Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 24.03.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Bürotifulcrazy
    Von Stefano Giannotti
    Mit: Ilka Teichmüller, Stefano Giannotti, Mariola Krajczewska, Matilde Giannotti, Petra Winkler
    Ensemble OTEME - OSSERVATORIO DELLE TERRE EMERSE
    Valeria Marzocchi: Flöten
    Nicola Bimbi: Oboe, Englisch Horn
    Lorenzo Del Pecchia: Klarinette
    Leonardo Percival Paoli: Fagott
    Maicol Pucci: Trompete
    Valentina Cinquini: Harfe

    STREICHER DES SCUOLA DI MUSICA SINFONIA ORCHESTRA
    Sara Fanucci, Diana Gaci Scaletti, Nicoletta Olivati, Sofia Cesaretti, Gianluca Chelini, Andrea del Gratta: Violine
    Angela Landi:  Solo-Violine
    Rachele Nucci, Lorenzo Phelan: Cello
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 45‘20
    (Wdh. v. 14.03.2014)

    Könnte Bürokratie schön sein? Können wir ohne Bürokratie überhaupt leben? Ein akustischer Selbstversuch.

    Anschließend:
    Interludio Burocratico
    von Stefano Giannotti
    Autorenproduktion 1999
    Länge: 8‘27

    Im Klanglaboratorium des Musikers und Komponisten Stefano Giannotti herrscht strikte Ordnung. Ein Schwein klingt wie ein Schwein, ein Drucker wie ein Drucker. Doch da entgleiten dem Komponisten die eigenen Klanggebilde und beginnen zu wuchern. Tiere werden zu Maschinen und umgekehrt. Akustische Bürokratie als Gratwanderung: zwischen Struktur und Chaos, ursprünglicher Klangform und überbordender Soundkaskade. Komposition trifft Autopoiesis. Am Ende schließt sich der Kreis von selbst, und „Bürotifulcrazy“ führt den Hörer durch orchestrale Klanglandschaften und Textcollagen zurück zur Form an sich. “Könnte Bürokratie schön sein? Können wir ohne Bürokratie überhaupt leben?“ (Stefano Giannotti)

    Stefano Giannotti, geboren 1963 in Lucca, Italien, ist Radiokomponist. Für "Geologica" (Deutschlandradio Kultur 2007) erhielt er zum zweiten Mal den Karl-Sczuka-Preis. Zuletzt für "Organi" (Deutschlandradio Kultur 2011).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    Aufgalopp zur Europawahl - Werden die Europa-Skeptiker triumphieren?
    Moderation: Oliver Thoma

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Eine Welt Musik
    Moderation: Thorsten Bednarz

    Um die Vielfalft der globalen Sounds geht es heute bei Thorsten Bednarz. Neue Platten, wie die von Quantic, dem Epirus Quartett oder Chinese Man stehen neben altbewährten von Mory Kante oder Anthony Joseph. Auch wird Max Weissenfeldt erzählen, wie es mit den Vorbereitungen für die große Tour durch Ghana voran geht, die er mit seiner Band Polyversal Souls für November geplant hat. Und in der Stunde von 02:05 Uhr bis 03:00 Uhr steht im Gespräch mit Sängerin Joy Frempong das neue Album des ghanaisch-schweizerischen Duos Oy im Mittelpunkt.

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:15 Uhr
    Länderreport

    Nach der Oberbürgermeisterwahl in Kiel
    Von Dietrich Mohaupt

    07:00 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:10 Uhr
    Mediengespräch

    Erdogan und die sozialen Netzwerke
    Gespräch mit Walter Bau, WAZ, Ressortleiter Politik

    08:20 Uhr
    Reportage

    Genuss neu lernen
    Besuch in einer WG für essgestörte Jugendliche
    Von Nathalie Nad-Abonji

    Es ist ein Teufelskreis aus Hungern, Essen und Erbrechen. Und viele Jugendliche kennen ihn nur zu gut. Am Wochenende hat sich ein Kongress in Leipzig mit dem Thema Essstörungen befasst. Laut Studien liegt bei einem Fünftel aller jungen Menschen - also immerhin 20 Prozent - ein Verdacht vor. Noch immer sind es viel mehr Mädchen als Jungen, die unter Magersucht oder Ess-Brechsucht leiden. In einer Wohngemeinschaft in Rostock soll essgestörten Mädchen nun geholfen werden, ihre Krankheit zu überwinden - mit viel Geduld und zum Beispiel mit Hilfe von Kunsttherapie, wie Nathalie Nad-Abonji bei einem Besuch erfahren hat.

    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    "Room Service - Vom Hotel in der Kunst und Künstlern im
    Hotel", Staatliche Kunsthalle Baden-Baden (ab 22.03.)
    Von Johannes Halder

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:07 Uhr

    Pop-Dschihadismus? Was junge Menschen in den islamistischen Kampf in Syrien treibt
    Gespräcvh mit Wolf Wiedmann-Schmidt, Journalist und Buchautor

    09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 70 Jahren: Der deutsche Polizeichef von Rom lässt in den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Zivilisten erschießen

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:07 Uhr
    Feuilletonpressegespräch

    Andreas Rosenfelder, stellvertretender Feuilletonchef bei "Die Welt"

    11:00 Uhr
    Nachrichten
    11:07 Uhr

    Mann verliebt sich in sein Computer-Betriebssystems
    Der Film "Her" von Spike Jonze
    Vorgestellt von Patrick Wellinski

    Schau mir in die Pixel, Kleines: Über die gesellschaftliche Akzeptanz romantischer Gefühle für Maschinen
    Gespräch mit Klaus Mainzer, Philosoph und Wissenschaftstheoretiker

    11:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Martin Berteau: (1708-1771), Sonatas & airs for violoncello (Christophe Coin)

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    12:50 Uhr
    Internationales Pressegespräch
  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ausgespäht - Wirtschaftsspionage in Baden-Württemberg
    Von Michael Brandt

    Die Spionage durch den US-Geheimdienst NSA ist kein Geheimnis mehr. Doch sind auch deutsche Unternehmen ins Visier der Amerikaner geraten? Betreiben diese sogar gezielt Wirtschaftsspionage? Der Informant Snowden meint ja. Die Frage bleibt, welche Unternehmen davon betroffen sind. Mittelständler, gerade in Baden Württemberg entwickeln oft sehr hochwertige Technik in hochspezialisierten Bereichen. Sie sind ein interessantes Ziel für Wirtschaftsspionage. Aber wie schützen sie sich, schützt sie das Bundesland gegen mögliche Ausspähversuche?

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Infotag für Kinder
    Moderation: Patricia Pantel

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    Robert Ellis: "The Lights from the Chemical Plant"

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    15:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Tubist Andreas Martin Hofmeir * Münchner Philharmoniker - On The Way * Werke für Tuba

    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:07 Uhr

    20 Jahre Deutschlandradio
    Leben im Schatten des Großschriftstellers - Lieblingsenkel Frido Mann über seinen Opa Thomas
    Gespräch mit WDH. Frido Mann vom 5.5.2008

    16:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Goodbye Yellow Brick Road - 40th Anniversary Celebration/ Deluxe Edition

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Weltzeit

    Harte Schule - Wie man das Eliteinternat Eton überlebt
    Von Gabi Biesinger

    "Just married" - Großbritannien führt die Homo-Ehe ein
    Von Jochen Spengler
    Moderation: Isabella Kolar

    "Just married" - Großbritannien führt die Homo-Ehe ein
    Ab dem 29.3. sind erstmals gleichgeschlechtliche Eheschließungen in England und Wales möglich. Das britische Parlament hatte den Weg für die Homo-Ehe im vergangenen Sommer freigemacht. Die Neuregelung gilt nicht für Schottland und Nordirland, wo die Homo-Ehe aufgrund eigener Gesetze vorerst unzulässig bleibt. Britische schwule und lesbische Paare können ihre Partnerschaft seit dem Jahr 2005 eintragen lassen und so die gleichen Rechte und Verantwortlichkeiten erhalten wie heterosexuelle Paare. Doch von einem gleichberechtigten Leben ohne Diskriminierung sind die Homosexuellen in Großbritannien trotz Homo-Ehe noch weit entfernt.

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Fazit

    "60 Jahre - schwul - Sklave!" Jan Soldat dokumentiert in seinen Dokumentarfilmen unprätentiös und liebevoll ungewöhnliche Spielarten des Sex - eine Filmschau in Berlin zeigt seine Arbeiten

    Kulturnachrichten

    Vom Umgang mit Minderheiten: "Sechseläuten" - ein Krimi-Hörspiel zeichnet ein kritisches Bild der Schweiz

    Kulturtipps

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Das politische Feature
    Wenn das Wir entscheidet
    Wie politische Gremien ihre Meinungen bilden
    Von Thomas Klug

    Manchmal sind Diskussionen unendlich und ermüdend. Es sind die Momente, in denen eine alte Sehnsucht erwacht, die Sehnsucht nach einem Machtwort. Doch das passt nur selten zur Demokratie und zum „Wir". Statt Entscheidungen einsam zu treffen und zu verkünden, muss um sie gerungen werden. Das bedeutet: diskutieren, erklären, überzeugen, Kompromisse schließen. Das bedeutet aber auch: Mit diesen Entscheidungen sind vielleicht wenige zufrieden, denn wenn alle mitreden, heißt das nicht unbedingt, dass die geballte Weisheit vieler die klügste Entscheidung hervorgebracht hat. Wie werden Entscheidungen in der Politik getroffen? Ist es der berüchtigte Kuhhandel, bei dem um jedes Zugeständnis gefeilscht wird nach dem Motto: Tausche Steuererhöhung hier gegen eine neue Subvention dort? Welche Rolle spielen der Zeitfaktor, die Gruppendynamik und Einfluss von außen? Die „Zeitfragen“ - auf der Suche nach Antworten in Theorie und Praxis.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Rudolf-Oetker-Halle, Bielefeld
    Aufzeichnung vom 12.03.2014

    Etta Scollo & Ensemble - "Lunaria"
    Moderation: Holger Beythien

    Die sizilianische Sängerin mit ihrer musikalischen Adaption des Romanes "Lunaria" von Vincenzo Consolo

    „Nun ist der Mond vom Himmel gestürzt. Der Mond, der die Träume der Menschheit von Anbeginn der Zeit aufbewahrt hatte. An wen werden wir uns nun wenden, wenn wir schlaflos in die Nacht wandern?“ So entführt uns der sizilianische Schriftsteller Vincenzo Consolo in seinem Roman „Lunaria“ auf ein fantastisches Sizilien. Im Mittelpunkt steht ein alter, melancholischer König, dessen Albtraum vom Herabfallen des Mondes zur Weissagung wird: Der Mond stürzt tatsächlich auf die Erde. Was wird jetzt aus den Träumen? Dem 2012 in Mailand verstorbenen Schriftsteller war gerade dieser Roman einer seiner „intimsten und liebsten“ Texte. Ihm zu Ehren schuf die sizilianische Sängerin Etta Scollo eine musikalische Interpretation von „Lunaria“ und veröffentlicht im Februar 2014 eine gleichnamige CD. Aufgenommen in der Mailänder Wohnung des Schriftstellers, entstand eine anmutige Mischung aus traditioneller und barocker Musik, die gerade auf der Bühne ihre faszinierende Wirkung entfaltet.

  • 21:30 Uhr

    Nachrichten

  • Sechseläuten
    Von Michael Theurillat
    Regie: Barbara Liebster
    Komposition: Jakob Diehl
    Mit: Stephan Witschi, Regula Imboden, Jean-Pierre Cornu, Rachel Braunschweig, Michael Gempart, Margot Gödrös, Andrea Zogg, Ludwig Boettger, Sara Capretti, Curdin Vincenz, Fredrik Hunziker, Rahel Hubacher, Geri Dillier
    Ton: Roland Fatzer und Martin Eichberg
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 55‘59
    (Ursendung)

    Volksfest in Zürich. Beim Sechseläuten wird der Winter ausgetrieben. Eine Frau, Mitarbeiterin des Weltfußballverbandes, stirbt. FIFA-Anwalt Kronenberger behindert die Ermittlungen.

    April 2008: Zwei Monate vor der Fußball-Europameisterschaft wird in Zürich beim Sechseläuten der Winter ausgetrieben. Kommissar Eschenbach besucht das Volksfest und erlebt einen dramatischen Zwischenfall. Eine Frau, in Begleitung eines kleinen Jungen, stirbt. Die ums Leben gekommene Charlotte Bischoff ist Mitarbeiterin des Weltfußballverbandes FIFA. Ein Anwalt des Verbandes sucht die Ermittlungsbehörden auf, er wirft dem Kommissar vor, die Frau falsch reanimiert zu haben. Eschenbach wird vom Dienst suspendiert. Doch der Kommissar ermittelt mit Unterstützung seiner Sekretärin undercover weiter. Der Junge, der mit Charlotte Bischoff das Volksfest besuchte, spricht Jenisch, den Dialekt der Landfahrer.

    Michael Theurillat, geboren 1961 in Basel, studierte Wirtschaftswissenschaft und Geschichte. Er arbeitete für den Schweizerischen Bankverein, war Managing Director der UBS. Mit 42 Jahren begann er zu schreiben. "Sechseläuten" erschien 2009, "Rütlischwur" 2011.

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    "Monumenta Germaniae Historica" - die Leiterin des Mittelalter-Forschungsintituts geht im Streit

    Zwischen Spüli und Tiernahrung - das Frankfurter Städel vertreibt künftig Kirchner, Botticelli und Monet im Drogerie-Markt

    Nach dem Sündenfall - Ludwigshafen reißt seine City-Highways ab und will eine menschenfreundlichere Stadt werden

    Katerstimmung nach dem "Frühling"? - Eindrücke vom Arabischen Filmfest in Berlin

    "60 Jahre - schwul - Sklave!" Jan Soldat dokumentiert in seinen Dokumentarfilmen unprätentiös und liebevoll ungewöhnliche Spielarten des Sex - eine Filmschau in Berlin zeigt seine Arbeiten

    Rebecca Horn zum 70. Geburtstag

    Aus den Feuilletons