Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 09.11.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Kurzstrecke 55
    Feature, Hörspiel, Klangkunst
    Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
    Produktion: Autoren/Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 51'49
    (Wdh. v. 31.10.2016)

    Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke vor. In der "Kurzstrecke 55" präsentieren wir unter anderem:

    Schritte
    Von Bast Köpf
    Wer stalkt wen?

    Ghul
    Von Mohammed Yassine Ameur
    Ein akustisches Fabelwesen auf Reisen.

    Von der Steppe an die Ruhr
    Von Daniel Götzen
    Eine familiäre Spurensuche

    Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Spezial zur US-Präsidentschaftswahl mit Live-Schaltungen nach Washington
    Moderation: Andreas Müller

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    u.a. Präsidentschaftswahl in den USA
    Moderation: Nana Brink

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pastor Dietrich Heyde aus Jübek
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Tourstart Mayer Hawthorne am Vorabend in Berlin
    Von Christoph Reimann

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Der verschwundene Islam?" von Monika Walter
    Rezensiert von Tabea Grzeszyk

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Nach der USA-Wahl: Können Kulturschaffende die Gesellschaft versöhnen?
    Susanne Führer im Gespräch mit Thomas Rommel, Programmdirektor American Academy, Literaturwissenschaftler

    Die USA hat einen neuen Präsidenten, aber das Land bleibt gespalten: Zwischen Clinton und Trump Anhängern, zwischen Schwarzen und Weißen, zwischen reich und arm. Der berühmte US-Schriftsteller Jonathan Franzen hat während des Wahlkampfes schon die Befürchtung geäußert, es könnte im schlimmsten Fall zu einem Bürgerkrieg kommen. Sicher ist: Der extrem agressive Wahlkampf wird noch lange negative Folgen in der amerikanischen Gesellschaft zeigen. Deshalb wird eine der wichtigsten Aufgaben des neuen US-Präsidenten der Versuch sein, die emotional aufgepeitschten Lager wieder zu versöhnen, meint der Programmdirektor der American Academy Thomas Rommel.
    Wie könnten Kulturschaffende dabei helfen, die Spannungen innerhalb der amerikanischen Gesellschaft abzumildern und was erwarten sie vom neuen US-Präsidenten? Welche Verantwortung haben US-Medien an der gesellschaftlichen und politischen Situation der ehemaligen Vorzeige-Demokratie? Und wie kann sich Europa vor solchen negativen Entwicklungen schützen?

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    Wahl in der US-Provinz
    Gespräch mit der Schriftstellerin Tanja Dückers

    "Geister" - Das Buch zur US-Wahl
    Gespräch mit Nathan Hill, Schauspieler, Regisseur und Autor

    "Hochland" von Steinar Bragi
    Rezensiert von Ulrich Noller

    Straßenkritik: "Metaphysik der Röhren" von Amélie Nothomb
    Von Gerrit Stratmann

    "Westend":
    Ein Spaziergang mit den Comic-Autoren Jörg Ulbert und Jörg Maillet
    Von Thomas Jaedicke

    Zum Österreichischen Buchpreis
    Von Daniela Strigl

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Matthias Wegner

    Stadtgarten Köln: Was macht einen avantgardistischen Club erfolgreich?
    Von Thomas Loewner

    11:30 Uhr
    Chor der Woche

    Der Deutsch-Deutsche Kammerchor

    1989 trafen sich Studenten der Kirchenmusikschulen aus Halle an der Saale und Herford in Westfalen. Diese Begegnung war Auslöser für die Gründung des Deutsch-Deutschen Kammerchores. Bis heute pflegen die Mitglieder den Gedankenaustausch zwischen Ost und West und singen auf ihrer allsommerlichen Konzertreise anspruchsvolle A‑cappella-Literatur. Die Reisen führten quer durch Deutschland und die angrenzenden Länder.

    11:35 Uhr
    Tonart

    Fast ein Familienmuseum: Hausbesuch bei Martha Wainwright
    Von Jutta Petermann

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    u.a. Präsidentschaftswahl in den USA
    Moderation: Frank Meyer

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Seniorenheim für Ex-Junkies
    Erste deutsche Wohneinrichtung für alternde Drogensüchtige
    Moderation: Matthias Thiel

    Altenheim für alternde Drogenabhängige
    Von Lisa von Prondzinski

    Normale Altenheime sind auf die Gruppe alternder Suchtkranker nicht eingestellt. Sie sehen nicht nur anders aus, sie haben auch ein ganz anderes Leben geführt. In Nordrhein-Westfalen, in Unna, gibt es eine Wohneinrichtung speziell für die Generation der alternden Drogensüchtigen.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    Wrestling-Glamour - Konsequenzen aus dem Triumph der Popfigur Trump
    Gespräch mit Angelika Möller

    "You're fired"
    Reiner Calmund über sein "Vorbild" Donald Trump

    Vorgespult
    "Café Society", "Jack Reacher" und "Die Mitte der Welt"
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Hörspiel "Pan Familia" - Camping und Willkommenskultur
    Gespräch mit dem Autor David Lindemann

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    Moderation: Patricia Pantel

    Was sind Kopisten
    Von Kristina Dumas

    Schlaflieder gibt es überall auf der Welt
    Von Leonie Seng

    Mit-Mach-Musik
    Singen mit Flüchtlingskindern
    Von Friederike Harmsen

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Merch! Merch! Merch!
    Von Musiker-Mode bis Hunde-Shampoo
    Von Gesine Kühne

    Was der Wahlsieg für Künstler und das künstlerische Klima in den USA bedeutet
    Gespräch mit dem Schriftsteller Eric T. Hansen

    "50! Was, jetzt schon?"
    Joo Kraus,Trompeter zwischen Jazz und Lounge

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Ausbeutung in Heimarbeit - Schuhproduktion in Indien
    Von Nicole Graaf

    Moderation: Isabella Kolar

    Ein Großteil der Schuhe, die wir in Europa kaufen, wird in Indien hergestellt. Die Region um die Kleinstadt Ambur im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu gehört zu den Zentren der indischen Lederindustrie. Hier lassen Marken wie Zara, Timberland, Esprit, Gabor, Bugatti oder Marco Polo produzieren. Gerbereien und Lederfabriken dominieren die Gegend. In den Dörfern ringsum arbeiten Frauen in Heimarbeit den Fabriken zu. Sie nähen Schuhe oder Teile davon. Rund zehn Paar schaffen sie am Tag. Daneben erledigen sie noch den Haushalt und betreuen die Kinder. Der Mindestlohn in der Schuhbranche in Tamil Nadu liegt bei etwa 2,33 Euro pro Tag.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Die 3D-Brillen-Population
    Eine Betrachtung des postfaktischen Wahlvolks
    Von Arno Orzessek

    Lange Rede, kurze Amtszeit
    Skurriles und Anekdotisches über die US-Präsidenten
    Von Thomas Klug

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Was geschah mit Familie Langdorf?
    Eine Berliner Familie und die „Polenaktion“ 1938
    Von Alisa Warnecke

    Rekonstruktion einer Familiengeschichte: Deutsch-polnische Juden wurden 1938 aus Deutschland vertrieben, aber Polen wollte sie nicht aufnehmen.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Begegnungen mit dem Komponisten Gottfried Michael Koenig (6/6)
    Zustand und Perspektiven der elektronischen Musik
    Christine Anderson und Werner Grünzweig im Gespräch mit Gottfried Michael Koenig und Martin Supper

    Martin Supper
    "DH2" (1989)

    Gottfried Michael Koenig
    "Funktion Indigo" (1969)

    Paul Berg
    "Merriweather's guide to plants and people" (1975)

    Cord Lippe
    "Music for Hi-Hat and Computer" (1998)
    John Cosgrove, Hi-Hat

    Kees Tazelaar
    "Pier en Ocean" (1999)

    Gottfried Michael Koenig
    "Polychromie" (2001)

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Gegen den Tod
    Nach "Das Buch gegen den Tod" von Elias Canetti
    Radiofassung und Regie: Hans Gerd Krogmann
    Mit: Samuel Finzi, Ingo Hülsmann, Ulrich Noethen, Friedhelm Ptok, Mathias Lange, Tatja Seibt, Gerd Wameling, Lisa Hrdina, Max von Pufendorf und Eckhard Roelcke
    Ton/Technik: Thomas Monnerjahn/Philipp Adelmann
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 58'30
    (Ursendung)

    "Der Sonne und dem Tod kann man nicht fest in die Augen schauen."

    "Wir müssen böse sein, weil wir wissen, dass wir sterben. Wir wären noch böser, wenn wir von Anfang an wüssten, wann", sagt der Philosoph. Neben ihm geben IchundEr, ein Historiker, ein Ungläubiger, eine Erzählerin, ein Ironiker, eine junge Frau, ein Künstler und ein Kind den zerstreuten und widersprüchlichen Aufzeichnungen Canettis eine Stimme. Elias Canetti begann inmitten des Zweiten Weltkrieges, als junger Mann, damit, seine Gedanken in Grotesken, Tiraden und fantastischen Aphorismen gegen den Tod aufzuschreiben. An diesem Buch schrieb er lebenslang, ohne es zu veröffentlichen.

    Elias Canetti, 1905 als Kind spanisch-jüdischer Eltern in Rustschuk (heute: Russe, Bulgarien) geboren, gestorben 1994 in Zürich, wuchs vielsprachig in Bulgarien, Manchester, Lausanne, Wien, Zürich und Frankfurt auf, studierte in Wien Chemie, promovierte zum Dr. phil. und emigrierte 1938 nach London. Der Romancier, Essayist, Naturwissenschaftler, Kulturphilosoph und Dramatiker, wurde 1981 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Hörspiele von Elias Canetti: "Die Befristeten" (WDR 1966, Rundfunk der DDR 1984), "Die Blendung" (NDR/DeutschlandradioRadio Berlin/BR/ORF 2002, Bearbeitung: Helmut Peschina, Regie: Robert Matejka), "Party im Blitz" (Deutschlandradio Kultur 2005, Bearbeitung und Regie: Ulrike Brinkmann), "Briefe an Georges" (Deutschlandradio Kultur 2006, Bearbeitung und Regie: Ulrike Brinkmann), "Die Blendung" (BR/ORF 2013, Bearbeitung und Regie: Klaus Buhlert, 638 Minuten).

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Thomas Jaedicke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Anke Schaefer

    "Ich war zu optimistisch"
    Thomas Gaethgens zu Reaktionen auf die Trump-Wahl

    Filme der Woche
    "Peter Handke - Bin im Wald..." und "Die Mitte der Welt"
    Vorgestellt von Patrick Wellinski

    Henry Moores Einfluss auf die inernationale Kunstszene
    Ausstellung im Museum für Kunst und Kultur in Münster
    (11.11.16 - 19.3.17)
    Von Simone Reber

    Kulturpresseschau
    Von Tobias Wenzel