Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 10.04.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Garten der Lüste
    Die Fluxus-Oper von Wolf Vostell im Museo Vostell
    Von Rilo Chmielorz
    (Wdh. v. 12.02.2013)

    Vor 20 Jahren starb Wolf Vostell. Sein "Garten der Lüste“ aus dem Jahr 1982 ist ein "Antigarten für die Schreie der Menschheit".

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Andreas Müller

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Stephan Karkowsky

    u.a. Kalenderblatt
    Vor 200 Jahren: John Cleves Symmes jr. veröffentlicht seine "Theorie der hohlen Erde"

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Florian Ihsen
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten

    Im Rausch der moralischen Askese
    Von Gesine Palmer

    Es herrscht ein Rausch der moralischen Askese: kein Fleisch, kein Nikotin, kein Cannabis, kein Sex. Je nach politischer Ausrichtung variieren die Objekte. Doch wann immer Askese zum moralischen Exzess gerät, droht krankhafte Kontrollsucht. Und daraus entsteht Gewalt, mahnt die Religionsphilosophin Gesine Palmer.

    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Ungerecht und nicht mehr zeitgemäß - Kippt die Grundsteuer?
    Gespräch mit Prof. Dr. Roman Seer, Lehrstuhl für Steuerrecht an der Ruhr-Universität Bochum

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Theater, das wehtut
    Matthias Hanselmann im Gespräch mit dem Regisseur Michael Thalheimer

    Am Theater hat er schon früh seine ersten Schritte gemacht - wenn auch in einer anderen Rolle als heute: Mit siebzehn saß Michael Thalheimer als Schlagzeuger in der Bühnenmitte des Theaters in Darmstadt. Nach seiner Ausbildung in Bern war er an zahlreichen Häusern als Schauspieler engagiert, bis er schließlich 1997 auch als Regisseur debütierte. Thalheimer hat am Hamburger Thalia Theater ebenso erfolgreich inszeniert wie am Frankfurter Schauspielhaus oder am Deutschen Theater Berlin, dessen leitender Regisseur er zeitweise war. Mit der Intendanz Oliver Reeses wechselte der 53-Jährige letzten Sommer ans Berliner Ensemble. Dort hat er mit Tennessee Williams‘ "Endstation Sehnsucht" am 21. April Premiere.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Nobelpreis-Akademie - Braucht es einen radikalen Neuanfang?
    Gespräch mit dem Schriftsteller Ilija Trojanow

    Was ist so spannend am Wetter?
    "climate fiction" zwischen Krimi und Science-Fiction
    Gespräch mit Ulrich Noller

    Einfach nur die Welt retten
    Francisco Ibáñez' Comic-Klassiker "Clever & Smart"
    Von Julia Macher

    Buchkritik:
    "Die Weisheit der Alten" von Reimer Gronemeyer
    Von Susanne Billig

    Literaturtipps von Julia Eikmann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Männerdomäne Popmusik?
    Eine Podiumsdiskussion im Rahmen von Berlin.Pop.Women.
    Gespräch mit Verena Blättermann, Verband unabhängiger Musikunternehmen

    Neues Album - neue Tour: Duo Fjarill
    Gespräch mit den Musikerinnen Hammari Spiegel und Aino Löwenmark

    11:45 Uhr
    Rubrik: Klassik

    150 Jahre Tonhalle-Orchester - Die Jubiläumstournee
    Von Ilona Schmiel

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Jakob Augstein, Journalist, Verleger
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Rudi-Dutschke-Attentat am Berliner Kurfürstendamm - wer erinnert sich heute noch dran?
    Von Wolf-Sören Treusch

    Auf den Spuren der 68er im Ruhrgebiet
    Von Udo Feist

    Ein Obelisk spaltet Kassel - Streit über ein documenta-Kunstwerk
    Von Christian Röther

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Der Undercoverkünstler Lothar Reher ist tot
    Gespräch mit Matthias Dell

    Was macht Black Panther zum potenziellen "größten Film aller Zeiten"?
    Gespräch mit der Kulturwissenschaftlerin Dominque Haensell

    Gestalten! Design und Architektur
    Das Verschwinden der Unterführung
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    10 Jahre Rotopol - Rotopol Mystery Show
    Von Jule Hoffmann

    Fundstück 117:
    M.A. Numminen - Song VI: Wovon man nicht sprechen kann ...
    Von Paul Paulun

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Moderation: Fabian Schmitz

    Winnetou trifft WhatsApp - Medien früher und heute
    Lieblingscomics
    Von Jessica Zeller

    Kinotipp:
    Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes
    Gespräch mit Anna Wollner

    Was seht ihr im Fernsehen?
    Von Yesim Ali-Oglou

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Die sicherste Art zu reisen“ - Das neue Album von Wolfgang Müller
    Gespräch mit dem Künstler

    Das Programm des Rudolstadt Festivals 2018
    Gespräch mit Miriam Rossius

    "Sex & Food“ - Das neue Album von Unknow Mortal Orchestra
    Von Christoph Möller

    Absage an den Düster-Sound - Die Popband Eels mit neuem Album "Deconstruction"
    Von Amy Zayed

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    1968 und die Folgen weltweit (2/4)
    Moderation: Ellen Häring
    (Teil 3 am 11.04.2018)

    1968 - Hippie-Paradies Marokko
    Von Alexander Göbel

    1968 - Das Massaker von Tlateloco/Mexiko
    Von Anne-Katrin Mellmann

    1968 - Tunesien im Aufbruch
    Von Alexander Göbel

    1968 - Das Massaker von Tlateloco/Mexiko
    Auch in Mexiko herrschte 1968 Aufbruchsstimmung: Man bereitete sich darauf vor, als erstes Land Lateinamerikas die Olympischen Sommerspiele auszurichten. Zugleich protestierten Studenten gegen die autoritäre Erstarrung, forderten mehr Demokratie, bestreikten die Unis. Nach nur wenigen Monaten setzte der Staat dem friedlichen Aufruhr ein brutales Ende: Die Studentenbewegung endete mit dem Massaker von Tlatelolco. Sicherheitskräfte erschossen zehn Tage vor Beginn der Sommerspiele wahrscheinlich Hunderte Menschen. Eine Aufarbeitung fand bis heute nicht statt.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Nele Rößler

    Reifenabrieb - wo bleibt eigentlich das abgefahrene Gummi?
    Von Stephanie Kowalewski

    Der scharfe Blick der Hühneraugen
    Von Lutz Reidt

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Die tropische Wunderbohne
    Unsere Sucht nach Soja
    Von Dirk Asendorpf
    (Wdh. v. 30.05.2017)

    Eiweißpflanzen wie Ackerbohne oder Erbse werden in Deutschland kaum noch angebaut, der Rapsboom zur Biodiesel-Erzeugung hat den Trend noch verstärkt. Das Eiweiß im Viehfutter stammt zu großen Teilen aus importierter Soja. Doch die Gülle der damit erzeugten Tiere bleibt in Deutschland. Dieser globale Nährstofftransport beflügelt das Agrobusiness, hat aber gravierende Folgen und Nebenwirkungen. In den Herkunftsländern der Soja - vor allem Brasilien, Argentinien und USA - führt er zu genveränderten Monokulturen und bedroht den Regenwald, bei uns steigt die Nitratbelastung des Grundwassers. EU, Bundes- und Landesregierungen wollen den Trend umkehren. Der Eiweißpflanzen-Anbau wird gefördert, sogar Soja wächst inzwischen in Deutschland. Doch ohne eine Reduzierung der Fleischerzeugung werden die Mengen nie ausreichen, um uns aus der Abhängigkeit von Importsoja zu befreien. Landwirtschaft und Verbraucher stehen vor einer schwierigen Entziehungskur.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 07.04.2018

    Leonard Bernstein
    Sinfonie Nr. 2 "The Age of Anxiety“

    Béla Bartók
    "Der holzgeschnitzte Prinz" (vollständige Ballettmusik)

    Misha Dichter, Klavier
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: David Zinman

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    Engelsgleicher Gesang
    Vor 600 Jahren endete das Konstanzer Konzil
    Von Helga Heyder-Spät

    Päpste, Kardinäle, Bischöfe, Könige und Fürsten kamen zwischen 1414 und 1418 nach Konstanz zum Konzil, um nach Jahrzehnten der Kirchenspaltung endlich wieder gemeinsam einen neuen Papst zu wählen. So wurde die Stadt am Bodensee für einige Zeit zum Nabel der abendländischen Welt. Die geistlichen und weltlichen Würdenträger brachten einen ganzen Tross an Gefolge mit. Konstanz platzte aus allen Nähten, und so wurde hier nicht nur Weltpolitik gemacht: Wucher, Völlerei, Diebstahl und andere unsittliche Gebaren waren an der Tagesordnung. Augenzeuge Oswald von Wolkenstein, selbst kein Kind von Traurigkeit, wusste mehr als ein Lied davon zu singen. Aber die Jahre des Konzils waren auch geprägt von einem erstaunlichen kulturellen Austausch, nicht zuletzt dank Hunderter Musiker, die aus ganz Europa anreisten. Der Konstanzer Chronist Ulrich Richental beschreibt eindrucksvoll, dass Musik in Umzügen, Prozessionen und Festen mit schallenden Bläsern und engelsgleichem Gesang allgegenwärtig war.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Walser-Bashing und MeToo:
    Bericht von der "Gar alles"-Buchpremiere in München
    Gespräch mit Noemi Schneider

    Verleihung des Computerspielepreises 2018
    Gespräch mit Marcus Richter

    "Unbedingter Glaube an die Revolution"
    Zum Tode des Autors Daniel Chavarría
    Von Peter B. Schumann

    Kulturpresseschau
    Mit Adelheid Wedel