Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 06.02.2019

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Schnibbelparty
    Talley Hoban taucht nach Essen
    Von Frank Bowinkelmann
    Regie: Nikolai von Koslowski
    Ton: Sven Kohlwage
    Produktion: NDR 2015
    Länge: 50'21

    Eine "urbane Selbstversorgerin" bereitet ihr Essen aus dem, was andere wegwerfen.

    Talley Hoban taucht in der Nacht. Nach Ladenschluss klettert sie in Müllcontainer der Supermärkte und sucht nach Lebensmitteln, die noch genießbar sind - um sie vor der Vernichtung zu retten, also zuzubereiten und zu essen. Und sie sammelt Spenden für sich und andere bei Gemüse- und Kartoffelbauern: Brokkoli, Salat, Gurken. Außer Kaffee und Milch kauft sie kaum etwas ein. Die gebürtige Amerikanerin findet, dass zu viel gekauft und zu wenig gegessen wird. Sie hat ihr Leben geändert und nennt sich heute urbane Selbstversorgerin.

    Frank Bowinkelmann, 1962 in Düsseldorf geboren, ist Journalist und arbeitet als Hörfunk- und Dokumentarfilmautor für öffentlich-rechtliche Sendeanstalten zu den Themen Wissenschaft, Umwelt und Verbraucherschutz. Er gehört zu den Gründungsmitgliedern des foodsharing e.V. und ist seit 2015 erster Vorsitzender des Vereins. 2012 gewann er zusammen mit Valentin Thurn den Journalistenpreis der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in der Kategorie Hörfunk für den Beitrag "Frisch auf den Müll. Warum verschwenden wir so viele Lebensmittel?" (WDR).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Thorsten Bednarz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    u.a. Kalenderblatt
    Vor 100 Jahren: Friedrich Ebert eröffnet die Nationalversammlung in Weimar

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastoralreferent Altfried G. Rempe
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Venedig plant Eintritt für seine Stadt - legitimes Lehrstück gegen den Boom?
    Gespräch mit Prof. Dr. Volker Böttcher, Hochschule Harz, Direktor Institut für Tourismusforschung

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Tod made in Germany - Ein Lehrer streitet gegen deutsche Waffenexporte
    Klaus Pokatzky im Gespräch mit Jürgen Grässlin, Friedensaktivist

    Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die Wahrheit ans Licht zu bringen: Dass deutsche Konzerne Waffen an Schurkenstaaten und in Krisenherde exportieren, ist für Jürgen Grässlin der wahre Grund für viele Kriege. Nach seiner Berechnung sterben weltweit jeden Tag durchschnittlich 114 Menschen durch deutsches Kriegsgerät.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    "Das Licht" - Turn on, tune in, drop out
    Gespräch mit dem US-amerikanischen Schriftsteller T. C. Boyle

    "Fiskadoro" von Denis Johnson
    Rezensiert von T. C. Boyle

    Buchberater:
    Persönliche Leseempfehlung von T. C. Boyle

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Studigast: der Musiker Seamus Fogarty

    "Die Deutschen lieben Mauern": Die Goldenen Zitronen
    Gespräch mit dem Gitarristen Ted Gaier und dem Musiker Schorsch Kamerun

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Jazz
    Von Ulrich Habersetzer

    "Prezioso" - Posthumes Album von Gianmaria Testa
    Von Thorsten Bednarz

    11:45 Uhr
    Rubrik: Folk

    Cass McCombs' Musikalbum "Tip of the sphere"
    Von Jutta Petermann

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Andreas Rosenfelder, Feuilletonchef der WELT-Gruppe
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Kaputte Züge und hoher Krankenstand
    Berliner U-Bahn in der Krise
    Von Manfred Götzke

    E-Mobility
    Droht Chaos auf Radwegen und Bürgersteigen?
    Von Dieter Nürnberger

    Trotz Brexits
    Städtepartnerschaft zwischen Überlingen und Epsom
    Von Thomas Wagner

    Bröckelndes Denkmal
    Grenzübergangsstelle Marienborn in schlechtem Zustand
    Von Christoph D. Richter

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Aufwühlend und brutal ehrlich
    Tracey-Emin im White Cube, London
    Von Natalie Klinger

    "Ankunft einer Katze"
    Erste Computersimulation in der Sowjetunion
    Gespräch mit Wladimir Velminski

    Fundstück 142:
    Henri Chopin - La Chanson Du Parlement Européen
    Von Paul Paulun

    Chronist menschlichen Leids
    Don McCullin in der Tate Britain
    Von Walter Bohnacker

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    Moderation: Tim Wiese

    Klangohr CD-Test
    Von Rüdiger Bischoff

    Musikreise: Aserbeidschan
    Das Sahib Pashazade Duo
    Von Maria Riederer

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    Studiogast:
    Seamus Fogarty, irischer Musiker

    Studiogäste:
    Die Goldenen Zitronen, Band aus Hamburg

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Jazz
    Von Ulrich Habersetzer

    "Prezioso"
    Posthumes Album von Gianmaria Testa
    Von Thorsten Bednarz

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    89 Jahre Kommunistische Partei in Vietnam
    Zartes Aufbegehren junger Studenten in Saigon
    Von Philipp Eins

    Internet-Überwachung in Vietnam
    Regierung kriegt alles von Google und Facebook
    Von Holger Senzel

    Ungezügelter Kapitalismus und Staatskommunismus - in Saigon geht beides zusammen. Die seit 89 Jahren autoritär regierende Kommunistische Partei hat schon in den 1980er Jahren erkannt, dass sie das Land wirtschaftlich öffnen muss, um die große Bevölkerung von inzwischen 95 Millionen Menschen ruhig zu halten. Sogar mit der EU gibt es ein Freihandelsabkommen. Aber weil Umweltprobleme und staatliche Internetüberwachung zunehmen, gehen in den vergangenen Jahren junge Studierende in Saigon auf die Straße. Sie hoffen auf Wandel und mehr Freiheiten.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Ost und West unter einem Dach
    Das Deutschlandradio als Labor der Wiedervereinigung
    Mit Astrid Kuhlmey, Renate Schönfelder, Ulf Dammann und Jörg Degenhardt
    Moderation: Stephan Karkowsky

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik
    Radialsystem V
    Aufzeichnung vom 19.01.2019

    Naomi Pinnnock
    "Music for Europe“ für Flöte, Klarinette, Harfe, Klavier und Schlagzeug

    Natacha Diels
    "Sad Music for Lonely People" für Ensemble und Elektronik (Uraufführung - Auftragswerk Deutschlandfunk Kultur)

    Bunita Marcus
    "Music for Japan“ für Flöte, Klarinette, Harfe, Klavier und Schlagzeug (Deutsche Erstaufführung)

    Ensemble Adapter:
    Kristjana Helgadóttir, Flöte
    Ingólfur Vilhjálmsson, Klarinette
    Gunnhildur Einarsdóttir, Harfe
    Matthias Engler, Schlagzeug
    Antonis Anissegos, Klavier (als Gast)

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Jobcenter
    Von Enzo Cormann
    Übersetzung: Hans Thill
    Regie: Leonhard Koppelmann
    Mit: Heikko Deutschmann, Nele Rosetz, Lisa Hrdina und Mark Waschke
    Komposition: Philippe Gordiani
    Ton: Martin Eichberg
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 58'53
    (Wdh. v. 25.05.2016)

    Der nicht vermittelbare arbeitslose Ingenieur Smec katapultiert sich aus seinem Leben heraus. Er besorgt sich eine Waffe.

    Smec, arbeitsloser Ingenieur, Anfang 50, handelt nicht nach den Regeln des Jobcenters. Er beschafft sich eine Waffe. „Was ist ein Mensch wert ein Mensch der diesen Namen verdient mit jedem Monatsende hielt mir mein Gehaltsauszug seine bezifferte Antwort bereit die nicht zu entziffern war brutto und netto Prämien und Abzüge was ist der Preis eines Lebens meines Lebens dumme Fragen unpassend infantile Fragestellung sinnlos denn auf jeden Fall wie auch immer die Frage lautet Sie werden doch nie eine Antwort erhalten.” (Enzo Cormann)

    Enzo Cormann, geboren 1953 in Südfrankreich, Schauspieler, Regisseur und Schriftsteller. Seine an die dreißig Theaterstücke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Seit 1990 ist er der Kopf der Jazzformation "La Grande Ritournelle". Er lehrt an der École Nationale Supérieure des Arts et Techniques du Théâtre (ENSATT) in Lyon, wo er seit 2003 den Studiengang Écrivains Dramaturges leitet. "Jobcenter" wurde im Auftrag von Deutschlandradio Kultur übersetzt und wurde beim Primeurs Festival 2016 vorgestellt. Cormann spielt im Theater den Smec im Dialog mit Lautsprechern.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    Filme der Woche:
    "Glück ist was für Weicheier" / "Have a nice day"
    Vorgestellt von Jörg Taszman

    Der Schattenmann
    Großer Auftritt für den Fotografen Umbo im Sprengel Museum Hannover
    Gespräch mit Inka Schübe, Kuratorin

    Aufwühlend und brutal ehrlich
    Tracey-Emin im White Cube, London
    Von Nathalie Klinger

    Kulturpresseschau
    Von Ulrike Timm