Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 19.12.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Diskurs

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Jörg Adamczak

    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Clublounge
    Moderation: Carsten Rochow

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Christliche Wissenschaft

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • Putten und das holde Paar
    Wie viel Kitsch verträgt der Glaube?
    Von Uwe Birnstein, München
    Evangelische Kirche

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Wie bastel ich schnell noch ein Weihnachtsgeschenk?
    Von Yesim Ali Oglou
    Moderation: Tim Wiese

    Hoffentlich habt Ihr schon alle Weihnachtsgeschenke für Eure Lieben zusammen. Denn langsam wird es knapp, bald ist Heiligabend. Aber ein paar Notlösungen für ein wirklich schönes Geschenk auf den letzten Drücker gibt es immer. Yesim Ali Oglou und Tim haben viele Tipps für Euch.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Kinderhörspiel
    Ein Tannenbaum träumt
    Von Mario Göpfert
    Nach Märchenmotiven von Hans Christian Andersen
    Ab 6 Jahre
    Regie: Klaus-Michael Klingsporn
    Komposition: Wolfgang van Ackeren
    Mit: Markus Meyer, Annette Strasser, Lisa Hrdina, Roman Knižka, Florian Lukas, Tonio Arango
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
    Moderation: Tim Wiese

    Auf einem Dachboden treffen sich ein Tannenbaum, eine Hausmaus und ein verlorener Handschuh.

    Eben hat der kleine Tannenbaum noch in der warmen Stube gestanden und geglitzert und gefunkelt. Jetzt sind die Festtage vorbei und er ist auf dem dunklen Dachboden gelandet. Wie wird es für ihn weitergehen? Kommt er zurück in den Wald? Wird er wieder geschmückt? Die Hausmaus hat es sich über die Weihnachtstage mit ihrer Cousine Feldmaus gutgehen lassen. Leider ist sie darüber zu dick geworden und passt nicht mehr durch ihr Mauseloch. Auf dem Dachboden versteckt sie sich vor dem Kater. Und noch einer ist auf dem Dachboden: der faule Fäustling - Bruder Linkshand, er ging verloren und liegt nun zufrieden in einer Ecke. Er hofft, dass alles so bleibt wie es ist. Soll sich sein Bruder Rechtshand allein abrackern. Hier auf dem Dachboden begegnen sie sich. Jeder hat seine Hoffnungen und Träume. Ob sie sich wohl am Ende erfüllen?

    Mario Göpfert, geboren 1957, lebt als freier Autor in Dresden und schreibt seit 1984 Hörspiele und Erzählungen für Kinder.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:05 Uhr

    Kakadu

    Magazin
    Moderation: Tim Wiese
    08 00 22 54 22 54

  • Moderation: Ralf Bei der Kellen
    sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Plus Eins

    11:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:59 Uhr

    Freiheitsglocke

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • Romantik "dans le style de Bach"?
    Das "Oratorio de Noël" von Camille Saint-Saëns
    Gast: Matthias Grünert, Kantor der Dresdner Frauenkirche
    Moderation: Claus Fischer
    (Wdh. v. 22.12.2019)

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin

    18:00 Uhr
    Nachrichten
    18:05 Uhr
    Nachspiel

    Vom schmalen Grat zwischen Triumph und Tragödie
    Das Bergjahr 2021 im Rückblick
    Von Ernst Vogt

    Von der Winterbegehung im Himalaja bis zu alpinen Abenteuern: Der K2, der mit 8.611 Metern zweithöchste Berg der Erde, ist als letzter Achttausender zum ersten Mal im Winter bestiegen worden. Er gilt als schwierigster Himalaja-Gipfel. Der Nepalese Nirmal Purja hat am 16. Januar 2021 Geschichte geschrieben: Unter seiner Leitung schafften weitere neun Landsleute den Aufstieg zum K2. Während dieses Team wohlbehalten ins Basislager zurückkehrte, wurde die nachfolgende internationale Expedition von einem Unglück überschattet. Drei Bergsteiger kehrten nicht mehr zurück und wurden erst Monate später tot gefunden. Die bayerischen Extremkletterer Alexander und Thomas Huber blieben in Europa. Doch der verregnete Sommer vereitelte so manches Vorhaben. Das gilt nicht nur für die „Huberbuam“, sondern auch für Stefan Glowacz, der mit dem Mountainbike durch die Alpen radelte und zwei Erstbegehungen vollendete.

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    1984 (3/4)
    Nach dem Roman von George Orwell
    Aus dem Englischen von Michael Walther
    Bearbeitung, Komposition und Regie: Klaus Buhlert
    Mit: Franz Pätzold, Felix Goeser, Elisa Plüss, Jens Harzer, Wolfram Koch, Jenny König, Jack Triebel, Helene Herwig, Dimitrij Schaad, Manuel Harder, Hendrik Arnst, Bibiana Beglau, Max von Pufendorf
    Ton und Technik: Martin Eichberg, Philipp Adelmann, Andreas Meinetsberger
    Produktion: BR / Deutschlandfunk Kultur 2021
    Länge: 62’33
    (Ursendung)
    Teil 4 am 25.12.2021,18.30 Uhr

    George Orwells dystopischer Klassiker als Hörspiel. Die düstere Vision eines totalitären Überwachungsstaats wird von gegenwärtigen technischen Möglichkeiten übertroffen und wirkt gerade deswegen als aufrüttelnde Mahnung aus der Vergangenheit.

    Im Gefängnis versucht Winston Smith zunächst, standhaft Widerstand zu leisten und seinen Willen nicht brechen zu lassen. Stück für Stück zerlegt O’Brien das Weltbild des Unterlegenen. O’Brien foltert ihn mittels Elektroschocks und lässt ihm bisweilen Medikamente gegen den Schmerz geben. Nach und nach erklärt O’Brien ihm die einzelnen Schritte der Umerziehung: lernen, verstehen und akzeptieren. O’Brien beschreibt dabei das Ziel der Gehirnwäsche: „Wir geben uns nicht mit erzwungenem Gehorsam − nicht einmal mit hündischer Unterwerfung zufrieden. Wir vernichten den Ketzer nicht. Wir bekehren ihn. Keiner widersteht uns. Jeder wird reingewaschen. Und wenn wir mit Ihnen fertig sind, bleiben nur noch die leere Hülle und Liebe zum Großen Bruder.“ Außerdem enthüllt ihm O’Brien das Geheimnis der Partei: Macht als Selbstzweck. Die Macht der Partei diene nur der Ausübung von Macht.
    Winston hatte in sein Tagebuch geschrieben: „Freiheit bedeutet die Freiheit zu sagen, dass zwei und zwei vier ist.“ An diesen Gedanken anknüpfend hebt O’Brien vier Finger in die Höhe und zwingt Winston unter Folter zu sagen, dass zwei und zwei fünf ist − wenn die Partei es so will. „Manchmal, Winston. Manchmal ist es auch fünf. Manchmal drei. Manchmal alles zusammen.“

    George Orwell (1903−1950), englischer Schriftsteller, lebte in London und Paris, nahm 1936 auf republikanischer Seite am Spanischen Bürgerkrieg teil und arbeitete bei der BBC. 1945 wurde er mit der politischen Parabel „Die Farm der Tiere“ weltberühmt.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 12.12.2021

    Debüt im Deutschlandfunk Kultur

    Modest Mussorgskij
    Vorspiel zur Oper „Chowanschtschina“

    Felix Mendelssohn Bartholdy
    Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64

    Alfred Desenclos
    “Incantation, thrène et danse”, Konzert für Trompete  und Orchester

    Paul Hindemith
    Konzertmusik  für Streichorchester und Blechbläser op. 50 (Bostoner Sinfonie)

    Diana Adamyan, Violine
    Selina Ott, Trompete
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Ruth Reinhardt

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Literatur

    Literaturkritik heute
    Es gilt das geschriebene / gesprochene Wort
    Mit Wiebke Porombka
    Moderation: René Aguigah

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage