Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 24.11.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    „In Berlin sind mir Flügel gewachsen“
    Eine Lange Nach über die heimliche Kulturhauptstadt der Lateinamerikaner
    Von Peter B. Schumann
    Regie: Beate Ziegs

    Zahllose lateinamerikanische Einwanderer haben das Gesicht Berlins geprägt. Zuerst waren es die politischen Emigranten, die hier Zuflucht fanden und auf die unter Diktaturen notleidende Kultur ihrer Länder hinwiesen, wie Antonio Skármeta. Dann entdeckten in demokratischen Zeiten Künstlerinnen und Künstler das kreative Potenzial Berlins. Die Gemeinde der Latinos ist durch die Zuwanderung zwar nicht besonders groß geworden, aber sie ist eine der kulturell aktivsten Communities und hat diese Metropole allmählich zu ihrer heimlichen Kulturhauptstadt in Europa gemacht. „In Berlin sind mir Flügel gewachsen“ - erklärt z. B. die argentinische Schriftstellerin Maria Cecilia Barbetta stellvertretend für viele andere Autorinnen und Autoren. Cineasten haben hier ihr Handwerk gelernt oder schätzen den freien Geist dieser Stadt, wie der Brasilianer Karim Aïnouz. Und schließlich hat sich Berlin zu dem nach Buenos Aires wichtigsten Tango-Zentrum entwickelt, an dem Juan D. Lange wesentlichen Anteil hat, wo jedoch auch alle übrigen lateinamerikanischen Rhythmen getanzt und gespielt werden.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    Heute u.a. mit einem singenden Ethan Hawke in Nick Hornby's "Juliet, Naked" und dem neuen Geniestreich der Brüder Joel und Ethan Coen: "The Ballad of Buster Scruggs"

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Stalins Sieg in Teheran
    Die erste Gipfelkonferenz über Deutschland 1943
    Von Rudolf Fiedler
    Deutschlandfunk 1968
    Vorgestellt von Michael Groth

    Vom 28.11. bis zum 1.12.1943 fand im Iran die erste Konferenz der wichtigsten Alliierten der Anti-Hitler-Koalition im Zweiten Weltkrieg statt. Stalin, Churchill und Roosevelt trafen sich in Teheran um über den Fortgang der Kämpfe sowie eine Zukunft Europas zu sprechen.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Shanli Anwar

    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Militärdekan Dirck Ackermann
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Weihnachtsgeschäft: Ist es unethisch bei Amazon einzukaufen?
    Gespräch mit Johannes Bröckers, Journalist, Autor und Marketingberater

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    Daniel Wisser: "Die Königin der Berge"
    Rezensiert von Rainer Moritz

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Live mit Hörern
    Kaufnix-Tag - Ist weniger wirklich mehr?
    Gäste:
    Lina Jachmann, Autorin
    Prof. Dr. Dominik Enste, Wirtschaftsethiker am Institut der deutschen Wirtschaft Köln
    Moderation: Gisela Steinhauer

    00800 2254 2254
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de
    sowie Facebook und Twitter

    Wir leben im Überfluss: Jeder Mensch in Deutschland besitzt im Schnitt 10.000 Dinge. Viele verstauben in Schränken und Kellern - und doch kaufen wir weiter. So wie am gestrigen 'Black Friday'. "Genug damit!" - sagen immer mehr Zeitgenossen und setzen auf Konsumverzicht. Aber ist weniger wirklich mehr?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    "Nachhaltig, ohne Verzicht?"
    Moderation: Christian Rabhansl

    Thomas Rau, Sabine Oberhuber: "Material matters"
    Gespräch mit den Autoren

    Kirsten Brodde, Alf-Tobias Zahn:
    „Einfach anziehend: Der Guide für alle, die Wegwerfmode satt haben“
    Gespräch mit Alf-Tobias Zahn

    Buchkritik:
    Harald Lesch: Wenn nicht jetzt, wann dann?
    Handeln für eine Welt, in der wir leben wollen?
    Rezensiert von Susanne Billig

    Buchkritik:
    Franz Josef Radermacher: Der Milliarden-Joker.
    Wie Deutschland und Europa den globalen Klimaschutz revolutionieren können
    Doppelrezension von Susanne Billig
    Rezensiert von Susanne Billig

    Buchkritik:
    "Wie klone ich ein Mammut?" von Torill Kornfeldt
    Rezensiert von Michael Lange

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Christoph von Marschall, Journalist und Redakteur beim Tagesspiegel
    Moderation: Julius Stucke

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: André Mumot

    Silent Service:
    Auszubildende holen den Pflegealltag auf die Bühne
    Gespräch mit Regisseur Sascha Flocken und Pflegauszubildender Hannah Ganter

    Ausgezeichnet:
    Victor Bodó erhält Preis des Internationalen Theaterinstituts
    Von Michael Laages

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    Alexander McQueen
    Gespräch mit den Regisseuren Ian Bonhôte und Peter Ettedgui

    Vorgespult:
    November, Die Unglaubliche Reise des Fakirs, Das Krumme Haus
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Die Erbinnen
    Gespräch mit dem Regisseur Marcelo Martinessi

    "The House that Jack built"
    Horror-Thriller von Lars von Trier
    Gespräch mit Patrick Wellinski

    Filmbildung in Schulen: Kongress in Thüringen
    Von Henry Bernhard

    Das mühselige Geschäft mit der Demokratie: "Aggregat"
    Gespräch mit der Regisseurin Marie Wilke

    Top Five: Anti-Weihnachtsfilme
    Von Anna Wollner

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Verzicht: Ich kann auch ohne
    Moderation: Susanne Balthasar

    Während andere noch Kosmetik shoppen...
    Von Lydia Herms

    Leben wie es im Buche steht - ein Besuch in Zdravoye
    Von Ina Hildebrand

    Was macht Verzicht mit unserem Gemüt
    Gespräch mit Prof. Dr. Michael Niedeggen, FU Berlin

    Clean Feiern - Eine Szene nüchtert aus
    Von Leonie Kathmann

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Julius Stucke

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Fahrverbotszonen für Diesel: "Das ist schwachsinnig“
    Prof. Andreas Knie, Verkehrsexperte, stellt sich den Fragen von Annette Riedel

    Ein paar hundert Meter Straße zu sperren, damit dann Menschen Umwege fahren und so ein Vielfaches an Emissionen erzeugen, bringe "keinen Deut“ bessere Luft, sagt der Verkehrsexperte Prof. Andreas Knie. Und erst recht keine echte Verkehrswende.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Wirklichkeit im Radio
    Wer hat Angst vor dem Milchmann?
    Von Theo Gallehr
    Regie: der Autor
    Mitarbeit: Rita Quittek
    Produktion: RB 1979
    Länge: 53'47

    Deutschland im Herbst 1977. Eine Reise durch die Republik zeigt Stammtische, Schützenvereine, Stimmen der Polizei und Szenen von der Beisetzung von RAF-Terroristen.

    Herbst 1977. Hans Martin Schleyer wurde von RAF-Terroristen entführt. Im Autoradio kommen stündlich Nachrichten über den Fortgang der Fahndung. Die politische Atmosphäre ist aufgeheizt, die Erregung auf allen Seiten riesengroß. In genau dieser Stimmung machen Theo Gallehr und seine Kollegen Aufnahmen an Stammtischen, auf der Straße, bei Hundezüchtern, Waffenverkäufern und bei der Beerdigung von Gudrun Ensslin und Andreas Baader. Sie zeichnen das Bild einer mit verbaler und realer Gewalt schockierend aufgeladenen Gesellschaft.

    Theo Gallehr, geboren 1929 in Lehr, gestorben 2001 in Hamburg. War Kneipenwirt in München und bis 1962 Fernseh-Regisseur beim Bayerischen Rundfunk. Zusammenarbeit mit Rolf Schübel beim "Cinecollectiv". Zu ihren Dokumentarfilmen gehören "Der deutsche Kleinstädter" (1968) und "Rote Fahnen sieht man besser" (1970/71), beide Filme wurden mit dem Adolf Grimme-Preis ausgezeichnet. 1971 und 1972 erhielten Theo Gallehr und Rolf Schübel den Preis der Deutschen Filmkritik.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Teatro alla Scala, Mailand
    Aufzeichnung vom 15.11.2018

    György Kurtág
    "Fin de partie", Oper in einem Akt (Uraufführung)
    Libretto: der Komponist, nach Samuel Becketts gleichnamigem Theaterstück

    Hamm - Frode Olsen, Bass
    Clov - Leigh Melrose, Bariton
    Nell - Hilary Summers, Alt
    Nagg - Leonardo Cortellazzi, Tenor
    Orchester der Mailänder Scala
    Leitung: Markus Stenz

  • Klarinettenkonzerte syrischer Komponisten

    Kinan Azmeh
    „Ibn Arabi Suite“ für Klarinette und Orchester

    Zaid Jabri
    Konzert für Klarinette und Orchester

    Dia Succari
    Konzert für Klarinette und Orchester

    Kareem Roustom
    “Adrift on the Wine-Dark Sea” für Klarinette und Orchester

    Kinan Azmeh
    Suite für improvisierenden Klarinettisten und Orchester

    Kinan Azmeh, Klarinette
    Bodek Janke, Perkussion
    Hogir Göregen, Perkussion
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Manuel Nawri

    Koproduktion: Deutschlandfunk Kultur / Dreyer-Gaido 2017-2018

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Marietta Schwarz

    Gegen den Hass
    Oliver Frljić inszeniert in Stuttgart "Romeo und Julia"
    Gespräch mit Rainer Zerbst

    Auftakt zum Rembrandt Jahr
    Ausstellung in Leeuwarden über Rembrandt und Saskia
    Von Kerstin Schweighöfer

    Wenn die Gondeln Trauer tragen
    Regisseur Nicolas Roeg gestorben
    Von Bernd Sobolla

    8 Länder, 8 Museen, 8 Künstler
    Dokumentationsreihe auf arte
    Gespräch mit Tuam Lam

    Kulturpresseschau - Wochenrückblick
    Von Tobias Wenzel