Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 16.03.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Pfarrer
    Hörstück nach dem gleichnamigen Dokumentarfilm
    Von: Stefan Kolbe und Chris Wright
    Regie: die Autoren
    Ton: Chris Wright, Andreas Stoffels
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 52’27

    Was passiert, wenn zwei atheistische Autoren Zugang zu einem Predigerseminar bekommen?

    Was passiert, wenn zwei atheistische Autoren Zugang zu einem Predigerseminar bekommen? Und das in Wittenberg, der Lutherstadt, einst Hochburg der deutschen Reformation, heute gelegen in einer der ungläubigsten Ecken Europas. Ein Jahr lang begleiten die Autoren eine Gruppe Männer und Frauen in ihrer Ausbildung zum Pfarrer. Anfangs geht es noch um das Erlernen religiösen Handwerks. Aber im Laufe der Zeit stellen sich zunehmend die grundlegenden menschlichen Fragen.

    Chris Wright, geboren 1972 in Radcliffe, England. Germanistik- und Romanistikstudium in Cambridge und Leipzig. Schnittstudium an der Filmhochschule in Potsdam-Babelsberg. Dokumentarfilmer, Schnittmeister, Redakteur und Dozent. Lebt in Berlin.

    Stefan Kolbe, geboren 1972 in Halle/Saale, DDR. Absolvierte ein Zeitungsvolontariat, bevor er an der Filmhochschule in Potsdam-Babelsberg Kamera studierte. Dokumentarfilmer. Lebt in der Franzigmark, Berlin und in der Uckermark.
    Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: 'Kleinstheim' (2011).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Michael Groth

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Nana Brink

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 10 Jahren: Das Bundesverwaltungsgericht weist die Klagen gegen den Bau des Flughafens "Berlin Brandenburg International" zurück

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Hitlers Kunsthändler - das Leben Hildebrand Gurlitts
    Gespräch mit Dr. Meike Hoffmann, Kunsthistorikerin und Provenienzforscherin

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Premiere von Max Richters achtstündigem Wiegenlied "SLEEP"
    Von Philipp Quiring

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    Sachbuch
    Rolf Rietzler: Mensch, Adolf. Das Hitler-Bild der Deutschen seit 1945
    Von Carsten Hueck

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Wie führen Sie das Lebenswerk Mildred Scheels fort?
    Katrin Heise im Gespräch mit der Autorin Cornelia Scheel

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Portrait - Nagi Ahmed
    Von Cornelia Wegerhoff

    Der Roman "Die Fotografin" auf Deutschlandtour
    Gespräch mit dem Autor William Boyd

    Straßenkritik: "Deutschland in Grün" von Frank Uekötter

    "Vor der Zunahme der Zeichen" - Debütroman von Senthuran Varatharajah
    Rezensiert von Anne Kohlick

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Kinopreview:
    Kein Zickenfox - über das größte Frauenblasorchester der Welt
    Von Heidi Mottl

    11:35 Uhr
    Tonart

    L'aupaire: Folkpop-Senkrechtstarter aus Gießen
    Von Kerstin Poppendieck

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

    Deutsche Bahn: Jahresbilanz 2015 - investiert die Bahn in das Richtige?
    Gespräch mti Heiner Monheim, em. Professor Universität Trier

    The winner takes it all: Vorwahlen USA
    Von Marcus Pindur

    Jerry Lewis wird 90

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Die Klagen damals, die Klagen heute
    Der BER - eine Baustelle für erhitzte Gemüter
    Von Vanja Budde

    Kaum war er im Gespräch, schon begann das Gezerre. Erst in der Politik, dann beteiligten sich die Bürger. Mit Protestaktionen und mit Klagen vor Gerichten. Zum Beispiel gegen den nächtlichen Fluglärm. Vor zehn Jahren scheiterten sie vor dem Bundesverwaltungsgericht mit einer Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss. Das Bundesverwaltungsgericht hat in seinem Urteil vom 13. März 2006 aber ein Nachtflugverbot verhängt und Schallschutz für die Anwohner angeordnet. Wie steht es damit? Haben sich die Gemüter beruhigt? Und wie kommt die Baustelle voran? Seit 2006 wird er gebaut, der Flughafen Berlin Brandenburg 'Willy Brandt'. Ende nächsten Jahres soll der BER eröffnet werden, die Baukosten werden dann auf fast sechs Milliarden Euro gestiegen sein. Wenn es denn dabei bleiben sollte.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Christine Watty

    Mecklenburg-Vorpommern:
    "Dieses Land braucht eine Zeitung"- Warum eigentlich?
    Gespräch mit Frank Überall

    Der Hype um "Regretting Motherhood":
    Endloses Sprechen über Mutterschaft
    Gespräch mit Simone Schmollack, TAZ

    Kurzkritik: Comic Hieronymus Bosch
    Von Änne Seidel

    Vorgespult: Raum, Auferstanden, Der Wert des Menschen
    Von Christian Berndt

    Fundstück 40: Gordon Krieger - Sonata For Mac Voice #5
    Von Paul Paulun

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    u.a.
    Musikminuten mit Stefan Malzew
    Moderation: Ulrike Jährling

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Wie leben Jazzmusiker in Deutschland? Präsentation der Jazzstudie 2016
    Von Matthias Wegner

    Reduktion, Robert Wyatt und R&B-Beats
    Jono McCleery zu Gast im Studio

    Generation Preset: Wie vorgefertigte Klänge die Popmusik verändern
    Von Florian Fricke

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    "Kaum noch Luft" - Rockmusiker in Weißrussland
    Von Inga Lizengevic

    Moderation: Andre Zantow

    Lavon Volski gehört zu den bekanntesten Rockmusikern seines Landes. Aber in Weißrussland darf der 50jährige nicht auftreten. Deshalb reisen er, seine Musiker und die Fans für Konzerte öfter ins benachbarte Litauen. Im Veranstaltungssaal schwenken die Anhänger dann weiß-rot-weiße Fahnen - als Symbol für die Zeit vor Präsident Aleksandr Lukaschenka. Seit 22 Jahren regiert er autoritär und steuert nun auf eine Annäherung mit der EU zu. Die hob im Februar Vermögens- und Reisesperren gegen ihn auf. Für Künstler, Journalisten, Musiker bleibt Belarus eine Diktatur.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Stephanie Rohde

    Jeder zehnte Mensch war illegal: Migration im Deutschen Bund nach 1815
    Von Eva Götz-Laufenberg

    Saisonarbeiter, Gastarbeiter, Migranten - Mentalitätsgeschichte seit den 60ern
    Von Philipp Schnee

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Begegnungen mit dem Komponisten Juan Allende-Blin (4/6)
    Als Komponist in Essen - Werke seit 1971
    Frank Schneider und Rainer Pöllmann im Gespräch mit Juan Allende-Blin
    (Teil 5 am 23.03.2016)

    Juan Allende-Blin, geboren 1928 in Santiago de Chile und seit 1951 in Deutschland lebend, ist nicht nur ein wichtiger Komponist der Nachkriegsavantgarde, sondern auch Musikpublizist, Forscher, (Wieder-)Entdecker, Kurator von Konzerten. Schon in seinem Elternhaus kam er mit zahllosen Künstlern in Kontakt, die aus Nazi-Deutschland geflohen waren. Und auch für die Nachkriegsavantgarde in Deutschland ist er ein Zeitzeuge von höchster Aussagekraft.
    Als Komponist steht er in der Tradition der Wiener Schule um Arnold Schönberg, realisiert darüber hinaus aber auch Hörspiele und Klangkunst. 1983 erhielt er dafür den renommierten Karl-Sczuka-Preis. Er vervollständigte Claude Debussys Opernfragment 'La chûte de la maison d’Usher', aber schrieb auch Chansons in der Tradition des großen Berliner Cabarets der 20er-Jahre. Lebenslang setzte er sich für die von den Nazis oder dem Stalinismus verfemten Komponisten ein. So geht die Wiederentdeckung des russischen Futurismus maßgeblich auf seine Initiative zurück. In sechs Folgen der Reihe 'Begegnungen' erzählt Juan Allende-Blin über sein Leben in Chile und Deutschland, über seine Werke und seine musikalische Ästhetik, aber auch über sein Wirken als Kurator und Forscher.

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Elsa Roth. Ein Bericht.
    Von: Adolf Schröder
    Regie: Johanna Elbauer
    Mit: Rosemarie Fendel, Levin Amatosero, Werner Rehm, Thomas Holländer, Vladimira Alec, Friederike Wigger, Joachim Schönfeld, Frank Merfort, Christa Lewis
    Ton: Martin Eichberg
    Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2003
    Länge: 51’50

    Elsa Roth geht auf den Friedhof, um das fremde Grab zu pflegen.

    Seit Jahren geht Elsa Roth auf den Friedhof, um das Grab zu pflegen. Und seit Jahren starrt sie auf die Fotografie, auf der ein kleines Mädchen zu sehen ist, das zwischen einer Frau und einem Mann steht. Doch sie kann sich an nichts erinnern. Nur noch daran, wie diese Frau und dieser Mann auf dem schlammigen Weg immer weiter zurückblieben, während sie selbst von einer Fremden fortgezogen wurde. Das war im Mai 1941, irgendwo zwischen Polen und Deutschland. Manchmal verwandeln sich die Namen auf dem fremden Grabstein in diejenigen ihrer Eltern.

    Adolf Schröder (1938-2008) lebte in Hamburg. Verdiente seinen Lebensunterhalt mit Schreiben und Taxifahren. Neben TV-Drehbüchern und Romanen schrieb er zahlreiche Hörspiele, u.a. 'Nebelflecken' (Deutschlandradio Kultur 2006), 'Die Hundefänger' (DLR 2000). Zuletzt 'Mutter Hamburg' (Deutschlandradio Kultur 2008) unter der Regie von Heinz von Cramer, mit dem ihn eine langjährige Freundschaft verband.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Jörg Degenhardt

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Berichte von der Leipziger Buchmesse
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Eröffnung Leipziger Buchmesse
    Verleihung des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung 2016 an den Historiker Heinrich August Winkler/ Leipzig, Gewandhaus
    Gespräch mit René Aguigah

    Die Oper Lyon feiert das "Festival pour l'humanité"
    Gespräch mit Jörn Florian Fuchs

    Endlich Konkretes?
    Neil MacGregor stellt seine Pläne zum Humboldtforum vor
    Von Christiane Habermalz

    Filme der Woche:
    "Der Wert des Menschen" und "Raum"
    Gespräch mit Patrick Wellinski