Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 16.10.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Vor 50 Jahren
    Donaueschinger Musiktage
    Stadthalle Donaueschingen
    Aufzeichnung vom 17.10.1964

    Jean-Claude Eloy
    "Fragmente" für Blasorchester, Klavier, Harfe und sechs Schlagzeuger

    Heinz Holliger
    "Glühende Rätsel" für eine Altstimme und 10 Instrumentalisten
    (Ausschnitt)

    Olivier Messiaen
    "Couleurs de la cité céleste" für Klavier, Bläser und Schlagzeug

    Jeanne Deroubaix, Stimme
    Yvonne Loriod, Klavier
    Ensemble Domaine Musical, Paris
    Leitung: Pierre Boulez

    Friedrich Cerha
    "Spiegel II" für 55 Streicher
    Sinfonieorchester des Südwestfunks
    Leitung: Ernest Bour

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Christian Graf

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Korbinian Frenzel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:23 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Klaus Möllering
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    Gian Domenico Borasio
    "selbst bestimmt sterben"
    C.H.Beck 2014
    Rezensiert von Kim Kindermann

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Warum denken Sie sich so gern Morde aus?
    Susanne Führer im Gespräch mit Ingrid Noll, Autorin

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    u.a.
    Revolution und Resignation:
    Ein Blick auf die intellektuelle Szene Ägyptens
    Gespräch mit Anette Selg

    Originalton: Körpersprachen

    "Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent" von Philipp Ther
    Rezensiert von Eike Gebhardt

    Nach dem 17. Juni 1953 beinahe SED-Mitglied: Bertolt Brecht
    Gespräch mit Dr. Erdmut Wizisla, Leiter des Brecht-Archivs in der Akademie der Künste

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    u.a.
    Neues Album des deutsch-japanischen Trios Pitchtuner 'Ready to go'
    Gespräch mit Miki Yoshimura und Johannes Marx, Musiker

    Acoustic Dance Music aus Portugal
    'Atlantic Beat' das neue Album von Oquestrada

    11:35 Uhr
    Weltmusik
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • "Berlin hat mich im höchsten Grade überrascht"
    Von Claus-Stephan Rehfeld

    Oktober in Berlin. Nicht selten kriecht einem die Kälte des bevorstehenden Winters schon in die Knochen. Der Anfang vom langen Ende und grau sowieso. Aber ausgerechnet im Oktober 1891 beginnt Mark Twain seinen fünfmonatigen Berlinaufenthalt. Er weiß sich zu helfen: der Berliner Ofen sei der beste, den er je gesehen habe. Aber von Anfang an ahnt er wohl, dass es ein Besuch auf Zeit ist - auf die Frage eines Reporters, wie lange er zu bleiben gedenke antwortet er: "Bis Eure Steuern mich wieder hinaustreiben". Steuerstreitigkeiten, Oktober und die folgenden Wintermonate hin oder her: Diesem Besucher verdankt die Stadt einige Beobachtungen und Beschreibungen die Farbe ins Grau bringen - und bis heute verblüffend zeitgemäß klingen.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Timo Grampes

    u.a.
    Frage des Tages: Macht Social Freezing Frauen selbstbestimmter?

    "Obersalzberg"
    Walter Frentz - Leni Riefenstahls Kameramann
    Gespräch mit Andreas Mühe, Fotograf

    Wörterbuch des 21. Jahrhunderts
    Veranstaltung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
    Mit Arno Orzessek

    Eröffnung des MMK 2
    das Museum für Moderne Kunst Frankfurt/Main bezieht ein Bürohochhaus
    Von Rudolf Schmitz

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Moderation: Tim Wiese

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    u.a.
    Zwischen Pop und Elektronik:
    Neues von Caribou, Kindness, Laetitia Sadier

    Der investigative DJ:
    Martin Morales und seine Leidenschaft für die Kultur Perus

    Intime Gedankenwelten aus Mainz
    Das neue Album der Sängerin Mine
    Von Bettina Brecke

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Katrin Heise und Christian Rabhansl

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Jede Hinrichtung ist eine zu viel - Bürgerinitiative gegen Todesstrafe im Iran
    Von Reinhard Baumgarten

    Hoffnungin bleierner Stille - Sri Lanka fünf Jahre nach dem Bürgerkrieg
    Vor fünf Jahren endete in Sri Lanka ein fast 30-jähriger Bürgerkrieg mit dem Sieg der singhalesischen Regierung gegen die tamilischen Rebellen. Heute ist das 2009 völlig zerbombte Rebellenzentrum Kilinochi ein schmuckes Städtchen. Auch wirtschaftlich geht es vorwärts in Sri Lankas Norden. Trotzdem bleibt eine Atmosphäre aus Angst und Misstrauen.
    Von Thomas Kruchem

    Moderation: Angelika Windloff

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Chronisch tapfer
    Menschen mit seltenen Erkrankungen sind die Waisen der Medizin
    Von Stephanie Kowalewski

    Kinder, die wie Greise aussehen, Menschen, die aus sämtlichen Körperöffnungen nach Fisch riechen oder die jeden Sonnenstrahl meiden müssen - sie alle leiden an einer so genannten „Seltenen Erkrankung“.

    Die Krankheiten tragen Namen wie Prader-Willi-Syndrom, Pick-Krankheit oder Morbus Hirschsprung. Es sind seltene Erkrankungen, aber viele sind betroffen. Allein in Deutschland leben rund vier Millionen Menschen, die an einer der schätzungsweise 6000 seltenen Erkrankungen leiden. Die meisten davon sind unheilbar und nur für wenige Hundert gibt es überhaupt eine Therapie. Und die meisten werden erst nach Jahren erkannt. Bis dahin irren die Betroffenen von Arzt zu Arzt, in der Hoffnung, endlich einen Namen für ihre Beschwerden zu bekommen. Doch diese Krankheiten sind so selten, dass viele Ärzte sie vielleicht nur einmal im Leben sehen. Wie sollen sie sie dann erkennen? Es gibt teilweise so wenige Patienten mit der gleichen Krankheit, dass die Forschung Mühe hat, wirklich aussagekräftige Ergebnisse zu liefern. Es gibt kaum Medikamente, denn bei nur wenigen Kranken lässt sich wenig Gewinn mit Pillen und Co. machen. Das alles macht die Betroffenen zu Waisen der Medizin, zu Patienten, denen auch im Zeitalter der Hightech-Medizin fast nichts anderes übrig bleibt, als chronisch tapfer zu sein.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

    György Ligeti
    Drei Phantasien nach Friedrich Hölderlin für 16-stimmigen gemischten Chor a cappella

    Ernst Krenek
    "Die Jahreszeiten" Vier kleine Chöre nach Gedichten von Hölderlin für mehrstimmigen gemischten Chor a cappella op. 35

    Torsten Rasch
    "...in der Hülse von Schnee…" Ein Hölderlin-Zyklus für gemischten Chor (Uraufführung)

    Karl Amadeus Hartmann
    "Friede Anno 48" Kantate für Sopran, vierstimmigen gemischten Chor und Klavier nach Texten von Andreas Gryphius

    Johanna Winkel, Sopran
    Philip Mayers, Klavier
    RIAS Kammerchor
    Leitung: Hans-Christoph Rademann

  • 22:00 Uhr

    Chormusik

    "Lebensgebete"
    Romantische Vokalmusik des 19. und 20. Jahrhunderts
    Ensemble Thios Omilos

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Robert Brammer

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Jürgen Liebing

    u.a.
    Turm-Kunst: Das Museum für Moderne Kunst Frankfurt eröffnet Dépendance im Bankenviertel
    Von Susanne Gaensheimer

    Apple und Ei(zelle) - dürfen Firmen Selbstoptimierung fördern?
    Gespräch mit Prof. Claudia Wiesemann, Direktorin des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin, Universität Göttingen

    Braucht die ARD einen Jugendkanal?
    Von Michael Meyer

    "Memory Lab" - Die Wiederkehr des Sentimentalen im Berliner Gropius Bau
    Von Barbara Wiegand

    Portrait des türkischen Fotografen Ara Güler
    Von Michaela Gericke