Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 21.11.2020

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Im Namen des Volkes
    Die Lange Nacht vom Nürnberger Prozess
    Von Jochanan Shelliem
    Regie: der Autor
    (Wd. v. 19./20.11.2005)

    Am 20. November 1945 begann der Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess, bei dem 24 Mitglieder der NS-Führung von den Alliierten für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen wurden. Richard W. Sonnenfeldt, Chef-Dolmetscher der Anklage, Ludwig Pflücker, der hessische Gefängnisarzt, und der Psychiater Leon Goldensohn sprachen mit Hermann Göring und Rudolf Heß, mit Hans Fritzsche, Joachim von Ribbentrop und Alfred Rosenberg. Die „Lange Nacht“ beleuchtet die Geschehnisse abseits des Gerichtssaals: Im O-Ton oder eingelesen von Sprechern wie Otto Sander oder Rosemarie Fendel berichten Zeitzeugen und Prozessbeteiligte von ihren Beobachtungen und Erlebnissen. Journalisten, unter ihnen Erich Kästner, die Geschwister Erika und Klaus Mann, John Steinbeck und Xiao Quian verarbeiten in Reportagen ihre Sichtweise auf das Geschehen. Verhörprotokolle, Rundfunkberichte und Szenen aus Stanley Kramers Spielfilm über „Das Urteil von Nürnberg“ werden hinzugezogen, die Hintergründe des Prozesses aufzurollen und so vertiefende Einblicke in die Zeitgeschichte zu geben.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    John Addison
    The Seven-Per-Cent Solution (Kein Koks für Sherlock Holmes)

    Miklós Rózsa
    The Private Life of Sherlock Holmes (Das Privatleben des Sherlock Holmes)
    The City of Prague Philharmonic Orchestra
    Leitung: Nic Raine

    Patrick Gowers
    Sherlock Holmes
    St. Paul’s Cathedral Choir
    The Gabrieli String Quartet
    The Wren Orchestra of London

    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Ghetto kämpft
    Der Aufstand der Juden im Warschauer Ghetto
    Von Peter Dittmar
    Deutschlandfunk 1973
    Vorgestellt von Michael Groth

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Militärdekan Dirck Ackermann, Berlin
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Schule in Corona-Zeiten: Wie ist Unterricht möglich?

    Gäste: Gudrun Wolters-Vogeler, Vorsitzende des Allgemeinen Schulleitungsverbands Deutschland
    - und Dario Schramm, Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz
    Moderation: Gisela Steinhauer

    Live mit Hörern
    08 00 22 54 22 54
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Präsenzunterricht mit Lüften, Schüler im winterlichen Zwiebellook und mit Maske? Oder doch Wechsel von Schul- und Heimunterricht? Wie können Lehrkräfte und Schüler die nächsten Corona-Monate überstehen? Diskutieren Sie mit!

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Maike Albath

    Gerhard Schweizer: „Mit offenem Blick - Begegnungen mit fremden Kulturen“
    Gespräch mit dem Autor

    Buchkritik:
    „Die Gesellschaft der Anderen“ von Naika Foroutan und Jana Hensel
    Von Alexander Moritz

    Buchkritik:
    „Das unzufriedene Volk" von Detlef Pollack
    Rezensiert von Nadine Lindner

    Jürgen Trabant: „Sprachdämmerung" - Wie wichtig ist eine gemeinsame Sprache?
    Gespräch mit dem Autor

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Jenny Genzmer und Dennis Kogel

    Online-Plattform OnlyFans
    Die Emanzipierung von Internetpornographie?

    Newsletterplatform Substack
    Chance für Journalismus oder Senkung von Standards?
    Von Berit Glanz

    Individualisierung des Netzes
    Der Aufstieg der Ein-Personen-Netz-Unternehmen
    Gespräch mit Christian Stöcker, Spiegel online

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Susanne Burkhardt

    Von alten Stücken und neuen Möglichkeiten
    Warum Theater flexibler werden müssen
    Gespräch mit Dörte Lyssewski

    Dramatischer Betriebsausflug
    Laura Naumann über Freiheit in der Schweiz
    Von Laura Naumann

    Die geniale Stelle:
    Kay Voges über "Gott des Gemetzels" in Kassel

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Corona-Ticker
    Von Christian Berndt

    Daniel Kehlmanns Liebe zum Film: "Das Verhör in der Nacht"

    Oscar-Preisträger Ron Howard über die Bestseller-Verfilmung "Hillbilly Elegy"

    Amerikanisches Leben
    Die Erzählwelten von Ron Howard
    Gespräch mit Anke Leweke

    "ÜberWeihnachten"
    Gespräch mit Tobi Baumann

    Cinefest des deutschen Filmerbes
    Gespräch mit Jörg Taszman

    Top Five:
    Die Angst vor der Zeitschleife
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Marietta Schwarz

    Eröffnungskolumne: Drinnen oder draußen?
    Von David Tschöpe

    Geht auch ohne Schnee
    Der Ski-Overall als modischer Alleskönner
    Von Susanne Balthasar

    Live on Tape:
    Hermetosphären - Landschaften im Glas
    Von Katja Bigalke

    Tonne oder Hütte?
    Der Außenseiter in der Philosophie
    Gespräch mit Catherine Newmark

    Hier bleibt Covid draußen
    Der Novid Room
    Von Natalie Klinger

    Ja!Tapora_Folge 5:
    Zwei Fliegen mit einer Klappe
    Von Kerstin Kuhnekath

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Axel Rahmlow

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Prävention sexuellen Missbrauchs von Kindern
    Prof. Dr. Klaus Beier, Sexualwissenschaftler, Charité Berlin, stellt sich den Fragen von Susanne Führer

    Wenn Pädophile ihre Neigungen beherrschen können, sollten sie nicht stigmatisiert werden, sagt der Sexualwissenschaftler Klaus Beier. Er hält die Vielfalt der menschlichen Sexualität für schützenswert, solange dadurch niemand gefährdet werde.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Erinnerungslücke 1980
    Das Terror-Jahr der Rechten
    Von Philipp Schnee
    Regie: Günter Maurer
    Mit: Julia Stanoueva, Max Walter Weise, Philipp Heitmann, Florian Esche und Piet Gampert
    Ton und Technik: Christian Eickhoff und Claudia Peycke
    Produktion: SWR 2020
    Länge: 54'29

    Nguyễn Ngọc Châu, Shlomo Levin, Frieda Poeschke. Kaum jemand kennt die Namen derer, die 1980 von Rechtsextremen ermordet wurden, in Hamburg, Erlangen und auf dem Münchner Oktoberfest. Rechte Gewalt hat eine lange Kontinuität.

    Bei einem Anschlag auf das Münchner Oktoberfest 1980 sterben 13 Menschen. Das ist bis heute einer der schwersten Terrorakte in der bundesdeutschen Geschichte. Aber nicht der einzige in diesem Jahr. Ebenfalls 1980 schlägt eine Neonazi-Gruppe allein sieben Mal zu und tötet u.a. in Hamburg die Asylbewerber Nguyen Ngoc Châu und Ðo Anh Lân. In Erlangen werden der Rabbiner Shlomo Levin und seine Lebensgefährtin Frieda Poeschke ermordet. Zwei Schweizer Grenzbeamte werden von dem Rechtsextremisten Frank Schubert erschossen. Warum kann sich kaum jemand an diesen Terror, die Opfer, die Täter erinnern? Sie scheinen in der bundesdeutschen Geschichte weitgehend ausgeblendet. Wer sich aber an die lange Kontinuität des rechten Terrors nicht erinnert, unterschätzt ihn auch leicht in der Gegenwart. Das könnte fatale Konsequenzen haben.

    Philipp Schnee ist in Süddeutschland geboren und hat dort Geschichte, Philosophie und VWL studiert. Seit 2010 arbeitet er als Redakteur, Moderator und Autor für den Deutschlandfunk, für Deutschlandfunk Kultur und den SWR. Und beschäftigt sich dabei seit einigen Jahren auch intensiver mit der Geschichte des Rechtsterrorismus. Zuletzt u.a.: „Krieg Spielen - Beobachtungen beim Reenactment der Völkerschlacht von Leipzig“ (Deutschlandfunk 2017).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Live aus der Oper Chemnitz

    Musical-Gala "On Broadway"
    Ausschnitte aus Werken von Stephen Sondheim, Cole Porter, Leonard Bernstein, Roger Edens, Mitch Leigh, Jule Styne, Jerry Hermann u.a.

    Mit Katharine Mehrling, Thomas Borchert, Stefanie Köhm, Lisa Antoni, Thomas Kiechle, Ricardo Greco, Marlon Wehmeier, Jan Ammann, Maya Hakvoort

    Robert-Schumann-Philharmonie
    Leitung: Jakob Brenner
    Kinder- und Jugendchor der Theater Chemnitz
    Leitung: Dovile Siupenyite

    Moderation: Katharine Mehrling und Andreas Gergen

    Ein Gipfeltreffen der Musicalszene in Chemnitz: "On Broadway", die Highlights der Großen Zeit des Musicals.

    Broadway - unweigerlich hört man beim Klang dieses Wortes Musik, hat die leuchtenden Werbetafeln verschiedener Musicaltheater vor Augen und spürt mit allen Sinnen den Zauber der glamourösen Bühnenshows, deren Erfolgsgeschichte vor etwa 100 Jahren begann und bis heute anhält.

  • Earth Music
    Geschichten von Silber, Gold und unterirdischen Geheimnissen

    Capella de la Torre
    Mitglieder des RIAS Kammerchors
    Katharina Bäuml, Schalmei und Leitung

    Koproduktion Deutschlandfunk Kultur & Sony 2020

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Gabi Wuttke

    All in One
    Kultursenator Brosda neuer Präsident des Deutsche Bühnenvereins

    Das Theater feiert sich in Hannover
    Preisverleihung Faust-Theaterpreis online
    Gespräch mit Tobi Müller

    Vergessene Werke auf großer Bühne
    Das FAZ-Projekt "Spielplanänderung"
    Von Susanne Burkhardt

    8 Tage online?
    Erfahrungen einer Galeristin bei der Virtual Abu Dhabi Art
    Gespräch mit Brigitte Schenk

    Ausstellung folgt
    ARTE-Doku über die Geschichte von Wilhelm Bodes Flora-Büste
    Gespräch mit Neville Rowley