Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 13.10.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Palma Ars Acustica
    Fragments of An Unfinished Tale (A Cinematic Story)
    Von Alfredo Costa Monteiro
    Produktion: Catalunya Ràdio 2017
    Länge: 51'31

    Das Gewinnerstück des internationalen Radiokunstwettbewerbs.

    Ein Mann springt aus einem fahrenden Zug. Der Mann ist Zbigniew Cybulski, ein zentraler Schauspieler des polnischen Avantgardekinos. Sein Sprung im Film "Salto" von Tadeusz Konwicki eröffnet eine ungewöhnliche Hommage an die osteuropäische Filmkunst: Ausschnitte aus den Soundtracks zeigen die poetische Kraft und Experimentierfreude der Filmemacher hinter dem Eisernen Vorhang. Zusammengefügt hat sie der portugiesische Klangkünstler Alfredo Costa Monteiro für den katalanischen Rundfunk. Seine Arbeit erhielt den Palma Ars Acustica der EURORADIO Ars Acustica Group 2017.

    Die Ars Acustica Gruppe der European Broadcasting Union (EBU) ist ein Zusammenschluss europäischer Klangkunst-Redaktionen. Seit 1989 treffen sich die Mitglieder einmal im Jahr, um herausragende Produktionen auszutauschen und neue Entwicklungen in der Radiokunst zu diskutieren.
    Im Mai 2017 lud der österreichische Rundfunk nach Wien. Hier vergaben die Mitglieder zum vierten Mal den Prix Palma Ars Acustica an die beste Klangkunst-Ursendung des Vorjahres.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Carsten Beyer

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    u.a. Kalenderblatt
    Vor 55 Jahren: Die erste Folge der amerikanischen Westernserie "Bonanza" wird in der ARD ausgestrahlt

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Christina-Maria Bammel
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:50 Uhr
    Interview

    Die Kunst des guten Rat-Gebens
    Gespräch mit Rolf Dobelle, Philosoph und Bestsellerautor

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Neue Krimis

    "Das Vermächtnis der Spione" von John le Carré
    Rezensiert von Thomas Wörtche

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Von der Frankfurter Buchmesse
    "Philosophie ist so wenig zielführend wie Alkohol"
    Susanne Führer im Gespräch mit Richard David Precht

    Richard David Precht gehört zu Deutschlands beliebtesten Welt-Erklärern. Der Philosoph hat eine eigene Fernsehsendung, schreibt über Bildung, Tierrechte, die Liebe wie die Digitalisierung. Seine Einführung in die großen Fragen der Philosophie - „Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?“ - stand mehrere Jahre auf den Bestsellerlisten. Ein erster Erfolg war Precht zuvor mit dem autobiografischen Buch „Lenin kam nur bis Lüdenscheid“ geglückt; Es handelte von seiner Kindheit in der westdeutschen Provinz als Sohn marxistischer Eltern. Seine Romane hingegen hatten wenig Erfolg.
    Nun erscheint der zweite Band seiner Geschichte der Philosophie: „Erkenne dich selbst“. In der Einleitung heißt es: Philosophie sei „so wenig zielführend wie Alkohol, aber hoffentlich erhellend“.
    Susanne Führer hat auf der Frankfurter Buchmesse mit Richard David Precht darüber gesprochen, ob es in der Philosophie so etwas wie Fortschritt gibt und über seine Liebe zur Literatur sowie die peinlichen Klamotten, die er als Kind tragen musste.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Live von der Frankfurter Buchmesse
    Moderation: Andrea Gerk

    "Wiener Straße" von Sven Regener

    "Moabit" von Volker Kutscher und Kat Menschik

    "Nick Cave" von Reinhard Kleist

    "Lexikon der Liebe" von Annette Pehnt

    "Das geheime Netzwerk der Natur" von Peter Wohlleben

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Interview Billy Bragg: "Wie Skiffle Musik die Welt veränderte"
    Schwerpunkt Musikbuch zur Buchmesse

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht
    Von Carsten Rochow

    Zum 90. Geburtstag der Saxofonlegende Lee Konitz
    Von Matthias Wegner

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Sergey Lagodinsky, Heinrich Böll Stiftung
    Moderation: Anke Schaefer

    12:50 Uhr
    Mahlzeit

    Milch: „Das weiße Gesöff“
    Von Udo Pollmer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Abgehängt - CSU-Nachwuchs muss sich nach Wahl-Schlappe neu erfinden
    Von Michael Watzke

    Gespalten - AfD-Abweichler gründen eigene Fraktion in Mecklenburg-Vorpommern
    Von Silke Hasselmann

    Unerwünscht - Unternehmer aus Meißen kritisiert AfD und eckt damit an
    Von Bastian Brandau

    Der Osten und die AfD
    Gespräch mit dem Rechtsextremismusexperten David Begrich

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Start der Serie "Babylon Berlin"
    Von Anna Wollner

    David Finchers neue Serie "Mindhunter" - Kommt "Berlin Babylon" da heran?
    Gespräch mit dem Filmkritiker Jörg Taszman

    Große Porträts: Alice Neel wird in den Hamburger Deichtorhallen wiederentdeckt
    Von Anette Schneider

    "Übung in Trauer"
    60 Stunden performance im Kampnagel, Hamburg
    Gespräch mit Michael Laages

    Das Lesen der Anderen: SZ-Magazin
    Gespräch mit Tim Klotzek, Redaktionsleiter SZ-Magazin

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Fronkreisch, Fronkreisch
    Ein Besuch im Gastland der Buchmesse
    Von Annette Hoch 
    Moderation: Patricia Pantel

    David Guetta, der Eiffelturm und Baguette haben eins gemeinsam: ihre Heimat ist Frankreich. Die Sendung macht einen Besuch beim Ehrengast der Frankfurter Buchmesse.

    Salut! So begrüßt man sich in Frankreich, wenn man sich trifft. Frankreich ist in diesem Jahr der Ehrengast auf der Buchmesse in Frankfurt. Über 180 Autorinnen und Autoren aus Frankreich sind auf der Bücherschau, die gerade läuft, zu Gast - und vielleicht habt ihr ja schon mal was von diesem Land gehört, das sozusagen unser Nachbar ist. Im Südwesten von Deutschland an unser Land grenzt. Heute machen wir in der Sendung einen Ausflug dorthin und meine Kollegin Annette Christine Hoch hat sich mal ein bisschen umgehört und umgeschaut.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Nach den Smashing Pumpkins: William Patrick Corgan geht seine eigenen Wege
    Interview mit William Patrick Corgan

    Rock-Ikone, weißer Indianer, Historiker: Die vielen Gesichter des Robert Plant
    Von Marcel Anders

    Zwischentöne - der musikalische Wochenrückblick
    Von Sophia Fischer

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht
    Von Carsten Rochow

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Wortwechsel

    Von der Frankfurter Buchmesse
    Die digitale Gesellschaft - Demokratische Erneuerung oder Daten-Diktatur?

    Über diese und andere Fragen diskutieren im Wortwechsel:
    Andreas Weigend, Data-Science-Berater, Autor von "Date for the People“
    Peter Weibel, Künstler, Medientheoretiker, Leiter des ZKM in Karlsruhe, Ausstellungsformat "Open Codes“
    Roland Schäfer, Datenschützer bei kleineren Unternehmen, aktiv bei "dieDatenschützer Rhein Main“, Kamera-Spaziergänge durch Frankfurt
    Jens Best, Wikipedia-Deutschland und Berater von Kultur-Institutionen und Politikern im Bereich digitaler Wandel

    Moderation: Axel Rahmlow

    Nach der Bundestagswahl ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die FDP Teil der Regierung wird und damit auch ihr Wahlkampfthema "Digitalisierung“. Das umfasst jedoch weit mehr als Breitbandausbau und Ämtergänge per Knopfdruck. Es geht um die immer umfassendere Speicherung von personenbezogenen Daten, die unser aller Leben in Datenbanken auffindbar macht.

    Wie gehen wir damit um? Welches Wissen und Bewusstsein brauchen wir in der digitalen Gesellschaft? Welche Kompetenzen sollten Kinder in der Schule lernen und was müssen auch Rentner über unsere Netze verstehen? Helfen Kamera-Spaziergänge, um sich über die tagtägliche Überwachung im Klaren zu sein? Wem gehören diese Daten? Wie lässt sich aus der Datensammelei Positives für die Gesellschaft gestalten? Wo sollten Stoppschilder durch Gesetze aufgestellt werden? Sollte jeder Grundzüge des Programmierens beherrschen? Und, gibt es Grundwerte für den digitalen Raum, über die wir uns jetzt verständigen sollten?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

    Eden-Park, das einzige Koscher-Hotel Deutschlands
    Von Tomas Klatt

    Musik sagt mehr als 1000 Worte
    Das neue Album von Avi Avital und Omer Avital
    Von Arkadiusz Luba

    Eine chassidische Geschichte vom Baal Shem Tov zum Feiertag Simchat Torah

    Musik zum Schabbat:
    Zum Feiertag Simchat Torah (Torahfreude) ein Medley mit Feiertagsliedern

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Korsisches Welttheater
    Jérôme Ferraris Romane aus dem Geist der Insel
    Von Dirk Fuhrig

    Die Dorfkneipe als Welttheater, die Konflikte im korsischen Bergdorf als Spiegel der menschlichen Existenz.

    Die drei berühmtesten Korsen, so heißt es in einem Kulturreiseführer über die Mittelmeerinsel, seien Kaiser Napoleon Bonaparte, das Model Laetitia Casta - und der Schriftsteller Jérôme Ferrari. Der 1968 geborene Autor hat mit seinem mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten Roman ‚Predigt auf den Untergang Roms‘ die traditionell widerborstige Insel in die zeitgenössische Weltliteratur befördert. Keineswegs in einem touristisch-pittoresken Sinn, im Gegenteil: Die Konflikte, die das Leben in bergdörflicher Abgeschiedenheit mit sich bringt, werden von Ferrari als Grundelemente der menschlichen Existenz dargestellt. Liebe, Hass, Verbrechen, Krieg und Frieden verhandelt seine ‚Korsika-Trilogie‘ ebenso wie die blutige Kolonialgeschichte Frankreichs und die Migrationsbewegungen des 21. Jahrhunderts. Seine Werke verknüpfen Alltag und Geschichte, kleine und große Politik mit der philosophischen Frage nach einem gelungenen Leben. Die Dorfkneipe als sozialer Kulminationspunkt wird zur Bühne eines Welttheaters. Ein Insel-Besuch bei Jérôme Ferrari auf Korsika.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus der Konzerthalle Carl Philipp Emanuel Bach, Frankfurt/Oder

    Johann Sebastian Bach
    Toccata und Fuge d-Moll BWV 565 (Orchestrierung: Leopold Stokowski)

    Fazıl Say
    "Khayyam" - Klarinettenkonzert op. 36

    ca. 20.55 Konzertpause

    Richard Strauss
    "Also sprach Zarathustra"

    Ecesu Sertesen, Klarinette
    Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
    Leitung: Howard Griffiths

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Robert Schumann
    Adagio und Allegro As-Dur op. 70

    Eugène Ysaÿe
    Grave aus der Sonate für Violoncello solo op. 28

    Benjamin Britten
    Sonate für Violoncello und Klavier C-Dur op. 65

    Valentino Worlitzsch, Violoncello
    Elisabeth Brauss, Klavier

    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Marianne Allweiss

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Susanne Burkhardt

    Österreichische Kulturszene vor der Wahl
    Von Günter Kaindlstorfer

    Verleihung des Jugendliteraturpreises auf der Frankfurter Buchmesse
    Gespräch mit Kim Kindermann

    Nach Duchamp: Zeitgenössische Readymade-Praktiken im Haus der Kulturen der Welt, Berlin
    Von Carsten Probst

    Große Porträts: Alice Neel wird in den Hamburger Deichtorhallen wiederentdeckt
    VonAnette Schneider

    Kulturpresseschau
    Von Adelheid Wedel