Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 08.12.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    „Ich bin Sehnsucht verkleidet als Frau“
    Eine Lange Nacht über die Schriftstellerin Gioconda Belli
    Von Nina Bust-Bartels
    Regie: Beate Andres

    Gioconda Belli wird 1948 in Nicaragua geboren. Sie wächst auf in einem Land, in dem Unternehmer und Großgrundbesitzer in Reichtum leben, der Großteil der Bevölkerung aber ist arm und rechtlos. Mit 23 Jahren schließt sich Gioconda Belli der revolutionären Guerilla an, die 1979 Diktator Somoza in Nicaragua stürzt. Die junge Idealistin Belli kämpft und sie liebt. Ihre Geliebten sind Freiheitskämpfer der Revolution, ihre Ehe zerbricht daran. Aber auch die Revolution ist chauvinistisch und als Frau ist es nicht leicht, anerkannt zu werden. Bellis autobiografisch inspirierter Roman ‚Die bewohnte Frau‘ verarbeitet diese Erfahrungen. Befreit von den Fesseln ihrer bürgerlichen Herkunft entdeckt Gioconda Belli ihr politisches Selbst, ihr literarisches Ich und ihre Sexualität. Ihre Gedichte sind politisch und sie sind eine Hommage an die weibliche Lust. Im katholischen Nicaragua der 1970er-Jahre sind sie ein Skandal. Heute gehört Gioconda Belli zu den bekanntesten Schriftstellerinnen Lateinamerikas, ihre Romane und Lyrikbände wurden in 20 Sprachen übersetzt.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die Große Sendung: eine Erinnerung an Ernst Reuter
    RIAS Berlin 1963
    Vorgestellt von Michael Groth

    Ohne den Einsatz des Regierenden Bürgermeisters wäre die Freie Universität Berlin nicht am 04.12.1948 gegründet worden. Das Jubiläum ist Anlass, Ernst Reuter zu würdigen, geboren am 29.07.1889 in Schleswig-Holstein, gestorben am 29.09.1953 in Berlin, gerade 64 Jahre alt.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Michael Becker
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Live mit Hörern
    Wettstreit in der CDU - Frischer Wind für die Demokratie?

    Gäste:
    Prof. Dr. Thorsten Faas, Politikwissenschaftler an der Freien Universität Berlin
    Brigitte Fehrle, Journalistin
    Moderation: Vladimir Balzer

    0800 2254 2254
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de
    sowie Facebook und Twitter

    Die CDU hat einen neuen Vorsitz, nach 18 Jahren Angela Merkel. Wochenlang sind die drei Kontrahenten durchs Land gezogen - mit der Basis wurde diskutiert, gestritten.So viel frischer Wind war selten in der CDU. Kann er auch die Demokratie beflügeln?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Christian Rabhansl

    'Wer hat Angst vor Deutschland?'
    Gespräch mit dem Historiker und Autor Prof. Dr. Andreas Rödder, Institut für Zeitgeschichte Mainz

    'Verschlusssache Karlsruhe' von Thomas Darnstädt
    Rezensiert von Gudula Geuther

    'Der säkulare Staat auf dem Prüfstand' von Christian Joppke
    Rezensiert von Marko Martin

    'Beherzte Freiheit'
    Gespräch mit dem Autor Prof. Dr. Dr. hc Paul Kirchhof, Universität Heidelberg

    Adventskalender:
    "Stromern" von Andor Endre Gelléri
    Von Jörg Plath

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Mathias Greffrath, Journalist und Schriftsteller
    Moderation: Axel Flemming

    12:50 Uhr
    Besser essen

    Sarah Wieners Speisekammer
    Der „Frei-von“ Trend

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Blockchain: Universallösung oder Luftnummer?

    Jürgen Geuter, unabhängiger Wissenschaftler
    Friedemann Brenneis, Journalist
    Michael Seemann, Kulturwissenschaftler
    Jutta Steiner
    Moderation: Philip Banse

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: André Mumot

    Thüringen Megamix: Am Theaterhaus Jena fragen Wunderbaum nach Heimatgefühlen
    Gespräch mit Walter Bart, Leiter Theaterhaus Jena und der Schauspielerin Pina Bergemann

    Ein Wunderbaum für Jena: Neue Crew im Theaterhaus
    Von Henry Bernhard

    Die geniale Stelle:
    Corinna Harfouch über "Die Soldaten"

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Patrick Wellinski

    Im Klimakrieg: Der isländische Öko-Thriller "Gegen den Strom"
    Gespräch mit dem Regisseur Benedikt Erlingsson

    Vorgespult:
    "Postcards from London" / "Mellow Mud" / "Männerfreundschaften"
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Golden Globes: Die Nominierungen sind raus
    Gesräch mit Nicole Markwald

    Liberale Kultikone Ginsburg: Wer ist RBG ?
    Von Kerstin Zilm

    Zweifel und Glaube in "Die Erscheinung"
    Gespräch mit dem Regisseur Xavier Giannoli

    Anlässlich "Widows": Die Bilderpolitik des Steve McQueen
    Gespräch mit Susanne Burg

    Top Five:
    Die schönsten Kinowunder
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Marietta Schwarz

    Königin der Sinnlichkeit? Ein Blick auf die Schulter
    Von Katharina Kühn

    Ekstase oder Besinnlichkeit? Das Tanzritual Ecstatic Dance
    Gespräch mit dem Künstler Christoph Schäfer

    Besinnen wir uns auf den weiblichen Körper!
    Gespräch mit Cecile Calla

    Steak und Schokolade - Sinnliches bei Tisch
    Von Matthias Finger

    Besinnlich berauscht unterm Weihnachtsbaum?
    Ideen aus Kalifornien...
    Von Marcus Schuler

    u. a. Klassik drastisch
    Wolfgang Amadeus Mozart: 'Die Hochzeit des Figaro'
    Von Devid Striesow und Axel Ranisch

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Axel Flemming

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Weg mit der Moralkeule
    Bernd Stegemann, Dramaturg, stellt sich den Fragen von Gerhard Schröder

    Die Linke steckt in der Krise. Sie gibt sich kosmopolitisch und weltoffen, hat ihre Stammklientel dabei aber aus den Augen verloren, die Arbeiterschaft.
    Die Folge: Die Abgehängten und Modernisierungsverlierer wenden sich ab und wählen lieber rechts. Der Dramaturg Bernd Stegemann will das ändern und hat gemeinsam unter anderen mit der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht die Sammlungsbewegung "Aufstehen" gegründet. Seine Forderung: Die Linke muss endlich ihren überheblichen Moralismus ablegen. Und sich wieder auf ihr Kernthema konzentrieren: Den Kampf gegen soziale Diskriminierung.
    Doch wie kann das gelingen?
    Reicht ein Aufruf von einer handvoll Intellektuellen, um der Linken wieder Orientierung zu geben?
    Kann die Bewegung der "Gelben Westen"in Frankreich ein Vorbild sein?

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Niemand kann es weiter bringen als zu sich selbst
    Einblicke in Literatur hinter Gittern
    Von Sophie Gruber
    Regie: Anna Panknin
    Mit: Daniel Berger
    Ton: Ernst Hartmann
    Produktion: Deutschlandfunk 2015
    Länge: 49'15

    Andreas, Olaf und Benni sitzen im Knast. Um die Langeweile zu bekämpfen, besuchen sie eine Literaturgruppe.

    Die Langeweile bekämpfen, den eigenen Wortschatz bewahren, etwas tun, was man nie vorher getan hat und danach nie wieder tun wird: Es gibt viele Gründe, warum Andreas, Olaf und Benni ausgerechnet im Knast angefangen haben, eine Literaturgruppe zu besuchen. Vorläufig schreiben die "Langsträfer" in der JVA Berlin-Tegel für sich selbst, die Gruppe, die Familie. Für alle, die es interessiert - nur für einen nicht: ihren Therapeuten. Ihr Thema, sagen sie, ist nicht ihre Tat. Ihr Thema ist ihr Alltag im Knast.

    Sophie Gruber, geboren 1987 in Meran (Italien), studierte Englische Philologie, Theaterwissenschaft und Angewandte Literaturwissenschaft in Berlin. Langjährige Mitarbeit beim internationalen literaturfestival berlin, dort unter anderem als Organisatorin von Lesungen mit Autorinnen und Autoren des Festivals für Gefängnisinsassen. Arbeitet seit 2016 in der Abteilung Kommunikation am Theater HAU Hebbel am Ufer.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Janáček-Theater Brno
    Aufzeichnung vom 19.11.2018

    Leoš Janáček
    "Katja Kabanova", Oper in drei Akten
    Libretto: Leoš Janáček nach Alexander Ostrowski

    Katja Kabanowa - Pavla Vykopalová, Sopran
    Boris Grigorjevič - Magnus Vigilius, Tenor
    Tichon Kabanov - Gianluca Zampieri, Tenor
    Warwara - Lenka Čermáková, Mezzosopran
    Savël Prokofjevic Dikój - Jiří Sulženko, Bassbariton
    Marfa Ignatevna Kabanová (Kabanicha) - Eva Urbanová, Alt
    Váňa Kudrjasch - Jaroslav Březina, Tenor
    Kuligin - Igor Loškár, Bariton
    Glascha - Jitka Klečanská, Mezzosopran
    Fekluscha - Jitka Zerhauová, Mezzosopran
    Žena - Hana Procházková, Alt
    Chor und Orchester des Nationaltheaters Brno
    Leitung: Ondrej Olos

  • Hugo Alfven
    „Bergakungen“ (Der Bergkönig), Suite aus der gleichnamigen Ballett-Panomime
    Schwedische Rhapsodie Nr. 2 op. 24 „Uppsala“
    Sinfonie Nr. 3

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Lukasz Borowicz

    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    Der 4. Akt
    Die Proteste der "Gelben Westen"
    Gespräch mit Jürgen König

    Auftragsoper für Wien: "Die Weiden"
    Durs Grünbein, Libretto und Johannes Maria Staud, Musik
    Gespräch mit Jörn Florian Fuchs

    Mit neuem Konzept
    Wiedereröffnung des Africa Museums in Brüssel
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    Machtmechanismen
    Philipp Preuss inszeniert "Macbeth" im Schauspielhaus Nürnberg
    Gespräch mit Michael Laages

    Zwischen Kalkül und Gefühl
    Einstein-Forum diskutiert den Begriff "Freundschaft"
    Von Gerd Brendel

    Adventskalender:
    "Stromern" von Andor Endre Gelléri
    Von Jörg Plath

    Kulturpresseschau - Wochenrückblick
    Von Ulrike Timm