Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 21.04.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Glühend verehrt, schmerzlich entzaubert
    Eine Lange Nacht über Vorbilder in der Musik
    Von Sylvia Systermans
    Regie: Burkhard Reinartz

    Sie sind Meister ihres Fachs und faszinierende Persönlichkeiten. Als Vorbilder fördern und fordern sie mit kompromisslos kritischem Blick und sind ihren Schülern starke Gefährten auf dem Weg zur eigenen Profession. Doch nicht jeder, der lehrt, ist auch zum Vorbild berufen. „Jemand muss uns tief berühren, damit er für uns zum Vorbild wird. Das sind keine bewussten Entscheidungen“, sagt die Bratschistin Monika Henschel. Sie war noch ein Kind, als der Dirigent Sergiu Celibidache für zwei Jahre ins Haus der Henschels zog. „Mit ihm kam ein Vorbild in unsere Familie, dem man sich gar nicht entziehen konnte.“ Auch die Cellistin Tanja Tetzlaff und die Geigerin Carolin Widmann, der Pianist Lars Vogt und die Trompeter Markus Stockhausen und Manfred Schoof erinnern sich an Vorbilder, die für sie prägend waren. In der Langen Nacht erzählen sie Geschichten von älteren Brüdern und berühmten Vätern, charismatischen Lehrerinnen und überragenden Künstlern, von gelungenen Beziehungen und schmerzhaften Trennungen.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Brian May
    Sky Pirates (Dakota Harris - Flug durchs Zeitloch)

    Stephen Warbeck
    Charlotte Gray (Die Liebe der Charlotte Gray)
    Leitung: Nick Ingman

    George Duning
    Any Wednesday

    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Rundfunkgespräch zwischen Berlin und New York
    Ein transatlantischer Dialog über den deutschen Wiederaufbau nach 1945
    RIAS Berlin 1947

    Interview mit Ernst Reuter
    Berlins Regierender Bürgermeister zur Gründung der DDR und zur Zukunft der Stadt
    RIAS Berlin 1949

    Abschiedsansprache des Hohen Kommissars McCloy (Auszüge)
    RIAS Berlin 1952

    Vorgestellt von Michael Groth

    Der Marshallplan war ein Wiederaufbauprogramm der USA. Es sollte nach dem Zweiten Weltkrieg dem wirtschaftlich zerstörten Westeuropa zugute kommen. Zwischen 1949 und 1952 leisteten die USA Hilfen im heutigen Wert von rund 131 Milliarden Dollar. Drei Sendungen als Erinnerung an die Nachkriegszeit, gut 70 Jahre nach Verabschiedung des Marshallplans.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Coaching Zone: Zwei Frauen kämpfen um den Thron der SPD
    Gespräch mit Verena Köttker, Chefin von "Köttker Kommunikation"

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Loslassen können - Von leichten und schweren Abschieden

    Gäste: Christine Westermann, Moderatorin und Autorin und Prof. Dr. Peter Walschburger, Biopsychologe
    Moderation: Gisela Steinhauer

    Das Thema Abschiednehmen begleitet uns ein Leben lang: Wenn wir jung sind, fiebern wir darauf, aufzubrechen, ein eigenes Leben zu beginnen. Doch es gibt auch die schwereren Abschiede: die Trennung vom Partner, der Verlust eines geliebten Menschen, der Abschied von Lebensträumen, vom Jungsein, körperlicher Fitness.
    Wie können wir mit Abschieden umgehen? Wozu sind sie gut? Kann man Abschiednehmen lernen?

    Hörerinnen und Hörer können sich beteiligen:
    Telefon: 0800 2254 2254
    e-mail: gespraech@deutschlandfunkkultur.de
    sowie Facebook und Twitter

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Maike Albath

    Nora Amin:
    Weiblichkeit im Aufbruch
    Rezensiert von Rasha Khayat

    Heike Rittel / Jürgen Karwelat:
    Lasst uns reden Frauenprotokolle aus der Colonia
    Rezensiert von Heike Tauch

    kurz und kritisch:
    Susanne Fritz:: "Wie kommt der Krieg ins Kind"
    Von Shelly Kupferberg

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • Der Wochenrückblick
    Moderation: Jenny Genzmer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Susanne Burkhardt

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Patrick Wellsinki

    Vorgespult:
    "Draußen in meinem Kopf", "Madame Aurora..." und "Early Man..."
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Lynne Ramsey - Bilder einer Regisseurin
    Gespräch mit Anke Leweke

    Ende des Bilderverbots? Saudi-Arabien eröffnet erster Kino seit 35 Jahren
    Von Carsten Kühntopp

    IFF Tribecca im Zeichen von VR und #metoo
    Von Kai Clement

    Legendäre Filmhochschule Lodz wird 70.
    Von Arkadiusz Luba

    Top Five: Weizenbilder
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart

    Eröffnungskolumne: Frühlingserwachen
    Von David Tschöpe

    Riechgymnastik: Ein Selbstversuch
    Von Jürgen Stratmann

    Jogging fürs Gehirn:
    Geruchsforscher Hans Hatt erklärt die "Riechgymnastik"

    Zweiter Frühling?
    Wiederbegegnung mit der Jugendliebe
    Von Ruth Rach

    Rosenblüten statt Winterspeck.
    Heidnische Frühlingsrituale in Berlin
    Von Matthias Finger

    Neues Design statt Secondhand:
    Aufbruch in der ostafrikanischen Modeindustrie
    Von Simone Schlindwein

    Serie: Klassik drastisch ( Folge 3)
    Schubert (Sinfonie in h-Moll, D 759)
    Von Axel Ranisch und Devid Striesow

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    "Die Theorie ist Marx - die Praxis ist Murx"

    Das Zwiegespräch zwischen Christian Lindner und Urs-Marti Brander moderiert Annette Riedel.

    In der Praxis ist Karl Marx vielfach widerlegt, meint FDP-Chef Lindner. Aber als faszinierender gelehrter Denker bleibe er bis heute von Bedeutung

    Bei der Analyse historischer wirtschaftlicher und politischer Entwicklungen, "kommt man an Marx nicht vorbei“, sagt der liberale Politiker Christian Lindner. Aus Sicht von Urs Marti-Brander, Schweizer Autor eines aktuellen Buches über den Freiheits-Begriff bei Karl Marx, wird ein Aspekt oft vernachlässigt: dass sich Karl Marx ganz ausdrücklich zu den bürgerlichen Freiheiten und zur Pressefreiheit bekannt hat. Nicht die Verteilungsgerechtigkeit stand im Mittelpunkt seines Interesses, wie vielfach behauptet. Er habe sich zu allererst auf die Frage konzentriert, wie Menschen in einer Gesellschaft Freiheit und individuelle Entfaltungsmöglichkeiten garantiert werden können.

    Bestehen zwischen den emanzipatorischen Gedanken von Karl Marx und dem Liberalismus der Gegenwart Berührungspunkte? Wo meinen Marx und die FDP das Gleiche, wenn sie von Freiheit und ihrer Bedrohung durch übermächtige Interessen Einzelner reden - und wo nicht?

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Die Welt ist eine Scheibe
    Über das Revival der Vinyl-Schallplatte
    Von Eva Garthe
    Regie: die Autorin
    Mit: Britta Uphoff, Jens Schellhass, Holger Postler, Michelle Brückner
    Ton: Klaus Schumann
    Produktion: RB 2017
    Länge: 53'35

    Während die Digitalisierung alle Bereiche des Lebens erfasst, erlebt die Schallplatte ein Comeback. Als Mittel zur Entschleunigung - und als Distinktionsobjekt.

    Die Vinyl-Schallplatte erlebt zurzeit ein ungeahntes Revival. Nach jahrelanger Talfahrt wurden 2014 so viele Platten verkauft wie zuletzt 1992, und 2015 steigerten sich die Umsätze noch einmal um rund 50 Prozent. Hat dieser Hype seinen Zenit bereits überschritten, oder ist noch Luft nach oben? Die Schallplatte als Mittel zur Entschleunigung - und als Distinktionsobjekt. Fragen und Aspekte, die die Autorin aufgreift.

    Eva Garthe, geboren 1975 in Hanau, hat sich während ihres Musik- und Kunstwissenschaftsstudiums zunächst im Bereich Medienkunst umgetan. Mittlerweile arbeitet sie tagsüber als Musikjournalistin sowie Feature- und Hörspielmacherin (u.a. für Radio Bremen und den ORF in Wien). Nachts legt sie auf der ein oder anderen Party elektronische Tanzmusik auf. Natürlich nur mit Vinylschallplatten.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    jazzahead!
    Live von der Messe Bremen

    "Overseas Night"
    u.a.
    Justin Kauflin Trio
    Jazzmeia Horn Quartet
    Gregory Privat Trio

    In Aufzeichnungen: Höhepunkte von der German Jazz Expo
    u.a.
    Daniel Erdmann
    Jasper van't Hof
    Markus Stockhausen

    Moderation: Andreas Müller und Matthias Wegner

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    Zerstörte Träume
    Michael Thalheimer inszeniert "Endstation Sehnsucht" am Berliner Ensemble (BE)
    Von André Mumot

    Fashion Drive. Extreme Mode in der Kunst
    Ausstellung im Kunsthaus Zürich
    (20.04. bis 15.07.2018 )
    Gespräch mit der Kuratorin Cathérine Hug

    "Places"
    Erstes öffentliches Virtual-Reality-Festival in Gelsenkirchen
    Von Simon Schomäcker

    Neue Sachlichkeit
    Amelie Niermeyer inszeniert im Landestheater Salzburg "Cardillac" von Paul Hindemith
    Gespräch mit Jörn Florian Fuchs

    Unabhängigkeitsbewegungen im Balkan
    Go East Festival in Wiesbaden
    (18. bis 24.04.2018)
    Von Wolfgang Martin Hamdorf

    Kulturpresseschau - Wochenrückblick
    Von Klaus Pokatzky