Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 13.01.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    “I get a kick out of you”
    Eine Lange Nacht über Cole Porter
    Von Anette Selg
    Regie: Rita Höhne
    (Wdh. v. 11.10.2014)

    Cole Porters Lieder sind Kürzestgeschichten über die Liebe - über Hoffnung und Begehren, Sehnsucht und Verzicht. Viele seiner Songs sind Weltklassiker geworden, in den Interpretationen von Ella Fitzgerald oder Hildegard Knef, in den Arrangements von Louis Armstrong oder Charlie Parker. Sie sind intelligent und glänzend an der Oberfläche, darunter aber fast immer von herzzerreißender Melancholie und Schwermut. Die Öffentlichkeit erfuhr lange nichts von der Kunst des amerikanischen Komponisten und Textdichters. Cole Porter - 1891 als Sohn einer schwerreichen Familie in Indiana geboren - feilte schon als junger Student in Yale und Harvard an seinem Liedrepertoire. Seine Musik spielte er jedoch vor allem bei privaten Anlässen, für seine Freunde. Erst als er über vierzig war, kam für den amerikanischen Komponisten der Durchbruch. Ab Anfang der 1930er-Jahre feierte fast jedes Jahr ein neues Porter-Musical Premiere am Broadway. Heute werden von seinen vielen Musicals kaum noch eine Hand voll aufgeführt. Cole Porters Lieder sind derart zum Allgemeingut geworden, dass der Urheber dahinter verschwunden ist. Diese Lange Nacht erinnert an die Kunst und an das Leben dieses bedeutenden amerikanischen Komponisten.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die UFA - der deutsche Film zwischen Kunst und Zensur
    Von Kristine Jaath
    RIAS Berlin 1991
    Vorgestellt von Michael Groth

    1917 wurde die UFA, die 'Universum Film AG', gegründet. Das Feature widmet sich vor allem der Nutzung der Filme und ihrer Melodien als Propagandainstrument der Nationalsozialisten.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Katrin Heise

    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Dekan Martin Kalinowski
    Katholische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Schaulaufen der Altvorderen?
    Liebknecht-Luxemburg Demonstration und die Krise der Linken
    Gespräch mit Stefan Liebich, MdB Die Linke

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Fit ins neue Jahr: Nicht gute Vorsätze fassen, sondern realistische!
    Prof. Dr. Ingo Froböse, Sportwissenschaftler und Gesundheitsexperte an der Deutschen Sporthochschule Köln
    Moderation: Klaus Pokatzky

    Tel: 0800 2254 2254
    E-Mail unter gespraech@deutschlandfunkkultur.de
    sowie auf Facebook und Twitter

    Viele Menschen sind mit guten Vorsätzen ins neue Jahr gestartet. Jeder Zweite gibt in Umfragen an, sich öfter bewegen und gesünder leben zu wollen, jeder Fünfte will seinen Medienkonsum einschränken. Wie an jedem Jahresbeginn schnellen die Anmeldungen in den Fitnessstudios in die Höhe; derzeit sind es über 10 Millionen Mitglieder - ein Rekord. Doch nur 56 Prozent halten ihre guten Vorsätze durch; nach drei Monaten sind die meisten wieder in ihrem alten Trott.
    Der Sportwissenschaftler Ingo Froböse gibt Tipps für Sport und Bewegung in jedem Alter!

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Maike Albath

    "Der Seneca-Effekt. Warum Systeme kollabieren und wie wir damit umgehen" von Ugo Bardi
    oekom verlag
    Rezensiert von Bodo Morshäuser

    "Erwachsenensprache. Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur" von Robert Pfaller
    S. Fischer
    Rezensiert von Katharina Döbler

    "Kill All Normies. Online Culture Wars From 4Chan And Tumblr to Trump and the All-Right" von Angela Nagle
    Zero Books
    Rezensiert von Nana Brink

    "Hacks" von Donna Brazile
    Hachette Books
    Rezensiert von Thilo Kößler

    "Empörung reicht nicht!" von Mehmet Daimagüler
    S. Fischer
    Rezensiert von Esther Dischereit

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • Der Wochenrückblick
    Moderation: Marcus Pindur

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Vera Linß und Marcus Richter

    Filterung in Sozialen Netzwerken - Wie verändert es die gesellschaftliche Kommunikation?
    Gespräch mit Andreas Zick, Leiter des Instituts für interdiziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld

    Was das Löschen in sozialen Netzwerken mit den “Content Managern” macht
    Von Daniel Bouhs

    Elektronikmesse CES in Las Vegas: Das Rundum-Sorglos-Auto
    Glosse von Christian Schiffer

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: André Mumot

    Blick hinter die Rolle: Wie fotografiert man Schauspieler?
    Von Ute Mahler

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Patrick Wellinski

    Unsichtbare Grenzen in "Wir töten Stella"
    Gespräch mit Julian Pölsler, Regisseur

    Vorgespult:
    "Der Andere Liebhaber" / "Marlina" / "It comes at night"
    Vorgestellt von Christian Berndt

    "Downsizing"
    Alexander Payne und das Schrumpfen im Kino
    Gespräch mit Anke Leweke

    Das andere Kino 1968 - Retrospektive im Filmmuseum München
    Gespräch mit dem Leiter Stefan Drößler

    Sternstunde:
    Gary Oldman spielt Winston Churchill in "Die dunkelste Stunde"
    Von Anna Wollner

    Uknown Pleasures: Wie Indie ist das US-Indiekino?
    Gespräch mit Hannes Brühwiler

    Top Five:
    John Carpenter zum 70. Geburtstag
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Marietta Schwarz

    Mehr Gleichberechtigung am Wickeltisch - NYC modernisiert seine Herrentoiletten
    Von Georg Schwarte

    Feminismus in Rosa - über die Neuinterpretation einer Farbe
    Von Jürgen Stratmann

    Jane Fonda-Fitness neu gedacht - Das Phänomen Rave-Aerobic
    Von Andi Hörmann

    Eine Schüssel voller Glück oder vom Ende einer Tischkultur
    Von Susanne Balthasar

    Markensatire, ja bitte!
    Bootlegs sind die neuen Lieblinge der Fashionwelt
    Von Gesine Kühn

    Was ich Dir noch sagen wollte - Helmut
    Von Margot Litten

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Rezepte gegen drohende Altersarmut
    Alexander Gunkel, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), stellt sich den Fragen von Gerhard Schröder

    Union und SPD wollen die Mütterrente ausdehnen, das Rentenniveau stabilisieren, die Renten von Geringverdienern aufwerten, so das Ergebnis der am Freitag abgeschlossenen Sondierungen. Vorhaben, die bei den Arbeitgebern auf scharfe Kritik stoßen. "Ich hoffe sehr, dass das noch zu verhindern sein wird", sagt Alexander Gunkel, der Rentenexperte der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände. Die Finanzlage der Rentenversicherung werde sich aufgrund des demographischen Wandels sehr schnell verschlechtern, deshalb "müssen wir aufpassen, dass nicht durch zusätzliche Leistungsausweitung die Finanzierbarkeit der Rentenversicherung gefährdet wird". Sonst müssten die Rentenbeiträge stärker als bislang geplant angehoben werden. "Dann ist die gute Beschäftigungslage, die wir heute haben, leider Vergangenheit."

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    sound journeys
    Black Noise
    Von wittmann und zeitblom
    Regie: die Autoren
    Produktion: WDR 2016
    Länge: 53'49

    Soundbomben, Infraschall und akustische Kriegsführung

    Unsere Welt wird von Optik dominiert. Doch überall ist Klang. Die gesellschaftlichen Räume sind voller Soundsysteme. Hinter ihrer scheinbar selbstverständlichen Anwesenheit stehen aber auch Machtinteressen und Durchsetzungsstrategien. Kaum ein Reiz ist zur Manipulation und Kontrolle so gut geeignet wie der Klang. Denn man kann ihn nicht kommen sehen. Genauso wenig wie Black Noise, die elektrisch erzeugte Sound-Bombe, die Mythos und Wirklichkeit in die Luft sprengt.

    Die Sendung wurde gefördert durch ein Stipendium der Filmstiftung.

    zeitblom (Georg S. Huber), geboren 1962 in Rosenheim, lebt in Berlin. Als Bassist, Komponist und Produzent realisiert er mediale Installationen, Hörspiel-, Theater-, Ballett- und Filmmusiken und tritt in verschiedenen Gruppierungen als Live-Musiker auf. Zahlreiche Veröffentlichungen und Konzerte im In- und Ausland.

    Christian Wittmann, geboren 1967, lebt in Berlin. Nach einem Schauspielstudium in München arbeitet er als Schauspieler für Stadt- und Staatstheater in München, Düsseldorf, Bremen, Lübeck, Zürich, Wien und Berlin und im TV- und Hörfunkbereich.

    wittmann/zeitblom realisieren seit 2011 Audio- und Performanceprojekte zwischen experimenteller Musikcollage und Radio-Oper. Hörspiel des Monats Februar 2016: "Gadji Beri #2016 - DADA-Radio-Oper" (DLF/NDR/SWR/WDR 2016).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Staatsoperette Dresden
    Aufzeichnung vom Dezember 2016

    Leonard Bernstein
    "Wonderful Town"
    nach dem Theaterstück ‚My Sister Eileen‘ von Joseph Fields und Jerome Chodorov
    und den Kurzgeschichten von Ruth McKenney
    Liedtexte von Betty Comden und Adolph Green
    Deutsche Übersetzung: Roman Hinze

    Sarah Schütz - Ruth Sherwood, Schriftstellerin
    Olivia Delauré - Eileen, ihre Schwester
    Bryan Rothfuss - Robert Baker
    Marcus Günzel - "The Wreck" Loomis, Footballspieler
    Gerd Wiemer - Chick Clark, Journalist
    Jannik Harneit - Frank Lippencott, Fremdenführer, 1. Redakteur
    Dietrich Seydlitz - Fletcher, 2. Redakteur, Danny
    Hauke Möller - Lonigan, Wachtmeister, Randolph Rexford
    Chor der Staatsoperette Dresden
    Orchester der Staatsoperette Dresden
    Leitung: Peter Christian Feigel

  • Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 09.12.2017

    Claude Debussy
    Sonate für Violine und Klavier g-Moll

    Olivier Messiaen
    "Quatuor pour la fin du temps“ für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier

    Wenzel Fuchs, Klarinette
    Daishin Kashimoto, Violine
    Ludwig Quandt, Violoncello
    Sir Simon Rattle, Klavier

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Seltene 20er-Jahre-Oper:
    "Benzin", Oper von Emil Nikolaus von Reznicek im Theater Bielefeld
    Gespräch mit Uwe Friedrich

    Glaube Liebe Hoffnung
    Horvath neu gesehen von Hakan Mican im Maxim Gorki Theater in Berlin
    Gespräch mit André Mumot

    75. Geburtstag von Mariss Jansons
    Von Fridemann Leipold

    Letterman reloaded - ab jetzt bei Netflix
    Gespräch mit Harald Schmidt, Kabarettist

    Verleihung Deutscher Kabarettpreis 2017
    Gespräch mit Mathias Tretter

    Kulturpresseschau - Wochenrückblick
    Von Tobias Wenzel