Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 08.11.2021

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Philipp Quiring

    Die Etüden von Frédéric Chopin faszinieren Pianistinnen und Pianisten wie Beatrice Rana bis heute. „Er versuchte, das Klavier zum Singen zu bringen“ - äußert sich Rana im Booklet zu ihrer Einspielung. Die Spuren des italienischen Belcantos sind unverkennbar. Doch was reizt Interpretinnen wie sie noch? Inwieweit wirkt die moderne harmonische Sprache der 1830er Jahre anziehend und welchen sportlichen Reiz haben die Spieltechniken, die Chopin in seinen Etüden-Zyklen fordert? Diese Fragen werden in der Tonart beantwortet. Beatrice Rana hat sich für die zweite Sammlung, die zwölf Etüden op. 25, entschieden. Zu Beginn steht die lyrisch geprägte As-Dur Etüde. Am Ende entlädt sich in c-Moll, in beiden Händen gleichermaßen, eine Wellenbewegung über die gesamte Tastatur hinweg. Daneben werden auch die vier Scherzi von Chopin, in der Aufnahme von Beatrice Rana, thematisiert.

    Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Tonart Klassik auf Klavierkonzerten der Komponistinnen Dorothy Howell, Amy Beach und Cécile Chaminade.

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Stephan Karkowsky

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Aktivistische Experten, folgsame Medien? Lehren aus der Corona-Krise
    Gespräch mit Dr. Caspar Hirschi, Zentrum für Geschichte des Wissens

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Para-Biathletin Clara Klug im Gespräch mit Katrin Heise

    Sie rast auf Skiern den Berg hinab, trifft beim Schießen mit beeindruckender Präzision und holt eine Medaille nach der anderen. Die sehbehinderte Clara Klug gehört zur Weltspitze im Para-Biathlon. Dahinter steckt viel Training und Disziplin.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    "Einer im Spiegel des anderen"
    Briefwechsel zwischen Gretha und Ernst Jünger
    Gespräch mit Prof. Detlev Schöttker und Anja Keith

    Straßenkritik:
    "Der kleine Bruder" von Sven Regener
    Von Cornelia Wegerhoff

    Buchkritik:
    "Gestern abend im Café" von Hartmut Binder
    Rezensiert Helmut Böttiger

    Hörbuch:
    "Genieß deinen Starrsinn an der Biegung des Flusses" von Max Goldt
    Von Georg Gruber

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Reflektor Anoushka Shankar in der Elbphilharmonie
    Gespräch mit Jan Paersch

    "Still Rising" - das neue Album von Gregory Porter
    Gespräch mit Kerstin Poppendieck

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Weltmusik
    Von Olga Hochweis

    11:45 Uhr
    Rubrik: Jazz

    Virtuose auf der Jazzgeige: Adam Baldych und "Poetry"
    Von Sophia Fischer

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Basil Kerski, Chefredakteur des dt.-poln. Magazins "Dialog"
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Höherer Mindestlohn killt Minijob?
    Eindrücke aus dem Magdeburger Arbeitsalltag
    Von Anh Tran

    "Die Welt ist gesund mit Vielfalt"
    Die Bohnenretterin aus Schleswig-Holstein
    Von Andreas Bell

    "Letzte Ausfahrt vor dem Lockdown"
    In ganz Sachsen gilt ab heute die 2-G-Regel
    Von Alexander Moritz

    Ost-West-Geschichten: Von Halle nach Heidelberg
    Von Katharina Thoms

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Christine Watty

    BBC-Doku bei Sky: Ist Greta auserzählt?
    Gespräch mit Vera Klocke

    Acht Monate Moria: Wie filmt man das Leben im Flüchtlingslager?
    Gespräch mit Arne Büttner

    Fundstück 184:
    Negativland - The Clorox Cowboy
    Von Paul Paulun

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Buchkritik:
    "Paul McCartney Lyrics. 1956 bis heute"
    Gespräch mit Joachim Hentschel

    Acht Tote bei Travis Scotts "Astroworld"-Festival
    Wie sicher sind Festivals?
    Gespräch mit Prof. Jens Michow, Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft e.V.

    Knietief in den 70er Jahren: Neal Francis und "In plain sight"
    Von Sky Nonhoff

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Weltmusik
    Von Olga Hochweis

    Soundscout: Forward aus Hannover
    Von Martin Risel

    Wochenvorschau
    Gespräch mit Christoph Möller

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Margarete Wohlan

    Wahlen in Bulgarien
    Eine ewige Hängepartie?
    Von Rayna Breuer

    Zum dritten Mal in diesem Jahr wählen die Bulgaren am 14. November ihr Parlament. Weder nach der Wahl im April noch nach der im Juli war es den Parteien der bisherigen Opposition gelungen, Mehrheiten zu bilden. Eine ewige Hängepartie und komplizierte Pattsituationen zwischen den Verantwortlichen waren der Grund. Dabei sind die Probleme immens: ein katastrophaler Umgang mit der Corona-Pandemie. Eine Justizreform, die seit 14 Jahren nicht vorankommt. Eine intransparente Staatsanwaltschaft, die als Schutzschirm der alten politischen Elite gilt. Armut, zerstörte Naturschutzgebiete, fehlende Pressefreiheit. Die Bevölkerung ist müde und frustriert, die Hoffnungen von 2020 sind verflogen.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Politik und Soziales - Magazin
    Moderation: Annette Kammerer

    Steigende Energiepreise und ihre Folgen
    Von Annette Kammerer

    Sozialverträgliche Klimapolitik
    Von Ann-Kathrin Büüsker

    Regenerative Ökonomie
    Wie man wirtschaften und die Natur aufbauen kann
    Von Caspar Dohmen

    Mit der modernen industriellen Wirtschaftsweise zerstören Menschen in großem Umfang die natürlichen Lebensgrundlagen unseres Planeten. Um zu überleben, brauchen wir eine Wirtschaftsweise, bei der die natürlichen Ressourcen nicht weiter schwinden, sondern wieder aufgebaut werden. Wie könnte eine solche regenerative Ökonomie aussehen? Auf der Suche nach einer Antwort spannt der Autor den Bogen von den Vordenkerinnen der regenerativen Ökonomie hin zu Praktikern in einem großen italienischen Landwirtschaftsbetrieb.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Jazzfest Berlin
    Pierre Boulez Saal
    Aufzeichnung vom 04.11.2021

    Bobo Stenson Trio

    Moderation: Matthias Wegner

  • 21:30 Uhr

    Einstand

    Routine im Alltag, aber niemals auf der Bühne
    Die Sopranistin Anna-Lena Elbert
    Von Ilona Hanning

    Yoga, home workouts und Lieder. Für die Sopranistin Anna-Lena Elbert gehört das zusammen. Auch musikalisch möchte sie sich noch nicht festlegen. Ihr Repertoire ist vielseitig, von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik. Sie ist Solistin und Mitglied eines Vokalquartettes. In der neuen Oper von Gordon Kampe „Spring doch“ singt sie an der Bayerischen Staatsoper die Titelrolle. Eine große Leidenschaft ist für die Münchnerin auch das Lied, deshalb studiert sie derzeit an der Hochschule für Musik und Theater München im Master Liedgestaltung.

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • Mönche
    Von Lars Werner
    Regie: Janine Lüttmann
    Mit: Anjorka Strechel, Josef Bundschuh, Elisa Schlott, Martin Brambach, Meriam Abbas, Shorty Scheumann, Nele Rosetz, Niklas Kohrt, Fabian Gerhard
    Komposition: Andreas Bick
    Ton und Technik: Thomas Monnerjahn und Gunda Herke
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021
    Länge: 51'59
    (Ursendung)

    Anwältin Theresa soll ihren Bruder Markus verteidigen, dem Attentatspläne vorgeworfen werden. Der streitet ab und beschuldigt den ermittelnden Kommissar. Ihn kenne er aus einem Incel-Forum, in dem er mit frauenverachtenden Fantasien geprahlt hatte.

    Anwältin Theresa Stahmer fällt es schwer, ihrem neuen Klienten in der Untersuchungshaft in die Augen zu schauen: Vor ihr sitzt ihr Bruder Markus. Bei einer Hausuntersuchung wurden in seiner Wohnung Waffen und Munition sichergestellt. In einem Online-Forum der frauenfeindlichen Incel-Bewegung habe er mit Attentatsplänen geprahlt, auch ein Bekennerschreiben soll existieren. Doch Markus streitet alles ab, Waffe und Munition seien ihm untergejubelt worden, die Foren eine harmlose Selbsthilfe-Maßnahme einsamer Männer. Er bittet seine Schwester, ihn vor Gericht zu verteidigen.
    Als Theresa einwilligt, ist ihre Partnerin Mara, die selbst bei der Polizei arbeitet, entsetzt: Die Incel-Bewegung steht für INvoluntary CELibacy und propagiert offen ein rassistisches und frauenverachtendes Weltbild, ruft sogar systematisch zu Gewalttaten an Frauen auf. Wie kann ihre Freundin einen ihrer Anhänger verteidigen? Derweil nimmt Kommissar Zeitke die Ermittlungen auf. Seit er vor Gericht in einem Fall von Polizeigewalt gegen einen Vorgesetzten ausgesagt hat, wird er auf dem Revier von seinen Kolleginnen und Kollegen geschnitten. Bei einem ersten Gespräch zwischen Zeitke, Markus und seiner neuen Anwältin kommt es zum Eklat, als Markus den ermittelnden Polizisten aus dem Incel-Forum wiedererkennt.

    Lars Werner, 1988 in Dresden geboren, Autor und bildender Künstler. Seine Theaterstücke wurden bisher in der Box vom Deutschen Theater Berlin, in der P14-Volksbühne, im Ballhaus Ost und im Hans-Otto-Theater Potsdam aufgeführt. Kleist-Förderpreis 2018 für das Stück „Weißer Raum“, das im selben Jahr bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen uraufgeführt wurde. 2019 Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste Berlin. Lars Werner lebt und arbeitet in Berlin und ist Mitglied der Künstlerischen Leitung des Berliner Ringtheaters.
    Für Deutschlandfunk Kultur entstand zuletzt das Hörspiel „Ich wünschte, ich hätte dich vor dem Internet kennengelernt“.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    Absolution durch Restitution?
    Was die Rückgabe der Benin-Bronzen bedeutet
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    Ideologiefreie Zone
    Das Vorderasiatische Museum in der DDR
    Von Simone Reber

    Perspektivwechsel
    Kunst nach 1945 aus den Kunsthallen in Lübeck und Rostock
    Gespräch mit Dr. Jörg-Uwe Neumann, Direktor der Kunsthalle Rostock

    Regulation von Facebook und Co.
    Whistleblowerin sprach heute im EU Parlament
    Von Carolin Born

    Was der Spielfilm nicht erzählt
    Thomas Brasch und das Fernsehen
    Von Matthias Dell