Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 30.04.2019

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    musica arcaica
    Maria de Alvears Werk "Magna Mater"
    Von Hubert Steins

    Die spanische Komponistin Maria de Alvear wählt in ihren Werken anthropologische und kulturhistorische Perspektiven und feiert so die Menschheitsgeschichte als ein Wunder. 

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: DJ Swingin' Swanee

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Stephan Karkowsky

    u.a. Kalenderblatt
    Vor 150 Jahren: Der Architekt Hans Poelzig geboren

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Affenhorde zu Weltgemeinschaft
    Was menschliche Gemeinschaften zusammenhält
    Gespräch mit Mark Moffett, Biologe

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Eine Impfung zum Schutz gegen ..." von David Keenan

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Tierarzt Christopher Stremme im Gespräch mit Ulrike Timm

    Es sind seine Lieblingstiere - Christopher Stremme hat seit der Kindheit ein Faible für Elefanten. Und weil Bauern und Elefanten auf Sumatra oft zu Todfeinden werden, entwickelte er ein Projekt gegen die Konflikte mit den Dickhäutern: Elefantenpatrouillen.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Voraussichtliche Themen:

    Mops des Monats

    Spurenlesen unter Schnee
    Erinnerungsbücher aus Osteuropa

    "Ermutigungspromenade"
    Fontanes komponierte Langworte

    Literaturtipps

    Buchkritik:
    "Vom magischen Leuchten ..." und "Einfach Mensch sein" von Sy Montgomery

    Via Appia
    Auf der Suche nach einer verlorenen Straße

    Walter Benjamins Buch "Berliner Kindheit" als Online-Teiledition

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Voraussichtliche Themen:

    Morgen startet die Musikmesse c/o pop in Köln mit neuem Konzept

    Kerstins musikalische Weltreise:
    Willie Nelson in New Orleans

    "Es ist okay, Spaß zu haben"
    Aldous Harding mit Album "Designer"

    Tourstart der israelischen Sängerin Noa

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Prof. Dr. Michael Naumann, Rektor der Barenboim-Said Akademie
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Voraussichtliche Themen:

    Klimafreundlich oder nicht?
    Der öffentliche Nahverkehr in Augsburg und Bonn

    Die Seilbahn als öffentliches Transportmittel - angedacht in Köln

    Von der Kloake zurück zum Fluss
    Die erfolgreiche Renaturierung der Emscher

    Kein Zugang zur Schule
    Flüchtlingskinder in Erstaufnahmelagern in Sachsen

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Voraussichtliche Themen:

    Wegbereiter des neuen afroamerikanischen Kinos - John Singleton gestorben

    Ausstellung "Dance of Urgency" im MuseumsQuartier Wien
    Clubkultur als politische Kraft

    Gestalten!
    Overall überall

    Flüchtlichspolitik mit Einzelschicksalen erzählen?
    Serien "Eden" auf ARTE

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Moderation: Fabian Schmitz

    Computerspieltipp

    Die Lesecrew stellt vor

    Kinotipp:
    Royal Corgi

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Voraussichtliche Themen:

    Studiogast: San2

    Newcomerin der Woche:
    Donna Missal aus New Jersey

    Kerstins musikalische Weltreise:
    Willie Nelson in New Orleans

    Musik im Gespräch:
    Herausforderung Belcanto

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    Wo die Taliban regieren
    Das Dorf Mussahi in Afghanistan

    In Kabul gibt es mittlerweile westlich anmutende Coffee-Shops. Es gibt abgesicherte Villen, leuchtende Hochzeitspaläste und viele Orte, an denen die urbane Stadtelite ihren Wohlstand auslebt. Doch eine 20-minütige Fahrt reicht aus, um eine andere Welt zu erleben. Im Dorf Mussahi gibt es nichts außer Armut und Krieg. Die Macht im Distrikt hat nicht die Kabuler Regierung, sondern die Taliban. Es ist der am nächsten gelegene Distrikt zur Hauptstadt, der von den Aufständischen kontrolliert wird. Dies ist keine neue Entwicklung, sondern geht schon seit Jahren so. Die Dorfbewohner fürchten sich nicht vor den Taliban. Sie sind ein Teil von ihnen und werden von ihnen unterstützt. Nachts kommen die Kämpfer raus.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Constanze Lehmann

    Voraussichtliche Themen:

    Die Renaissance des Kabeljaus
    Eine Folge von Klima und Quoten

    Die Renaissance der Burgundertrüffel
    Geduldiges Warten auf die Ernte

    Permakultur - zurück zur Natur
    Wie weit trägt das Konzept?

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Permakultur  - zurück zur Natur
    Wie weit trägt das Konzept?
    Von Stephanie Kowalewski

    Permakultur - das bedeutet so viel wie dauerhafte Landwirtschaft, die nachhaltig und ökologisch ist und die die Kreisläufe der Natur möglichst genau nachahmt. Die Idee dazu stammt aus Australien. Hier haben Bill Mollison und David Holmgren in den 70er-Jahren den Grundstein für das Konzept der nachhaltigen Landnutzung gelegt. Mischkulturen pflanzen, Fruchtfolgen beachten, Wassermanagement betreiben, Abfall reduzieren, Konsum begrenzen - das sind nur einige Stichworte der Permakultur. Angesichts schwindender Ressourcen, der Klimaveränderungen und des Tierwohlgedankens hat die Permakultur-Idee Konjunktur, auch in Deutschland. Es gibt Kurse, Symposien, Permakultur-Wanderungen, Permakultur-Garten-Besichtigungen. Das Konzept der nachhaltigen und fairen Güternutzung reicht inzwischen weit über den Gartenzaun hinaus - hinein in viele Lebensbereiche. Selbstversorger und Hobby-Landwirte stecken viel Enthusiasmus, Energie und Zeit in ihre Projekte. Wie weit trägt das Konzept Permakultur?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Eurogress Aachen
    Aufzeichnung vom 14.04.2019

    Jörg Widmann
    "Lichtstudie I" für Orchester

    Richard Strauss
    Konzert für Horn und Orchester Nr. 2 Es-Dur

    Anton Bruckner
    Sinfonie Nr. 4 Es-Dur "Romantische"

    Christoph Eß, Horn
    Sinfonieorchester Aachen
    Leitung: Christopher Ward

    Im Jahr 2001 schrieb der Münchner Komponist Jörg Widmann das Orchesterwerk ‚Lichtstudie‘. Damals ahnte er noch nicht, dass dies zu einer Reihe von Stücken führen würde, die nun insgesamt sechs Werke umfasst. Die Beschäftigung mit Licht, Farbe, Perspektive und Proportion faszinierte den 1973 geborenen Komponisten und brachte ihn zu einer Auseinandersetzung mit den jeweiligen klanglichen Entsprechungen dieser (Natur-)Phänomene. Zwischen den zwei Hornkonzerten, die Richard Strauss - selbst Sohn eines Hornisten - komponierte, liegen genau 60 Jahre. Im Alter von 18 Jahren schrieb Strauss sein erstes Hornkonzert. Sieben Jahre vor seinem Tod im Jahr 1949 komponierte er ein zweites Hornkonzert, ebenfalls in Es-Dur. Klanglich kann diese späte Komposition als ein Rückblick auf Strauss’ frühes Schaffen angesehen werden. Christoph Eß, einer der führenden Hornisten seiner Generation und Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, fasziniert mit seiner Virtuosität an diesem Konzertabend. Nicht nur die Tonart hat Anton Bruckners ‚Sinfonie Nr. 4‘ mit Strauss’ vorangegangenem Hornkonzert gemeinsam, das Horn spielt auch bei Bruckner gleich zu Beginn eine wichtige Rolle, wenn es das Thema des ersten Satzes ertönen lässt, welches im zweiten Satz von den Violoncelli weiterentwickelt wird. Bruckners ‚Romantische‘ zählt zu seinen meistgespielten Sinfonien, auch wenn der kritische Komponist seine Komposition über Jahre mehrere Male überarbeitete, bis es schließlich 1881 zu einer äußerst erfolgreichen Uraufführung der finalen Fassung kam.

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    Frou Minne nahm ihn in Beschlag
    Parzival - der Ritter, sein Gral, seine Âventiure
    Von Georg Beck

    Die bewegende Geschichte vom Ritter Parzival, seiner Entwicklung vom Unwissenden im Narrenkleid zum Gralskönig, ist tief verwurzelt in den Kulturen des mittelalterlichen Europas. Über Generationen geht sie von Mund zu Mund, bis sie im späten 12. Jahrhundert in Verse gekleidet wird. Mit seinem Roman ‚Perceval‘ begründet Chrétien de Troyes, Dichter am Hof der Marie de Champagne, eine literarische Tradition, die in Wolfram von Eschenbachs ‚Parzival‘ ihren prominentesten deutschsprachigen Sachwalter findet. Die zentralen, auch im Kunstgesang des 13. Jahr hunderts wiederkehrenden Bilder sind das Leiden der Frauen in einer Welt der Krieger, der Gral, die blutende Lanze, die ungestellte Frage sowie ominöse Blutstropfen im frischen Schnee.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Tag der Arbeit: und wo bitte bleibt das Klassenbewusstsein?
    Gespräch mit Ulf Kadritzke, Soziologe

    Umbau des Berliner Pergamonmuseums - diese Woche ist Richtfest
    Von Christiane Habermalz

    "Es musste sein"
    Das Theatertreffen führt eine Frauenquote ein
    Gespräch mit Yvonne Büdenhölzer, Leiterin Theatertreffen Berlin

    Wenn die Maschine übernimmt
    Eine Ausstellung über Artistic Intelligence
    Gespräch mit Carsten Probst

    Deutsche Nationalbibliothek
    Frank Scholze wird neuer Generaldirektor
    Gespräch mit Frank Scholze, Deutsche Nationalbibliothek

    Gespräch mit André Kirchner: "Stadtrand Berlin“
    Fotoausstellung in der Berlinischen Galerie