Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 16.10.2020

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Limitless Potential
    Von Jennifer Walshe und Jon Leidecker
    Mit Beiträgen von Style Kincaid, Arthur Chen, Anna Devin und John Hess
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
    Länge: 54'30
    (Ursendung)

    Künstliche Intelligenz kann zuhören: Von der Tonhöhenkorrektur bis zum Emotionsmanagement prägt sie zunehmend unseren akustischen Alltag. Jennifer Walshe und Jon Leidecker komponieren mit den neuesten Tools aus dem Silicon Valley.

    Im Silicon Valley entfaltet der Überwachungskapitalismus ganz eigene Visionen für die Zukunft der Menschheit: Chatbots nehmen es uns ab, Fremden gegenüber höflich zu sein. Und Unternehmer erhalten die Möglichkeit, ihren Profit auf Kosten der Musikwelt zu maximieren. Im Zeitalter der künstlichen Intelligenz lernen Maschinen nicht nur rechnen und denken - sie sollen auch zuhören können. Die dafür entwickelten Softwarebausteine nutzen die Komponistin Jennifer Walshe und der Elektronikmusiker Jon Leidecker für ein hintergründiges Spiel mit der künstlichen Intelligenz. Sie erforschen und hinterfragen das „machine listening“ von der automatischen Tonhöhenkorrektur bis zur emotionalen Bindung an neuronale Netzwerke.

    Jennifer Walshe, 1974 in Dublin, Irland geboren, ist Vokalistin und Komponistin. Sie studierte Komposition bei John Maxwell Geddes in Glasgow und promovierte 2002 in Komposition an der Northwestern University in Chicago. Zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien, darunter der Kranichsteiner Musikpreis und Einladungen zu den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt (2000) und dem Residenzprogramm der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart (2003-2004). Sie war Stipendiatin des DAAD Berliner Künstlerprogramm (2004-2005), der Foundation for Contemporary Art in New York (2007) und des Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (2008). Walshe lehrt an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Stuttgart.

    Jon Leidecker aka Wobbly lebt in San Francisco und ist seit Mitte der Achtziger Jahre in der elektronischen Musik aktiv. Er arbeitete mit zahlreichen Bands und Künstler*innen, darunter Negativland, Thurston Moore Ensemble, Dieter Moebius & Tim Story, Laetitia Sonami, Matmos, People Like Us, Zeena Parkins, Fred Frith, Tania Chen, Thomas Dimuzio, The Freddy McGuire Show und Sagan. 2008 erhielt er den Auftrag des Museums für zeitgenössische Kunst in Barcelona für einen neunstündigen Podcast über die Geschichte der Collage und des Samplings. 2015 übernahm er die renommierte Radiosendung „Over the Edge“ auf KPFA FM, in der live Radiocollagen gemischt werden.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Thorsten Bednarz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:50 Uhr
    Interview

    Schwarzenegger bis Softie
    Konstruktionen von Männlichkeit in der Fotografie
    Julienne Lorz, Hauptkuratorin des Gropius Baus, Berlin

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Neue Krimis

    "Stadt Land Raub" von Marcie Rendon
    Vorgestellt von Ulrich Noller

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Autor Geert Mak im Gespräch mit Ulrike Timm

    Als Sohn eines Predigers kennt er die Macht des Wortes: Geert Mak verbindet wie kein anderer Sachbuchautor Weltläufigkeit und Heimatverbundenheit, versöhnt politischen Tiefgang mit Leichtigkeit im Stil. Europas Zukunft liegt ihm besonders am Herzen.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    Eröffnungsrunde Debütantensalon: Mein schöner, schwerer Anfang

    Messesplitter
    Gespräch mit Antje Kunstmann, Verlegerin

    Erkundungen der eigenen Arbeiterkindheit
    "Streulicht" von Deniz Ohde
    Gespräch mit dem Autor

    Romandebüt
    "Das Buch meines Sommers" von Bas Kast
    Gespräch mit dem Autor

    Mit rasantem Tempo und Sprachwitz
    "Das Palais muss brennen" von Mercedes Spannagel
    Gespräch mit der Autorin

    Schlussrunde Debütantensalon

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Opus Klassik
    Fünf Produktionen von Deutschlandradio ausgezeichnet
    Gespräch mit Holger Hettinger

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht:
    Neue Pop-Alben
    Von Carsten Rochow

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Christoph Möller

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Friedrich Küppersbusch, Journalist, Autor und Produzent
    Moderation: Anke Schaefer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Susanne Arlt

    Familie Forst protestiert
    Die A 49 und der Wald im Dannenröder Forst
    Von Ludger Fittkau

    Keine Angst vor Corona
    Entspannter Umgang mit der Pandemie in Kappeln?
    Von Lukas Knauer

    Zu eng und zu kurvig
    Städtische Radwege sind für Nutzer sehr gefährlich
    Von Thomas Wagner

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Rapper Ice Cube als Trumps neue rechte Hand für Black America?
    Gespräch mit Azadê Peşmen

    "Für viele ist die Dystopie Wirklichkeit"
    Das DYSTOPIE sound art festival 2020 Berlin
    Klangkunst und Politik in Brasilien
    Gespräch mit der Co-Kuratorin Laura Mello

    Nahostkonflikterzählung
    Die israelische Serie "Teheran" auf Apple+
    Gespräch mit Jörg Taszman

    Eternity für alle!
    andcompany & Co proben im Berliner Hebbel Am Ufer (HAU) die digitale Revolution
    Gespräch mit Alexander Karschnia, Theaterwissenschaftler und Performer, Mitglied und Mitgründer des Theater-Kollektivs andcompany & Co.

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    Comeback der 1990er
    Beabadoobee und ihr Debüt "Fake It Flowers"
    Von Christine Franz

    "The Sharecropper´s Daughter"
    Conscious-Rap von der Musikerin Sa-Roc
    Gespräch mit Assata Perkins

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht:
    Neu Pop-Alben
    Von Carsten Rochow

    Zurückgespult - Die Woche in der Musik
    Von Christoph Möller

    15:40 Uhr
    Live Session

    Sorry3000 "Warum Overthinking dich zerstört"
    Gespräch mit Joni Spumante

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Wortwechsel

    Verschärfte Corona-Regeln
    Wie finden wir das richtige Maß?

    Es diskutieren:
    - Karin Maag, gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion  
    - Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes  
    - Prof. Dr. Christiane Woopen, Vorsitzende des Europäischen Ethikrates
    - Tonia Mastrobuoni, Berlin-Korrespondentin der italienischen Tageszeitung "La Repubblica“
    Moderation: Annette Riedel

    Die Corona-Zahlen steigen im Rekordtempo, die Politik antwortet mit verschärften Regeln. Aber werden sich die 16 Bundesländer auf eine Linie einigen? Finden sie das richtige Maß, die Pandemie einzudämmen und gleichzeitig die Bürger mitzunehmen?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Aufgelöst vor Angst
    "Männerphantasien" von Klaus Theweleit
    Von Peter Kaiser

    Corona macht alles nur noch schlimmer
    Jüdische Gemeinde Rostock am Limit
    Von Brigitte Lehnhoff

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    „Man hat uns als Wilde bezeichnet“
    Literatur der Ureinwohner Québecs
    Von Cornelius Wüllenkemper

    Die Ureinwohner Kanadas verloren durch die Kolonisation Land, Kultur, Tradtion und Autonomie. Seit einiger Zeit schreiben sie dagegen an.

    Als die Kolonisatoren Kanadas vom Pelzhandel zur Rohstoffindustrie übergingen, war das Naturwissen der Ureinwohner nicht mehr gefragt. Nun störten sie. Durch den „Indian Act“ von 1876 verloren die indigenen Völker Selbstbestimmung, Land, Kultur und Tradition. Heute lebt ein Großteil der „First Nations“ unter sozial und wirtschaftlich prekären Umständen in abgelegenen Reservaten oder den Armenvierteln der Großstädte. 2015 erklärte Kanadas Kommission für Wahrheit und Versöhnung die zwangsweise Unterbringung autochthoner Kinder in Internaten bis 1996 zum kulturellen Genozid. Jetzt melden sich immer mehr Autorinnen und Autoren der „First Nations“ zu Wort und erzählen von Geschichte und Gegenwart ihrer Völker. Besonders die Nation der Innu in Québec hat vielbeachtete Literaten hervorgebracht. Ihr Motto: Wir schreiben zur kulturellen Selbstbehauptung.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Donaueschinger Musiktage 2020

    Oliver Schneller
    "The New City" für kleines Orchester und Elektronik (Uraufführung)

    Lula Romero
    "displaced" für kleines Orchester (Uraufführung)

    Michael Wertmüller
    Neues Werk für kleines Orchester (Uraufführung)

    Klaus Lang
    Neues Werk für kleines Orchester (Uraufführung)

    Cathy Milliken
    Neues Werk für kleines Orchester (Uraufführung)

    Paul Hindemith
    Kammermusik Nr. 1 für zwölf Soloinstrumente op. 24 Nr. 1 (1922)

    SWR Symphonieorchester
    Leitung: Titus Engel

    Die Donaueschinger Musiktage musssten kurzfristig wegen der coronabedingten Einschränkungen abgesagt werden. Gesendet wird ein Probenmitschnitt des Eröffnungskonzerts.

  • Trump als Tenor
    "Black lives matter" auf US-Opernbühnen
    Von Bernhard Doppler

    Das Thema Rassismus wird in US-amerikanischen Opern schon lange angeprangert. Bernhard Doppler berichtet von aktuellen Neuinszenierungen.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Pinar Karabulut inszeniert O'Neills "Mourning becomes Electra" an der Berliner Volksbühne
    Gespräch mit Tobi Müller

    Rückschlag für PiS-Regierung
    Urteil zum 'Museum des Zweiten Weltkriegs' in Danzig
    Gespräch mit Martin Sander

    Die Welt der Erwachsenen durchschauen
    Deutscher Jugendliteraturpreis verliehen
    Gespräch mit Prof. Jan Standke, Vorsitzender Kritikerjury Deutscher Jugendliteraturpreis

    Mit allen Sinnen
    Impressionisten aus Privatsammlungen in der Staatsgalerie Stuttgart
    Von Rudolf Schmitz

    Die Zoom-Ausgabe
    Die Frankfurter Buchmesse aus Verlegersicht
    Gespräch mit Jo Lendle, Verleger Hanser Verlag