Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 01.10.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Die K - Szenen eines Drogenstrichs
    Von Jens Jarisch
    Regie: der Autor
    Sprecherin: Jule Böwe
    Ton: Kaspar Wollheim
    Produktion: RBB/DLF 2005
    Länge: 52'14

    Die Kurfürstenstraße, die "K", in Berlin steht für Drogen, Straßenstrich und Zuhälterei. Mit dem Mikrofon wird der Hörer in eine Welt mitgenommen, die eigentlich verborgen ist. 

    Die Kurfürstenstraße, "die K", in Berlin steht für Drogen, Straßenstrich und Zuhälterei. Das Feature beginnt im Kleinwagen von Norbert, wo Manuela gerade ihrer Arbeit nachgeht. Wir begegnen Prostituierten und Drogendealern auf Hinterhöfen und in Toiletten. Der Autor ist dabei, wenn Polizist Harry Spuren von Betäubungsmittelmissbrauch findet, spricht mit Mahmud, der hier ist, um Drogen zu verkaufen, und mit Sebastiano, der Drogen kaufen will, von dem Geld, das Angie verdient hat. Mit dem Mikrofon wird der Hörer in eine Welt mitgenommen, die eigentlich verborgen ist.

    Das Feature wurde 2005 mit dem "Åke-Blomström-Award" ausgezeichnet und dem "Prix Europa".

    Jens Jarisch, 1969 geboren, aufgewachsen in Berlin, Teheran und Lima, lebt heute in Berlin. Feature-Autor und Produzent, zahlreiche Preise. Zuletzt: "Shopping is Coming Home" (Coautorin Susanne Franzmeyer, RBB 2013).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Uwe Golz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    "Die Auserwählten" - Mißbrauch an der Odenwaldschule (1.10. ARD 20.15)
    Von Klaudia Wick

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    Abgehängt. Wo bleibt der Mensch, wenn Computer entscheiden? von Nicholas Carr
    Rezenisert von Vera Linß

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Was beduetet der Tod Ihrer Schwester für Ihr Schreiben?
    Gespräch mit Charlotte Link, Schriftstellerin

    Moderation: Katrin Heise

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    u.a.
    Gesellschaft der Angst
    Gespräch mit Prof. Dr. Heinz Bude

    Mawil: Kinderland
    Rezensiert von Frank Meyer

    Originalton: Ausgerechnet Neukölln DREI
    Von Daniel Schreiber

    Straßenkritik: G.A.S. - Die Trilogie der Stadtwerke" von Matt Ruff
    Gesammelt von Gerrit Stramann

    Fredy Gareis unterwegs in Russland
    Gespräch mit dem Journalisten Fredy Gareis

    Brücke-Literaturpreis an Serhij Zhadan, Ukraine
    Von Mirko Schwanitz

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    u.a.
    15 Jahre Calmus Ensemble
    Von Claus Fischer

    Calmus Ensemble: "Madrigal of Madness" (neu CD)
    Gespräch mit der Musikerin Anja Pöche

    "My Name Is New York" - Audiobuch über W. Guthrie's Jahre in New York
    Gespräch mit Michael Kleff

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Brandenburg. Das Magazin
    Viel auf und ab
    Von Axel Flemming

    Leuchttürme in Brandenburg? Die Zeit ist vergangen, da die Politik von Leuchttürmen im Landstrich sprach. Gießkannnen gibt es aber nach wie vor viele, sehr viele. Und Berge! Allein auf einer Wegstrecke von fünf Kilometern bezwangen wir drei Berge. Und gleich um die Ecke, da soll sich der Mühlenberg erheben. Aber den haben wir nicht mehr geschafft … Ja, ja, Brandenburg.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    u.a.
    Frage des Tages: 50 Jahre Hochgeschwindigkeitszüge - Wie schnell ist schnell genug?
    Gespräch mit Michael Cramer (Bündnis 90/Die Grünen), Mitglied des Europäisches Parlaments

    Das Lesen der Anderen: Merkur
    Gespräch mit Christian Demand, Herausgeber von Merkur - Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken

    Uniform und Eigensinn. Militarismus in der Psychiatrie - Ausstellung
    Gespräch mit Thomas Röske, Leiter der Sammlung Prinzhorn

    Vorgespult: "Männerhort", "Praia do Futuro" und "Yaloms Anleitung zum Glücklichsein"
    Vorgestellt von Noemi Schneider

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    u.a.
    Klangohren CD-Tipp
    Von Rüdiger Bischoff
    Moderation: Patricia Pantel

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Carsten Rochow

    u.a.
    Hits zur Wiedervereinigung

    "Live ohne Stecker" - Tour und Jubiläum: 20 Jahre Jazzkantine
    Von Kerstin Poppendieck

    Buchbesprechung: "Brian Epstein- Der fünfte Beatle erzählt"
    Vorgestellt von Uwe Wohlmacher

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Ute Welty und Dieter Kassel

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Melde Rauchwolke - Feuerwächter in Kalifornien
    Von Nicole Markwald

    Stürmische Zeiten - Die USA auf der Suche nach der guten Wettervorhersage
    Als das Weiße Haus im Frühjahr seinen Klimabericht für die USA vorlegte, wurde vielen Amerikanern klar: Der Klimawandel kommt nicht, er ist längst im Gange.
    Der "National Weather Center" in Oklahoma sucht jetzt nach Wegen, Wetterextreme besser vorhersagen zu können.
    Von Andreas Horchler

    Grünes Glück mit Aussicht - New Yorks Park auf Stelzen, die High-Line
    Von Kai Clement

    Moderation: Angelika Windloff

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    u.a.
    Wie das Binnen-I in die taz kam
    Gespräch mit Dr. Oliver Tolmein, Rechtsanwalt

    Man stand seinen Mann - die Frau im DDR-Deutsch
    Von Dagmar Just

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Die Mobilitätsrevolution
    Das Fahrrad und seine Geschichte
    Von Thomas Doktor und Franziska Schiller

    Als der badische Forstbeamte und Erfinder, Karl Freiherr Drais von Sauerbronn am 12. Juni 1817 seine neueste Erfindung erprobte, eine einspurige, zweirädrige Laufmaschine aus Holz, war nicht abzusehen, welche revolutionären Folgen für die Mobilität der Menschen von diesem Gefährt ausgehen würden. Nach und nach bekam das Laufrad Pedale, Kettenantrieb und Luftreifen und faszinierte als Hochrad zunächst die Adligen und Betuchten. "Besorg Dir ein Fahrrad. Wenn Du lebst, wirst Du es nicht bereuen," schwärmte Mark Twain. Als dann das Niederrad erfunden wurde, eroberte das Rad nach und nach alle Gesellschaftsschichten und verbreitete sich rasch rund um den Globus. Erstmals war eine individuelle Mobilität jenseits von Pferd und Kutsche möglich. Außerdem verhalf das Stahlross Frauen zu emanzipatorischen Freiheiten, die zuvor undenkbar waren. Die industrielle Fertigung, zum Beispiel in der ehemaligen Fahrradhochburg Bielefeld, lieferte Erkenntnisse, die später in den Bau von Automobilen und Flugzeugen eingingen. Mit dem Siegeszug des Autos in den 50er-Jahren schwand die Bedeutung des Fahrrades im Bewusstsein. Doch die Renaissance des Rades ist inzwischen unübersehbar - wenn man sich die Entwicklung bei den Radwegen, Radrouten, der Radnutzung in den Städten und der Fahrradtechnik anschaut.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    63. Internationaler Musikwettbewerb der ARD in München
    Herkulessaal der Münchner Residenz
    Aufzeichnung vom 19.09.2014

    Ausschnitte aus den Preisträgerkonzerten (2/2)

    Antonín Dvorák
    Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll, op. 104
    István Várdai, Violoncello

    Avner Dorfman
    "Frozen in Time"
    Simone Rubino, Schlagzeug

    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
    Leitung: Michel Tabachnik

    Der 63. Internationale Musikwettbewerb der ARD ist in diesem Jahr für die Kategorien Violoncello, Klavier, Bläserquintett und Schlagzeug ausgeschrieben. In drei Preisträgerkonzerten werden die erfolgreichsten jungen Musiker der Öffentlichkeit präsentiert. An diesem Abend erleben Sie die ersten Preisträger der Kategorien Violoncello und Schlagzeug.

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Ein Palimpsest
    Von Philip Lewis
    Regie: Ulrike Brinkmann
    Mit: Falk Rockstroh, Hans Peter Hallwachs, Cristin König u.a.
    Ton: Andreas Narr
    Produktion: DLR Berlin 2004
    Länge: 42’38
    (Wdh. v. 10.12.2004)

    Wie kommt es, dass man sich an Szenen erinnert, die im wirklichen Leben gar nicht stattgefunden haben? Steht das real Wahrgenommene und scheinbar Erinnerte in irgendeinem Zusammenhang?

    Anschließend:
    Produktionsbericht von Anke Beims zur Ursendung am 8. Oktober: "Das Tangotier oder Reibung erzeugt Wärme" von Andra Joeckle (15'09)

    Ein Mann wird von Erinnerungen heimgesucht. Immer wieder drängen sich ihm Szenen auf, die er mit seinem Leben nicht in Zusammenhang bringen kann. Und doch lassen sie ihn nicht los: spielende Kinder am Fuße eines Hügels, ein Mann, der sich aus dem Fenster lehnt und einen Zigarettenstummel wegschnipst, eine Frau in strahlend blauem Kleid, Gelächter, ein stummer Schrei. Bald beginnt er, Bewegungen, Gesten und Geräusche in seinem Alltag genau zu registrieren. Steht das, was er real wahrnimmt und das, was er scheinbar erinnert, in irgendeinem Zusammenhang? Mithilfe eines Freundes, der als Restaurator arbeitet, findet er zu seiner Geschichte.

    Philip Lewis, geboren 1973 in Stuttgart, studierte neben Musik- und Literaturwissenschaft Klavier und Komposition. Seit 2009 lebt und arbeitet er als Komponist und Pianist in Berlin. "Ein Palimpsest" ist sein bislang einziges Hörspiel.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Hans-Joachim Wiese

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    u.a.
    Die große Illusion - Ausstellung im Liebieghaus Frankfurt
    Von Rudolf Schmitz

    Serhij Zhadan erhält den "Brücke Berlin"- Literatur- und Übersetzerpreis
    Von Mirko Schwanitz

    Forschung über das "Offene": Laurent Chétouane lässt in HH Bach tanzen
    Von Elisabeth Nehring

    Filme der Woche: "Gone Girl" und "Hüter der Erinnerung"
    Vorgestellt von Hans-Ulrich Pönack

    Wiedergutmachung: Meyerbeers Oper "Dinorah" konzertant in Berlin
    Gespräch mit Dr. Dieter David Scholz

    Kulturpresseschau
    Von Klaus Pokatzky