Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 25.01.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Literatur

    Rassismus Normalnull
    Theater thematisieren den NSU-Terror
    Von Wolf Eismann
    (Wdh. v. 02.03.2014)

    Die Auseinandersetzung mit Gewalt und Terror von rechts auf deutschen Bühnen.

    Während die Verbrechen der Terrorzelle NSU gerade juristisch aufgearbeitet werden, beschäftigen sich zeitgleich viele deutsche Theaterbühnen mit dem Neonazi-Trio. In Frankfurt fragt Autor Lothar Kittstein in seinem Stück 'Der weiße Wolf' nach der verdrängten Sehnsucht nach Gewalt in unserer Gesellschaft. Die NSU-Morde würden bis heute wahrgenommen "als eine Art gruseliger Betriebsunfall", schreibt Kittstein im Programmheft des Schauspiels Frankfurt. "Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt waren im deutschen Selbstverständnis als moderne Nation ohne Nationalismus einfach nicht vorgesehen." In München, dem Hauptschauplatz des NSU-Prozesses, recherchiert Christine Umpfenbach am Residenztheater für ein dokumentarisches Stück bei den Opfern der Anschläge. Am Deutschen Theater in Berlin greift Tilmann Köhler zu dem 1937 erschienenen Roman 'Jugend ohne Gott' von Ödön von Horváth. Drei von sieben Projekten, die in dieser Sendung vorgestellt werden. "Mit der Finanzkrise zeichnen sich in Europa auch demokratische Auflösungserscheinungen und faschistoide Tendenzen ab", erklärt Theatermacher Martin Kušej, "da kann das Theater nicht die Augen verschließen."

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Holger Beythien

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Clublounge
    Moderation: Oliver Schwesig

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Muslim-Liga

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Wo alle Nächte sind wie ein feuriger Sinai"
    Nelly Sachs - Chronistin der Schoah jenseits der Protokollform
    Von Dietrich Heyde
    Evangelische Kirche

    Zum 27. Januar - Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Die Quigleys - Papas großer Zeh
    Von Simon Mason
    Ab 6 Jahren
    Produktion: Hörbuch Hamburg HHV 2012
    Moderation: Paulus Müller

    Lucy und Will haben Papa den großen Zeh mit Nagellack angemalt. Nun gilt es zu verhindern, dass er je wieder die Socken auszieht.

    Vielleicht war es doch keine so gute Idee von Lucy, Papa die Fußnägel mit Glitzerlack anzumalen, während er schlief. Und dass Will den Fuß anschließend mit Spinnentatoos verschönerte, hätte er vielleicht auch besser unterlassen. Nun müssen Will und Lucy verhindern, dass Papa je wieder die Socken auszieht. Doch dann will Papa unbedingt mit seinen beiden Kindern ins Hallenbad. Wie gut, dass Will im Notfall immer etwas einfällt und dass Lucy auf Knopfdruck heulen kann.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Kakadus Reisen
    Glückauf in der Zeche Knirps in Bochum
    Moderation: Tim Wiese
    (Wdh. v. 27.01.2013)

    Über und unter Tage auf engstem Raum Kohle, Salz, Gold oder andere Bodenschätze fördern, das ist die Arbeit von Bergleuten. Sie gehört zu den körperlich anstrengensten Tätigkeiten überhaupt. Trotzdem mussten oft Frauen und Kinder unter Tage arbeiten, weil sie billigere Arbeitskräfte waren und wegen ihrer geringeren Körpergröße auch in enge und kleine Stollen einfahren konnten. Die Geschichte des Bergbaus beinhaltet viele Unglücke, bei denen Bergarbeiter ums Leben kamen. In den Industrieländern ist der Beruf des Bergmanns seltener geworden, statt Kohle werden heutzutage viel mehr Öl und Gas gefördert, und viele Fundstätten für Rohstoffe gelten als ausgebeutet. Trotzdem ist die Zeit des Bergbaus noch nicht vorbei. 'Kakadus Reisen' führen heute zu einem Kinderbergwerk in Bochum. Auf der Zeche Knirps können Kinder in die Rolle von Bergleuten schlüpfen. Sie erleben, welche Arbeiten es in einem Bergwerk gibt, erkunden die Förderanlage, einen Stollen und eine Lorenbahn, und treffen auf den Berggeist Flözian. Und sie dürfen fördern: Kies statt Kohle.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin
    Moderation: Matthias Hanselmann

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • Wenn Papa im Gefängnis sitzt
    Live aus der JVA Meppen in Niedersachsen
    Moderation: Miriam Rossius

    Wenn Väter ins Gefängnis müssen, leiden vor allem ihre Kinder. Sie vermissen den Papa, entwickeln Ängste und Zweifel und schämen sich vor ihren Freunden. Oft verstehen sie die Lage, die in den Familien nicht selten tabuisiert oder gar geleugnet wird, auch gar nicht. Rund 100.000 Jungen und Mädchen sind in Deutschland von dieser schwierigen Situation betroffen. Dennoch hat man sich bislang wenig Gedanken darüber gemacht, wie man den betroffenen Familien helfen kann. Aber auch für die Väter ist die Trennung von der Familie ein schwer zu ertragender Zustand, der die Resozialisierung erschwert. In der Justizvollzugsanstalt Meppen - wie in einigen anderen deutschen Gefängnissen - sucht man nach neuen Wegen. Man orientiert sich dabei am dänischen Modell eines familiensensiblen Strafvollzugs, der dort seit Jahren erfolgreich praktiziert wird und in Deutschland vor allem von der Gefängnisseelsorge propagiert wird. Die ›Deutschlandrundfahrt‹ sendet in einer Sondersendung live aus der JVA Meppen. Miriam Rossius spricht mit Seelsorgern, der Gefängnisleitung, Experten und nicht zuletzt mit Gefangenen und ihren Familien.

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Thorsten Jabs

  • Ebola in Liberia
    „Schlimmer als der Bürgerkrieg“
    Von Laura Salm-Reifferscheidt

    Ebola ist aus den Schlagzeilen verschwunden, aber die Krankheit wütet weiter in Westafrika. Über 8.000 Tote, mehr als 20.000 Infizierte - und die Dunkelziffer ist sehr viel höher, denn längst nicht alle Kranken sind registriert. In Liberia sind Schulen und Universitäten geschlossen, die Studenten verdingen sich als Totengräber. Im Ebola-Treatment-Center treffen Kranke aus entlegensten Dörfern ein, oft müssen sie Stunden zu Fuß gehen, um bis zu einer Straße zu gelangen, wo sie ein Pick Up aufsammelt. Laura Salm-Reifferscheidt war dort und hat nicht nur Sterbende begleitet, sondern auch Kranke, die wieder gesund wurden. Denn es gibt auch Hoffnung.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin
    Moderation: Catherine Newmark

    Kleine Leute, große Fragen: Was ist Mut?

    Philosophischer Wochenkommentar:
    Die Schere zwischen Arm und Reich

    Zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz: Faschismus heute

    Philosophische Übung: Parrhesia:
    Frank und frei sprechen / die Wahrheit sagen

    Drei Fragen an Olafur Eliasson

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

    Schuld und Dankbarkeit:
    Wie die japanische Meditation des Naikan wirkt
    Von Ursula Reinsch

    Erster Lehrstuhl für Medienethik
    Von Eva Wolk

    Mehr als nur Mond und Innerlichkeit
    Zum 200. Todestag des Dichters Matthias Claudius
    Kirsten Dietrich spricht mit dem Musikhistoriker Martin Geck

    Rezension „Die großen Göttinen“
    Von Antje Stiebitz

    Moderation: Kirsten Dietrich

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • Späte Idyllen
    Die Klarinettenquintette von Johannes Brahms und Max Reger
    Gast: Jörg Widmann
    Moderation: Olaf Wilhelmer

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Thomas Jaedicke

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin

    18:00 Uhr
    Nachrichten
    18:05 Uhr
    Nachspiel

    Bewegung auf Rezept
    Die Heilkraft des Sports
    Von Silvia Plahl

    Bewegung und Sport entwickeln sich zum (All-)Heilmittel bei körperlichen, geistigen und seelischen Beschwerden: Wer nicht rastet, beugt Krankheiten vor und kann sie auch heilen, so der Tenor. Die Liste der positiven Effekte wird scheinbar immer länger: Mit Bewegung lassen sich Depressionen therapieren, Sport regelt den Zuckerhaushalt, hält die Gefäße gesund, lindert Osteoporose, erzeugt sogar einen Schutz vor Darm- oder Brustkarzinomen und hilft vielen Krebspatienten wieder zurück ins Leben. Wer sich bewegt, trainiert außerdem sein Gehirn und lernt besser - und womöglich werden damit selbst Demenzerkrankungen verlangsamt. Mediziner und Wissenschaftler sind dabei, solche vielversprechenden Heilkräfte nachzuweisen und in Behandlungen gezielt einzusetzen.

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Kunstkopf
    Doktor Faustus - elektrisiert
    Von Gertrude Stein
    Aus dem amerikanischen Englisch: Rüdiger von Schmeidel
    Regie: Friedhelm Ortmann
    Komposition: Klaus Schulze, Rainer Bloss
    Mit: Marianne Hoppe, Hans Korte, Peer Augustinski u.v.a.
    Ton: Erhard Hafner, Dieter Straatmann
    Produktion: WDR 1985
    Länge: 83’39

    Faust ist verärgert und lässt sich von Mephisto nicht beschwichtigen. Seine überflüssige Erfindung des Lichts hat ihn die Seele gekostet.

    Faust ärgert sich über seine überflüssige Erfindung des Lichts, die ihn seine Seele kostete. Auch von Mephisto lässt er sich nicht beschwichtigen. Da begegnet ihm eine Frau von schwirrender Identität und Namensvielfalt: Frau Marguerite Ida und Helen Annabel. Sie wird von allen bewundert, da sie alles hat, z.B. Kerzen statt Glühbirnen. Ein Fremder aus Übersee, der sie begehrt, ist jedoch von den Kerzen irritiert und hält eine drohende Lobrede auf das elektrische Licht. Jetzt beginnt Faust wieder über seine Erfindung zu sinnieren. Ein Junge und ein sprechender Hund aus seinem Umkreis machen ihn auf die Folgen seiner Tat aufmerksam. Aus Rache tötet er sie und fährt zur Hölle. Marguerite Ida und Helen Annabel sinkt dem Mann aus Übersee in die Arme. Mit Komposition und Stimme wird die Tiefe des Raums musikalisch bespielt.

    Gertrude Stein (1874-1946), amerikanische Schriftstellerin, Verlegerin und Kunstsammlerin.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik
    Live aus dem Radialsystem V, Berlin

    Helmut Lachenmann
    "Schwankungen am Rand" Musik für Blech und Saiten (1974/75)
    1. Aufführung

    Enno Poppe
    "Haare" für Violine solo (2014)

    Lachenmann-Perspektiven:
    Musique concrète instrumental - ein Generationenprojekt
    Von Rainer Pöllmann

    Simon Steen-Andersen
    "Study for String Instruments #1" (2007/2014)
    Fassung für Posaune und Violoncello

    Helmut Lachenmann
    "Schwankungen am Rand" Musik für Blech und Saiten (1974/75)
    2. Aufführung

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Leitung: Emilio Pomàrico

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Marianne Allweiss

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    Der Athener Theaterregisseur Alexis Alatsis zur Wahl in Griechenland

    Deutschlanddebüt:
    Ole Anders Tandberg inszeniert "Lady Macbeth ..." in Berlin

    "Tag mit Ian McEwan"
    Die Berliner Festspiele feiern den Autor

    Soziologe Richard Sennett eröffnet die Lessingtage am Thaliatheater Hamburg