Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 10.11.2019

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Diskurs

    Kulturwissenschaften im Wandel
    Wie sehen die Kulturinstitutionen der Zukunft aus?

    Darüber diskutieren:
    Olaf Kröck, Intendant Ruhrfestspiele
    Uta Schnell, Kulturstiftung des Bundes
    Jo Lendle, Verleger Hanser-Verlag
    Doreen Götzky, Kreismuseum Peine
    Moderation: Hans Dieter Heimendahl, Deutschlandfunk Kultur

    Aufzeichnung vom 26.10.2019, Literaturhaus St. Jakobi Hildesheim

    Seit 40 Jahren werden an der Uni Hildesheim Kulturwissenschaften gelehrt. Theater, Museen, Verlage - der Kulturbetrieb hat sich in dieser Zeit verändert. Im Zuge von Digitalisierung und Diversifizierung steht auch die Ausbildung auf dem Prüfstand.

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Wolfgang Meyering

    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Clublounge
    Moderation: Carsten Rochow

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    Des Menschen Tage sind wie Gras
    Wie das Heidekraut auf den Gräbern an Tod und Leben erinnert
    Von Harald Schwillus, Halle (Saale)
    Katholische Kirche

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Feature
    Die erfolgreichsten Detektive der Welt
    40 Jahre Hörspielserie 'Die drei Fragezeichen'
    Von Silke Wolfrum
    Moderation: Tim Wiese

    Am 12. Oktober 2019 feiern die Drei Fragezeichen-Hörspiele ihr 40-jähriges Jubiläum. Die eigentlich doch uralte Serie ist immer noch megaerfolgreich, mehr als das: Sie ist die weltweit erfolgreichste Hörspielserie überhaupt. Wie ist das möglich? Wer steckt hinter Justus, Bob und Peter und wieso hören sie nicht nur Hunderttausende Kinder, sondern ebenso viele Erwachsene? Mysteriös, mysteriös!
    Reporterin Silke Wolfrum spürt dem Geheimrezept der Serie nach. Nicht nur Kinder-Experten geben ihr wichtige Tipps, sie trifft sich auch mit Justus und Peter höchst persönlich und stattet der legendären Regisseurin des Hörspiels, Heikedine Körting, einen Besuch in ihrer sagenumwobenen Villa in Hamburg ab.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Kinderhörspiel
    Der Riese auf dem Kiekeberg
    Von Carmen Blazejewski nach einer Sage aus der Mark Brandenburg
    Regie: Wolfgang Rindfleisch
    Komposition: Torsten Ratheischak
    Mit: Jürgen Watzke, Heide Kipp, Eberhard Esche, Catherine Stojan, Götz Schule, Klaus Manchen u.a.
    Ab 6 Jahre
    Produktion: Deutschlandsender Kultur 1992
    Moderation: Tim Wiese

    Ein Riese ist verliebt. Doch der Weg zu seiner Geliebten ist ihm verwehrt.

    Auf einem Berg sitzt seit vielen Jahren ein Riese und kiekt ins Brandenburger Land. Der Müller und seine Tochter, deren Mühle auf jenem Berg steht, haben sich an ihn gewöhnt. Doch plötzlich wütet er, schmeißt mit Felsbrocken, nimmt dem Müller die Säcke weg und zwingt einen Wanderburschen, Sand ins Land zu schütten. Was ist nur mit ihm los? Die Menschen sehen es nicht: Auf dem gegenüberliegenden Berg ist eine Riesin erschienen, der Riese will sie zur Frau, aber zwischen beiden Bergen ist ein großes, tiefes Moor, der Riese findet keinen Weg.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:05 Uhr

    Kakadu

    Magazin
    Moderation: Tim Wiese
    08 00 22 54 22 54

  • Moderation: Ralf Bei der Kellen
    sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Plus Eins

    11:00 Uhr
    Nachrichten
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • Zurückgekehrt 
    Drei Ostdeutsche in der alten Heimat
    Von Henry Bernhard, Silke Hasselmann und Axel Rahmlow

    Kaum eine Woche vergeht, in der Henry Bernhard nicht aus Weimar berichtet. Über Kultur in Weimar, berühmte Gäste, ein neues Museum, Streit in Weimar. 30 Jahre nach der Wende haben wir unseren Landeskorrespondenten aus Thüringen mit dem Auftrag hingeschickt, uns zu erzählen, warum er seine alte Heimatstadt so liebt und dennoch nie wieder hinziehen würde. Auch Silke Hasselmann und Axel Rahmlow sind für die Reportage in ihre alte Heimat gefahren, nach Pasewalk in Vorpommern und Radebeul in Sachsen. Drei Reporter, drei Städte, drei sehr persönliche Begegnungen mit der alten Heimat in Ostdeutschland.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin
    Moderation: René Aguigah

    Vom Glauben zum Wissen
    "Auch eine Geschichte der Philosophie" von J. Habermas
    Gespräch mit Josef Früchtl

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • Herkules auf dem Scheidewege
    Der deutsch-deutsche Bach
    Gast: Martin Elste, Musikwissenschaftler
    Moderation: Bettina Schmidt

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin
    Moderation: Jörg Degenhardt

    Zum 10. Todestag von Robert Enke
    Die Präventionsarbeit des Olympiastützpunkt Berlin
    Von Thomas Wheeler

    Eishockey nach dem Mauerfall 1
    Dieter Frenzel, der 1. DDR-Spieler im Westen
    Von Martin Hyun

    Eishockey nach dem Mauerfall 2
    Deutsche Eishockey Liga-Trainer Popiesch flüchtete im Sommer ´89
    Von Jörg Degenhardt

    18:00 Uhr
    Nachrichten
    18:05 Uhr
    Nachspiel

    Neue Hüfte, neues Knie 
    Sport vom ersten OP-Tag an
    Von Anke Petermann
    (Wdh. v. 21.10.2018)

    Schonen ist out, trainieren in - auch in der Nachsorge bei großen orthopädischen Operationen. Das heißt: schneller auf die Beine kommen mit Sport im Krankenhaus. Beugen, strecken, auf Zehenspitzen stehen, das muten Therapeuten Patienten schon mit frisch implantierten Gelenken zu. Denn: Frühes Training mit neuem Knie oder neuer Hüfte reduziert Komplikationen und beschleunigt das Gesundwerden. In der Universitätsmedizin Mainz arbeiten Orthopäden, Unfallchirurgen und Reha-Experten auf einer Modellstation zusammen. Mit Bewegungsparcours, digitaler Sensortechnik und analogem Wohnzimmer, dem Ort fürs Gespräch über Trainingsfortschritte und Rückschläge. Die Station ist Teil eines bundesweiten Fünf-Millionen-Euro-Pilotprojekts. Der Gemeinsame Bundesausschuss von Kassen, Ärzten, Krankenhäusern und Patienten hat es bewilligt: für eine effizientere Nachsorge der zwei häufigsten Operationen bundesweit - an Hüfte und Knie.

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Kieselasche
    Von Daniel Danis
    Übersetzung: Andreas Jandl und Christine Pettinger
    Bearbeitung und Regie: Ulrich Lampen
    Mit: Cristin König, Matthias Walter, Christian Redl, Karina Plachetka
    Ton und Technik: Alexander Brennecke und Sabine Winkler
    Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2004
    Länge: 88'30
    (Wdh. v. 25.04.2004)

    Unter Schock irrt Clermont nach dem Tod seiner Frau mit Tochter Pascale umher, bis er beschließt, auf dem Land Fuß zu fassen. Beide leben zurückgezogen auf einem alten Gehöft - bis Shirley auftaucht.

    Clermont hat seine Frau durch einen schweren Unfall verloren. Unter Schock irrt er mit seiner Tochter Pascale monatelang umher, bis er beschließt, auf dem Land Fuß zu fassen. Beide leben zurückgezogen auf einem alten Gehöft. Eines Tages taucht Shirley auf. Sie arbeitet in einer Bibliothek und hat sich seltsame Rituale geschaffen, um ihrem tristen Alltag zu entfliehen. Vor ihren Freunden brüstet sie sich damit, Clermont einen Denkzettel zu verpassen. In Wirklichkeit hat der scheue, wölfische Mann ihr Interesse geweckt.

    Daniel Danis, geboren 1962 im Norden Québecs, mehrfach ausgezeichneter Theaterautor, Schauspieler, Regisseur und Bildender Künstler. Arbeitete auch als Missionar und Sozialarbeiter. Hörspiele u.a.: „Das Lied vom Sag-Sager“ (SR / Deutschlandfunk 2001). Sein neuestes Stück „Celle-là“ (Deutschlandfunk Kultur 2019) wird am 17. November gesendet.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Sommerliche Musiktage Hitzacker
    St. Johannis-Kirche und Verdo Konzertsaal
    Aufzeichnungen vom 30.07.2019

    "Unter dem Radar" - Lieder aus der DDR
    Kompositionen von
    Hanns Eisler
    Jean Kurt Forest
    Carl-Heinz Pick
    Fidelio F. Finke
    Paul Dessau
    Reiner Bredemeyer

    Annette Dasch, Sopran
    Roman Trekel, Bariton
    Oliver Wille, Violine
    Steffen Schleiermacher, Klavier
    Jan Philip Schulze, Klavier

    ca. 21.30
    Koblenz International Guitar Festival
    Rhein-Mosel-Halle
    Aufzeichnung vom 09.06.2019

    Festkonzert zur Verleihung des Preises der Koblenz International Guitar Academy an Wolf Biermann für sein Lebenswerk
    Musik von und für Wolf Biermann

    Wolf Biermann, Gitarre und Gesang
    Olaf Van Gonnissen, Gitarre
    Hubert Käppel, Gitarre
    Nora Buschmann, Gitarre
    Hans-Werner Huppertz, Gitarre
    Frank Haunschild, Gitarre
    Sebastian Sternal, Klavier
    Alexander Gelhausen, Gesang
    Larissa Botos, Gesang
    Mayan Goldenfeld, Gesang
    Shai Terry, Gesang
    Reza Askari, Kontrabass
    Fabian Arends, Schlagzeug

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Literatur

    "Menschheitsdämmerung" 2.0
    Warum Gedichte des Expressionismus heute neu elektrisieren
    Gespräch und Lesung
    Mit der Literaturwissenschaftlerin Eva Geulen und dem Schauspieler Fabian Hinrichs
    Moderation: René Aguigah

    Vor 100 Jahren erscheint die "Menschheitsdämmerung", eine Gedichtsammlung, die zum Besteller wird - und heute eigenartig gegenwärtig wirkt.

    Vor genau 100 Jahren, im Herbst 1919, erscheint die Lyrik-Sammlung "Menschheitsdämmerung". Gottfried Benn, Else Lasker-Schüler, Georg Trakl und viele andere sind darin mit Texten vertreten. Manche von ihnen werden berühmt und sind später aus der Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts nicht mehr wegzudenken. Der Band selbst wird zum Bestseller. Das größte Wunder aber: Manche dieser Gedichte entfalten im Herbst 2019 eine neue, ganz gegenwärtige Wucht. "Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut, / In allen Lüften hallt es wie Geschrei. / Dachdecker stürzen ab und gehn entzwei, / Und an den Küsten - liest man - steigt die Flut..."

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Familienchronik: "Brüder und Schwestern"
    Uraufführung im DNT Weimar
    Gespräch mit Michael Laages

    Schillerrede in Marbach mit Cem Özdemir
    Von Uschi Götz

    Wer ist die Schönste?
    Nicolas Stemann inszeniert in Zürich "Schneewittchen"
    Gespräch mit Mirja Gabathuler

    Junger Sound: open mike 2019
    Von Mechthild Lanfermann

    Legendär für den Dokumentarfilm
    Abschluss Filmwoche Duisburg
    Gespräch mit Matthias Dell

    Kulturpresseschau
    Von Burkhard Müller-Ulrich