Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 13.11.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Bohémienne, erotische Ikone, Mordopfer
    Eine Lange Nacht über Dagny Juel
    Von Sven Brömsel
    Regie: Heike Tauch

    Wie aus dem Nichts wird die seit November 1892 in Berlin lebende norwegische Pianistin Dagny Juel (1867 - 1901) zur Legende. Sie ist eine zentrale Figur der Bohème und hat eine nahezu hypnotische Wirkung auf die Avantgarde. Dem Maler Edvard Munch ist sie elektrisierende Inspiration, der in den Metropolen gespielte Dramatiker August Strindberg verliebt sich in sie, Lyriker widmen ihr Gedichte, Kunsthistoriker und -kritiker sind hingerissen, ein unglücklicher Dichter nimmt sich ihretwegen das Leben, andere Künstler benennen ihre Kinder nach ihr. Dagny Juel wird schier unbegrenzt porträtiert. Für Munch ist sie Vorbild seiner Madonna und vieler anderer Bilder. Sie glüht für die Bohème und gilt als Femme fatale. Mit ihren Kurzgeschichten und Dramen wird sie als „norwegische Tschechow“ gefeiert. Am 5. Juni 1901 geschieht das Unfassbare: Gerade einmal 33 Jahre alt, wird sie von einem befreundeten jungen Mann erschossen. Die Kunde ihres gewaltsamen Todes verbreitet sich wie ein Lauffeuer durch Europa.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Zum 200. Geburtstag des russischen Dichters Fjodor M. Dostojewski

    „Kwass mit Dostojewski“
    Hörspiel von Peter Biele
    Berliner Rundfunk 1976
    Der Berliner Rundfunk (BERU) war ein Rundfunksender des Rundfunks der DDR.

    "Verschwörung in Sankt Petersburg"
    Hörbild nach der gleichnamigen Romanbiografie von Dora Bregowa
    Radio DDR II 1972
    Radio DDR II war ein Hörfunkprogramm des Rundfunks der DDR.

    Vorgestellt von Margarete Wohlan

    Ein Tourist aus Dresden besucht Mitte der 1970er-Jahre Leningrad, sucht das Dostojewski-Museum und trifft auf einen merkwürdigen Alten, der ihn kreuz und quer durch die Stadt führt, auf den Spuren von „Schuld und Sühne“, einem der berühmtesten Romane von Dostojewski. Während sich im Hörspiel von Peter Biele bei sommerlicher Hitze und ein paar Schlucken Kwass „mit etwas drin” die Fantasie des Touristen erhitzt, ihm die Grenzen zwischen Spiel und Wirklichkeit, zwischen Vergangenem und Gegenwärtigem verschwimmen, erzählt die Romanbiografie von Dora Bregowa anhand von Lebensstationen die Entwicklung des russischen Dichters.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Steigende Corona-Zahlen: Wie kommen wir durch die vierte Welle?

    Gäste: Prof. Dr. Christine Falk, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Immunologie -
    und Prof. Dr. Uwe Janssens, Chefarzt und Intensivmediziner im St.-Antonius-Hospital in Eschweiler
    Moderation: Gisela Steinhauer

    Live mit Hörern
    08 00 22 54 22 54
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Die Corona-Zahlen steigen rasant. Im gleichen Tempo nimmt die Diskussion an Fahrt auf, wie wir auf die vierte Welle reagieren sollen. "3G“ oder "2G“? Booster-Impfungen für alle? Eine Impfpflicht für Pflegeberufe?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Florian Felix Weyh

    "Krise der Wahrheit" von Peter Trawny
    Gespräch mit dem Autor

    Buchkritik:
    „Die Idee des Humanen“ von Ernst Peter Fischer und Detlev Ganten
    Rezensiert von Maike Albath

    „Das Entschwinden der Erinnerung" von Tobias Winnerling
    Gespräch mit dem Autor

    "Gerechte Leistungsbeurteilung" von Silvia-Iris Beutel und Birgit Xylander
    Gespräch mit Silvia-Iris Beutel

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Prof. Dr. Bernhard Pörksen, Medienwissenschaftler
    Moderation: Axel Flemming

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Katja Bigalke und Dennis Kogel

    Frances Haugen vor dem EU-Parlament
    Von Matthias Finger

    Haugens Unterstützerinnen und Unterstützer
    PR-Kampagne oder redliche Silicon Valley-Opposition?
    Gespräch mit Alexander Demling

    Einflussreich und undurchsichtig
    Neue Studie über TikTok
    Gespräch mit Marcus Bösch

    Reform der Abgabenordnung
    Kommt es zum gemeinnützigen Journalismus?
    Gespräch mit Daniel Drepper

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: André Mumot

    Auf Tuchfühlung mit den Zuschauern
    Gruppe "SIGNA" sucht "Die Ruhe" in Hamburg
    Gespräch mit Andreas Schneiders

    Grenzbereich Theater
    Wie sich Zirkusse neu aufstellen
    Von Tom Mustroph

    Die geniale Stelle:
    Markus Schäfer von Markus&Markus über "Peer Gynt"

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Lex Netflix
    Investitionspflicht für Streamer in der Schweiz
    Von Christian Berndt

    Monumentale Liebesgeschichte: "Eiffel in Love"
    Gespräch mit Martin Bourboulon

    Top Five: Fiktion oder Verschwörungstheorie?
    Von Hartwig Tegeler

    Roadtrip in die Vergangenheit und Zukunft: "Mein Sohn"
    Gespräch mit Lena Stahl

    Jugendkulturen Afrikas im Zentrum des Filmfestivals "Afrikamera"
    Gespräch mit Alex Moussa Sawadogo

    The Power of the Dog
    Die Filmemacherin Jane Campion
    Von Anke Leweke

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Martin Böttcher

    Eröffnungskolumne
    Von David Tschöpe

    Chili und andere Scharfmacher
    Von Matthias Finger

    Zwischen Lust und Scham - Saunageschichten
    Von Anne-Sophie Schmidt

    Mit Senföl und glühender Kohle
    Aus dem Leben eines indischen Büglers
    Von Silke Diettrich

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Die Kultur und die Digitalisierung

    Markus Hilgert, Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder, stellt sich den Fragen von Annette Riedel

    Kultureinrichtungen in Deutschland haben zu lange das Potential der Digitalisierung weitestgehend verschlafen, analysiert Markus Hilgert. Auch kleine Museen, Theater und andere Kulturstätten brauchen Online-Kompetenz, wenn sie relevant bleiben wollen.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Blutiger Herbst − Eine bayerische Geistergeschichte (3+4/4)
    Teil 3: Beweise
    Teil 4: Ein Spuk geht um die Welt
    Von Johannes Nichelmann
    Regie: der Autor
    Mit: Verena Fiebiger und Johannes Nichelmann
    Ton: Regina Stärke
    Produktion: BR/Deutschlandfunk Kultur 2019
    Länge: 23'31 + 24'34

    Sogar die Wissenschaft beschäftigt sich mit der „Schwarzen Frau“. Der Versuch, den Fall von 1975 um eine mysteriöse Anhalterin in Thurmannsbang, im Bayerischen Wald aufzuklären, geht weiter.

    Um endlich handfeste Belege für die Existenz der schwarz gekleideten Anhalterin zu finden, reisen Wissenschaftler in den Bayerischen Wald. Altbayerischer Geisterglaube trifft auf die spirituelle Offenheit der 70er-Jahre, und im Fernsehen läuft Uri Geller.
    Eine aufregende Suche beginnt. Die ehemalige Journalistin Cornelia Wohlhüter kann sich kaum an den jungen Mann erinnern, der ihr 1975 einige Fotos der rätselhaften Anhalterin zugespielt hat. Schließlich kommt die Wahrheit über die „Schwarze Frau“ ans Licht.

    Johannes Nichelmann, geboren 1989 in Berlin, Reporter und Feature-Autor, seit 2014 auch Redakteur und Moderator bei Deutschlandfunk Kultur. Für „Das Hacker-Syndrom“ (WDR 2013) wurde er mit dem Robert Geisendörfer Preis ausgezeichnet, für „Der einsame Tod des Herrn D.“ (Deutschlandfunk 2017) mit dem Deutschen Sozialpreis. Zuletzt: „Herrscher am Ende − Die verschollenen Tonbänder des Politbüros“ (mit Lydia Heller, Deutschlandfunk 2020) und „Die autonome Republik Katja Lange-Müller“ (WDR 2021).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Festival Chopin und sein Europa
    Polnische Nationaloper Warschau
    Aufzeichnungen vom 14. und 20.08.2021

    Stanisław Moniuszko
    "Verbum nobile", komische Oper in einem Akt
    Libretto: Jan Chęciński

    Olga Pasiecznik, Sopran
    Stanisław Kuflyuk, Bariton
    Mariusz Godlewski, Bariton
    Adam Palka, Bass
    Jan Martiník, Bass
    Chor der Podlachischen Oper und Philharmonie
    Europa Galante
    Leitung: Fabio Biondi

    Gaetano Donizetti
    "Betly oder die Schweizer Hütte", Dramma giocoso in zwei Akten

    Betly - Marie Lys, Sopran
    Daniele - Francesco Marsiglia, Tenor
    Max - Vittorio Prato, Bariton
    Chor der Podlachischen Oper und Philharmonie
    Europa Galante
    Leitung: Fabio Biondi

  • Hans Gál
    Klavierquartett op. 13

    Aperto Klavierquartett:
    Frank-Immo Zichner, Klavier
    Frank Reinecke, Violine
    Stefan Fehlandt, Viola
    Jonathan Weigle, Violoncello

    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020 im Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks Berlin

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Johannes Nichelmann

    #ZusammenSindWirStärker
    Grösstes Treffen aller Quoten-Bewegungen
    Gespräch mit Dorothea Marcus

    Nina Gühlstorff inszeniert Monteverdis "Heimkehr des Odysseus” in Weimar
    Gespräch mit Uwe Friedrich

    Museum Ludwig
    Ausstellung über Japanische Avantgarde der 1960er Jahre
    Von Berit Hempel

    Thomas Köcks Stück „Eure Paläste sind leer (all we ever wanted)“ in München
    Gespräch mit Sven Ricklefs

    Kürzer - dafür in Präsenz
    Abschlußbericht der ARD Hörspieltage
    Von Marie-Dominique Wetzel