Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 28.03.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Murmel
    Von Dieter Roth
    Bearbeitung, Komposition und Regie: Grace Yoon
    Chor-Dirigat: Rupert Huber und Grace Yoon
    Mit: Martin Engler, Meike Schmitz, Hans Peter Hallwachs, Linda Olsansky, Bo Wiget, Arne Fuhrmann
    Chor: Capella Vocale München
    Produktion: Deutschlandradio Kultur/ SWR 2014
    Länge: 44'11
    (Ursendung)

    1974 schrieb der Aktionskünstler Dieter Roth ein Theaterstück, das auf 176 Seiten mit einem einzigen Wort auskommt: Murmel. Minimalismus pur.

    Anschließend: Mountain Resort
    Von Rupert Huber
    Violine: Juraj Cizmarovic
    Länge: 9‘14

    „Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel Murmel (…).“ 1974 schrieb der Aktionskünstler Dieter Roth ein Theaterstück, das auf 176 Seiten mit einem einzigen Wort auskommt: Murmel. Minimalismus pur. Die Performance-Künstlerin Grace Yoon hat das “langweiligste Theaterstück der Welt“ nun fürs Radio adaptiert. Dabei lotet sie die Überbleibsel einer sinnentleerten Sprache aus und entfaltet aus sechs Buchstaben ein neues Universum.
    „… denn die Worte der Menschen sind, wenn man sich nähert, Murmeln …“ (Husayn ibn Mansur al-Halladsch, 8. Jahrhundert)

    Dieter Roth (1931-1998) war ein Schweizer Aktions- und Objektkünstler und ein wichtiger Vertreter der Konkreten Poesie.

    Grace Yoon, 1952 in Korea geboren, lebt und arbeitet seit 1975 in Deutschland. Autorin, Regisseurin, Komponistin, Performance-Künstlerin. Zuletzt für Deutschlandradio Kultur: "Schrei der Seide" (2011).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    Koalition plant (mal wieder) eine Gesundheitsreform - Wie sozialverträglich sind die Pläne von Union und SPD?
    Moderation: Oliver Thoma

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Club
    Moderation: Martin Risel

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:10 Uhr
    Mediengespräch
    08:20 Uhr
    Reportage

    Partykeller statt Baracke
    Deutsche Familie nimmt Libanesen auf
    Von Leila Knüppel

    Bund und Länder verhandeln zurzeit darüber, das Kontingent für syrische Flüchtlinge aufzustocken. 10.000 Plätze sind es momentan, Ende März soll fest stehen, wie viele es in Zukunft sein werden. Dass in unmittelbarer Nachbarschaft eines Kölner Villen-Viertels bis vor kurzem ein Flüchtlingsheim stand - wussten die wenigsten der Anwohner. Afghanen, Iraker und Libanesen waren dort untergebracht. Eine junge Familie, die aus dem Libanon nach Deutschland geflohen ist, hatte Glück, fand bei einem Ehepaar Obdach - in einem Partykeller. Leila Knüppel hat sie besucht.

    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    Deutschlandtour-Start: Gabby Young & other Animals (Circus Swing)
    Von Laf Überland

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:07 Uhr

    Kunst in China, jenseits von Ai Wei Wei: Der Markt regiert - vom Wirtschaftsfaktor Kunst und der Schere im Kopf
    Gespräch mit Ruth Kirchner, Korrespondentin in Peking

    09:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Verleihung: Echo Musikpreis Pop (am 27.3.ab 20:15)

    09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 100 Jahren: Der tschechische Schriftsteller Bohumil Hrabal geboren

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:07 Uhr
    Feuilletonpressegespräch

    Hedwig Kainberger, Kultur-Chefin bei den Salzburger Nachrichten

    10:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Fr L'Amoroso - Seconde Stravaganze * Venetianische & neapolitanische Musik für Streicher

    11:00 Uhr
    Nachrichten
    11:07 Uhr

    Zurück zur Langsamkeit: Geduld als neue Tugend der selbstoptimierten Gesellschaft?
    Gespräch mit Matthias Sutter, Verhaltensökonom, Prof. für Angewandte Ökonomie am European Intitute in Florenz & Prof. für Experimentelle Wirtschaftsforschung Universität Innsbruck

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    12:50 Uhr
    Internationales Pressegespräch
  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die Windräder kommen
    Wie ein geplanter Windpark ein Dorf in Niedersachsen spaltet
    Von Thomas Klug

    In der hügeligen Landschaft zwischen Braunschweig und Helmstedt liegt das Dorf Süpplingen. Im Zuge der Energiewende sollen dort 19 Windräder aufgestellt werden, von der modernsten Sorte, rund 150 Meter hoch. Rechnet man den halben Rotordurchmesser dazu, kommt man auf über 200 Meter. Diese Erzeugnisse deutscher Ingenieurskunst sollen auch in windschwächeren Gegenden hohe Erträge erzielen. Der geplante Windpark missfällt dem einen oder anderen Dorfbewohner. Sie sehen bereits ihre Häuserpreise in den Keller gehen. Die Gegner haben eine Initiative gegründet. Nicht alle in Süpplingen stehen dem Windpark so kritisch gegenüber. Mancher Landbesitzer überlegt sich, ob er nicht seine Felder an die Windparkfirma verkaufen soll.
    Thomas Klug hat sich angeschaut, wie sehr der geplante Windpark die Süpplinger entzweit.

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Quasseltag für Kinder
    Moderation: Patricia Pantel

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    20 Jahre Deutschlandradio
    "Ich mach' das weiter, bis ich tot bin, das schwör' ich"
    Gespräch mit dem Musiker Gunter Gabriel vom 11.06.2012

    14:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    Vor 50 Jahren: Piratenradio Radio Caroline nimmt Sendebetrieb auf

    14:50 Uhr
    Kolumne

    Meine Woche
    Von Jürgen Stratmann

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    15:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Karg * Landshamer * Schade - Mendelssohn-Batholdy "Symphonie Nr. 2 'Lobgesang'

    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:07 Uhr

    Design-Chromosom: Erstmals Genom-Teil eines höheren Lebewesens im Labor hergestellt
    Von Michael Lange

    Nicht gewachsen, sondern künstlich hergestellt: Das Hefe-Chromosom aus dem Labor - erster Schritt zu künstlich erschaffenem Leben?
    Gespräch mit Joachim Boldt, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der uni Freiburg

    16:33 Uhr
    Buchkritik

    Belletristik: Julio Cortázar
    Die Autonauten auf der Kosmobahn, aus dem Spanischen von Wilfried Böhringer, Suhrkamp Verlag, Berlin 2014

    "House of Cards" - das Original, erschienen bei Ascot Elite Home Entertainment
    DVD-Tipp von Michael Meyer

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die Franzosen kommen
    Immer mehr Juden aus Frankreich wandern in Israel ein - warum?
    Von Lissy Kaufmann

    Gegen den Strich gebürstet
    Das jüdische Filmfest in Berlin ist seit 20 Jahren erfolgreich
    Von Kirsten Dietrich

    Die Gottesfürchtigen - hebräisch: Charedim
    Erklärstück aus der Reihe Religiöse Strömungen des Judentums
    Von Yael Kornblum

    Zum Schabbat: passend zur Aliyah der Franzosen entsprechende Liturgie nach sephardischem Ritus

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Wortwechsel

    Obama in Europa
    Ein starker US-Präsident an der Spitze einer engen transatlantischen Partnerschaft?
    Es diskutieren:
    Melinda Crane, Journalistin, Deutsche Welle
    Ines Pohl, Journalistin, Die Tageszeitung
    Prof. Christian Lammert, Politikwissenschaftler, FU Berlin
    Christoph von Marschall, Journalist, Der Tagesspiegel
    Moderation: Axel Rahmlow

    Barack Obamas Europa-Reise findet zum genau richtigen Zeitpunkt statt. Gleichwohl steht sie unter keinem günstigen Stern. Der amerikanische Präsident sieht sich mit einem ganzen Paket an brisanten Problemen konfrontiert: Ganz oben auf der Agenda die von Wladimir Putin provozierte Krimkrise, in deren Folge Russland jetzt aus der Gruppe der führenden Wirtschaftsnationen hinausgeworfen wurde. Das neue - alte - Format heißt wieder G-7. Ganz im Selbstverständnis des „global leader“ hat Obama Moskau zur aggressiven Regionalmacht herabgewürdigt und zugleich den eigenen Führungsanspruch bekräftigt. Wie stark aber ist Obama noch? Hat er weiterhin die Autorität, in der verbleibenden Amtszeit die westliche Wertegemeinschaft anzuführen? Oder ist der US-Präsident längst eher ein Getriebener? Wie eng ist das Verhältnis zu den Europäern, wie lang sind die Schatten der NSA-Schnüffler, was wird aus dem transatlantischen Freihandelsabkommen?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Telemann-Festtage Magdeburg
    Konzerthalle "G.P.Telemann"
    Aufzeichnung vom 22.03.2014

    Kapitänsmusiken

    Carl Philipp Emanuel Bach
    „Hebt an, ihr Chöre der Freuden“
    Oratorio der Kapitänsmusik 1780
    für Soli, Chor und Orchester

    ca. 20.55 Konzertpause mit Nachrichten

    Georg Philipp Telemann
    „So kömmt die kühne Tapferkeit“
    Serenata der Kapitänsmusik 1736
    für Soli, Chor und Orchester

    Jasmin Hörner, Kateryna Kasper - Sopran
    Anne Bierwirth, Christian Rohrbach - Alt
    Johannes Strauss, Christian Zenker - Tenor
    Gotthold Schwarz, Andreas Wolf - Bass
    La Stagione Frankfurt
    Leitung: Michael Schneider

    Haben die Hamburger Kapitänsmusiken etwas mit der Seefahrt zu tun? Nur indirekt: Es handelt sich um Kompositionen zu den alljährlich stattfindenden prächtigen Feiern der Offiziere des Hamburger Bürgermilitärs, das dafür zuständig war, die Sicherheit der weltoffenen Hafen- und Handelsstadt Hamburg zu gewährleisten. Telemann und noch sein Nachfolger C. Ph. E. Bach wurden mit der Komposition dieser opulenten, aus einem geistlichen Oratorio und einer weltlichen Serenata bestehenden Festmusiken beauftragt. La Stagione Frankfurt und ein hochkarätiges Sängerensemble unter der Leitung von Michael Schneider stellen Telemanns „Serenata“ von 1736 (Erstaufführung) und Bachs „Oratorio“ von 1780 in einem einzigartigen Konzert vor, in dem Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Stile beider Komponisten hör- und erfahrbar gemacht werden.

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Einmal richtig ausgebratscht
    Die Universität der Künste Berlin feiert Paul Hindemith
    Von Corinna Thaon

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    "Romantik und Revolution" - das Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut eröffnet seine neue Dauerausstellung
    Sabine Brenner-Wilczek, Leiterin Heinrich-Heine-Institut

    Bekanntgabe der Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2014

    "b16" - dreiteiliger Ballett-Abend mit Uraufführung in Düsseldorf

    Vatikan im Emirat - erstmals zeigt Rom seine ethnologischen Schätze in einem islamischen Land, dem Emirat Sharjah

    "Vom Lärm der Welt oder Die Offenbarung des Thomas Müntzer" - Opern-Uraufführung am Nationaltheater Weimar

    "Götterfunken" - Nike Wagners Programm für das erste Beethovenfest unter ihrer Leitung

    Aus den Feuilletons