Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 22.11.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Grooving the Gospel
    Eine Lange Nacht über die Geschichte der afro-amerikanischen Musiktradition
    Von Jan Tengeler
    Regie: der Autor

    Gospel bedeutet frohe Botschaft, Evangelium, ist gesungene biblische Hoffnung. Aber Gospel ist auch eine Musikform, in der auf besondere Weise die Lebenswirklichkeit der Afroamerikaner gespeichert ist. In den geistlichen Liedern klingen bis heute die Erfahrungen der ehemaligen Sklaven nach sowie die Hoffnung auf eine bessere Welt. Stilistisch gesehen ist Gospel eine Mischung unterschiedlicher Musikarten - ausgehend von den alten Spirituals kommen später Jazz und Blues dazu. Die Popularität der Musik ist bis heute in den USA genauso ungebrochen wie der sonntägliche Kirchgang für viele Afroamerikaner. Gospel ist inzwischen ein weltweites Geschäft, auch in Deutschland. Dort kommen jedes Jahr Tausende begeisterte Sängerinnen und Sänger zu Gospelkirchentagen zusammen.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Andreas Müller

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Frank Sinatra - Die Stimme (4/6)
    Von Siegfried Schmidt-Joos
    RIAS 1980
    Vorgestellt von Margarete Wohlan
    (Teil 5 am 27.12.2014)

    In der vierten Folge geht es um den Sänger Sinatra: sein Streben nach Perfektion, seine Suche nach 'idealen' Songs, seine extravagante Aufnahmetechnik. Die Virtuosität des Sängers findet ihr ideales Medium in der Popmusik, die mithilfe von Schallplatte, Radio und Fernsehen ihren Siegeszug antritt. "Geh’ zur Seite, Sonne, und gib mir ein Stück Himmel - Ich hab’ mir Flügel besorgt, und nun will ich’ s versuchen" - "You’ re gonna hear from me": Das Lied steht für die Haltung, die Sinatra Mitte der 50er-Jahre einnimmt. Es ist die Geschichte eines Künstlers, dessen Arbeit jenseits des Weges Verwundete und Wunden hinterlässt. Die Ergebnisse indes versetzen über Jahrzehnte ein weltweites Millionenpublikum in Verzückung.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: André Hatting

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:20 Uhr
    Kommentar der Woche

    Anschläge in Israel - Angst vor einer dritten Intifada
    Von Gisela Dachs

    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Junge Muslime und deutsche Identität
    Gespräch mit Esra Kücük, Leiterin der Jungen Islamkonferenz

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten

    Wiens Neues Museum auf dem Zentralfriedhof
    Von Karla Engelhard

    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Moskauer Tagebücher" von Christa Wolf
    Rezensiert von Ursula März

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Live mit Hörern
    0 08 00.22 54 22 54
    gespraech@deutschlandradiokultur.de

    Thema: Wozu brauchen wir die Philosophie?
    Gäste: Svenja Flaßpöhler, stellvertretende Chefredakteurin des "Philosophie Magazins" und Prof. Dr Philipp Hübl, Juniorprofessor für Theoretische Philosophie an der Universität Stuttgart

    Moderation: Matthias Hanselmann

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Ernst Rommeney

    u.a.
    Heinz Buschkowsky: "Die andere Gesellschaft"
    Rezensiert von Vera Block

    Paul Collier: "Exodus. Warum wir Einwanderung neu regeln müssen"
    Rezensiert von Winfried Dolderer

    Wolgang Bauer: "Über das Meer"
    Rezensiert von Sieglinde Geisel

    Maria Janion: "Die Polen und ihre Vampire"
    Rezensiert von Arkadiusz Luba

    Originalton: 12.Oktober 1571
    Von Inger-Maria Mahlke

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  
    Moderation: Nicole Dittmer

  • Der Wochenrückblick
    u.a.

    Glosse: Keine Energie mehr - Philea eingeschlafen
    Von Isabella Kolar

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Susanne Burg

    u.a.
    Zum Tod von Mike Nichols: Links sind Bäume, rechts sind Bäume - Gedicht

    Film der Woche: "Wir waren Könige"
    Vorgestellt von Philipp Leinemann

    Vorgespult: "The Zero Theorem", "Das Verschwinden der Eleanor Rigby" und "Auf das Leben"
    Von Christian Berndt

    Außenaufnahme: Hollywood buhlt um den chinesischen Markt
    Von Kerstin Zilm

    Wo bleiben die guten Spielfilme für Kinder?
    Gespräch mit Veit Helmer, Filmregisseur und Filmproduzent

    Heimkino: Blood Ties von Guillaume Canet
    Vorgestellt von Jörg Taszman

    Top 5: Mainstream-Charts
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Haare
    Moderation: Katja Bigalke

    Haare wachsen. Haare fallen aus. Haare sind gelockt oder glatt, langweilig oder sexy. Haare sind ein Teil von uns, zu dem wir ein besonderes Verhältnis pflegen. Auch wenn das Haar schon vom Haupte entfernt wurde. In Indien, dem Land, aus dem das angeblich beste Echthaar stammt, geht dann der große Handel los. Im deutschsprachigen Raum gibt es noch ein paar versprenkelte Haarbildner, die aus Menschenhaar Votivgaben oder Wandschmuck machen. Dass man aus Menschenhaar auch stylische Gefäße machen kann wie das Künstlerduo Swine, grenzt hingegen schon an einen Tabubruch. Wir schauen in einen südafrikanischen Frisörsalon, wo der tägliche Kampf der Frauen gegen ihren Afro Gestalt nimmt. Und wir sprechen mit einem Frisör über No-Gos hierzulande: Die Dauerwelle, Senioren-Haar mit Lila-Schimmer, Ansatz.

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Nicole Dittmer

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Der Kampf gegen die Ebola-Welle ist noch lange nicht gewonnen.
    Maximilian Gertler, Arzt und Ebola-Experte, stellt sich den Fragen von Martin Steinhage

    Mehr als 5.000 Todesopfer hat Ebola inzwischen gefordert, rund 15.000 Menschen haben sich bislang mit dem Virus infiziert. So sagen es die offiziellen Statistiken, die Dunkelziffer dürfte indes wesentlich höher liegen. Immerhin: Die Zahl der Ansteckungen steigt in den betroffenen westafrikanischen Staaten weniger stark an als noch vor Monaten; und die Sterberate unter den Erkrankten ist dank der internationalen Hilfe gesunken. Gleichwohl ist der Kampf gegen die aktuelle Ebola-Welle noch lange nicht gewonnen.
    Dr. Maximilian Gertler war für „Ärzte ohne Grenzen“ in Guinea und hat dort Ebola-Patienten betreut. Jetzt bereitet der Berliner Internist und Notarzt Freiwillige auf deren Hilfseinsatz in Westafrika vor.
    In „Tacheles“ berichtet Gertler im Gespräch mit Martin Steinhage über seine Erfahrungen im Umgang mit Ebola.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Die Tunnelgräber
    Von Kai-Uwe Kohlschmidt
    Musik und Regie: der Autor
    Mit: Uwe Preuß, Dietmar Arnold, Andreas Schulze Berndt u.a.
    Autorenproduktion für den RBB und den "Berliner Unterwelten e.V." 2014
    Länge: 54‘30

    Über 90 Fluchttunnel sind zwischen 1961 und 1964 unter der Berliner Mauer hindurch gegraben worden. Das Feature erzählt ihre Geschichten.

    Nach dem Bau der Mauer war der Weg in den Westen von einem Tag auf den anderen versperrt, Familien getrennt, Liebende auseinandergerissen und Lebenslinien unterbrochen. Auf der Suche nach einem Ausweg wurde der Untergrund Berlins zum Schauplatz spektakulärer Rettungsaktionen. Über 90 Fluchttunnel sind in den Jahren zwischen 1961 und 1964 in und um Berlin gegraben worden. Die Strapazen waren ungeheuer und die Gefahren groß. Alle, die bei den Unternehmungen mitmachten, taten dies unter Einsatz ihres Lebens. Die Montage aus Zeitzeugenaussagen, O-Tondokumenten, Unterlagen der MfS-Tunnelkartei und Spielszenen erzählt über den Erfolg des Tunnels 29 sowie die Tragödie um den Tunnel 57.

    Kai-Uwe Kohlschmidt, 1968 in Leipzig geboren. Er ist Sänger der Band "Sandow" und arbeitet als Komponist, Regisseur und Autor für Film und Hörspiel. Seit 2004 Expeditionen, die zum Ausgangspunkt verschiedener Sendungen wurden. Zuletzt: "Exodus Namib" (RBB 2013).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Royal Opera House Covent Garden, London
    Aufzeichnung vom 01.07.2014

    Giacomo Puccini
    "Manon Lescaut" Dramma lirico in vier Akten
    Libretto: Ruggero Leoncavallo, nach "L'histoire du chevalier des Grieux et de Manon Lescaut" des Abbé Prévost

    Manon Lescaut - Kristine Opolais, Sopran
    Chevalier des Grieux - Jonas Kaufmann, Tenor
    Lescaut, Bruder der Manon - Christopher Maltman, Bariton
    Geronte de Ravoir, Steuerpächter - Maurizio Muraro, Bass
    Sängerin - Nadezhda Karyazina, Sopran
    Ballettmeister - Benjamin Hulett, Tenor
    Lampenanzünder - Luis Gomes, Tenor
    Wirt - Nigel Cliffe, Bariton
    Sergeant der Bogenschützen - Jihoon Kim, Bassbariton
    Seekapitän - Jeremy White, Bass
    Chor und Orchester des Royal Opera House Covent Garden
    Leitung: Antonio Pappano

  • Karl Weigl
    Konzert für Klavier (linke Hand) und Orchester (1924)
    Aufzeichnung vom März 2013 in Rostock

    Florian Krumpöck, Klavier
    Norddeutsche Philharmonie Rostock
    Leitung: Manfred Hermann Lehner

  • 22:30 Uhr

    Lesung

    Aus "Vorabend" von Peter Kurzeck
    Gelesen vom Autor
    (Wdh. v. 09.07.2011)

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    u.a.
    "Das Wunder von Bern" - Familien-Musical-UA im Stage Theater Hamburg
    Von Michael Laages

    Öst-Westliches Networking: Chinesische Art Professionals erkunden die deutsche Kunstszene
    Von Sabine Oelze

    Katharina Thalbach inszeniert am Berliner Ensemble "Amphitryon"
    Von Andrea Gerk

    Kulturpresseschau
    Von Burkhard Müller-Ullrich