Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 24.02.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Sing Me a Song of Songmy
    Eine Tonbandfantasie
    Realisation und Komposition: Ýlhan Mimaroðlu
    Texte: Ýlhan Mimaroðlu, Fazil Hüsnü Daðlarca, Ñha-Khê
    Elektronik: Ýlhan Mimaroðlu
    Ton und Technik: Bob Liftin, Lewis Hahn und Gene Paul
    Mastering: George Piros
    Produktion: Atlantic Records 1971
    Länge: 40'35

    Jazz meets Ars Acustica: Eine historische Klangkomposition.

    Anschließend:
    Agony
    Von Ýlhan Mimaroðlu
    Länge: 9‘21

    Ýlhan Mimaroðlu war Eklektiker, Autodidakt, Komponist und Aktivist. Angestachelt von der aufkeimenden elektroakustischen Musik ging er 1955 von Istanbul nach New York. Dort wurde er in erster Linie als Produzent bekannt: Für Atlantic Records brachte er die erste Garde der damaligen Jazzwelt ins Studio. Seine eigenen Werke passen in keine Schublade: In "Sing me a song of Songmy" verschmelzen Elemente von Musique concrète, Jazz und Ars Acustica avant la lettre.

    Ýlhan Mimaroðlu, geboren 1926 in Istanbul, gestorben 2012 in New York, war Schallplattenproduzent und Komponist. Sein genreübergreifendes Werk nahm wesentliche Aspekte der Akustischen Kunst vorweg.

    Freddie Hubbard, geboren 1938 in Indianapolis, gestorben 2008 in Kalifornien, war Jazztrompeter und Komponist. Mit dem Album "First Light" gewann er 1972 einen Grammy in der Kategorie "Best Jazzperformance einer Gruppe". Der Musikjournalist Joachim Ernst Behrendt schrieb über ihn: "Freddie Hubbard ist der glanzvollste Trompeter einer Generation, die mit einem Fuß im Hard Bop-, mit dem anderen im Fusion-Lager steht."

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Olga Hochweis

    Eine Nacht der musikalischen Kontraste: Vom hohen Norden mit Tango aus Finnland -  dem  finnischen Blues - geht es nach Brasilien mit Samba und Artverwandtem aus Brasilien. Dazu viele Neuerscheinungen. Und in der ersten Stunde kreisen sie vor allem um politische Botschaften - mit Interpreten von Westafrika bis China.

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Korbinian Frenzel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastoralreferent Altfried G. Rempe
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:50 Uhr
    Interview

    Post-Peace: Zensur gegen Kunst als Mittel der Politik
    Gespräch mit Hans D. Christ, Direktor des Württembergischen Kunstvereins

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Mit schönen Gärten "Gutes" schaffen
    Katrin Heise im Gespräch mit Brigitte Mang, Direktorin der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

    Gärten sind seit jeher ihre Leidenschaft. Nun ist Brigitte Mang seit wenigen Wochen Direktorin der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz und verantwortlich für sieben in die Auenlandschaft der Elbe eingebettete Schloss- und Gartenanlagen. Die Tochter eines renommierten Wiener Architektenpaares wurde schon früh zum künstlerisch-gestalterischen Schauen ermutigt und hat ihr Leben historischen Gärten verschrieben. Als Direktorin der Österreichischen Bundesgärten war Brigitte Mang für die ehemals habsburgischen Barockgärten zuständig. Jetzt will die 57jährige möglichst vielen, auch jungen Menschen, das geistige und künstlerische Erbe des ersten aufklärerischen Fürsten Europas aufschließen. Der Erfinder und Begründer des Gartenreichs, Fürst Friedrich Franz von Anhalt-Dessau, glaubte fest daran, dass Gutes bewirken könne wer wahre Schönheit erlebe.

    Am 24. Februar wird Brigitte Mang zu Gast sein in der Sendung "Im Gespräch". Wir werden Sie fragen, was der Mensch im Garten sucht, warum die Aufklärung für sei ein wichtiger geistiger Bezugspunkt ist und wie man das Schöne mit dem Nützlichen verbinden kann.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Mammutprojekt für eine große Schriftstellerin - Die Bachmann-Gesamtausgabe
    Gespräch mit Irene Fussl und Hans Höller

    Die Kamera klickt und ich bleibe
    Texte von Menschen mit und ohne Behinderung
    Von Irene Binal

    "Trümmerkind" von Mechthild Borrmann
    Rezensiert von Ursula März

    Straßenkritik: "In eisige Höhen" von Jon Krakauer
    Von Maria Bonifer

    Ihre Buchhändlerin empfiehlt: Bücher Pelzner in Nürnberg
    Gespräch mit Doris Müller-Höreth

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Gegen den Zuckowski-Kitsch: frische Kinderlieder im "Milchsalon"
    Gespräch mit Patricia Paris, Erfinderin und Betreiberin des "Milchsalons"

    Das muss man gehört haben - oder auch nicht
    Von Martin Risel

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Moderation: Matthias Thiel

    Bodycam und Strafrechtsänderung - besserer Schutz für Polizisten
    Von Philipp Schnee

    Berliner Polizei testet Taser
    Von Claudia van Laak

    Bodycam, Elektroschocker - wie Polizisten sich vor Angriffen schützen
    Der Justizminister will Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte härter bestrafen, die Polizei soll mit mehr Schutzwesten, Elektroschock-Pistolen und Bodycams besser geschützt werden.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    Kunst und Kötbullar
    Über den Wert von Ikeas "limitierter" Gemälde-Serie
    Gespräch mit Carsten Probst

    Theater macht Politik: "Maji Maji Flava" Der deutsche Kolonialkrieg in Tansania
    Gespräch mit dem Theaterregisseur Konradin Kunze

    Vertrag mit uns selbst: Adrian Piper im Hamburger Bahnhof
    Von Christoph Möller

    Kurzkritik:
    Amazon-Serie "Patriot"
    Gespräch mit Jörg Taszman

    Change your Mind: Filterblasenhopping mit "FlipFeed"
    Von Christine Watty

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    „Auch des nächtlichen Mondes Gestalt kann niemals die gleiche bleiben"
    Verwandlungen
    Von Stephanie Menge
    Moderation: Ulrike Jährling

    Stroh wird zu Gold, ein Mädchen zu Stein, Brüder verwandeln sich in Schwäne. Im Märchen sind solche magischen Veränderungen nahezu alltäglich und so wundert es kaum, dass Verwandlungen für den berühmten Zauberlehrling Harry Potter schon ab der ersten Klasse auf dem Stundenplan stehen. Die größte Verwandlerin aller Dinge, die Natur, benötigt weder Zauberspruch noch Zauberstab: Pflanzen, Tiere und Menschen nehmen im Laufe ihres Lebens ständig neue Erscheinungsformen an, ja sogar Steine und Gestirne wandeln sich. Doch auch wir Menschen sind wahre Verwandlungskünstler - nicht nur zur Faschings- oder Karnevalszeit. Fast jeder von uns ist auch noch (mindestens) ein anderer als der er gerade erscheint. Das Feature entführt euch in eine Welt, in der alle Arten von Verwandlungen möglich sind.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Nadine Maria Schmidt beim Festival Politik & Musik
    Gespräch mit der Liedermacherin

    Das muss man gehört haben - oder auch nicht
    Von Martin Risel

    Forbidden Folk? - Donald Trump und die US-amerikanische Folkszene
    Gespräch mit dem Liedermacher Michael Kleff

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Wortwechsel

    Neue Kredite für Griechenland - eine unendliche Geschichte?
    Über diese und andere Fragen diskutieren:
    Lisa Paus, Finanzpolitikerin der Grünen im Bundestag
    Ralph Brinkhaus, Finanzexperte der Union
    Alkyone Karamanolis, Journalistin in Athen
    Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung

    Moderation: Birgit Kolkmann

    Im Sommer muss Griechenland Kredite in Milliardenhöhe zurückzahlen, ob es dazu in der Lage ist, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen. In dieser Woche sind sich die Beteiligten aller Seiten näher gekommen: Die Euro-Finanzminister haben sich darauf verständigt, dass die Kontrolleure der internationalen Geldgeber nach Griechenland zurückkehren. Zur Freigabe weiterer Finanzmittel sind nach deren Ansicht Reformschritte nötig. Der Internationale Währungsfond fordert Schuldensenkungen für Griechenland, damit ist aber vor allem die Bundesregierung nicht einverstanden. Deshalb beteiligt sich der IWF bislang nicht an den neuen Krediten. 
    In Griechenland glaubt man, dass man genug getan hat - mancher empfindet das Zurückhalten von Mitteln als Schikane. Droht ein Wiederaufflammen der Griechenland-Krise? Haben die Griechen genügend Reformen umgesetzt? Wie viel Sparen können die Menschen noch verkraften? Lösen weitere Kredite ihr Problem oder verschärfen sie es? Wo sollte jetzt investiert werden? Welche Rolle sollte Europa spielen? Welche der Internationale Währungsfonds?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Ein steiniger Weg" - der Kampf um Gerechtigkeit für die Opfer der Shoah
    Porträt von Beate und Serge Klarsfeld
    Von Jochanan Shelliem

    Deutsche Banken kündigen Vereinskonten der BDS-Unterstützer
    Von Rebecca Hillauer

    Musik zum Schabbat: Lieder mit dem Ensemble Shoshan

    Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    „Und das hier war ja Sperrgebiet“
    Das Adalbert-Stifter-Museum im tschechischen Horní Planá
    Von Hans-Peter Kunisch

    Adalbert Stifter wurde 1805 in Oberplan geboren, am Rande des Böhmerwalds, der in der k.u.k-Doppelmonarchie zu Oberösterreich gehörte. Seit dem Zweiten Weltkrieg heißt Oberplan Horní Planá. Die Orte von Stifters Kindheit und Jugend sowie die meisten Schauplätze von Stifters Werken lagen mit einem Mal hinter dem Eisernen Vorhang in der Tschechoslowakei. Die Einwohnerzahl von Horní Planá verringerte sich deutlich, die deutsche Bevölkerung, durch die Beneš-Dekrete enteignet, wurde vertrieben. Doch 1960, mitten im Kalten Krieg, öffnete in Horní Planá ein Museum seine Pforten und stellte Adalbert Stifter und seine Heimat vor. Heute führt manchmal ein Ururneffe des deutschsprachigen Schriftstellers mit dem Vornamen Adalbert durch die Räume.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus der Philharmonie Berlin

    Samuel Barber
    Adagio für Streicher

    Ludwig van Beethoven
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37

    ca. 21.00 Konzertpause

    Richard Strauss
    "Ein Heldenleben", Tondichtung für großes Orchester op. 40

    Igor Levit, Klavier
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Manfred Honeck

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Nicole Dittmer

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Andrea Gerk

    Rivale und Schüler Tizians: Paris Bordone in der Hamburger Kunsthalle
    Von Anette Schneider

    Mashreq to Maghreb. Tanz, Musik und Kunst aus der arabischen Welt in Hellerau
    Von Elisabeth Nehring

    Les Césars - Verleihung der französischen Filmpreise
    Gespräch mit Anne Raith

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek