Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Freitag, 17.01.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Art's Birthday 2014 (1/2)
    Out of range
    Von Jana Winderen
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 40‘
    (Ursendung)
    (Teil 2 am 24.01.2013)

    Black Bat (Turgor)
    a study of smashes - and maybe some splashes ...
    Von Hanna Hartman
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 7‘44
    (Ursendung)

    Die Kunst wird 1.000.051 Jahre alt. Deutschlandradio Kultur feiert mit zwei Ursendungen und einem Konzert im Club Berghain Berlin.

    1963 datierte der Fluxuskünstler Robert Filliou die Geburtsstunde der Kunst auf den 17. Januar "vor 1 000 000" Jahren. Anlässlich des 1 000 051. Art’s Birthday sendet Deutschlandradio Kultur zwei neue Hörstücke aus Skandinavien. Live gefeiert wird im Rahmen des Festivals Ultraschall am 17. Januar, 20 Uhr, im Berghain Berlin.
    Out of range:
    Unter und über Wasser macht Jana Winderen Jagd auf Ultraschallwellen. Ihre Komposition erschließt Klangräume außerhalb des menschlichen Hörbereichs.
    Jana Winderen wurde 1965 in Bodø/Norwegen geboren. Weltweit zahlreiche Ausstellungen und Veröffentlichungen. Goldene Nica des Prix Ars Electronica 2011.

    Black Bat (Turgor):
    Hanna Hartman, geboren 1961 in Schweden, lebt und arbeitet in Berlin. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter Prix Phonurgia Nova (2006) und Karl-Szcuka-Preis (2005).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    Weniger Organtransplantationen - haben Sie einen Spenderausweis?
    Moderation: Oliver Thoma

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Club
    Moderation: Andreas Müller

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:45 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 10 Jahren: Der polnische Rocksänger Czesław Niemen gestorben

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:10 Uhr
    Mediengespräch

    u.a. Andrea Nahles legt Rentenkonzept vor
    Brigitte Fehrle, Berliner Zeitung, Chefredakteurin

    08:20 Uhr
    Reportage

    Iss und schweig!
    Ein silent dinner in New York
    Von Alexandra Wrann

    Sie sind überall, umgeben uns im Alltag, wo wir gehen und stehen: Geräusche. Handyklingeln, Gelächter, Small-Talk - ständig sind wir im Gespräch oder, oft ungewollt, Zeuge von Unterhaltung. Die Rückbesinnung auf wesentliche, essentielle Dinge kommt da meist zu kurz. Zum Beispiel das Essen: Im Stehen, Gehen, schnell vor dem Computer schlingen wir irgendetwas hinunter, ohne genau darüber nachzudenken, wo es herkommt, ja nicht einmal, wie es genau schmeckt. Vor diesem Hintergrund erfand ein New Yorker Gastronom das "silent dinner" - ein kulinarischer Gegenentwurf zum lauten Alltag und um sich schweigend und in aller Ruhe seinem Mahl zu widmen. Alexandra Wrann war dabei.

    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    "Taktstelle - die Musiktanzreihe" im Lido Berlin
    Von Elisabeth Nehring

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 10 Jahren: Der polnische Rocksänger Czesław Niemen gestorben

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:07 Uhr
    Feuilletonpressegespräch

    Philosphie Magazin
    Wolfram Eilenberger, Chefredakteur

    11:00 Uhr
    Nachrichten
    11:07 Uhr

    Die Gentrifizierung hat Namen, Anschrift und Gestalt
    Wer bin ich, wenn ich Wohnungseigentümer bin?
    Gespräch mit Lorenz Rollhäuser, Wohnnungseigentümer und Feature-Autor

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    12:50 Uhr
    Internationales Pressegespräch
  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • ''Mond, Nebel & Regen erste Qualität“ - Arno Schmidt in Bargfeld
    Von Matthias Kußmann

    Seit 1958 lebte der Schriftsteller Arno Schmidt (1914 - 1979) in der niedersächsischen Heide. Nach brotlosen Jahren - seine Texte galten als „schwierig" - war er endlich zu etwas Geld gekommen, hatte sich in Bargfeld ein winziges Häuschen gekauft und wohnte dort mit Frau, Katzen, Zettelkästen und Büchern. Zur Dorfbevölkerung und zu Verehrern seines Werks hielt der Einzelgänger unfreundliche Distanz. Doch in Bargfeld entstand sein Spätwerk mit Texten wie „Kaff" und „Zettel´s Traum", die ihn und ein wenig auch den Ort berühmt machten. Am 18. Januar 2014 wäre Arno Schmidt 100 Jahre alt geworden. Höchste Zeit, in Bargfeld nach seinen Spuren zu suchen.

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Quasseltag für Kinder
    Moderation: Tim Wiese

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:33 Uhr
    Buchkritik

    Belletristik: "Das Missverständnis" von Irene Nemirovsky, übersetzt von Susanne Röckel, Knaus Verlag, München 2013

    14:50 Uhr
    Kolumne
    15:00 Uhr
    Nachrichten
    15:42 Uhr
    Radiofeuilleton

    Vor 40 Jahren erschien "Court and Spark" von Joni Mitchell

    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:07 Uhr

    Eine Frage der Aura? - Die Kunst der "Fälscher" in der Malerei
    Gespräch mit Stephan Koldehoff, Kunstkritiker

    16:33 Uhr
    Buchkritik

    Hörbuch: Reinhard Schlüter (u.a.) "Die ganze Welt des Wissens. Der große Bildungskanon zum Hören", gelesen von Rahel Comtesse, Andreas Neumann, Detlef Kügow-Klenz u.v.a., Hörverlag München 2013

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • "Ich fühle mich nicht als Opfer…"
    Der Schriftsteller Walter Kaufmann zu seinem 90.Geburtstag im Porträt
    Von Peter Kaiser

    "Ich bin kein Antisemit, nur ein armer Neger.."  
    Brandstifter oder Märtyrer?
    Dieudonné M’Bala M’Bala in seinem Theater, dem Théatre de la main d’or in Paris
    Von Barbara Rosenberg

    Zum Schabbat: Lecha dodi mit der Berliner Kantorin Mimi Sheffer und der Hinweis auf ihre Konzertreihe

    Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Wortwechsel

    Mit Risiken und Nebenwirkungen: Die globale Fleischproduktion steigt
    Es diskutieren:
    Bärbel Höhn, MdB, Grüne
    Marlene Mortler, MdB, CSU
    Matthias Wolfschmidt, foodwatch
    Udo Hemmerling, stellvertr. Generalsekretär Bauernverband
    Moderation: Christian Rabhansl

    Der Appetit wächst: bis 2050 könnte die weltweite Fleischproduktion um 57 Prozent auf 470 Millionen Tonnen pro Jahr zulegen. Grund ist eine erhöhte Nachfrage vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern. Tiere brauchen Nahrung: schon heute landen 45 Prozent der EU-Weizenproduktion bei Futtermittelherstellern. Dabei geht es nicht nur um die Dritte Welt. Hierzulande verzehren wir durchschnittlich 60 Kilo Fleisch im Jahr - mehr als das Doppelte dessen, was medizinisch ratsam ist. Die Mehrheit der Verbraucher wünscht billiges Fleisch - über die mitunter üblen Produktionsbedingungen möchten die Kunden lieber nichts erfahren. Wie wirkt sich das Konsumverhalten mittel- und langfristig auf unsere Gesundheit aus? Welche Folgen hat der Anstieg der Fleischproduktion für die ärmsten Länder, die unter Hunger leiden? Welche Umweltfragen müssen im Hinblick auf den Futtermittelanbau beantwortet werden? Sollte der Staat eingreifen? Oder ist, was auf den Tisch kommt, Privatsache?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Kölner Philharmonie
    Aufzeichnung vom 10.01.2014

    Pierre Boulez
    „Dialogue de l’ombre double“ für Klarinette und Live-Elektronik

    Jörg Widmann
    „3. Labyrinth“ für Sopran und Orchestergruppen (Uraufführung)

    Jörg Widmann, Klarinette
    Sarah Wegener, Sopran
    WDR Sinfonieorchester Köln
    Leitung: Emilio Pomàrico

    anschließend:

    Pierre Boulez
    „Domaines“ für Klarinette und Instrumentengruppen
    Michel Portal, Klarinette
    Ensemble Musique vivante
    Leitung: Diego Masson
    (Produktion Harmonia Mundi 1971)

    ca. 21.57 Nachrichten

  • 22:00 Uhr

    Einstand

    Die Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller
    Ein Porträt von Ilona Hanning

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage u.a.

    Brüllen von Bach:
    Der belgische Theatermacher Alain Platel inszeniert in den Münchner Kammerspielen "Tauberbach"

    Der Fall Beltracchi oder der Charme der Fälschung

    Legaler Ausverkauf?
    Unicef versteigert Gemälde aus der legendären Sammlung von Gustav Rau

    Berliner Grips Theater unter finanziell schwierigen Bedingungen -
    Uraufführung des neuen Kinderstückes von Volker Ludwig "Schnubbel"