Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 07.12.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Literatur

    Ein Raum und keine Linie
    Wie Literatur Grenzen erkundet
    Von Claudia Kramatschek

    Grenzen sind allgegenwärtig - und die Literatur erzählt davon. Die Sendung öffnet Denk- und Hörräume entlang von Grenzen.

    Jede Zeit hat ihre eigenen Mythen. Der Mythos der Globalisierung ist der einer grenzenlosen Welt. Doch grenzenlos passieren können in ihr nur Waren- und Datenströme. Die Körper, die Grenzen überschreiten wollen, treffen nicht auf weniger, sondern auf immer mehr und auf immer stärker bewachte Grenzen. Zugleich wandern die einstigen Grenzkonflikte im Zuge der durch die Globalisierung ausgelösten transnationalen Migration von den nationalstaatlichen Rändern hinein in die Städte. So wundert nicht, dass das Paradigma der Grenze in den Kulturwissenschaften schon seit geraumer Zeit eine wahre Konjunktur erlebt. Und auch die Literatur widmet sich mehr und mehr der Realität von Flüchtenden, von Elektrozäunen und Infrarotkameras zu ihrem Ausschluss. Sie versucht, neue Bilder und Sprachen zu erfinden, um sich der Grenze, den Grenzgängern und Grenzübergängen anzunähern. Sich wandelnde geopolitische Räume, die strikte Trennung zwischen Nord und Süd, Arm und Reich erfordern einen neuen Zugang zu einem für unsere Zeit grundlegenden Phänomen.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Jürgen Liebing

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Clublounge
    Moderation: Martin Risel

    Jede der drei Stunden Tonart Clublounge hat ihren eigenen Schwerpunkt: Nach 6 Uhr sind das vorwiegend elektronische Klänge der ruhigeren Art: Es gibt neue Alben von drei alten bekannten des Elektropop: Boris Blank, eine Hälfte des Schweizer Duos Yello, hat eine Werkschau mit unveröffentlichten Tracks aus den vergangenen Jahrzehnten veröffentlicht. Von den Norwegern Röyksopp gibt es ein aktuelles Album, ebenso eines von der britischen Band Visage, jetzt im Orchestersound.
    Zuvor zwischen 5 und 6 Uhr wird es frischen HipHop zu hören geben: Vom legendären Wu-Tang Clan aus New York, dem Franzosen Guts, außerdem das gelungene Debut der deutschen Band Rakede.
    Und in der ersten Stunde liegt der Fokus auf Soul - mit den starken Debutalben von Silk Rhodes und Curtis Harding aus den USA. Aber auch artverwandte Klänge von den neuen Alben von Gentleman und Bryan Ferry sind mit dabei.

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Apostelamt Jesu Christi

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    "Du gehörst mir!"
    Wenn Liebe den Partner vereinnahmt
    Von Jens Daniel Schubert
    Katholische Kirche

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Jonathan und der Wintereinbruch
    Von Anna Arnoldi
    Ab 7 Jahren
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2007
    Moderation: Tim Wiese

    Jonathan hat mit seinen Freunden zusammen eine CD aufgenommen, auf der sie sich in HipHop-Reimen über ihre Lehrer lustig machen. Und nun hat ausgerechnet die Klassenlehrerin diese CD beschlagnahmt.

    Jonathan hat wirklich Pech. Erst zieht seine Lehrerin in das Haus nebenan und hat ihn nun somit fast ständig im Auge und dann beschlagnahmt ausgerechnet ebendiese Frau Richter auch noch die CD, die er mit seinen Freunden zusammen aufgenommen hat. Die bissigen Texte dieser HipHop-Aufnahmen dürfen in keinem Fall den Lehrern in die Hande gelangen. Unbedingt müssen sie einen Plan finden, die CD zurückzubekommen, bevor ihre Lehrerin sie sich anhört.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Hörspieltag
    Wecke niemals einen Schrat
    Von Mario Göpfert
    Nach dem gleichnamigen Buch von Wieland Freund
    Ab 7 Jahren
    Regie: Klaus-Michael Klingsporn
    Musik: Wolfgang van Ackeren
    Mit: Lenz Lengers, Mascha Hellmich, Axel Wandtke, Wilfrid Hocholdinger, Chris Pichler, Shorty Scheumann, Thomas Thieme, Sebastian Schwarz, Michael Kind
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
    Länge: 52'46
    Moderation: Tim Wiese

    Im Elfenwald herrscht große Aufregung. Jannis, ein Elfenkind, hat einen Schrat geweckt. Was für ein Pech, glauben die Elfen doch, dass Schrate Unglück bringen. Deshalb verbannen sie Jannis aus dem Elfenwald. Der Schrat Wendel bleibt immer an Jannis Seite, das ist sein Gesetz, wer ihn geweckt hat, dem folgt er fortan. Und es kommt noch schlimmer. Der Zauberer Holunder lässt einen gewaltigen Sturm durch den Elfenwald fegen. Dabei werden Jannis’ beste Freundin Motte und sogar die Elfenkönigin Titania weit weg geweht. Jannis macht sich mit Wendel auf die Suche, er will den Elfenwald retten.

    Wieland Freund, geboren 1969, lebt als freier Autor in Berlin, schreibt Übersetzungen, Romane, Literaturkritiken, und arbeitet für das Radio.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin
    Moderation: Oliver Schwesig

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die zukünftigen Kathedralen der Macht
    Eine Reise nach Salem, Frankfurt und München
    Von Maximilian Julius Klein

    Das Privatinternat Schloss Salem - eine ehemalige Abtei der Zisterzienser unweit des Bodensees. Gotische Würde mit barocker Pracht, in der heute die Mächtigen von morgen geformt werden. Der neue Turm der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. Sogar Merkel und Hollande müssen sich hier einen Termin geben lassen. Auf dem alten Gelände der Frankfurter Großmarkthalle ragen die polygonalen Zwillingstürme in den Himmel. Hier gelten sogar für Grund und Boden die Gesetze der BRD nicht. Und dann sind da noch die Münchner Kammerspiele, die demnächst einen neuen Intendanten bekommen: Matthias Lilienthal, Dramaturg, Künstler und Querkopf. Er entdeckte Christoph Schlingensief, unter seiner Führung wurde das Hebbel am Ufer (HAU) zum Theater des Jahres 2012 gewählt. Nun baut er in diesem traditionsreichen Festspielhaus seine Kathedrale der neuen Macht. Die ›Deutschlandrundfahrt‹ besucht drei Säulen der zukünftigen Macht, erzählt ihre Geschichten und versucht herauszufinden, was sie zu den neuen Herrschaftszentren macht.

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • Abgehängt in West-Virginia
    Von Tom Noga

    Die ärmste Gemeinde der USA liegt malerisch in der verwunschenen Hügellandschaft von West Virginia, mit 22.000 Einwohnern, verteilt auf zehn Orte. Und weil Armut speziell im Land der unbegrenzten Möglichkeiten stets mit sozialen Verwerfungen ein her geht, türmen sich im McDowell County die Probleme: Jedes zweite Kind wächst ohne Eltern auf, die Gemeinde hat hat eine der höchsten Kriminalitätsraten im Land, die prozentual höchste Anzahl an Drogensüchtigen, schwangeren Teenagern, an Fettleibigen und Gefängnisinsassen. Dass McDowell County arm ist, war immer so und auch wieder nicht. Als John F Kennedy im Präsidentschaftswahlkampf 1960 hier um Stimmen warb, war er so erschüttert, dass er jene Sozialprogramme ersonn, die sein Nachfolger Lyndon B. Johnson nach Kennedys Tod umsetzte. Damit hätte alles gut werden können. Doch dann kamen Öl- und Stahl- und Kohlekrise und schließlich die Globalisierung. West Virginia, das hauptsächlich von der Energieindustrie lebt wurde abgehängt und McDowell County verfiel in tiefe Depression. Tim Noga hat die Gemeinde besucht und Menschen getroffen, die den Glauben an die Zukunft nicht verloren haben.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Kleine Leute, große Fragen: Ist Denken anstregend?
    Von Gesa Ufer

    Interview mit Wolfgang Ullrich

    Philosophische Orte, Teil 3: Tübinger Stift
    Von Christina Gampert

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

    Keine ähnliche Perspektive globalen Mitgefühls
    Anders als alle großen Religionen habe die säkulare Welt noch kein Programm der Ächtung von Gewalt entwickelt - ein Interview mit der britischen Religionswissenschaftlerin Karen Armstrong über Religion und Gewalt
    Von Philipp Gessler

    Von Anpassung und Widerstand
    Eine staatliche Wahrheitskommission veröffentlicht am 10. Dezember in Brasilien ihren Abschlussbericht zu den Menschenrechtsverbrechen in der Zeit der Junta: Wie verhielt sich die Kirche in der Diktatur?
    Von Étienne Roeder

    Doch nicht ganz so die Guten
    Die Kritik an der Amadiyyah-Gemeinschaft, die in Hessen islamischen Religionsunterricht geben darf, wächst
    Von Ludger Fittkau

    Zeiten intensivster Lebendigkeit“
    Zweifel am Zölibat und an der Kirche - der renommierte Wiener Reformtheologe Paul Zulehner hat eine „Autobiographie der anderen Art“  vorgelegt
    Von Michael Hollenbach

    Zehn kleine dramaturgische Meisterwerke
    „Dekalog“ - Eine neue DVD-Box vereint nach Jahren des Wartens wieder alle bahnbrechenden „Zehn-Gebote“-Filme des polnischen Regisseurs Krysztof Kieslowski
    Von Bernd Sobolla

    Moderation: Philipp Gessler

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • Wende zu kunstvoller Einfachheit
    Das Streichquartett Nr. V von Béla Bartók
    Gast: Frank Schneider
    Moderation: Michael Dasche

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Hans-Joachim Wiese

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin
    Moderation: Thomas Wheeler

    Nach der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbund (DSOB)
    Von Philipp May

    Welchen Weg geht der DOSB?
    Gespräch mit Anno Hecker, Sportchef der FAZ

    Bremen will die Kosten für Hochsicherheits-Fußballspiele nicht mehr übernehmen
    Von Franziska Rattei

    Mein Verein: BW Berolina in Berlin-Mitte
    Von Wolf-Sören Treusch

    18:00 Uhr
    Nachrichten
    18:05 Uhr
    Nachspiel

    Der angezählte Riese
    Boxen auf Kuba
    Von Wiebke Keuneke

    Das kleine Land Kuba ist ein Gigant, wenn es ums Boxen geht. 34 olympische Goldmedaillen haben Athleten der Karibikinsel erboxt. Mehr haben nur die USA gewonnen. Doch der Boxruhm Kubas droht zu verblassen. Immer mehr Boxer nutzen Kämpfe im Ausland, um sich abzusetzen. Einer von ihnen ist der amtierende Weltmeister im Cruisergewicht, Yoan Pablo Hernandez, der seit fast zehn Jahren in Berlin lebt. Das Castro-Regime reagiert mittlerweile darauf und beginnt mit kleinen Reformen des Boxsports: Anreize, die die Boxer vor dem Lockruf des Kapitalismus schützen und auf der Insel halten sollen. Ein Auto, Einzelzimmer mit Fernseher und ein eigener Speisesaal für Medaillengewinner, aber nur solange der Erfolg anhält. Außerdem boxen die Athleten Kubas jetzt in einer semiprofessionellen Liga, jedoch nur, weil sie sonst nach den Statuten des Weltverbandes nicht bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio mitmachen dürfen. Profiboxen bleibt dennoch weiterhin verboten.

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Zuhören
    Von Edward Albee
    Aus dem amerikanischen Englisch: Pinkas Braun
    Bearbeitung und Regie: Heinz von Cramer
    Mit: Horst Frank, Gisela Stein, Donata Höffer u.a.
    Ton: Günther Beyer
    Produktion: WDR/DRS 1977
    Länge: 88’50

    Ein älter gewordenes, früheres Liebespaar begegnet einander wieder an einem Ort, der die Imagination anregt und zum gedanklichen Durchspielen existentieller Grundsituationen verführt.

    Eine Frau und ein Mann um die 50. Sie treffen sich im Garten einer verlassenen Villa. Aber was wie das reale Wiedersehen eines ehemaligen Liebespaares beginnt, wandelt sich an diesem verlassenen Ort zum Imaginationsraum von Schattengestalten, die in 20 Versuchseinheiten existenzielle Grundsituationen in einer poetisch reduzierten Sprache durchdeklinieren: die Erfahrung der Jugend, der Liebe, des Älterwerdens - oder die Sehnsucht, den 'American Dream' von Freiheit und Selbstbestimmung zu verwirklichen.

    Edward Albee, geboren 1928, US-amerikanischer Dramatiker, erhielt im Laufe seiner Schriftstellerkarriere zahlreiche wichtige Auszeichnungen, u.a. den Pulitzer-Preis und den Tony Award.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Musikverein Wien
    Aufzeichnung vom 09.11.2014

    Franz Schubert
    "Rosamunde, Fürstin von Zypern"
    Musik zu dem Romantischen Schauspiel von Helmina von Chézy D 797
    mit Zwischentexten von Nikolaus Harnoncourt

    "Dem Wienerischen hinter die Spur kommen"
    Olaf Wilhelmer im Gespräch mit Musikern der Wiener Philharmoniker über ihre Arbeit mit Nikolaus Harnoncourt

    Franz Schubert
    Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 „Unvollendete“

    Wiebke Lehmkuhl, Alt
    Arnold Schoenberg Chor
    Wiener Philharmoniker
    Leitung und Sprecher: Nikolaus Harnoncourt

  • Ein Italiener in New York
    Die späten Jahre von Mozarts Librettisten Lorenzo Da Ponte
    Von Lydia Rilling

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    u.a.
    Cowboy-Oper jetzt in Deutschland:
    "Brokeback Mountain" in Aachen

    "Zauberflöte" in Zürich, Inszenierung von Tatjana Gürbaca

    Adventskalender:
    "Hanns und Rudolf" von Thomas Harding

    "Podemos"-Partei in Spanien macht Künstler wieder politisch