Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 01.02.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Haino Rindler

    „Mit manchen Akkorden würde er Dir in’s Herz dringen, das weiß ich.“ So schrieb der junge Robert Schumann nicht ganz uneitel an seine Braut Clara Wieck. Schumann sprach über den norwegischen Geiger Ole Bull, der mit seinem sonderbaren und virtuosen Spiel vor allem die Zuhörerinnen in Europa und die USA verzückte. Der Paganini des Nordens verschmolz rustikale Volksmusik mit dem feinen Geschmack des Salons und traf damit einen Nerv. Auf dem Album „Røta“ (Wurzeln) baut die norwegische Geigerin Ragnhild Hemsing eine Brücke zwischen Volksmusik und klassischer Musik, indem sie Tänze ihrer Heimat mit Werken von Edvard Grieg, Johan Halvorsen oder Ole Bull verbindet. Sie spielt Hardangerfiedel und klassische Violine. In der Tonart spricht sie über den Reiz dieser Kombination und über ihre eigene Entwicklung zu einer Musikerin zwischen den Genres.
    Außerdem geht es um die französische Schule des Klavier- bzw. Cellospiels in Aufnahmen aus den 1950er Jahren mit dem Pianisten Claude Helffer und dem Cellisten Pierre Fournier.

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Christoph Seidl, Regensburg
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Zum Impfgipfel: Wie wichtig ist das Impfen beim Kampf gegen die Pandemie?
    Gespräch Prof. Dr. med. Matthias Schrappe

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Clown Pic im Gespräch mit Ulrike Timm
    (Wdh. v. 20.11.2019)

    Clown Pic war der Star im Circus Roncalli. Er kletterte aus Seifenblasen, brachte Nilpferde zum Schweben und verzauberte sein Publikum mit Poesie und feinem Humor. Inzwischen ist Pic über 70 und wünscht sich nichts mehr, als weiter auf der Bühne zu stehen.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    "Remote" - die digitale Literatur-Show vom Mikrotext-Verlag
    Von Karoline Knappe

    "Betrachtungen einer Barbarin"
    Zwischen Iran und Deutschland
    Gespräch mit Asal Dardan

    Straßenkritik:
    "Cells at work" von Akane Shimizu
    Von Norbert Zeeb

    Buchkritik:
    "Ein Leben an der Seite von Thomas Bernhard" von Peter Fabjan
    Rezensiert von Mag. Dr. Daniela Strigl

    Das Gender*Sternchen
    Ein Typograf und ein Sprachwissenschaftler diskutieren
    Gespräch mit Prof. Dr. Anatol Stefanowitsch und Prof. Dr. Erik Spiekermann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Nach dem Monsun
    Bill Kaulitz veröffentlicht Biografie "Career Suicide"
    Gespräch mit Christoph Möller

    Zum Tod von Animals-Gitarrist Hilton Valentine

    Farhots feurige Gewürze aus Kabul
    Von Oranus Mahmoodi

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Clubmusik
    Von Gesine Kühne

    11:45 Uhr
    Rubrik: Jazz

    Jazz aus Südafrika: Thandi Ntuli / Siyabonga Mthem "Indaba Is"
    Von Jonas Dahm

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Prof. Dr. phil. Harald Welzer, Sozialpsychologe
    Moderation: Anke Schaefer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Teure Corona-Idylle
    Boomendes Geschäft für bayerische Luxusmakler
    Von Burkhard Schäfers

    Super angepasst
    Die Community der Vietnamesen in Sachsen
    Von Susanne Betz

    Corona-Arzt in Brandenburg
    Die Geschichte von Ravindra Gujjula
    Von Christoph Richter

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Was geht beim Black (Hi)story Month?
    Gespräch mit Nadja Ofuatey-Alazard

    Mein Name ist Ausländer - Semra Ertans Gedichte
    Gespräch mit Fatma Aydemir

    Onkel zu vermieten: Japans "Ossans"
    Von Felix Lill

    Maria Lassnig - Die Filme auf DVD
    Von Simone Reber

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Übertrieben, künstlich, leidenschaftlich
    Zum Tod der Produzentin Sophie
    Von Christoph Möller

    Sexismus in der Szene: "Punk darf nicht alles"
    Gespräch mit Diana Ringelsiep

    Das muss man gehört haben .. oder auch nicht: Clubmusik
    Von Gesine Kühne

    Soundscout:
    Einmaleins aus Erfurt
    Von Martin Risel

    Wochenvorschau
    Gespräch mit Dirk Schneider

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Isabella Kolar

    Bidens Coronapaket
    Flächendeckende Tests und landesweite Impfkampagne
    Gespräch mit Doris Simon
     
    Reisende Krankenschwestern in den USA
    Der Traum der Travel Nurses
    Von Nicole Markwald

    Die Coronakrise hat die Situation in vielen Krankenhäusern extrem verschärft. Medizinische Kräfte werden selbst krank oder müssen in Quarantäne - eine Extrembelastung für die ohnehin schon dünne Personaldecke in vielen Einrichtungen. Da kommt das Konzept der Travel Nurses wie gerufen. Seit den achtziger Jahren gleichen die reisenden Krankenschwestern kurzfristige Engpässe in Kliniken aus. Inzwischen ist daraus ein Riesengeschäft geworden. Es gibt Agenturen mit Anwerbern und Personalvermittlern. Derzeit sind etwa 50.000 Travel Nurses in den USA im Einsatz.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Constanze Lehmann

    60 Jahre nach Gründung der Colonia Dignidad
    Der lange Weg der Aufarbeitung und Entschädigung
    Von Thomas Klug

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Eine ausgebremste Generation
    Jugendliche in der Coronakrise
    Von Teresa Sickert

    Die Welt entdecken, Freunde treffen, ausgehen, tanzen, - für Jugendliche sind diese Dinge nicht nur Unterhaltung und Luxus. Für diese Altersgruppe ist das soziale Miteinander von großer Bedeutung, es ist identitätsstiftend. Es geht um die politische Orientierung, das Erproben von Liebesbeziehungen, den Weg in Beruf und Ausbildung, kurz: Den Weg zu sich selbst. In einer Zeit, in der der soziale Austausch auf ein Minimum reduziert ist, leiden Jugendliche besonders. Sie sollen die besonderen Anstrengungen der Krise möglichst klaglos meistern, sich in der Schule nicht verschlechtern, verzichten und ganz nebenbei in einer Krise erwachsen werden, die das ganze Leben auf den Kopf gestellt hat. Teresa Sickert erzählt die Geschichte der Krise aus der Perspektive der Jugendlichen. Wie erlebt diese Generation die Pandemie und ihre Auswirkungen? Haben wir die Jugendlichen in der Krise zu stark aus dem Blick verloren? Wie resilient sind Jugendliche?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Festival Glatt & Verkehrt
    Winzer Krems
    Aufzeichnungen vom 22.-26.07.2020

    Hannah James Quartett
    Lou Asril & the Space Choir
    Bashavel

    Moderation: Carsten Beyer

    Seit 1997 gibt es in Krems das Festival Glatt & Verkehrt. Jedes Jahr kommen mehr als 5000 Besucherinnen und Besucher in die Weinberge oberhalb des Donaustädtchens, um dort spannende Musik aus allen Erdteilen zu hören. Musiker aus ganz unterschiedlichen Genres treffen hier oft zum allerersten Mal aufeinander, erarbeiten ein gemeinsames Programm, und treten mit einer Mischung aus Wagemut und Improvisationsfreude vor ihr Publikum.
    Im Corona- Jahr 2020 war allerdings vieles anders. Ein Großteil der geplanten Veranstaltungen musste abgesagt werden. Stattdessen gab es Glatt & Verkehrt „in nuce" - ein Festival im Kleinen, mit fünf abendlichen Einzelkonzerten bei den Winzern Krems, als reines Open Air mit reduzierter Besucheranzahl.
    Spaß gemacht hat es trotzdem und großartige Musik gab es auch - nachzuhören bei In Concert: Mit dabei der österreichische Soulsänger Lou Asril und sein Space Choir, die slowakische Roma-Jazz Band Bashavel sowie die britische Akkordeonistin, Tänzerin und Sängerin Hannah James, die als Künstlerin in Residence den ganzen Juli in Krems zu Gast war.

  • 21:30 Uhr

    Einstand

    Perlend und glitzernd
    Der Pianist Mario Häring spielt Debussy
    Von Miriam Stolzenwald

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • Vereinzelt etwas Nieselregen
    Von Monika Buschey
    Regie: Uwe Schareck
    Mit: Michael Wittenborn, Matthias Brandt, Siegfried W. Kernen, Irina Wanka, Inga Busch, Anna Maria Mühe, Martin Bross, Meinhard Zanger, Folker Banik
    Ton und Technik: Rike Wiebelitz, Barbara Göbel
    Produktion: WDR 2010
    Länge: 53'57

    Der Reporter einer Ruhrgebietszeitung soll einen Mann erwürgt haben. Offenbar leidet der beliebte Journalist an einer psychischen Störung. Doch niemand kann glauben, dass er diese Tat wirklich begangen haben soll.

    Obwohl niemand glauben kann, dass er ein Mörder ist, wird der beliebte Reporter einer Ruhrgebietszeitung in die Psychiatrie eingewiesen. Er soll einen Mann erwürgt haben. Nachdem er dort mehrere Monate verbracht hat, begeht er Selbstmord. Sein langjähriger Kollege Robert macht es sich zur Aufgabe, dem ungeheuerlichen Fall auf die Spur zu kommen. Die Selbsterklärungen des Täters bilden gemeinsam mit den Berichten der Personen aus seiner nächsten Umgebung eine sensible Chronik der Ereignisse. Eine vorsichtige Annäherung an das komplexe Thema der Schizophrenie.

    Monika Buschey, geboren und aufgewachsen in Bochum, absolvierte nach dem Besuch der Musikhochschule ein Zeitungsvolontariat. Neben Radiobeiträgen schreibt die Journalistin und Autorin Hörspiele, Reportagen, literarische Geschichten und Porträts. 1997 erhielt sie den Literaturpreis Ruhrgebiet.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Neue Sprache braucht das Land
    Wie ein Roma-Comedian über das Z-Wort denkt
    Gespräch mit Gianni Jovanovic

    Black History Month startet - wichtiger denn je?
    Gespräch mit Siraad Widenroth

    "Lieder für die Feuersbrunst" von Juan Gabriel Vásquez erscheint auf deutsch
    Von Tobias Wenzel

    Wo die wilden Künstler wohnten
    30 Jahre Kunst Werke Berlin
    Gespräch mit Christiane Dellbrügge

    Amtsantritt: Erste BR-Intendantin Wildermuth vor großen Aufgaben
    Von Tobias Krone