Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 13.12.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Achtsamkeit 2.0
    Wie das Silicon Valley das Bewusstsein entdeckt
    Von Nina Hellenkemper
    Regie: Matthias Kapohl
    Mit: Daniel Berger, Tobias Teschner, Lisa Sommerfeld, Sigrid Burgholder, Valentin Stroh, Matthias Kiel, Florian Jahr, Justine Hauer, Eric Carter, Anja Herden
    Ton: Olaf Dettinger
    Produktion: WDR / NDR / Dlf 2016
    Länge: 53'41

    Achtsamkeit als neuer Brennstoff für gesteigerte Kreativität.

    Seit Wissenschaftler Veränderungen im Gehirn bereits nach acht Wochen Meditationstraining nachgewiesen haben, gilt Achtsamkeit im Silicon Valley als neuer Brennstoff für gesteigerte Kreativität. Meditiert wird bei Twitter, SAP oder Facebook während der Arbeitszeit. In ihrem Selbstverständnis als Avantgarde des Wandels wollen Google und Co. durch Apps und andere Software "Mindfulness" zum Mainstream werden lassen. Mithilfe spezieller Buttons soll man in Zukunft anderen Nutzern gegenüber Mitgefühl per Knopfdruck übermitteln können.

    "Inneren Frieden, Mitgefühl und Freude zusammenbringen mit Profit und Erfolg."

    "Achtsamkeit ist der Gegenentwurf zur Multitaskinggesellschaft."

    Nina Hellenkemper, geboren 1958 in Köln, arbeitete zunächst bei Printmedien und im Theater, heute als Filmemacherin und Radioautorin. Weitere Stücke: "Die sieben Leben der Marina Abramovic" (WDR/NDR/RBB 2014) und "Der verlorene Krieg" (DKultur 2011). Weitere Stücke: "Der Bohème-Faktor" (WDR 2011), "Die Dschungeloper" (WDR 2009), "Lasst tausend Ruinen blühen" (Dlf 2009), "Favela-Funk" (Dlf 2007), "Wer bin ich, wer sind wir?" (Dlf 2004), "Nimm dein Lächeln aus dem Weg" (DLR Berlin 2002), "Bei den Menschenfressern" (Dlf 2000), "Alles Samba!" (Dlf 2004), "Die Sugar-Ladies" (NDR 2000) und "Traurige Tropen" (WDR/NDR 1998).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Christian Graf

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    u.a. Kalenderblatt
    Vor 10 Jahren: Der "Vertrag von Lissabon" wird unterzeichnet

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Ein Jahr nach dem Attentat: Zum Umgang mit den Opfern vom Breitscheidplatz
    Gespräch mit Kurt Beck, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V., ehemaliger Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Er bleibt am Ball
    Matthias Hanselmann im Gespräch mit der Basketball-Legende Wilbert Olinde

    Er wollte nur zwölf Monate in Deutschland bleiben und lebt inzwischen seit vierzig Jahren hier. Als Wilbert Olinde 1977 aus Los Angeles nach Göttingen kommt, ist er 22 Jahre alt. Der 2,02 Meter große schwarze Amerikaner soll im Basketballverein der Universitätsstadt spielen - ein Exot, den seine Mitspieler "black pearl" - schwarze Perle nennen. Gewohnt, in den USA 10 000 Zuschauer zu haben, muss er sich in der deutschen Provinz, in der Basketball längst nicht so populär ist wie in Olindes Heimat, umstellen. Bald wird der junge Amerikaner Teamkapitän, mehrfach deutscher Meister und Pokalsieger. Es gefällt ihm in Deutschland, 1983 beantragt er die deutsche Staatsangehörigkeit. Eine Krebserkrankung beendet seine Karriere. Aber "Black Pearl" existiert weiter - so hat Wilbert Olinde sein Coaching-Unternehmen genannt.

    Warum wollte er schon als Schüler unbedingt Deutsch lernen?
    Wäre er nicht doch lieber Rechtsanwalt in Malibu geworden?
    Was wollte Helmut Kohl von ihm wissen, als er ihn zu sich einlud?

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Adventskalender
    'Beton Rouge' von Simone Buchholz
    Von Andrea Gerk

    Weihnachts- und Winterbücher für Kinder
    Gespräch mit Kim Kindermann

    Brennpunkt Jerusalem
    Gespräch mit der Autorin Ruth Fruchtman

    Buchkritik:
    'Die stille Saison eines Helden' von Dominik Fehrmann
    Rezensiert von Thomas Jaedicke

    Schatz im Keller - das Archiv der Autorenbuchhandlung
    Von Jochen Stöckmann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    2017 - das Musikstreaming-Jahr im Rückblick
    Von Christoph Möller

    Das muss man gehört haben... oder auch nicht
    Von Ruth Jarre

    11:45 Uhr
    Rubrik: Folk

    Die Lonesome Ace Stringband über den Bluegrass-Boom
    Gespräch mit John Showman

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ulrich Khuon, Intendant des Deutschen Theaters Berlin
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Die bewegte Leere des Moments
    Kunsthalle Mannheim öffnet, um zu schließen
    Von Anke Petermann

    Keine Überwachungskameras in Passau
    Von Susanne Lettenbauer

    Köln: Polizei stellt Sicherheitskonzept für Silvester vor
    Gespräch mit Moritz Küpper

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Nobelpreistext abgelehnt - Findet gute Literatur keine Verleger mehr?
    Gespräch mit Elisabeth Ruge, Literaturagentin

    Bella Asmara - Wie Eritreas Hauptstadt zum Welterbe wurde
    Gespräch mti Peter Volgger, Architekturtheoretiker

    Vorgespult:
    'Die kanadische Reise'; 'Lieber leben' und 'Ein Date für Mad Mary'
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Art Decor
    Erinnerungen an einen Star der Schaufensterdekoration
    Gespräch mit Gesine Kühne

    Das Lesen der Anderen: WASD, Gaming-Magazin
    Gespräch mit Christian Schiffer, Herausgeber und Chefredakteur

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    Moderation: Ulrike Jährling

    Junior Eurovision Song Contest 2017
    Von Alain Forotti

    „Singt mit Bach - oder singen macht glücklich!“
    Das Weihnachtsoratorium zum Mitsingen
    Eine Aufführung von dem Verein Sockenkonzerte e.V. und dem KölnerKinderUni-Chor
    Von Brigitte Jünger

    Seit Juni 2012 ist der Verein mit unterschiedlichen Musikvermittlungsangeboten in Grundschulen unterwegs. Für dieses Projekt geht der Verein Sockenkonzerte e.V. zum ersten Mal eine Kooperation mit dem KölnerKinderUni-Chor ein und plant ein großes Musikvermittlungsprojekt, das Kinder, Jugendliche, Amateure wie Profis zu einer großen Aufführung zusammen auf die Bühne bringt. Mit professionellen Solisten und Orchester mit historischen Instrumenten sollen die Kantaten I - III des bekannten „Weihnachtsoratoriums“ von Johann Sebastian Bach aufgeführt werden, bei dem auch das Publikum zum Mitsingen eingeladen ist .

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Max Richard Leßmann hat ein Weihnachtslied geschrieben
    Gespräch mit dem Musiker

    Morrissey Kontroverse:
    Der Spiegel entkräftet Kritik des Sängers

    Koran, Scharia & Rock'n'Roll: mehr kulturelle Freiheit in Saudi Arabien?
    Von Cornelia Wegerhoff

    Newcomer der Woche: Elena
    Von Andreas Zimmer

    Scooter-Songs von klassischer Pianistin eingespielt
    Von Knut Benzner

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Isabella Kolar

    Jung, religiös, schwul -  Armenier zwischen Kirche, Russland und der EU
    Von Ute Zauft

    Nirgendwo ist das öffentliche Bekenntnis zum Christentum so verbreitet wie in Armenien. Bereits im Jahr 301 hat das Drei-Millionen-Einwohner-Land im Kaukasus  das Christentum als Staatsreligion angenommen und gilt somit als ältestes christliches Land der Welt. Nach dem Ende der Sowjetunion wird die Religion in der Ex-Sowjetrepublik zunehmend politisiert. Hinzu kommt das geopolitische Gefüge: Politik und Kirche wollen die Anbindung an Russland, betonen gemeinsame christlich-traditionelle Werte in Abgrenzung zu "westlichen Pseudowerten“. Andererseits gewinnt die Europäische Union unter jungen Armeniern immer mehr an Anziehungskraft.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    "Prag empfing uns wie Verwandte"
    Wie Thomas und Heinrich Mann zu Tschechen wurden
    Von Peter Lange
    (Wdh. v. 16. 11. 2016)

    Im Sommer 1936 haben Thomas und Heinrich Mann ein Problem. Thomas Mann, im Exil in der Schweiz, hat keinen gültigen deutschen Pass mehr. Und sobald er sich offen als Nazi-Gegner zu erkennen gibt, muss er mit der Ausbürgerung rechnen. Bei Heinrich Mann, im Exil in Nizza, ist es umgekehrt. Ausgebürgert ist er schon, und demnächst läuft auch sein Pass ab.
    In dieser Situation kommt ihnen der Textilfabrikant Rudolf Fleischmann aus dem tschechischen Proseè zu Hilfe. Er sorgt dafür, dass der Stadtrat von Proseè den Manns das Heimatrecht zuerkennt, womit sie tschechische Pässe bekommen können. Nach der Okkupation der sogenannten Rest-Tschechei durch die Nazis geraten die Helfer der Manns selbst in Gefahr. Rudolf Fleischmann und seine Familie können gerade noch rechtzeitig nach Großbritannien emigrieren.
    Es ist eine kaum erzählte Geschichte, auch nicht in Proseè. Dank ihres engagierten jungen Bürgermeisters besinnt sich die Kleinstadt an der Grenze zu Mähren aber seit ein paar Jahren auf diesen Teil ihrer Geschichte, den sie nun wahrlich nicht zu verstecken braucht.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Chor.com
    St. Reinoldi, Dortmund
    Aufzeichnung vom 15.09.2017

    Gregorianischer Gesang
    Salve Regina

    Jnjen čeua jti gna
    Slowenisches Volkslied (arrangiert von Ambrož Čopi)

    Thomas Morley
    Sing We and Chant It

    John Wilbye
    Adieu, Sweet Amarillis

    Thomas Ravenscroft
    A Round of Three Country Dances in One

    Frank Martin
    Ode
    Sonnet

    Giovanni Domenico da Nola
    Chichilichi - Cucurucu
    Chi la gagliarda, donna vo imparare

    Paul Patterson
    Time Piece

    Jetse Bremer
    When Daisies
    Shall I Compare Thee to a Summer’s Day

    Zoltán Kodály
    Villö

    György Ligeti
    Pletykázó asszonyok

    Paul McCartney/John Lennon
    Yesterday (arrangiert von Hayo Boerema)

    Pat Ballard
    Mister Sandman (arrangiert von Bertha Bradley)

    Richard Leigh
    Don’ It Make My Brown Eyes Blue (arrangiert von Tom Grondman)

    Wishful Singing:
    Anne-Christine Wemekamp, Sopran
    Maria Goetze, Sopran
    Marjolein Verburg, Mezzosopran
    Indra van de Bilt, Alt
    Majorlein Stots, Alt

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Lila und Fred
    frei nach Friedrich Schillers "Kabale und Liebe"
    Von Cristin König
    Regie: die Autorin
    Mit: Claudia Eisinger, Sebastian Schwarz, Jenny Schily, Jörg Hartmann, Arnd Klawitter
    Komposition: Friederike Bernhardt
    Ton: Thomas Monnerjahn
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 58'40
    (Wdh. v. 14.08.2016)

    Koste es was es wolle. Fred will die Beziehung zu Lila nicht aufgeben.

    Lila und Fred sind ein Paar, das seine Liebe nicht leben darf. Sie treffen sich heimlich. Fred, Sohn eines Industriellen, soll den Vater durch eine Geldheirat vor der Pleite retten. Lila, die Tochter eines Musikers, der jetzt als Firmenhausmeister arbeitet, sorgt sich um den erkrankten Vater. Sie wird umworben von dem Assistenten des Chefs. Mit dessen Zustimmung und in eigenem Interesse will er dem Sohn die Freundin ausspannen.

    Cristin König, geboren 1965 in Trier, Schauspielerin, Autorin für Theater, Film und Hörspiel, Regisseurin. Als Schauspielerin mit festen und freien Engagements an großen deutschsprachigen Bühnen. 2011 Regiedebüt am Maxim Gorki Theater Berlin mit ihrem eigenen Stück "Die Wohngemeinschaft". "Lila und Fred" ist ihr erstes Hörspiel.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Gabi Wuttke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Marietta Schwarz

    Filme der Woche:
    'Meine schöne innere Sonne' und 'Die kanadische Reise'
    Vorgestellt von Anke Leweke

    "Falstaff" in Antwerpen
    Oscar-Preisträger Christoph Waltz inszeniert zweite Oper
    Gespräch mit Frieder Reininghaus

    Adventskalender
    'Beton Rouge' von Simone Buchholz
    Von Andrea Gerk

    A good neighbour
    Künstler der Istanbuler Biennale in München
    Von Tobias Krone

    Kulturpresseschau
    Von Ulrike Timm