet Tsukiko und ihren alten Japanischlehrer.

    Tsukiko, Einzelgängerin Ende 30, trifft eines Abends in einer Kneipe auf ihren ehemaligen Japanischlehrer. Der Alte mit der schwarzen Ledermappe fällt ihr auf, weil er, so wie sie, eine Vorliebe für gutes japanisches Essen hat. Die beiden begegnen sich von nun an öfter, stets zufällig. Sie essen gemeinsam, trinken Unmengen Bier und Sake, doch jeder schenkt sich selbst ein, sie zahlen getrennt.

    Hiromi Kawakami, geboren 1958 in Tokio, unterrichtete Biologie, bevor 1994 ihr erster Roman erschien. Sie zählt zu den beliebtesten Autoren Japans.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Was liest Du? Litauen
    Von Pilipauskas Albinas

    Der Historiker Fritz Stern ist tot
    Gespräch mit Prof. Dr. Norbert Frei, Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Friedrich-Schiller Universität in Jena

    Filme der Woche: "Monsieur Chocolat" und "Nur Fliegen ist schöner"
    Vorgestellt von Hannelore Heider

    Kulturpresseschau
    Von Klaus Pokatzky