Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 20.04.2019

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Geliebte Dinge
    Eine Lange Nacht über Erinnerungsstücke
    Von Doris Arp
    Regie: Uta Reitz

    Was würden Sie in den Koffer packen, wenn Sie auswandern müssten? Die Lieblingsstrickjacke, den Verlobungsring der Oma, Ihr Tagebuch? Die Beziehung zu geliebten Objekten durchzieht unser gesamtes Leben, sie geben Halt, Orientierung, verbinden das Gestern mit dem Heute, begleiten uns treu ins ungewisse Morgen. Autobiografische Souvenirs nennt der Psychologe Tilman Habermas die geliebten Objekte. Wir haben die Dinge, aber die Dinge haben auch uns. Sie entwickeln durchaus Eigensinn. Mindestens 10.000 Dinge besitzt ein Deutscher im Durchschnitt. Psychologen, Ethnologen und Kulturwissenschaftler forschen immer wieder nach der Dingbedeutsamkeit. Die ‚Lange Nacht‘ taucht ein in die lebendige Welt von alten Knöpfen, Türklinken, Wasserspritzpistolen, Stoffen und anderen Lieblingsstücken. Und sie fragt Menschen, was sie auf jeden Fall in ihren letzten und einzigen Koffer packen würden.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Marco Beltrami
    "Mathilde" (Liebe ändert alles)
    Sinfonieorchester des Marinskij-Theaters St. Petersburg
    Leitung: Valery Gergiev

    Andrew Powell
    "Rocket Gibraltar" (Ein letztes verrücktes Wochenende)

    Cliff Eidelman
    "A Simple Twist of Fate" (Der Zufalls-Dad)

    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Bohème
    Alternative Kulturen in Berlin, München, Wien und Paris
    Gespräche mit Walter Mehring und Walter Fuchs
    Von Werner Oehlschlaeger, Werner Wilk und Jens Luther
    RIAS Berlin 1966
    Vorgestellt von Michael Groth

    Der Begriff ‚Bohème‘ wird von Wikipedia so definiert: „Eine Subkultur intellektueller Randgruppen mit vorwiegend schriftstellerischer, bildkünstlerischer und musikalischer Aktivität und Ambition und mit betont un- oder gegenbürgerlichen Einstellungen und Verhaltensweisen.“ RIAS Berlin wollte es seinerzeit genauer wissen.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Präsidenten-Darsteller versus Präsident
    Vor der Stichwahl in der Ukraine
    Gespräch mit Natalka Sniadanko, Schriftstellerin, Journalistin

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Wale und Nachtfalter" von Szczepan Twardoch
    Rezensiert von Sieglinde Geisel

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Bräuche und Traditionen - Wie wichtig sind sie?
    Gast: Prof. Dr. Werner Mezger, Professor für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie an der Universität Freiburg
    Moderation: André Hatting

    Live mit Hörern
    0800 2254 2254
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Ostereierfärben, der Tanz in den Mai oder die Fastnacht: In vielen Regionen werden die unterschiedlichsten Bräuche und Traditionen gepflegt. Einige - wie das Sternsingen - gehören zum Immateriellen Kulturerbe. Woher kommen sie? Wie wichtig sind sie?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Florian Felix Weyh

    Thomas Brechenmacher, Christoph Bote: „Bruno Blau“
    Ein deutsch-jüdisches Leben
    Gespräch mit Thomas Brechenmacher

    Georg Brunold: „Handbuch der Menschenkenntnis“
    Mutmaßungen aus 2500 Jahren
    Rezensiert von Helmut Böttiger

    Johannes Fried: „Kein Tod auf Golgatha“
    Auf der Suche nach dem überlebenden Jesus
    Rezensiert von Ernst Rommeney

    Hermann Kurzke: „Was mein Vater nicht erzählte“
    Geschichte eines Mitläufers
    Gespräch mit dem Autor

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Caroline Fetcher, Journalistin
    Moderation: Miriam Rossius

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Janis El-Bira

    Wenn Jugendliche Hannah Arendt lesen: "Fake Youth" am Schauspiel Hannover
    Gespräch mit Alexander Karschnia, Mitglied von andcompany & co

    Trend oder altbewährt? Live-Musik auf allen Bühnen

    Geniale Stelle: Sesede Terziyan über Manfred-Karge-Texthänger

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Die Welt auf den Schultern: "Atlas" von David Nawrath
    Gespräch mit dem Regisseur

    Vorgespult: "Streik", "Ein letzter Job", "Auch Leben ist eine Kunst"
    Von Christian Berndt

    Das Serienquartett 01/19
    Anna Wollner, Hendrik Efert, Susanne Burg, Patrick Wellinski

    Serie 1: Neuauflage des Klassiker in "M - Stadt sucht einen Mörder"

    Serie 2: Ricky Gervais bitter-melancholisch in "After Life"

    Serie 3: Neudefinition der Spionage-Serie in "Killing Eve"

    Serie 4: Animationsgewitter in "Love, Death & Robots"

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Marietta Schwarz

    Alles außer Stillstand: eine Echtzeit, in der (sich) bewegt wird!

    "Alles außer Stillstand"
    Kolumne von David Tschöpe

    Live on Tape
    Zurück in die 1980er mit der Roller- Disco von Sydney
    Gespräch mit Gesine Kühne

    Besuch beim Sneaker-Doktor
    Von Jessica Hughes

    Berliner Party-Know-how für die Metropolen der Welt
    Gespräch mit Lutz Leisenring, Pressesprecher der Clubcommission

    Da freuen sich die Volljährigen
    Der französische "pass culture"
    Von Suzanne Krause

    Kleine Perle Glück (10)
    Im Urlaub
    Von Carsten Schneider

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Miriam Rossius

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Arbeit und psychische Erkrankungen - Therapie statt Protest?
    PD Dr. Stefanie Graefe, Soziologin mit dem Schwerpunkt Politische Soziologie, Universität Jena, stellt sich den Fragen von Susanne Führer

    Der Anteil der psychischen Erkrankungen an den Arbeitsunfähigkeitstagen steigt seit Jahren an. Ein Zeitgeistphänomen? Oder liegt es an der neuen Arbeitswelt, die den "ganzen Menschen“ fordert? Wären dann die Leidenden zu therapieren - oder das System?

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Neues Leben in alten Mauern
    Von Julia Schäfer
    Regie: Sven Stricker
    Sprecherin: die Autorin
    Ton: Gerd-Ulrich Poggensee
    Produktion: NDR 2018
    Länge: 53'17

    Kleine Bauernhöfe sterben aus. Was tritt an ihre Stelle? Karl-Heinz und Elvira verfolgen mit Neugier, wie eine Jugendeinrichtung ihren Hof umgestaltet.

    In ländlichen Regionen stehen viele Ställe leer. Auch Karl-Heinz und Elvira haben ihre unrentable Landwirtschaft in Hessen aufgegeben. Statt Kühe zu melken, wollen sie reisen, den Lebensabend genießen. Nach neun Jahren findet sich ein Käufer - eine Jugendhilfeeinrichtung. Der Hof blüht wieder auf. Pferde, die vor dem Schlachter gerettet wurden, grasen auf den Wiesen. Schweine und Kaninchen wühlen sich durchs Stroh. Mit Hilfe der Tiere lernen Kinder und Jugendliche, Verantwortung zu übernehmen und sich einzufühlen.

    Julia Schäfer, geboren 1983 in Nordhessen, studierte Journalistik und Anglistik, WDR Volontariat, EBU Master School, Stipendiatin der Robert Bosch Stiftung in Indien. Juliane-Bartel-Preis für "Verheiratet mit dem Vieh - vom Ende eines Bauernlebens" (MDR 2009), Deutschlandradio produzierte 2011 "Mein Vater und das liebe Vieh". Im Feature "Neues Leben in alten Mauern" erzählt die Autorin die Familiengeschichte weiter, von der Aufgabe des Hofes und bis zum Neuanfang.

  • 19:00 Uhr

    Konzert

    Live aus der Metropolitan Opera New York

    Wolfgang Amadeus Mozart
    „La Clemenza di Tito“, Opera seria in zwei Akten KV 621
    Libretto: Caterino Mazzolà nach Pietro Metastasio

    Servilia - Ying Fang, Sopran
    Vitellia - Elza van den Heever, Sopran
    Sesto - Joyce DiDonato, Mezzosopran
    Annio - Emily D’Angelo, Sopran
    Tito - Matthew Polenzani, Tenor
    Publio - Christian Van Horn, Bass
    Chor und Orchester der Metropolitan Opera
    Leitung: Lothar Koenigs

    ca. 20.10 Pause
    Dorothea Hußlein im Gespräch mit der Mezzosopranistin Joyce DiDonato

  • Witold Lutosławski
    "Bukoliki", Fünf Stücke für Klavier
    Sonate für Klavier
    12 Volksmelodien für Klavier

    Corinna Simon, Klavier

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Anke Schaefer

    Kultursponsoring mit schmutzigem Geld
    Beispiel Istanbul
    Von Marion Sendker

    Tyree Guyton baut seine legendäre Kunst in Detroit ab
    Von Thilo Kößler

    Trend oder altbewährt? Live-Musik auf allen Bühnen
    Von Michael Laages

    Kulturpresseschau
    Von Klaus Pokatzky