Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 27.10.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Freispiel

    Kurzstrecke 31
    Feature, Hörspiel, Klangkunst
    Zusammenstellung: Jan Rohlf, Barbara Gerland, Ingo Kottkamp
    Produktion: Autorenprod./Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 57'43
    (Ursendung)
    (Wdh. am 12.11.2014)

    Und irgendwo laichten die Lachse
    Von Nicolai Busch
    Kann man sagen, wie ein Mensch war, bevor er gestorben ist?

    „Wir wollen keine Asylantenheime!“
    Von Nadine Bonengel
    Manchmal lohnt es sich, zweimal hinzusehen.

    Unwritten
    Von Martin Daske
    Eine Komposition von hunderten von Schreibgeräuschen (von der Feder bis zur Tastatur, vom Radiergummi bis zum Schredder), angereichert mit Gästen (eine Fliege, ein Wolf) und ergänzt um Akkordeon und Bassklarinette.

    Außerdem: Neues aus der Wurfsendung mit Julia Tieke

    Kurz und ungewöhnlich: Autorenproduktionen zwischen Feature, Hörspiel und Klangkunst.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Eva Blaskewitz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Der Bankenstresstest - wie schlecht geht es Europas Banken?
    Gespräch mit Prof. Dr. Hans-Peter Burghof, Hochschullehrer und Inhaber des Lehrstuhls für Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen an der Universität Hohenheim

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    Michael Seemann: Das neue Spiel. Strategien für die Welt nach dem digitalen Kontrollverlust
    Rezenisert von Vera Linß

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ist Abwechslung Ihr Lebenselixier?
    Gisela Steinhauer im Gespräch mit Elke Bitterhof, Publizistin und Sängerin

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    u.a.
    "Die Invasion der Barbaren" - Von der Verteidigung der Kultur
    Gespräch mit Christian Demand, Herausgeber der Zeitschrift "Merkur"

    NoViolet Bulawayo: Wir brauchen neue Namen
    Rezensiert von Birgit Koß

    Strassenkritik: Inferno von Dan Brown

    Originalton: Verloren im Garten der vollkommenen Klarheit
    Von Hans von Trotha

    Hörbuch: Wir waren furchtbar gute Schauspieler
    F. Scott und Zelda Fitzgerald - Psychogramm einer Ehe
    Von Andreas Schäfer

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Matthias Wegner

    u.a.
    Buch - Musikermuseen in Deutschland
    Gespräch mit Jürgen Ernst, Gründer des Arbeitskreises Musikermuseen und Direktor der Felix Mendelssohn Bartholdy-Stiftung

    11:35 Uhr
    Tonart

    "My Chet My Song" - das neue Album des Bassisten Riccardo Del Fra
    Vorgestellt von Jan Tengeler

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Miriam Rossius und Jörg Degenhardt

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • 20 Jahre Deutschlandradio
    Unterwegs in Ländersache
    Von Thilo Schmidt

    20 Jahre Deutschlandradio - dieses Jubiläum begehen wir in diesem Jahr. Das heißt auch: 20 Jahre Radio der Länder. Denn das sind wir, nicht nur ein Kind der Einheit, sondern auch ein Kind der föderalen Struktur dieses Landes. Und es heißt 24 Jahre Länderreport, denn der lief ab Ende Oktober '90 bereits. Zeit also, in eigener Sache zurückzublicken. Und damit also automatisch: in Ländersache. Weniger darauf, wer in der Redaktion wann den Kaffee kochte oder Tee trank - als vielmehr auf die Veränderungen der Länderberichterstattung, unterschiedliche Rahmenbedingungen und die Erfahrungen unserer Korrespondenten.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation:

    u.a.
    Frage des Tages: Razzia gegen kinox.to - ein Erolg gegen die Schurken der Kino-Branche?
    Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Hoeren, IT- und Urheberrechtsprofessor an der Universität Münster

    Heimlich und gefährlich: DDR-Filme aus dem Untergrund
    Gespräch mit Wensierski, ehem. Redakteur bei "Kontraste" und Aram Radomsk (hat in der DDR heimlich gefilmt)

    "Das Ende der Arbeiterklasse" - das Buch der französischen Ex-Kulturministerin
    Von Dirk Fuhrig

    Filmschutz: Wo sind die Menschen am Sonntag?
    Gespräch mit dem Filmkritiker Thomas Klein

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Infotag

    Moderation: Tim Wiese

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    u.a.
    Erinnerungen zu Lou Reed, der vor einem Jahr starb

    Interview mit den Fantastischen Vier zum neuen Album "Rekord"

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Europa vor der Nase - Schicksale am Zaun von Melilla
    Von Alexander Göbel

    Aufnehmen oder Abschotten? - Europas Umgang mit Flüchtlingen
    Von Karin Bensch

    Moderation: Andre Zantow

    Aufnehmen oder Abschotten? - Europas Umgang mit Flüchtlingen
    Mehr als 3.000 Menschen sollen bei der Fahrt über das Mittelmeer in diesem Jahr ertrunken sein. 165.000 haben es nach Europa geschafft. Die meisten sind junge Männer - aus dem Bürgerkriegsland Syrien, dem Sudan, aus Eritrea und Gambia, wo Armut und Hunger herrschen. Doch wie geht die EU mit den Flüchtlingen um?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Johannes Nichelmann

    u.a.
    Was wurde aus HIV? Zwischen Angst und Aufklärung
    Von Christian Rabhansl

    Störenfried: Martin Dannecker
    Von Tim Wiese

    Gauweilerein - München und die AIDS-Krise in den 80ern
    Von Philipp Gufler

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Von Erbhöfen und Thronfolgern
    Wie regeln Politiker ihre Nachfolge?
    Von Mandy Schielke 

    Wer wird den Thron von Horst Seehofer erben, wen hat Wolfgang Schäuble aufgebaut und wer wird dereinst der Kanzlerin folgen? Anders als große Unternehmen bauen politische Parteien und Fraktionen kaum systematisch Nachfolger für gegenwärtige Spitzenkräfte auf. Manche Patriarchen versuchen - oft genug erst in buchstäblich letzter Sekunde - einen Ihrer Mitstreiter ins Amt zu hieven, doch die gelten dann nicht etwa als erfahren, sondern als farblose Karrieristen und Günstlinge. Warum tun sich Politik und Parteien oft so schwer mit dem Generationenwechsel? Geschichten von Sesselklebern und Stuhlbeinsägern, von Putschisten und Parteisoldaten.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    24. TFF Rudolstadt
    Rudolstadt, Heinepark
    Aufzeichnung vom 03.07.2014

    Winston McAnuff & Fixi
    Moderation: Matthias Wegner

    Jamaikanischer Reggae und französisches Chanson gehen eine wunderbare Fusion ein.

    Die Musikszene in Paris ist bekanntermaßen sehr vielfältig und international. Genau dort lernten sich vor ein paar Jahren auch der Jamaikaner Winston McAnuff und der Franzose Fixi kennen und seitdem machen sie gemeinsame Sache. Das Ergebnis: eine sympathische Mischung aus Reggae und französischem Chanson, die es so nicht alle Tage gibt. Mit seiner Hip-Hop-Akkordeon-Musette-Band JAVA hat sich Fixi in Frankreich schon lange einen guten Namen machen können und ist wiederholt sehr kreativ mit der französischen Folklore umgegangen. Durch die Zusammenarbeit mit Winston McAnuff kommen nun noch ein paar neue Klangaspekte hinzu und eine erweiterte Rhythmik hinzu und besonders prägend und charaktervoll ist auch der charmante Gesang von Winston McAnuff. Beide Musiker gehen sehr stark aufeinander zu und vor allem live funktioniert diese Kollaboration außerordentlich gut, wie das begeisterte Publikum am 3.Juli im Heinepark in Rudolstadt miterleben durfte.

  • Ost-West im Krimi-Doppelpack
    Vorgestellt von Clarisse Cossais
    Schau nicht hin, schau nicht her
    Nach dem ersten deutsch-deutschen Kriminalroman von - ky und Steffen Mohr
    Regie: Ulrike Brinkmann
    Mit :Lieselotte Rau, Henning Schlüter, Frank Arnold u.v.a.
    Ton: Lutz Pahl
    Produktion: RIAS Berlin 1990
    Länge: 59'27
    (Wdh. v. 03.09.1990)

    Doppelpack Spezial zum 25. Jahrestag des Mauerfalls, ZWEI Autoren, EIN Hörspiel: Das tödliche Ende eines Familientreffens.

    Krimi-Doppelpack spezial zum 25. Jahrestag des Mauerfalls: ZWEI Autoren, EIN Hörspiel. Der Westberliner Horst Bosetzky und der Leipziger Steffen Mohr hatten Mitte der 1980er-Jahre beschlossen, einen gemeinsamen Roman zu schreiben. Erst 1989 stimmte die DDR der Publikation zu, da hatte die Weltgeschichte den Plot fast eingeholt:
    Die Unternehmerfamilie Goyatz aus Westberlin beantragt einen Besuch in der DDR, ein Onkel wird 75 Jahre alt. Auch Nico, Punk der Kreuzberger Szene, ist Gast der Feier. Am Ende des Tages wird er vom Mercedes der Familie Goyatz überrollt. Klaus Merks, Hauptmann der Volkspolizei, untersucht den Fall und die Stasi passt auf.

    Horst Bosetzky, geboren 1938 in Berlin, schrieb unter dem Pseudonym -ky Kriminalromane, Hörspiele und Fernsehdrehbücher.

    Steffen Mohr, geboren 1942 in Leipzig, studierte u.a. Theaterwissenschaften, seit 1975 freier Schriftsteller.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Elena Gorgis

    u.a.
    Der Maler des spanischen Königs: Große Velázquez-Schau in Wien
    Von Carsten Probst

    DOK Leipzig - das große Dokumentarfilm-Festival wird eröffnet
    Gespräch mit Class Danielsen von der Leipziger Dok-Filmwochen GmbH

    "FutureDeutscheWelle" - die dt. R&B-Sängerin Lary auf Tournee - Start in Berlin
    Von Andreas Müller

    Waliser, Schwule, Maggie Thatcher - "Pride", der Film von Matthew Warchus
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Zensur per Steuer? - Proteste gegen Ungarns Internet-Politik
    Von Jörg Taszman

    Kulturpresseschau
    Von Hans von Trotha