Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 13.05.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Moving Homes
    Von: Thomas Meadowcroft
    Mit: Anthony Burr (Bassklarinette), Robin Hayward (Tuba), Hilary Jeffery (Posaune), Anthea Caddy (Cello), Zoé Cartier (Cello), Boris Meinhold (E-Gitarre) und Michael Rotschopf, Thomas Meadowcroft (Stimme)
    Ton und Technik: Andreas Stoffels und Eugenie Kleesattel
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 45'15
    (Ursendung)
    Wiederholung am 23.05.2016 00.05 Uhr

    Zyklone können die Welt gehörig durcheinanderbringen. Thomas Meadowcroft bietet musikalischen Trost.

    'Moving Homes' ist die musikalische Reflexion über den Verlust von 'Zuhause' nach einem tropischen Wirbelsturm. Ein Zyklon verwüstet materielle Gegenstände: das Sofa, das Dach, das ganze Haus. Er kann auch die symbolische Ordnung zerstören: Zugehörigkeit, Recht und Gesetz. 'Moving Homes' möchte diesen Schmerz lindern, erstens, indem es alternative Konzepte von Zuhause anbietet und zweitens, indem es in Zeiten der Krise den Radiohörer begleitet und beruhigt.

    Thomas Meadowcroft, 1972 in Canberra, Australien, geboren, Musiker, Arrangeur und Komponist. Er lebt seit 1998 in Berlin. Zuletzt für Deuschlandradio Kultur: "Song Buslines" (2013).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Carsten Beyer

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Nana Brink

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Alltag anders

    Chefs
    Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    "Neo Magazin Royal" - Böhmermann wieder auf Sendung
    Von Matthias Dell

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    Sachbuch von Paul Mason: Postkapitalismus. Grundrisse einer kommenden Ökonomie
    Rezensiert von Katharina Döbler

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Warum haben Sie auf eine Rolle an der Seite von Tom Hanks verzichtet?
    Susanne Führer im Gespräch mit der Schauspielerin Senta Berger

    Sie kann witzig oder ernst, unsicher oder stark: Senta Berger stand in über 100 Kinofilmen vor der Kamera, auch die Liste ihrer TV-Auftritte und Auszeichnungen, die sie im Laufe ihres Lebens bekommen hat, ist atemberaubend lang. Und Zeit für große Rollen auf den renommierten Bühnen in Wien oder Berlin nimmt sie sich auch regelmäßig. Heute feiert die "große Spielerin" ihren 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass wiederholen wir ein Interview das Susanne Führer mit Senta Berger im Februar auf der diesjährigen Berlinale geführt hat. "Mit Anstand durch das Leben zu kommen" lautet Bergers Lebensdevise. Geschafft hat sie das offenbar auch im Privatleben. Berger hat zwei erwachsene Söhne und feiert mit ihrem Mann dem Schauspieler und Regisseur Michael Verhoeven in diesem Jahr die goldene Hochzeit.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    Auf einen Latte bei Waterstones: Das Comeback der britischen Buchhandelskette
    Von Marten Hahn

    Ich möchte ein Faultier sein - der neue Roman "Die hohen Berge Portugals"
    Gespräch mit dem Autor Yann Martel

    Was liest Du? Portugal
    Von Jochen Faget

    "Hauthaus" von Dana Ranga
    Rezensiert von Carsten Hueck

    Porträt Robert Seethaler
    Nominiert für den Man Booker International Prize
    Von Holger Heimann

    Ihr Buchhändler empfiehlt: Buchladen am Kopernikusplatz in Nürnberg
    Gespräch mit Steffen Beutel

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Matthias Wegner

    Das Wave-Gotik-Treffen in Leipzig - 25 Jahre und lebendiger denn je
    Gespräch mit Mark Benecke

    Das muss man gehört haben - oder auch nicht
    Von Jutta Petermann

    11:35 Uhr
    Tonart

    Tamar Halperin und ihr Satie-Projekt zum 150. Geburtstag des Komponisten
    Von Jonathan Scheiner

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Einblicke in den Arbeitsalltag Berliner Theatermacher mit Migrationshintergrund
    Von Cara Wuchold

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Frage des Tages: 50 Jahre Kulturrevolution: Worin besteht Maos Pop-Appeal?
    Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Hecken, Professor für Germanistik an der Universität Siegen

    Danke Tanke! - Friedrich Liechtenstein an der Zapfsäule
    Gespräch mit dem Künstler Friedrich Liechtenstein

    Blackbox Facebook - Welche Leitmedien steuern die Themenauswahl?
    Von Daniel Bouhs

    Bitte spülen! Andreas Slominski bringt Toilettenhäuser ins Museum
    Von Anette Schneider

    A-Promis mit Arthouse - Cannes ohne Blockbuster
    Von Susanne Burg

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Von der Erde schwer durchgeschüttelt
    Über das Leben von Kindern in Nepal ein Jahr nach dem gewaltigen Erdbeben
    Von Dana Sindermann
    Moderation: Paulus Müller

    Nepal ist ein Königreich in Asien. Dort stehen die höchsten Berge der Erde, staunenswerte Tempel, es ist ein buntes Land mit einer reichen Tierwelt. Und doch ist Nepal eines der ärmsten Länder der Welt. Viele Kinder müssen arbeiten und können nicht zur Schule gehen, manche leben auf der Strasse. Vor einem Jahr gab es in Nepal auch noch ein heftiges Erdbeben. Das hat viele Kinder schwer getroffen. Sie haben einen großen Schock erlebt - manche haben ihr Zuhause verloren, andere sogar ihre Eltern. Der Kakadu reist zu diesen Kindern und berichtet, über ihr Leben ein Jahr nach dem gewaltigen Erdbeben.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    Das muss man gehört haben - oder auch nicht
    Von Jutta Petermann

    Die eigene Stimme im Soul finden:
    Son Little zu Gast in der Tonart

    Von Abba zu Jamie-Lee - Was macht einen erfolgreichen ESC Song aus?
    Gespräch mit Peter Urban

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Wortwechsel

    Forum Frauenkirche
    »Alles sofort und alles nach Hause - Bringt uns der Online-Handel den Verkehrsinfarkt?«
    Podiumsdiskussion
    Wolfgang Tiefensee, SPD,  Wirtschaftsminister v. Thüringen
    Prof. Edeltraud Günther, Nachhaltigkeitsforscherin, Dresden
    Helmar Hipp, Geschäftsführer Cyberport GmbH
    Stephan Kühn, MdB, Sprecher für Verkehrspolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN
    Moderation: Alexandra Gerlach, Deutschlandradio Kultur
    Aufzeichnung aus der Frauenkirche Dresden vom 10.05.2016

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Auf der Suche nach dem gemeinsamen Nenner"
    Der Kongress "Desintegration" in Berlin
    Von Peter Kaiser

    "Wenn ich einmal reich wär..."
    Sholem Alejchem zum 100. Todestag
    Von Carsten Dippel

    Jüdischer Humor mit Rock-Pop-Musik
    Die Band "Jewish Monkeys" und ihre ausgesprochen jüdische Seite
    Von Miron Tenenberg

    Musik zum Schabbat: Shlomo Carlebach Semirot

    Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Aufbruch und Abkehr
    Das Gehen in der Literatur
    Von Stefan Berkholz

    Aufbruch aus dem alten Trott oder die Abkehr von einer immer hektischer werdenden Zivilisation - es gibt viele Gründe, um sich auf den Weg zu machen.

    Aufbruch aus dem alten Trott, nach Krankheiten oder Lebenskrisen, das kann ein Beweggrund sein, um das Gehen in der Natur wieder zu entdecken. Ein anderer: die Abkehr von einer Zivilisation, die immer hektischer und anonymer wird. Dahinter steckt der Traum, unterwegs ein anderer Mensch zu werden und die Gewissheit, dass der lärmende Überfluss nicht das Maß aller Dinge sein kann. Selbstfindung also. Der Vergänglichkeit trotzen, Freiheit erlangen, Ängste überwinden. Für Schriftsteller ist das Gehen eine ideale Ergänzung zum Sitzen am Schreibtisch. Und so machen sie sich immer wieder Gedanken über die natürliche Fortbewegung des Menschen. Zu Wort kommen Edo Popovic und Tomas Espedal, Ilija Trojanow und David Grossman. Und mit Honoré de Balzac, Patrick Leigh Fermor, Jean-Jacques Rousseau, Robert Louis Stevenson, Henry David Thoreau und anderen wird in die Literaturgeschichte geblickt.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus der Philharmonie Berlin

    Sergej Prokofjew
    "Leutnant Kijé" Sinfonische Suite op. 60

    Henri Dutilleux
    "Tout un monde lointain…" für Violoncello und Orchester

    ca. 21.00 Konzertpause

    Modest Mussorgskij
    "Bilder einer Ausstellung" (instrumentiert von Maurice Ravel)

    Gautier Capuçon, Violoncello
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Tugan Sokhiev

    Surround Sound - Dolby Digital 5.1

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Was liest Du? Tschechien
    Von Stefan Heinlein

    Bitte spülen! Andreas Slominski bringt Toilettenhäuser ins Museum
    Von Anette Schneider

    Die Verlegerin Ricarda Messner auf der TYPO Berlin

    Kulturpresseschau
    Von Ulrike Timm