Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 25.04.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Arcanum 17
    Von Christopher Williams und Charlie Morrow
    Frei nach André Breton
    Mit: Christopher Williams, Robin Hayward, Charlie Morrow, Maija-Leena Remes
    Fieldrecordings: Tyler Clausen, Mike Harrison
    Produktion: Charles Morrow Productions/Other Media/DKultur 2013
    Länge: 42‘11
    (Wiederholung vom 11.10.2013))

    Ein Felsen vor der kanadischen Ostküste inspirierte André Breton zu seinem Buch „Arcane 17“. Nun wird das Naturdenkmal akustisch neu vermessen.

    Anschließend:
    "Strauss Metamorphosen" Von Charlie Morrow (Länge: 5'57)

    "The Hispaniolette" Von Christopher Williams (Länge: 2'51)

    Rocher Percé ist ein bogenförmiger Felsen vor der Küste von Québec, Heimat für Zehntausende von Seevögeln und Lagerstätte von außergewöhnlichen Fossilien. 1944 besuchte André Breton das Naturdenkmal und ließ sich davon zu seinem Buch "Arcane 17" inspirieren. Darin verbindet er Betrachtungen über die kanadische Fauna, den Melusine-Mythos, den Faschismus und die Extase neugefundener Liebe. Christopher Williams, Charlie Morrow und Robin Hayward übertragen dieses surrealistische Gedankenspiel in Klänge: Naturgeräusche vom Rocher Percé mischen sich mit Instrumentaltönen und Textfragmenten von Breton. Bitte Kopfhörer bereithalten.

    Christopher Williams, geboren 1981, studierte Musik in San Diego. Lebt als Komponist, Bassist und Kurator in Berlin.

    Charlie Morrow, geboren 1942, Komponist, Medienkünstler und Entwickler des Raumklangsystems MorrowSound.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    "Ein Glas in Ehren" - Wieviel Alkoholkonsum ist akzeptabel?
    Moderation: Dieter Kassel

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Club
    Moderation: Martin Risel

    Neue Latin-Sounds mit Da Cruz und Thievery Corparation - Da Cruz ist eine schweizerische Fusion-Band, die brasilianischen Bossa mit Breakbeats, Drum´n´Bass und elektronischen Spielarten verbindet und die Musik von Thievery Corporation ist eine Mischung aus Downbeat-, Lounge- und Nu-Jazz-Sounds mit Elementen des Bossa Nova, Dub und jamaikanischem Reggae.
    Die zweite Stunde steht ganz im Zeichen von elektronischen Club-Klängen aus Deutschland: Der Techno-Produzent Marc Romboy aus Mönchengladbach hat mit "Shades" gerade eine ziemlich gute 3erCD-Box veröffentlicht, und auch vom Nürnberger Duo Boozoo Bajou gibt es mal wieder ein neues Album.
    Neben dem neuesten Werk der Veteranen Sly & Robbie vor allem Reggae aus 3 Alpenländern in der letzten Stunde: Aus Österreich Bauernjazz Kartell, aus der Schweiz Famara sowie Quartiere Coffee, eine energiegeladenen Formation aus Italien mit dem Album "Italian Reggae Familia".

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:15 Uhr
    Länderreport

    Jim Knopf gegen Schwarzarbeit
    Von Lisa Weiß

    06:23 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Matthias Effhauser
    Katholische Kirche

    07:00 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:10 Uhr
    Mediengespräch
    08:20 Uhr
    Reportage

    Duschschlappen und Brathähnchen - unterwegs mit einem Gefängnislieferanten
    Von Hagen Reiners

    Heute Abend kaufe ich mir mal einen Schokoriegel. Ich habe einfach Lust drauf. Was für die meisten von uns selbstverständlich ist, geht an einem Ort nicht: im Gefängnis. Freiheitsentzug bedeutet nicht nur eingesperrt zu sein, Gefangene dürfen auch nur bestimmte Produkte und bestimmtes Essen konsumieren. Hagen Reiners hat für uns Deutschlands größten Gefängnislieferanten begleitet.

    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    "Heidelberger Stückemarkt" (25.04.-04.05.)
    Von Annette Lennartz

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 60 Jahren: In den USA wird die weltweit erste Solarzelle präsentiert

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:07 Uhr
    Feuilletonpressegespräch

    10 Jahre Monopol. Magazin für Kunst und Leben
    Holger Liebs, Chefredakteur

    11:00 Uhr
    Nachrichten
    11:07 Uhr

    20 Jahre Deutschlandradio
    "Das Schweigen ist der Anfang der Kreativität"
    Gespräch mit dem Theaterregisseur Dimiter Gotscheff

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    12:50 Uhr
    Internationales Pressegespräch
  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 100 Tage schwarz-grün in Hessen
    Wie harmonisch geht es in Wiesbaden zu?
    Von Anke Petermann

    Kurz vor Weihnachten im vergangenen Jahr war das Bündnis besiegelt - in Hessen trat zum ersten Mal eine schwarz-grüne Regierungskoalition an. Diese Farbvariante hatte es zuvor nur im Stadtstaat Hamburg gegeben. Die Kombination ist gerade in Hessen brisant, waren die beiden Parteien doch einst stark verfeindet, nun probieren sie das gemeinsame Regieren für die nächsten fünf Jahre aus. So ganz harmonisch verläuft die Beziehung nicht. Ein großer Knackpunkt ist zum Beispiel das Nachtflugverbot für den Frankfurter Flughafen. Am 26. April ist schwarz-grün in Hessen 100 Tage im Amt. Ein Grund für unsere Landeskorrespondentin Anke Petermann, eine erste Bilanz zu ziehen.

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Quasseltag für Kinder
    Live aus dem Labyrinth-Kindermuseum, Berlin
    Moderation: Ulrike Jährling

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Das Papstdrama und das Konstanzer Konzil - Wie ein mittelalterliches Großereignis heute ein Geschichtsevent wird
    Gespräch mit Karin Stober, Kunsthistorikerin und Projektleiterin der Landesausstellung

    14:50 Uhr
    Kolumne

    Meine Woche
    Von Jürgen Stratmann

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:33 Uhr
    Buchkritik

    Belletristik: Hans Croiset
    Maskenball unter den Linden, aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler, Schöffling Verlag, Frankfurt a. M. 2014

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Still, die Nacht ist voller Sterne..." - zur Geschichte eines Partisanenliedes aus dem Wilnaer Ghetto und seines Dichters, Hirsch Glik
    Eine Spurensuche von Julia Smilga

    "Der Staatsanwalt Fritz Bauer" - Fritz Bauer im Spiegel der historischen Ereignisse: eine Ausstellung hierzu im Jüdischen Museum Frankfurt am Main
    Von Igal Avidan

    Zum Schabbat: Kantor Adolphe Attia von der Großen Synagoge in Paris (Grande Synagogue de la Victoire)

    Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Wortwechsel

    Fußball und Favelas
    Die Weltmeisterschaft im Schwellenland Brasilien
    Es diskutieren:
    Olaf Jacob, Konrad-Adenauer-Stiftung (Brasilien)
    Jan Rödel, Historiker
    Thomas Purschke, Sportjournalist
    Bernd Heynemann, ehem. FIFA-Schiedsrichter
    Moderation: Andre Zantow 

    Zum zweiten Mal nach 1950 findet im Sommer eine Fußballweltmeisterschaft in Lateinamerika statt. Ist Brasilien für das Ereignis gerüstet? Welchen Nutzen - oder Schaden - birgt eine solche Veranstaltung: In der Vorbereitung, in der Ausführung, vor allem aber für die Zukunft? In der Frage der Nachhaltigkeit gibt Südafrika - ebenfalls ein Schwellenland und Gastgeber der WM 2010 - nicht eben ein gutes Beispiel. Nach welchen Kriterien vergibt die FIFA Turniere? Spielen dabei nicht sportliche, sondern politische Aspekte die wichtigste Rolle? Wie steht es um Korruption? Solange der Ball rollt bleiben diese Fragen sekundär; wenn der Ball rollt, wird es sportlich. Kann Brasilien die Erwartungen seiner Bürger erfüllen und Weltmeister werden? Wird Spanien auch dieses Turnier dominieren? Welche Rolle spielt Deutschland, dass seit 1996 keinen großen Titel mehr gewonnen hat?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    spectrum concerts
    Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

    Anton Arensky
    Trio Nr. 1 für Violine, Violoncello und Klavier d-Moll op. 32
    Quartett für Violine, Viola und zwei Violoncelli a-Moll op. 35

    ca. 21.00 Konzertpause mit Nachrichten
    Brillanz des Denkens. Über die Kammermusik von Anton Arensky
    Von Jan Brachmann
    "Unsere Arbeit geht weiter"
    Ruth Jarre im Gespräch mit Frank Sumner Dodge

    Anton Arensky
    Quintett für zwei Violinen, Viola, Violoncello
    und Klavier D-Dur op. 51

    Boris Brovtsyn, Violine
    Alexander Sitkovetsky, Violine
    Maxim Rysanov, Viola
    Jens Peter Maintz, Violoncello
    Boris Andrianov, Violoncello
    Eldar Nebolsin, Klavier

  • 22:06 Uhr

    Einstand

    Béla Bartók
    Streichquartett Nr. 5
    Kelemen Quartett
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Riesiges Minus - Burgtheater machte in der Spielzeit 2012/13 19,6 Mio. Euro Verlust

    Riesiges Plus: Finnland ist Gast beim Heidelberger Stückemarkt
    Jukka-Pekka Pajunen, Finnischer Theaterscout

    Leichte Kost auf großer Bühne: Die Britin Irina Brook inszeniert an der Deutschen Oper Donizettis "Der Liebestrank", ML: Roberto Rizzi Brignoli

    Kapitalismuskritiker als Bestsellerautor in den USA - Das Phänomen Thomas Piketty

    Kommunismus, Kapitalismus, Vergangenheit - "In A Mist", Film, Sound, Hörstück von Michaela Melián
    Michaela Melián, Professorin für Zeitbezogene Medien und Musikerin bei F.S.K

    Getriebene Menschen: Die Schwetzinger Festspiele eröffnen mit Opernuraufführung des Komponisten Bernhard Lang: "Re:igen" nach Schnitzler , Regie: Georges Delnon, ML Rolf Gupta

    Das Kunstmuseum Wolfsburg wird 20 Jahre alt und feiert mit einer Ausstellung zu "Oskar Kokoschka. Humanist und Rebell" (26.04. - 17.08.)

    Aus den Feuilletons