Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 21.10.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Radio Revolten: Minigolf
    Von Alessandro Bosetti
    Mit Neue Vocalsolisten Stuttgart:
    Sarah Maria Sun (Sopran), Truike van der Poel (Mezzosopran), Martin Nagy (Tenor), Guillermo Anzorena (Bariton), Andreas Fischer (Bass)
    Stimmkünstlerin: Anne-Laure Pigache
    Produktion: Deutschlandradio Kultur/Neue Vocalsolisten Stuttgart/Radio Revolten 2014
    Länge: ca. 50'
    (Ursendung)

    Eine Versuchsanordnung getreu der frühen Radiotechnik: Keine Effekte, keine Schnitte und vor allem keine Stereofonie.

    Die frühe Radiotechnik war stark limitiert: In den 1930er-Jahren gab es keine Effekte, keine Schnitte und keine Stereofonie. Um einen Raumeindruck herzustellen, musste man sorgfältig vorgehen. Das faszinierte den Klangkünstler Alessandro Bosetti. Für 'Minigolf' bat er das Ensemble Neue Vocalsolisten Stuttgart, um ein einzelnes Mikrofon zu tanzen. Wir senden einen Mitschnitt der Live-Performance vom 18.10.2016 bei den "Radio Revolten" in Halle (Saale).

    Alessandro Bosetti, 1973 in Mailand geboren, lebt als Radioautor, Komponist und Klangkünstler in Marseille. Für Deutschlandradio Kultur: "arcoparlante" (2009), "Spinoza und der Fisch" (2011), "Wörterberge" (2012). Zuletzt: "Der Lügendetektor" (2013).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Weltmusik
    Moderation: Thorsten Bednarz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Korbinian Frenzel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Alltag anders

    Bibliotheken
    Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Von der Frankfurter Buchmesse
    Susanne Führer im Gespräch mit Prinz Asfa-Wossen Asserate

    Asfa-Wossen Asserates Buch "Manieren" war ein Bestseller - seitdem gilt der äthiopische Prinz mit deutschem Pass als Experte für gutes Benehmen. Doch er ist nicht nur ein "moderner Knigge", sondern auch einer der besten Kenner des afrikanischen Kontinents. In seinem jüngsten Buch "Die neue Völkerwanderung" appelliert er an die europäischen Staaten, ihre Afrikapolitik grundlegend zu ändern. "Wer Europa bewahren will, muss Afrika retten" - so seine These. Nur, wenn die Ursachen von Armut und Bürgerkriegen in Afrika bekämpft würden, sei die Massenflucht über das Mittelmeer zu stoppen.
    Was es bedeutet, im Exil zu leben, hat Asfa-Wossen Asserate am eigenen Leib erfahren: Der Großneffe von Kaiser Haile Selassie war Student in Deutschland, als die Militärs 1974 in seiner Heimat putschten - an eine Rückkehr nach Äthiopien war viele Jahre lang nicht zu denken.
    Über seine Kindheit und Jugend im letzten Kaiserreich Afrikas, über seine Verbundenheit mit Deutschland und den Welterfolg "Manieren" spricht Susanne Führer mit Prinz Asfa-Wossen-Asserate.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Live von der Frankfurter Buchmesse

    Rozalie Hirs mit neuem Lyrikband und eigenen Kompositionen
    Gespräch mit der Komponistin und Lyrikerin

    "Kafka. Ein Landarzt"
    Gespräch mit der Illustratorin Kat Menschik

    "Das Leben und Sterben der Flugzeuge"
    Gespräch mit Heinrich Steinfest

    "Schlaflose Nacht"
    Gespräch mit Magriet de Moor

    "Tiere denken"
    Gespräch mit Richard David Precht

    "Über den Messewahnsinn"
    Reimkolumnen
    Gespräch mit Thomas Gsella, Titanic Magazin

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    Who's Joanne? Zum neuen Album von Lady Gaga
    Gespräch mit Jenni Zylka

    Das muss man gehört haben - oder auch nicht
    Von Carsten Rochow

    11:35 Uhr
    Tonart

    Orpheus als Schamane - ein neues Opernprojekt auf CD
    Gespräch mit der Musikerin Christina Pluhar

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: André Hatting

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Jacques Berndorf - der Schöpfer des Eifel-Krimis wird 80
    Von Sabine Fringes

    Porträt Boris Meyn, Hamburger Krimiautor
    Von Axel Schröder

    Moderation: Heidrun Wimmersberg

    Berndorf bei Hillenheim. Den Namen seines neuen Heimatortes machte er zu seinem Pseudonym. Als Jacques Berndorf schrieb und schreibt er Krimis, die in der Eifel spielen. Damit hat er eine ganze Region belebt. Nun gibt es in Hillenheim ein Krimi-Hotel, ein Krimi-Café, eine Krimi-Buchhandlung, ein Krimi-Festival und einen Krimi-Wanderweg. Sabine Fringes hat den Krimischriftsteller aus der Eifel porträtiert, der am 22. Oktober 80 Jahre alt wird.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    Logo - Große Kunst für große Marken
    Museum für konkrete Kunst Ingolstadt
    Gespräch mit der Kuratorin Theres Rohde

    Das Lesen der Anderen: Art Magazin
    Gespräch mit Ralf Schlüter, stellvertretender Chefredakteur

    Ordnung, Umordnung, neue Ordnung - das Monologfestival 2016
    Von Gerd Brendel

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Wo Träume wahr werden oder platzen
    Die Staatliche Ballettschule Berlin
    Von Elmar Krämer
    Moderation: Tim Wiese

    „Schwanensee", „Nussknacker" - bestimmt habt auch ihr schon mal ein Ballettstück gesehen und die Tänzerinnen und Tänzer bewundert, die so elegant über die Bühne schweben. Wie schwerelos heben sie ab, springen in die Luft, landen weich, rollen über den Boden, stehen in fließenden Bewegungen wieder auf und all das sieht so natürlich aus, so schön, so geschmeidig, als wären es die natürlichsten Bewegungen der Welt.

    Wer professionell auf der Bühne tanzen will, der muss früh anfangen - z.B. an der Staatlichen Ballettschule in Berlin. Kinder aus aller Welt kommen hierher, um ihren Traum in die Tat umzusetzen. Mit 10 Jahren beginnt die Ausbildung - das heißt Schule und sehr viel Training und noch mehr Disziplin. Wir besuchen Die Staatliche Ballettschule Berlin und gucken zu, wie Kinder trainieren und leben, die später zu den besten Tänzern der Welt gehören wollen.

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Das muss man gehört haben - oder auch nicht
    Von Carsten Rochow

    Die Vinyl-Schatzsucher: Ein Besuch beim Londoner Gearbox Label
    Von Oliver Schwesig

    Smarter, kanadischer Crooner: Michael Bublé mit "Nobody but me"
    Von Christiane Rebmann

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Wortwechsel

    Von der Frankfurter Buchmesse
    Bye, bye Demokratie?
    Es diskutieren:
    Yvonne Hochstetter, IT-Unternehmerin, Big Data-Expertin, Autorin des Buches "Das Ende der Demokratie"
    Jürgen Roth, Journalist, Autor des Buches: "Schmutzige Demokratie"
    Martin Delius, scheidender Vorsitzender der Piraten-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus
    Moderation: Axel Rahmlow

    Die westlichen Demokratien befinden sich in der Krise. Das Vertrauen der Menschen in ihre Institutionen schwindet. Der gesellschaftliche Zusammenhalt erodiert. Gerade der Umgang mit Flüchtlingen zeigt deutlicher als je zuvor: Appelle an gemeinsame humanistische Werte stehen im Gegensatz zur politischen Schacherei um Lösungen.
    Zwei Phänomene unserer Zeit begleiten diese Krise: Rechtspopulistische Bewegungen sehen die europäische Demokratie als Feindbild an. Sie profitieren von der Erosion und sind Mitverursacher. Gleichzeitig gefährdet unser durchdigitalisierter Alltag das Primat der Politik. Im Informationskapitalismus ist der Mensch nur noch Konsument, die elektronische Überwachung bedroht die demokratische Grundordnung.
    Was bedeuten diese Entwicklungen für die Zukunft der europäischen Demokratien? Wie können sie sich wehren? Wie müssen sie sich verändern? Ist das in der komplexen globalisierten Welt überhaupt noch möglich? Und könnte eine künstliche Intelligenz, die ultimative Schöpfung der digitalisierten Welt, eine Lösung aller Probleme erreichen? Oder selbst das größte Problem werden?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

    "Und frei bist Du noch lange nicht.."
    Jugendbuch von Adriana Stern zur aktuellen Flüchtlingsdiskussion
    Von Alice Lanzke

    "Dir selbst sei treu"
    Graphic Novel über Channa Maron, die Grande Dame des Tel-Aviver Habimah-Theaters
    Von Andrea Schwyzer

    Eine heilige Aufgabe: das Schreiben der Torah
    Einem Torahschreiber, einem Sofer, über die Schulter geschaut
    Von Gerald Beyrodt

    Schabbat: Wegen des bevorstehenden Festes Simchat Torah ein Medley mit Festliedern

  • 19:30 Uhr

    Zeitfragen

    Das blaue Sofa
    Leon de Winter über seinen neuen Roman 'Geronimo'
    Moderation: Dorothea Westphal

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Volkshaus Jena
    Aufzeichnung vom 12.10.2016

    Johannes Brahms
    Ungarische Tänze für Orchester

    Max Bruch
    Konzert für Violine und Orchester g-Moll op. 26

    Waldemar von Baußnern
    Sinfonie Nr. 7 "Die Ungarische"

    Tobias Feldmann, Violine
    Jenaer Philharmonie
    Leitung: Christoph-Matthias Mueller

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Bachs Zukunft
    Die Preisträger im Fach Orgel beim XX. Internationalen Bachwettbewerb in Leipzig
    Von Silvia Lauppe

    "Beim Bachwettbewerb in Leipzig geht es um die Zukunft der Bach-Interpretation", sagt der Präsident des Wettbewerbs Robert Levin. Um diese Zukunft macht sich auch die international besetzte Jury des Bachwettbewerbs immer wieder ihre Gedanken. Aller zwei Jahre findet der Wettbewerb in Leipzig statt, aber nur alle vier Jahre im Fach Orgel. Wer hier gewinnt, darf sich "Bach Preisträger" nennen. 2016 kamen die Gewinner aus Japan, der Tschechischen Republik und aus Russland. Der Einstand stellt die Preisträger und ihre musikalischen Visionen vor.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Nana Brink

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Anke Schaefer

    Frankfurter Buchmesse - das war der Freitag
    Von Ludger Fittkau

    KINDL - Zentrum für zeitgenössische Kunst eröffnet morgen in Berlin
    Von Simone Reber

    Caroline Peters und Burghart Klaußner in Stephens "Heisenberg" im Düsseldorfer Schauspiel
    Gespräch mit Ulrike Gondorf

    Kulturpresseschau
    Von Burkhard Müller-Ulrich