Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 18.03.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    American Dusk
    Eine amerikanische Nacht
    Von Edgar Lipki und Hermann-Christoph Müller
    (Wdh. v. 31.01./1.02.1997)

    American Dusk - im Zentrum dieses dreiteiligen Hörspiels stehen Erfahrungen von Grenzen - Erfahrungen der Staatsgrenze zwischen Mexiko und den USA, der Grenze zwischen Leben und Tod, der Grenze zwischen Geschichte und Aktualität. Die Grenze ist ein paradoxer Ort. In den USA wurde im Zuge der Volkszählung 1890 die Grenze zwischen Wildnis und Zivilisation für aufgelöst erklärt, jene Grenze, die sich in das Bewusstsein der europäischen Siedler ursprünglich als die neue Identität einschrieb. Heute wiederholt sich an der Grenze zu Mexiko das Drama der Besitznahme: Bei Anbruch der Dunkelheit überqueren illegale Einwanderer den Rio Grande, die Demarkationslinie zwischen Pesos und Dollars. Auf Güterzügen oder zu Fuß durch die Wüste schwärmen sie in alle Teile der Weltmacht aus. Die letzte Grenze tut sich im Todestrakt von Ellis Unit auf, dem größten Hinrichtungsgefängnis der Vereinigten Staaten, oder in Waco, wo 1993 beim Sturm des FBI auf das Gebäude der Davidianer-Sekte 79 Menschen starben. Originaltöne von Beteiligten und Betroffenen wie auch Musik- und Literaturfragmente verschmelzen und kollidieren in diesem Szenario der Grenzerfahrung - ein unbekannteres Amerika.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Dave Grusin
    "The Yakuza"

    Henry Mancini
    "Wait Until Dark"

    Randy Edelman
    "Come See The Paradise"

    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Prominente zu Gast
    Joachim Gauck diskutiert mit Berliner Schülern
    RIAS Berlin 1992
    Vorgestellt von Michael Groth

    Im Oktober 1992 befragten Schüler des Gymnasiums Berlin-Weißensee den damaligen Bundesbeauftragten für die Unterlagen des ehemaligen Staatssicherheitsdienstes der DDR, Joachim Gauck. Es ging um Gaucks Tätigkeit als Pfarrer in der DDR und um den Umgang mit den Stasi-Akten.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Katrin Heise

    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Irmela Büttner
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:20 Uhr
    Kommentar der Woche

    "Raute trifft Twitter" - Antrittsbesuch bei US-Präsident Trump
    Von Andreas Horchler

    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Die Erotik des Wortes - anläßlich der Premiere "Cyrano de Bergerac"
    im Thalia Theater Hamburg
    Gespräch mit Regisseur Leander Haußmann

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    "geister sind auch nur menschen" - Erstaufführung in Leipzig
    Von Michael Laages

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Vom Gehen und Loslassen können - Wenn Kinder ausziehen
    Gerlinde Unverzagt, Journalistin und Autorin
    Dr. Claus Koch, Psychologe und Bindungsexperte
    Moderation: Matthias Hanselmann

    Telefonnummer 00800 2254 2254
    Email unter gespraech@deutschlandradiokultur.de
    sowie auf Facebook und Twitter

    Noch nie zuvor war das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern so entspannt wie heute: Die harten Generationenkonflikte, das Rebellieren und sich abgrenzen müssen von den Älteren scheinen passé. Kinder werden partnerschaftlicher erzogen, Eltern erscheinen mehr als Kumpel oder Vertraute, mit denen die Kinder vieles teilen, was noch eine Generation zuvor undenkbar gewesen wäre. Umso schwerer tun sich viele mit dem gegenseitigen Abnabeln. Das zeigt sich spätestens, wenn die Kinder von zu Hause weggehen.

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Florian Felix Weyh

    Peter Krauss, Judith Schalansky (Hg.):
    Singt der Vogel...
    Handwörterbuch der Vogellaute
    Rezensiert von Shelly Kupferberg

    Studiogespräch:
    Andreas Rötzer über Reihe "Naturkunden"

    Brita Reimers, Mara Sylvester:
    Begegnungen. Von Natur und Natur
    Rezensiert von Shelly Kupferberg

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  
    Moderation: André Hatting

  • Der Wochenrückblick
    Von Jenny Genzmer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Susanne Burkhardt

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Teenager im Dschihad: "Der Himmel wird Warten"
    Gespräch mit Marie-Castille Mention-Schaar, Filmproduzentin

    Vorgespult:
    "Lommbock", "Storm und der verbotene Brief" und "Der Hund begraben"
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Die besten Untertitel fürs Ohr: der 15. Deutsche Hörfilmpreis
    Gespräch mit Andreas Bethke, Geschäftsführer DBSV und Vorsitzender des Hörfilmpreis

    SXSW, das Filmfestival, geht zu Ende
    Von Wolfgang Stuflesser

    Blicke in die türkische Gesellschaft
    Emin Alper erhält den Kunstpreis Berlin

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Essen, nicht trinken, tanzen
    Moderation: Susanne Balthasar

    Clubbing mit Hirn
    Von Andi Hörmann

    Schlemmen mit den Ex-Pats 2.0
    Von Gesine Kühne

    Warum ist (immer noch) in Beziehungen fast immer der Mann der Größere?
    Von Pia Rauschenberger

    Baby- und Tierimitation für Erwachsene
    Von Elmar Krämer

    Echtzeit-Serie:
    Nur ein Versuch, Folge 6: "Es reicht"
    Von Hendrik Efert

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: André Hatting

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Wilders entzaubert? Nach der Wahl in den Niederlanden
    Ruud Koopmans, niederländischer Soziologe, stellt sich den Fragen von Korbinian Frenzel

    Bei der Parlamentswahl in den Niederlanden ist der Rechtspopulist Geert Wilders mit rund 13 Prozent der Stimmen hinter vielen Erwartungen - und Befürchtungen - zurückgeblieben. Doch ist der nationalistische und islamfeindliche Provokateur damit schon entzaubert? Der amtierende Ministerpräsident Mark Rutte hat jedenfalls durch seine harte Haltung im Konflikt mit der Türkei bei den Wählern gepunktet. Drängt also Wilders mit seiner Polemik auch bürgerliche Parteien nach rechts? Andererseits gehören zu den Gewinnern dieser Wahl vor allem die niederländischen Grünen, die links orientiert sind.

    Sind die Niederlande nach rechts gerückt? Oder sehen wir eine gesellschaftliche Spaltung zwischen Weltoffenheit und Nationalismus? Welche Koalitionen sind nun möglich in Den Haag? Und was wird aus den Fragen, mit denen Wilders auf Stimmenfang gegangen ist und welche die Niederländer auch nach der Wahl bewegen dürften: Migration, Multikulti, das Verhältnis zum Islam - und zur Türkei?

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    From somewhere in the mediterranean: Abie Nathan, Odysseus
    Von Mona Winter
    Regie: die Autorin
    Mit: Karl Markovics, Ari Gosch, Heiko Raulin, Sebastian Schwarz, Patrycia Ziolkowska
    Ton: Kaspar Wollheim, Wenke Decker
    Produktion: RBB/WDR 2015
    Länge: 52'40

    Ein Friedensaktivist kämpft mit seinem Piratensender für die Völkerverständigung.

    Abie Nathan - Frauenheld, Freigeist, Friedensaktivist. 1973, als Israelis und Araber auf eine weitere kriegerische Auseinandersetzung zusteuern, installiert Abie Nathan auf einem Schiff im Mittelmeer den Piratensender 'The Voice of Peace' und sendet Friedensbotschaften an Millionen von Zuhörern. 1966 fliegt er mit einem Doppeldecker von Israel nach Ägypten, um Präsident Nasser zu kontaktieren. Die Vision dieses mutigen Menschen war, in den Lauf der Weltgeschichte einzugreifen und sie damit ein Stück weit besser zu machen.

    Mona Winter, geboren in Haan bei Wuppertal, studierte Theaterwissenschaft und Soziologie in München. Zehnjährige Tätigkeit als Verlegerin und Lektorin. Lebt heute in Berlin und arbeitet als Regisseurin und Autorin von Theaterstücken, Prosa, Essays, Hörspielen und Radiofeatures. Zuletzt: "Hieronymus Bosch - Die Tyrannei der Töne" (SWR 2016).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Royal Opera House Covent Garden, London
    Aufzeichnung vom 14.01.2017

    Richard Strauss
    “Der Rosenkavalier”
    Komödie für Musik in drei Akten
    Libretto: Hugo von Hofmannsthal

    Renée Fleming, Sopran - Feldmarschallin Fürstin Werdenberg
    Matthew Rose, Bass - Baron Ochs auf Lerchenau
    Alice Coote, Mezzosopran - Octavian, ein junger Herr aus großem Haus
    Jochen Schmeckenbecher, Bariton - Herr von Faninal, ein reicher Neugeadelter
    Sophie Bevan, Sopran - Sophie, seine Tochter
    Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, Tenor - Valzacchi, ein Intrigant
    Miranda Keys, Sopran - Marianne, Sophies Duenna
    Helene Schneiderman, Alt - Annina, Valzacchis Nichte
    Giorgio Berrugi, Tenor - Ein Sänger
    Samuel Sakker, Tenor - Majordomus der Marschallin
    Thomas Atkins, Tenor - Majordomus des Faninal
    Alasdair Elliot, Tenor - Ein Wirt
    Scott Conner, Bass - Ein Polizeikomissär
    Jeremy White, Bass - Ein Notar
    Chor und Orchester des Royal Opera House Covent Garden
    Leitung: Andris Nelsons

  • Franz Schubert
    Lieder nach Gedichten von Rellstab und Heine in der Fassung für Viola/Klavier

    Pauline Sachse, Viola
    Lauma Skride, Klavier

    Produktion: Deutschlandradio Kultur Juni 2016

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Kulturpresseschau-Wochenrückblick
    Von Klaus Pokatzky