Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 11.03.2020

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Chormusik

    Die Stimme als Orchester
    Bobby McFerrin wird 70
    Gast: Bertrand Gröger, Leiter Jazzchor Freiburg
    Moderation: Haino Rindler

    Die Stimmakrobatik Bobby McFerrins hat auch Chöre beeinflusst. Einige haben sogar mit ihm zusammengearbeitet und profitieren bis heute davon.

    Am 11. März feiert Bobby McFerrin seinen 70. Geburtstag. Ein Mann, dessen Talente für mehrere Künstlerleben reichen würden. Sein Erfolg als Komponist, Sänger und Dirigent ist auch darauf zurückzuführen, dass er keine musikalischen Scheuklappen besitzt. Pop und Klassik, Jazz und Avantgarde gehen ganz unverkrampft zusammen. Seine Stimmakrobatik, mit der er die Stimme wie eine Posaune oder Violine klingen lassen kann, hat viele Menschen beeindruckt - besonders diejenigen, die selber singen. Die Idee, seine Gesangstechniken und Sprachen mit anderen Sängern zu teilen, ihnen ein Vokabular beizubringen, kommt auch in dem Projekt ‚VOCAbuLarieS‘ zum Ausdruck. Der Jazzchor Freiburg hatte Gelegenheit, mit Bobby McFerrin zusammenzuarbeiten. Welchen Einfluss seine Improvisationskunst auf die Chorarbeit hatte, auf den Sound, auf den Umgang mit der Stimme, davon weiß Bertrand Gröger zu berichten, der Leiter des Jazzchores Freiburg.

    00:55 Uhr
    Chor der Woche

    Don Camillo Chor aus München

    Don Camillo, der Romanheld von Giovannino Guareschi, ist Namenspate für unseren Chor der Woche. Der Priester Don Camillo im Roman verfolgt seine Ziele oft mit unorthodoxen Methoden. Als unser Chor der Woche noch ein Kirchenchor war, da schlichen sich auch immer wieder Stücke ins Repertoire, die nicht zum klassischen Rüstzeug eines Kirchenchores gehören. Insofern haben Chor und Romanfigur vielleicht einiges gemeinsam.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Wolfgang Meyering

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastor Diederich Lüken, Balingen
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Schriftsteller Josef Haslinger im Gespräch mit Susanne Führer

    Der österreichische Schriftsteller Josef Haslinger wurde als Kind im Kloster von katholischen Priestern sexuell missbraucht. "Mein Fall“ heißt das Buch, das er darüber geschrieben hat. "Im Gespräch“ geht es auch um die Frage, warum Haslinger den Missbrauch 50 Jahre lang verharmlost hat. Weil der Täter zugleich ein Freund war.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    #leidernichtLeipzig - Bücher ohne Buchmesse
    Gespräch mit den Verlegern Jörg Sundermeier und Jo Frank

    Der erste literarische Text kam von einer Frau - vor 4300 Jahren in Mesopotamien
    Gespräch mit Annette Zgoll, Universität Göttingen

    Buchkritik:
    "Im Glasberg" von Nadja Küchenmeister
    Rezensiert von Björn Hayer

    Was weibliches Schreiben ausmacht
    Von Lina Muzur

    Porträt Sara Mesa - ihr Roman "Quasi" erscheint morgen
    Von Tobias Wenzel

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Vladimir Korneev singt Kurt Weill
    Vladimir Korneev & Band YOUKALI in der Bar jeder Vernunft in Berlin
    Gespräch mit dem Sänger

    Tanz auf den Vokalen - der Sänger Bobby McFerrin wird 70
    Von Simonetta Dibbern

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Jazz
    Von Jan Tengeler

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ralph Bollmann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Windräder für Zorneding
    Im Münchner Vorort kämpft die Kommunalpolitik dagegen
    Reportage von Tobias Krone

    Grünwalder Stadion
    Umstrittener Umbau des Fußballtempels von 1860 München
    Reportage von Michael Watzke

    Hamsterkäufe bringen Tafeln in Not - eine Folge der Coronahysterie
    Von Thomas Wagner

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Performativer Widerstand
    Das chilenische Kollektiv Las Tesis im Hebbel am Ufer (HAU) in Berlin
    Gespräch mit Annemie Vanackere

    Black Light Reihe im Arsenal (Institut für Film und Videokunst e. V.) in Berlin
    Gespräch mit Greg de Cuir Jr, Kurator

    Vorgespult:
    "Perfekte Kandidatin" / "Zu weit weg" / "Wagenknecht"
    Vorgestellt von Christian Berndt

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Nina Hagen wird 65
    Eine Frage der Emanzipation?
    Gespräch mit Sonja Eismann

    Studie zur Situation des Musikunterrichts an Grundschulen
    Gespräch mit Carola Malter

    Coronavirus
    LiveMusikKommission - Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V. - fordert konkrete und schnell umsetzbare Maßnahmen
    Gespräch mit Karsten Schölermann, zweiter Vorsitzender der Kommission

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Jazz
    Von Jan Tengeler

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Tina Hüttl

    Flüchtlingskrise in Griechenland
    Siegt Abschottung und Hass?
    Aus Athen / Lesbos berichten T. Bormann und R. Seralidou

    Seit türkische Grenzschützer wegschauen und Migranten helfen in Richtung Griechenland zu kommen, eskaliert die Situation auf den griechischen Inseln. Schon vorher war die Stimmung auf der Insel Lesbos mehr als angespannt, viel zu viele Menschen drängten sich in verdreckten Camps, doch die konservative Regierung von Ministerpräsident Mitsotakis hat lange bewusst weggeschaut und nicht gehandelt. Nun reagiert sie aus Angst vor einem neuen Flüchtlingsansturm drastisch. Das Asylrecht ist vorerst ausgesetzt, im Hafen von Lesbos werden Flüchtlinge auf ankommenden Schiffen festgehalten und zur Umkehr gezwungen. Rechtsextreme Schlägertrupps haben es geschafft, dass alle Hilfsorganisationen auf der Insel abgezogen sind. Ärzte ohne Grenzen haben soeben die Kinderklinik auf Lesbos geschlossen.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Stephanie Rohde

    Kosmopoliten vs. Kommunitaristen
    Ein konstruierter Kulturkampf?
    Von Stefanie Oswalt

    Kosmopolitismus "von unten"
    Warum die Unterschicht die Kosmopoliten waren
    Von Constantin Hühn

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Berwaldhallen Stockholm
    Aufzeichnung vom 31.01.2020

    Jimmy López
    "Péru Negro"

    Daníel Bjarnason
    Violinkonzert

    Igor Strawinsky
    "Petruschka" (Fassung von 1947)

    Pekka Kuusisto, Violine
    Schwedisches Rundfunk-Sinfonieorchester
    Leitung: Klaus Mäkelä

  • 21:30 Uhr

    Alte Musik

    Musik im Handtaschenformat
    Das Leuven-Chansonnier
    Von Helga Heyder-Späth

    50 weltliche Lieder aus dem 15. Jahrhundert als Vademecum kunstliebender Adliger - 2014 wieder aufgetaucht.

    Ein kleines, in Brokat gebundenes Büchlein: Das Leuven-Chansonnier wirkt auf den ersten Blick eher unscheinbar, es ist nur zurückhaltend illustriert und doch eine kleine Sensation. Denn darin finden sich 50 überwiegend weltliche Lieder berühmter franko-flämischer Musiker wie Antoine Busnoys, Johannes Ockeghem und Gilles Binchois, dazu etliche von nicht namentlich genannten Komponisten. Zwölf dieser Chansons sind Unikate. Zwischen 1470 und 1475 wurden das Chansonnier irgendwo an der Loire zusammengetragen. Sein praktisches „Handtaschenformat“ legt nahe, dass das Buch als täglicher Wegbegleiter gedacht war und die Auswahl der Lieder den individuellen Geschmack eines adeligen Herren oder vielleicht noch eher einer musikliebenden Adelsdame verrät. 2014 tauchte das Leuven-Chansonnier überraschend in einem Brüsseler Auktionshaus auf und wurde inzwischen wissenschaftlich aufgearbeitet. So können wir einen sehr persönlichen Blick in ein adeliges Privatgemach des 15. Jahrhunderts werfen, in dem man sich sicher so manche Mußestunde mit den mal koketten, bisweilen auch recht frivolen Liedern versüßte.

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Hörspiel

    Bei Trost
    Von Naema Gabriel
    Regie: Bernadette Sonnenbichler
    Mit: Laura Maire, Nina Petri, Oliver Konietzny, Claudia Hübbecker, Moritz Führmann, David Campling, Harald Pfeiffer, Antonio Putignano, Cornelia Niemann, Lisa Charlotte Friederich
    Musik: Tobias Vethake
    Ton: Thomas Rombach
    Produktion: hr 2018
    Länge: ca. 56'30

    Mama ist nicht bei Trost - und Tochter Mo hat eine Aufgabe. Immer wieder übernimmt sie Verantwortung für sich und ihre manisch-depressive Mutter, erfährt hingebungsvolle Liebe und totale Vernachlässigung.

    Beinahe wäre Mo mit ihrer Mutter gestorben, als sie noch in deren Bauch war. Doch ein beherzter Tritt von Baby Mo im richtigen Moment an die Bauchdecke ihrer Mama hält diese vom Selbstmord ab. Mos Aufgabe für die nächsten Jahre ist damit geklärt, ob sie will oder nicht. Ihre Kindheit an der Seite ihrer manisch-depressiven Mutter ist eine emotionale Achterbahnfahrt voller Schönheit und Gefahr, zwischen überbordender Mutterliebe und völliger Vernachlässigung. Naema Gabriel erzählt ihre Lebensgeschichte als Roadmovie über das Erwachsenwerden und das Gesundbleiben der Seele.

    Naema Gabriel, Autorin und Illustratorin. Sie hat Bildende Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und Drehbuch an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf studiert. Das Manuskript zu ihrem ersten Hörspiel „Bei Trost“ war ihre Masterarbeit. Vorlage war ihre 2014 erschienene Graphic Novel SINUS. Sie arbeitet in einer Designagentur und engagiert sich für die Belange von Kindern psychisch erkrankter Eltern. „Bei Trost“ erhielt den zweiten Platz beim Publikums-Award der ARD-Hörspieltage 2018.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Absagen und Streaming
    Kulturberichterstattung in Zeiten von Corona
    Gespräch mit Susanne Burkhardt

    End of Evolution?
    Marius v. Mayenburgs neues Stück "Die Affen" an der Schaubühne in Berlin
    Gespräch mit Barbara Behrendt

    Verkündigung Strafmaß für Produzenten Harvey Weinstein
    Kommentar von Peter Mücke

    Filme der Woche:
    "Zu weit weg" / "Die Perfekte Kandidatin"
    Vorgestellt von Hartwig Tegeler

    Andy Warhol Retrospektive in der Tate Modern in London
    Von Marten Hahn

    Zürich goes Dada
    Das Cabaret Voltaire startet unter neuer Leitung
    Gespräch mit der Direktorin Salome Hohl, Kunsthistorikerin und Kuratorin

    Kulturpresseschau
    Von Tobias Wenzel