Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 26.12.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Király Radio Show
    Von Pál Tóth
    Autorenproduktion 2013
    Länge: 52’30
    (Wdh. v. 15.02.2013)

    Die Klangwelt des ungarischen Experimentalkomponisten Ernö Király (1919 - 2007) neu entdeckt von dem Radiomacher Pál Tóth.

    Der serbisch-ungarische Komponist Ernö Király (1919 - 2007) gilt als Geheimtipp der Avantgardemusik in Südosteuropa. Zeit seines Lebens versuchte er die musikalischen Grenzen zu erweitern, unter anderem durch selbstgebaute Instrumente wie das Viertelton-Zitherphone. Im Rahmen des Projektes Sound Exchange, das den Strömungen der experimentellen Musik in Mittelosteuropa nachgeht, entwickelt der Musiker und Radiomacher Pál Tóth eine Hommage an Király. Mithilfe von originalen Instrumenten und Tonbändern wird die Ästhetik des fast vergessenen Soundkünstlers neu verhandelt.

    Pál Tóth aka Én ist Radiomacher und Soundart-Spezialist. Gestaltete in den 90er-Jahren beim illegalen Radiosender Tilos Rádió eine Sendung zu Experimental- und Undergroundmusik. Lebt und arbeitet in Budapest.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Konzert

    Begegnungen mit Helmut Lachenmann
    Rainer Pöllmann im Gespräch mit Helmut Lachenmann

    Kindheit und Jugend, Studium
    Luigi Nono: ein schwieriger Freund
    Die Entwicklung der „Musique concrète instrumental“
    Orchestermusik und der Widerstand aus dem Betrieb
    Neuer Umgang mit der Tradition? Die Werke der 1980er-Jahre
    „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“
    Alterswerk? Kompositionen seit dem Jahr 2000

    Hochdifferenziert und plastisch spricht Helmut Lachenmann, einer der bedeutendsten Komponisten der Gegenwart, über seine künstlerische Entwicklung, seine Ästhetik und seine Erlebnisse mit Musikern und Institutionen.

    Helmut Lachenmann, geboren 1935 in Stuttgart, ist einer der berühmtesten und wirkungsmächtigsten Komponisten der Gegenwart. Mit seiner differenzierten Klangwelt und mit einem konsequent die Gesellschaft herausfordernden Kunstbegriff wurde er zum Vorbild für eine ganze Generation von Komponisten und Kulturschaffenden. Seine Musik steht in der Tradition abendländischer Musikgeschichte und unterzieht diese zugleich einer kritischen Reflexion. Im Zentrum steht dabei Freiheit der Kunst von inneren wie äußeren Zwängen. In den 70er-Jahren noch heftig angefeindet, ist Lachenmann seit vielen Jahren schon ein weithin verehrter Komponist. Hochdifferenziert, (selbst-)kritisch und höchst plastisch spricht Lachenmann über seine künstlerische Entwicklung, seine Ästhetik und seine Erlebnisse mit Musikern und Institutionen.

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen)

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    White Christmas
    Die Geschichten hinter den Liedern
    Von Elena Griepentrog
    Katholische Kirche

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Ted Harris jagt den Weihnachtsmann
    Von Wieland Freund
    Ab 7 Jahren
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
    Moderation: Ulrike Jährling

    Vor langer Zeit im Wilden Westen, in der kleinen Stadt Pitters Creek, versuchte Sheriff Ted Harris den Weihnachtsmann zu verhaften.

    In der Weihnachtsnacht sitzt Sheriff Ted Harris auf dem verschneiten Dach eines Hauses in der Pine Street und wartet auf den Weihnachtsmann. In seinen Augen ist der Mann ein Einbrecher. Und Einbrecher zu verhaften ist sein Job. Egal, ob sie nun einen roten Mantel tragen oder nicht.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Hörspieltag
    Zwerge versetzen oder der Goldschatz am Ende des Regenbogens
    Von Hartmut El Kurdi und Wolfram Hähnel
    Nach einem alten irischen Märchen
    Ab 7 Jahren
    Regie: Beatrix Ackers
    Komposition: Hendrik Albrecht
    Mit: Florian Martens, Fea Faika, Jens Bohnsack, Axel Wandtke
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 44'04
    (Ursendung)
    Moderation: Ulrike Jährling

    Mimmie haust mit ihrem Opa in einer Hütte am Meer. Sie sind so arm, dass es keinen Spaß mehr macht. Matschige Kartoffeln, eine dürre Kuh und dann auch noch der Regen. Komm Opa, erzähl noch einmal das Märchen vom Zwerg Leprechaun, der auf einer Insel einen Goldschatz bewacht. Unbesiegbar soll der Wicht sein? Das will Mimmie doch erst mal sehen. Als ein Regenbogen auf eine kleine Insel zeigt, genau wie das Märchen es beschreibt, rudern die beiden hinüber. Und dort, wo es scheinbar nur Sand, Gestrüpp und Felsen gibt, zeigt sich tatsächlich der Zwerg in seiner ganzen Größe. Mimmie kapiert schnell, dass Zwerge zu besiegen vor allem eine Frage von Taktik ist. Es lohnt sich immer, aufzubrechen und mit einer gehörigen Portion Frechheit etwas zu probieren. Und manchmal sind es gerade die ganz Alten und ganz Jungen, die zusammen was erreichen können. Das erlöst sogar den Zwerg.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin
    Moderation: Olga Hochweis

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    11:00 Uhr
    Nachrichten
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Marianne Allweiss

  • Holpriger Handelsweg - Quer durch Polen auf der Dwojka
    Von Anja Schrum und Ernst-Ludwig von Aster

    Wer auf der "Droga Krajowa Dwa", der Landstraße 2 durch Polen fährt, erlebt eine andere Welt. Einmal quer durchs Land verläuft die zweispurige Asphalt-Piste, die alle nur "Dwòjka" nennen. 594 Kilometer von Swiecko an der der deutschen Grenze über Poznan, Lodz und Warschau bis nach Terespol an der weißrussischen Grenze. Seit Jahrzehnten ist die Dwòjka die Hauptverbindungstrecke im Ost-West-Verkehr. "Die Straße hat uns alle groß gemacht", sagt ein altgedienter Spediteur. Schmuggler ebenso wie Straßenhändler. Seit einem Jahr verläuft neben der alten Dwojka Polens neue Autobahn. Gegen Gebühr geht es hier schneller und sicherer voran. Die LKW der meisten Spediteure aber donnern nach wie vor über die alte Landstraße.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Literatur

    Das Gedächtnis der Bücher
    Gedenktage 2014, Gedenktage 2015

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • Expedition in Schnee und Eis - der Winter als musikalische Metapher
    Mit Tomi Mäkelä und Jan Brachmann
    Moderation: Gerald Felber

    15:00 Uhr
    Nachrichten
    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Marianne Allweiss

  • 17:30 Uhr

    Lesung

    Große Romane - neu übersetzt
    Aus "Die Brautleute" von Alessandro Mazoni
    Gelesen von Otto Mellies
    (Wdh. v. 16.08.2008)

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Schabbes mit Jesus"
    Von Gunnar Lammert-Türk

    Zum Schabbat: "Hallelujah", gesungen vom Zemel Choir und Kantor Bryan Kesselman unter der Leitung von Malcolm Singer

    Was machen eigentlich die messianischen Juden zu Weihnachten? Wie wir in der jüdischen Welt bereits berichteten, sehen sie sich selbst als Juden, die in Jesus Christus den Messias sehen. Doch damit sitzen sie praktisch zwischen den Stühlen, denn weder von christlicher noch von jüdischer Seite werden sie offiziell anerkannt. Was bedeutet Weihnachten für messianische Juden, die zwar Jesus Christus heiligen, das Fest seiner Geburt jedoch nicht feiern.

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Sturmhöhe (2/2)
    Nach dem gleichnamigen Roman von Emily Brontë
    Aus dem Englischen von Gisela Etzel
    Modernisierung: Ilka Saal und Gerhard Wolf
    Bearbeitung und Regie: Kai Grehn
    Komposition: Anne Clark und Murat Parlak
    Mit: Bibiana Beglau, Alexander Fehling, Franziska Wulf u.v.a.
    Ton: Johanna Fegert, Dietmar Rötzel
    Produktion: NDR/SWR 2012
    Länge: 84‘53

    Catherine zerbricht an dem Hass zwischen ihrem Ehemann Edgar und ihrem Adoptivbruder Heathcliff. Sie stirbt im Kindbett. Ihre Tochter Cathy wächst beim Vater im Herrenhaus Thrushcross Grange auf.

    Catherine zerbricht an dem Hass zwischen ihrem Ehemann Edgar und ihrem Adoptivbruder Heathcliff. Sie stirbt im Kindbett. Ihre Tochter Cathy wächst beim Vater im Herrenhaus Thrushcross Grange auf. Heathcliff dagegen lebt nun mit seinem kränklichen Sohn Linton auf dem benachbarten Wuthering Heights. Heathcliff strebt eine Hochzeit zwischen seinem todkranken Sohn und der jungen Cathy an, um so auch das Anwesen der Lintons, Thrushcross Grange, an sich zu reißen.

    Emily Brontë wuchs in einem Pfarrhaus auf zusammen mit ihren ebenfalls schreibenden Geschwistern Charlotte, Anne und Branwell. Sie starb 1848 im Alter von nur 30 Jahren an einem Lungenleiden. Ihr einziger Roman "Wuthering Heights" erschien 1847 unter dem männlichen Pseudonym "Ellis Bell" und ist inzwischen ein Klassiker der englischen Literatur.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Domkirche Utrecht
    Aufzeichnung vom 21.12.2014

    Samuel Scheidt
    "In dulci jubilo", aus: Cantiones sacrae

    Giovanni Pierluigi da Palestrina
    "Hodie Christus natus est", aus: Drittes Motettenbuch

    Giovanni Gabrieli
    Canzon septimi toni, aus: Sacrae symphoniae

    Felix Mendelssohn Bartholdy
    "Warum toben die Heiden"
    Motette für 8 stimmigen doppelten Chor und Solostimmen op. 78 Nr. 1

    Giovanni Gabrieli
    Sonata pian e forte, aus: Sacrae symphoniae

    Jan Pieterszon Sweelinck
    "Hodie Christus natus est" Motette für 5 Stimmen a cappella

    Michael Praetorius
    Magnificat super chorale melos Germanicum, aus: Megalynodia Sionia

    Arnold Bax
    "Mater ora filium" für achtstimmigen gemischten Chor

    Benjamin Britten
    "A Hymn to the Virgin" für zwei vierstimmige gemischte Chöre a cappella

    Richard Rodney Bennett
    Fanfare on a sixteenth century tune

    Nico Muhly
    "Senex puerum portabat" für Chor und Blechbläser

    Großer Rundfunkchor
    Radio Filharmonisch Orkest
    Leitung: Edward Caswell


    Staatsoper im Schiller-Theater Berlin
    Aufzeichnung vom 07.12.2014

    Gabriel Pierné
    "Die Kinder zu Bethlehem" Mysterium in zwei Teilen

    Nikolaus Gröbe, Sprecher
    Solisten des Kinderchors der Staatsoper Unter den Linden
    Kinderchor der Staatsoper Unter den Linden
    Solisten der Staatsoper und des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden
    Staatskapelle Berlin
    Leitung: Vinzenz Weissenburger

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Miriam Rossius

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Jürgen Liebing

    Das Gurlitt-Jahr: Ein Rückblick auf das Kunstjahr 2014
    Von Carsten Probst und Rudolf Schmitz

    Das Trennungsjahr 2014: Wie Unternehmen mit ihren Kunstsammlungen umgehen
    Von Stefan Koldehoff

    Was mir heilig ist: Der Schriftsteller Christoph Hein
    Von Georg Gruber

    Reihe: Public Privat Partnership IV - Das Beispiel Italien
    Von Thomas Migge

    Crowdfunding als Erfolgsmodell für Kinofilme
    Von Christian Berndt