Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 10.12.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Kurzstrecke 116
    Feature, Hörspiel, Klangkunst − Die Sendung für Hörstücke aus der freien Szene
    Zusammenstellung: Julia Gabel, Marcus Gammel, Ingo Kottkamp und Johann Mittmann
    Produktion: Autorinnen und Autoren / Deutschlandfunk Kultur 2021
    Länge: 56'30
    (Wdh. v. 25.11.2021)

    Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke vor.

    In der Kurzstrecke präsentieren wir heute unter anderem:

    Es fließt: an den Ufersäumen der A42
    Von Marlene Ruther

    Grüße von Freud
    Von Sofie Neu und Moritz Krauß

    Протоú − Vor
    Von Elisa Kühnl

    Außerdem: Neues aus der „Wurfsendung“ mit Julia Tieke

    Neue Hörkunst aus der freien Szene. Heute unter anderem mit einem Kurzhörspiel, das die Traumkorrespondenz zwischen zwei Freunden über zwei Jahre hinweg zeigt.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Carsten Beyer

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Mathias Albracht, Münster
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Alltag anders

    Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    11:45 Uhr
    Unsere ROC-Ensembles
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Jana Münkel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Boussa Thiam

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Wortwechsel

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Literatur
    Eigensinnig und beunruhigend
    Autorinnen der Harlem Renaissance
    Von Katharina Teutsch

    Deutsche Verlage entdecken endlich auch die Frauen dieser afroamerikanischen Bewegung.

    Die Harlem Renaissance hat Renaissance. So könnte man es mit Blick auf die deutschen Verlagsprogramme ausdrücken. Denn seit der Wiederentdeckung und Neuübersetzung des Gesamtwerks von James Baldwin im dtv Verlag, ist das Interesse hierzulande groß. Fast alle Verlage haben etwas aus der afroamerikanischen „Klassik“ im Programm. Schwarz zu sein inmitten eines weißen Establishments war eines der Themen, mit denen die Helden aus Harlem die Herzen der progressiven Leser eroberten. Jetzt werden endlich auch die Frauen dieser Bewegung. wiederentdeckt. Sie sind noch zahlreicher als ihre Kollegen. Ihre doppelte Außenseiterolle wird in Romanen von Dorothy West, Nella Larsen, Zora Hursten, Ann Petry zum Thema, ebenso in Romanen von Autorinnen in deren unmittelbarer Nachfolge wie Audre Lorde, Fran Ross oder Jamaica Kincaid zum Thema: auf vitale, witzige und selbstbewusste Art und Weise.

     

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Bridgewater Hall, Manchester
    Aufzeichnung vom 25.11.2021

    Josef Suk
    Scherzo fantastique op. 25

    Sergej Rachmaninow
    Klavierkonzert Nr. 4 g-Moll op. 40

    Paul Dukas
    "L'Apprenti sorcier" (Der Zauberlehrling)

    Leoš Janáček
    Taras Bulba

    Boris Giltburg, Klavier
    Hallé Orchestra
    Leitung: Mark Elder

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • Nicht nur ein "tierisch" guter Komponist
    Der französische Universalmusiker Camille Saint-Saëns
    Von Bettina Brand

    Für seinen „Karneval der Tiere“ ist Camille Saint-Saëns auch noch 100 Jahre nach seinem Tod bekannt. Doch hat er ein umfangreiches Werk hinterlassen, das sich nicht in der Konzertwelt widerspiegelt. Zu seinen bekannteren Kompositionen zählt die Sinfonie Nr. 3 in c-Moll, die Orgelsinfonie, die weltweit Anklang fand und das Dies irae zum Grundthema hat. Auch einige der Klavierkonzerte (insbesondere das zweite, vierte und fünfte) gehören heute noch zu seinen beliebteren Schöpfungen und sein 1. Cellokonzert in a-Moll gilt als Pflichtstück eines jeden Solocellisten. Es gibt jedoch noch zahlreiche unbekannte Kompositionen zu entdecken.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger