Seit 01:05 Uhr Tonart

Sonntag, 16.06.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Wortwechsel / Archiv | Beitrag vom 06.05.2016

Pressefreiheit in GefahrAuch in Deutschland?

Moderation: Sabine Adler, Deutschlandradio

Podcast abonnieren
"Pressefreiheit in Gefahr - auch in Deutschland?" - Aufzeichnung der Sendung Wortwechsel am 3.5.2016 im Salon Karl-Marx-Buchhandlung, Berlin mit Sabine Adler, Stephan Scherzer, Daniela Schadt, Gemma Pörzgen, Peter Bandermann (v.l.)     (VDZ)
"Pressefreiheit in Gefahr - auch in Deutschland?" - Debatte im Salon Karl-Marx-Buchhandlung, Berlin mit Sabine Adler, Stephan Scherzer, Daniela Schadt, Gemma Pörzgen, Peter Bandermann (v.l.) (VDZ)

"Lügenpresse halt die Fresse" - besonders auf fremdenfeindlichen Demonstrationen ist das immer wieder zu hören. Und oft bleibt es nicht bei Beleidigungen: Journalisten werden angegriffen, geschlagen, massiv in ihrer Arbeit behindert, mitten in Deutschland.

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" hat Deutschland darum in ihrem internationalen Ranking der Pressefreiheit um vier Plätze heruntergestuft. Woher kommt das tiefe Misstrauen gegenüber der Presse bis hinein in bürgerliche Kreise? Haben die Medien selbst Anteil an dieser Entwicklung? Ist die Pressefreiheit in Deutschland in Gefahr? Was ist dagegen zu tun? Wie steht es um die Freiheit der Presse anderswo - in unserem Nachbarland Polen etwa oder beim EU-Beitrittskandidaten Türkei?

Es diskutieren:
Daniela Schadt, Journalistin, Lebensgefährtin des Bundespräsidenten
Gemma Pörzgen, Vorstandsmitglied Reporter ohne Grenzen
Peter Bandermann, Journalist Ruhr Nachrichten, Preisträger der "Goldenen Victoria für Pressefreiheit"
Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Aufzeichnung einer Podiumsdiskussion von Reporter ohne Grenzen, des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger und der Stiftung Lesen am 03.05.2016, dem Tag der Pressefreiheit, in Berlin.

Mehr zum Thema

Journalisten - Lauter politisch korrekte Volkspädagogen
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 03.05.2016)

Tag der Pressefreiheit - Ai WeiWei am Zeitungskiosk
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 02.05.2016)

Verleihung des Nannen-Preises - Rückkehr mit brillantem Jahrgang
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 28.04.2016)

"Freedom of Speech Award" für Sedat Ergin - "Ein klares Zeichen für Pressefreiheit"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 21.04.2016)

Wortwechsel

Krieg in Syrien Diplomatie am Ende oder Ende der Diplomatie?
Syrien, Kafr Nabudah: Syrische Oppositionskämpfer fahren auf einer Straße mit einem Panzer an die Front in der Provinz Hama. (picture alliance/Mustafa Dahnon/dpa)

In Syrien tobt seit 99 Monaten Krieg. Mehr als eine halbe Million Syrer sind gestorben, 13 Millionen wurden vertrieben. Wir wollen über die hilflosen Reaktionen der internationalen Staatengemeinschaft diskutieren, aber auch über mögliche Perspektiven Syriens.Mehr

Am Ende einer ÄraNeuwahl oder Weiterwursteln
Besucher stehen in der Kuppel des Reichstags, aufgenommen während des Sonnenuntergangs. (imago/photothek)

Der Abgang von Andrea Nahles hat bei der SPD eingeschlagen, auch die CDU ist angeschlagen. Ist womöglich das gesamte deutsche Parteiensystem in der Krise? Bündnisse, auch ungewöhnliche, könnten zukünftig zur Regel werden. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur