Montag, 17.05.2021
 

Kinderhörspiel / Archiv | Beitrag vom 09.08.2015

Prinzessin Knöpfchen Teil 2

Von Sybille Hein

Gemeine Abalone, Gemeines Meerohr, Gemeines Seeohr (Haliotis tuberculata), Innenseite mit Perlmuttschicht  (imago / Winkel)
Im Schloss ist alles aus Perlmutt gemacht. (imago / Winkel)

Prinzessin Knöpfchen ist aus dem Schloss Perlmutt davongelaufen und will herausfinden, warum die Erde unter dem Schloss plötzlich anfing zu beben. Sie schaut sich in der Welt um und sucht Gefährten, die sie begleiten. Alleine wäre das auch nur der halbe Spaß.

Sie trifft einen Drachen, der auf den schönen Namen "Pfeife" hört. Kurz bevor er Feuer spuckt, gibt er einen Teekesselpfiff von sich, so als wolle er rufen "Achtung, das Wasser ist heiß!". Also Feuerspucken mit Ansage!

Dann kommt Wölfi noch dazu, der sich wunderbar darauf versteht, den Mond anzusingen, und eine finstere Räuberbande mit Kehlenschlitz, dem Oberräuber. Aber alle sind nicht so gefährlich, wie die kleine Hexe mit Dutt und Kochlöffel, die harmlos tut und doch alle Fäden zusammenhält.

Die eingeschworene Wandergemeinschaft um Prinzessin Knöpfchen jedoch ist clever genug, um ihre Hinterlist zu durchschauen. Und dabei finden sie auch heraus, warum die Erde unter dem Königreich von Papa und Mama manchmal wackelt.

Regie: Christiane Ohaus
Komposition: Falk Effenberger
Darsteller: Winnie Böwe
Produktion: Radio Bremen 2009

Länge: 50.29 Minuten

Sybille Hein, geboren 1970 in Wolfenbüttel, studierte Illustration in Hamburg, sie arbeitet als freie Illustratorin und Kabarettistin in Berlin, 2005 bekam sie den Österreichischen Kinderbuchpreis.

Kinderhörspiel

Es sind keine Inhalte verfügbar.

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur