Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 22.03.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Zugriff
    Appropriation in der Neuen Musik
    Von Maximilian Marcoll

    Der Komponist Maximilian Marcoll sieht "das Neue" der Neuen Musik in einem spezifischen Umgang mit einem vorgefundenen Materialpotential.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Manuela Krause

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Korbinian Frenzel

    Vom großen Theaterschauspieler zum Hitler-Darsteller:
    Bruno Ganz wird 75
    Von Hartmut Krug

    Das Zelt als zentraler Wohnort des 21. Jahrhunderts
    Glosse von Arno Orzessek

    Integration durch Sport - Flüchtlinge werden Sporttrainer
    Reportage von Wolf-Sören Treusch

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Straße der Wunder" von John Irving
    Von Irene Binal

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Gibt es ein Happy End bei "1001 Nacht"?
    Susanne Führer im Gespräch mit Claudia Ott, Übersetzerin, Autorin und Musikerin

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    "Batman vs. Superman": Warum liegen Heldenbegegnungen im Trend?
    Stefan Mesch, "Superman"-Experte

    "Crazy Like Us: Wie Amerika den Rest der Welt verrückt macht" von Ethan Watters

    Anders sehen - die Fotografin Anja Nitz

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

    Aktuelle Informationen zu den Anschlägen in Brüssel

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Olga Hochweis

    "Wasser ist Leben" - H2O Orchester aus Paraguay mit Projekt zum Weltwassertag

    Soundscout: Artur und Band aus Greifswald

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

    Aktuelle Informationen zu den Anschlägen in Brüssel

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer

    Explosionen am Flughafen Brüssel und in Metrostation

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Brüder im Süden. Baiern (!) und Österreicher sind eigentlich ein Volk
    Von Gerald Huber

    Bayerische Proporz-Politik
    Von Burkhard Schäfer

    Moderation: Claus-Stephan Rehfeld

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Frage des Tages: Leben wir nach der Iphone-Entschlüsselung in einer Welt ohne Geheimnisse?
    Gespräch mit Anne Roth, Netzaktivistin, Tactical Tech

    Risikoaversion: Spielplatzgestaltung im 20. Jahrhundert
    Gespräch mit Gabriela Burkhalter, Stadtplanerin

    Kurzkritik: "Blockbustaz" ab heute abend auf ZDF-Neo
    Von Mike Herbstreuth

    Der Film "Late Shift": Interaktives Kino per App
    Von Simone Schlosser

    Ruhe vor der Wirklichkeit:
    Virtual Reality als Kunstform
    Von Ina Plodroch

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    15:05 Uhr
    Kakadu

    u.a. Eine Leseflatrate für Kinder
    Von Dana Sindermann
    Moderation: Paulus Müller

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Soundscout: Artur und Band aus Greifswald
    Von Martin Risel

    Damien Jurado: Christliches Pop-Genie ohne Missionseifer
    Gespräch mit Carsten Beyer

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    Anschläge in Brüssel

    Sicherheitslage nach Anschlägen - wer steckt dahinter?
    Gespräch mit dem Terrorismusexperten Paul-Elmar Jöris

    Wie können Flughäfen, Bahnhöfe etc. besser geschützt werden?
    Gespräch mit Ernst G. Walter, Bundesvorsitzender DPolG Bundespolizeigewerkschaft

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Ein Schlussstrich unter 220.000 Tote
    Kolumbiens Friedensabkommen
    Von Burkhard Birke

    Moderation: Angelika Windloff

    Am 23.03.2016 soll in Kolumbien ein Friedensabkommen zwischen den FARC, der linksgerichteten Guerilla, und der Regierung unterzeichnet werden. Das Abkommen umfasst eine Landreform, die politische Teilhabe, die Reintegration und strafrechtliche Behandlung von Guerilleros sowie die "Abstinenz" der FARC von Drogenaktivitäten. Der UN-Sicherheitsrat hat eine Resolution auf den Weg gebracht, um die Einhaltung der Vereinbarungen, insbesondere eines Waffenstillstandes international zu überwachen. Sollte das Abkommen zustande kommen, würde ein Schlussstrich unter einen mehr als 50 Jahre währenden Konflikt mit 220.000 Toten und annähernd sechs Millionen Binnenflüchtlingen gezogen.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Wir ändern unser Programm aus aktuellem Anlass

    Nach den Terroranschlägen in Brüssel

    Gespräche zur aktuellen Lage u.a. mit
    Alois Berger, Journalist
    Ulf Brüggemann, Bundesakademie für Sicherheitspolitik

    Moderation: Andre Zantow

    Aus aktuellem Anlass entfallen 'Zeitfragen.'Wirtschaft und Umwelt' und 'Zeitfragen. Feature'. In der Sondersendung zu den Anschlägen von Brüssel sprechen wir unter anderem über Salafisten in Belgien und die Reaktionen der Politik auf die Anschläge.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Telemann-Festtage Magdeburg
    Kloster Unser Lieben Frauen
    Aufzeichnung vom 20.03.2016

    Georg Philipp Telemann
    Concerto g-Moll für zwei Oboen, Fagott, Streicher und Basso continuo TWV 53:g1
    Divertimento Es-Dur für zwei Flöten, zwei Hörner, Streicher und Basso continuo TWV 50:21
    Concerto F-Dur für Violine, zwei Flöten, zwei Oboen, zwei Hörner, Streicher und Basso continuo TWV 51:F4
    Sinfonia spirituosa D-Dur für Trompete und Streicher TWV 44:1
    "Grillensinfonie" G-Dur für Flöte, Piccoloflöte, Oboe, Chalumeau, Streicher und zwei Kontrabässe TWV 50:1
    Concerto e-Moll für Blockflöte, Traversflöte, Streicher und Basso continuo TWV 52:e1

    Karl Kaiser, Traversflöte
    Hannes Rux, Trompete
    Christine Busch, Violine
    La Stagione Frankfurt
    Michael Schneider, Blockflöte und Leitung

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    Austernhafte Verschlossenheit
    Rätsel um Johann Sebastian Bachs Persönlichkeit
    Von Andreas Glöckner

    Im Bemühen, ein umfassendes Bild von Johann Sebastian Bachs Persönlichkeit zu gewinnen, konnte die Forschung bislang keine spektakulären Erfolge vorweisen. Dies ist zum einen darauf zurückzuführen, dass die überlieferten Bach-Dokumente gerade hinsichtlich solcher Fragestellungen kaum weitreichende Deutungen erlauben. Andererseits dürfte dieser Umstand auch auf Bach selbst zurückzuführen sein und er lässt sich - wie es Paul Hindemith 1950 einmal sinngemäß formulierte - vielleicht am ehesten mit der austernhaften Verschlossenheit des Komponisten erklären. Jene mutmaßliche Verschwiegenheit begegnet uns nicht allein in Bachs Privatkorrespondenz; gleichermaßen finden wir auch in Schilderungen der Zeitgenossen, seiner Söhne, Schüler und Enkelschüler nur sparsame Hinweise auf Bachs Persönlichkeit. Mangelnde Federgewandtheit oder fehlendes Mitteilungsbedürfnis - im fortschreitenden Alter auch zunehmende Zurückgezogenheit - könnten Bach davon abgehalten haben, seine persönlichen Lebensumstände umfassend zu beschreiben - geschweige denn, publizistisch in die Öffentlichkeit zu tragen, wie es einige seiner Zeitgenossen (etwa Telemann oder Mattheson) getan haben.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Patrick Wellinski

    Homer-Gurus und Punkband: "Troja" als 361-Grad-Show in der Berliner Volksbühne
    Von Peter Claus

    "Vor der Zunahme der Zeichen": Debütroman von Senthuran Varatharajah

    Kulturnachrichten
    Von Benjamin Ebeling

    Verschwendung: Neapel und Sizilien müssen EU Kultur-Gelder zurückzahlen
    Von Thomas Migge

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek