Seit 12:05 Uhr Studio 9 kompakt
Sonntag, 26.09.2021
 
Seit 12:05 Uhr Studio 9 kompakt

Politisches Feuilleton

Sendung vom 24.09.2021Sendung vom 23.09.2021Sendung vom 22.09.2021
Segelboot im Licht des Sonnenunterganges auf der Havel (imago / Seeliger)

KlimawandelNachhaltigkeit mit Stil

Segeln statt Motorboot fahren, den Sonnenuntergang daheim genießen statt in die Südsee zu jetten: Wer das Klima und die Umwelt schont, hat auch mehr Lebensstil, meint Autor Martin Ahrends.

Sendung vom 21.09.2021Sendung vom 20.09.2021
Ein öffentliches Urinal in der Karl-Marx-Straße in Berlin-Neukölln. (picture alliance/Bildagentur-online/Joko)

Geschlechtergerechte Stadt"Pinkeln ist politisch"

Männer, Frauen, Obdachlose, transgender Menschen sind auf unterschiedliche Weise auf öffentliche Toiletten angewiesen. Für die Stadtgeografin Melike Peterson sind sie ein höchst politischer Ort, an dem es um Gerechtigkeit, Sicherheit und Teilhabe geht.

Sendung vom 17.09.2021
Jemand schreibt mit weißer Farbe und einer Schablone die Worte "Eltern wählen für ihre Kinder" auf den Boden. (AFP / Paul Zinken)

BundestagswahlStimme zu verschenken!

Wer darf wählen und über die Zukunft mitentscheiden und wer nicht? Seit Jahren wird über das richtige Wahlalter gestritten. Der Journalist Günther Wessel plädiert dafür, es herabzusenken. Doch da sich der Gesetzgeber nicht regt, greift er zu anderen Mitteln.

Sendung vom 16.09.2021Sendung vom 15.09.2021
Ein Denkmal an der Aachener Straße in Großkönigsdorf gedenkt der Gefallenen beider Weltkriege. (picture alliance / Geisler-Fotopress / Christoph Hardt)

Weg von der GeschichtspropagandaToter Soldaten anders gedenken

Heldentum und Vaterland – davon ist auf den meisten Kriegerdenkmälern die Rede. Geschichtsklitterung statt Einsicht. Der Historiker Tillmann Bendikowski plädiert für eine andere Erinnerungskultur und ein neues Denkmal für die Gefallenen der Bundeswehr.

Sendung vom 14.09.2021Sendung vom 13.09.2021
Illustration: Ein roter und blauer Arm stecken gleichzeitig Stimmzettel in eine Wahlurne. (imago / Ikon Images / Benjamin Harte)

ParteienverdrossenheitMehr Macht für die Bürger

Bundesweite Volksabstimmungen, geloste Bürgerräte oder -parlamente: Mit solchen Instrumenten ließe sich die grassierende Politikverdrossenheit bekämpfen, meint der Philosoph Philip Kovce. Denn die sei eigentlich bloß eine Parteienverdrossenheit.

Sendung vom 10.09.2021
Tesla-Chef Elon Musk (links) beim Tesla-Ortstermin mit CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet. (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

GreenwashingGiga oder Gaga?

Kaum ein Tag vergeht, ohne dass Unternehmen oder Institutionen die Aussicht auf "Klimaneutralität" bemühen. Können diese Nachhaltigkeitsversprechen redlich sein, solange der Konsum ungebremst ist? Der Publizist Markus Bauer hegt erhebliche Zweifel.

Sendung vom 09.09.2021
Bronzefigur eines aufgeschlagenen Buches mit den Namen der Opfer von 9/11. Vor dem Buch die Figur eines Mädchens, dass einen Teddy hält. Darüber die Figur eines Adlers. Im Hintergrund ist die Silhouette von New York zu sehen. Eagle Rock Reservation, New Jersey, USA. (imago / Joseph Sohm)

9/11 in den USADas fragwürdige Narrativ vom nationalen Trauma

Dass die Anschläge vom 11. September sehr schnell als "nationales Trauma" tituliert wurden, sei der US-Politik sehr recht gewesen, meint die Literaturwissenschaftlerin Christina Cavedon. Denn so habe man den anschließenden "War on Terror" begründen können.

Sendung vom 08.09.2021Sendung vom 07.09.2021
Blick von oben auf einen Bahnsteig auf dem sich Menschenmassen drängen (picture alliance / Breuel Bild)

Kein Bahnstreik for FutureDas Desinteresse der Klimabewegung

Nur wenige Klimaaktivisten unterstützen den Bahnstreik. Merkwürdig, meint Roland Zschächner. Die Bahn gilt als Rückgrat für ein klimafreundliches Transportsystem. Gerade bei diesen Zukunftsjobs komme es darauf an, das Arbeitsleben gerecht zu gestalten, so der Journalist.

Sendung vom 06.09.2021Sendung vom 03.09.2021Sendung vom 02.09.2021
Ausgebaute Sitzreihen zur Einhaltung der Abstandsregeln in Pandemiezeiten im Berliner Ensemble, 2020. (imago / photothek / Florian Gärtner)

Coronakrise am TheaterZwangspause mit Lerneffekt?

Sexismus, Rassismus, Machtmissbrauch: Die Unternehmenskultur an deutschen Theater sei problematisch, findet der Regisseur Daniel Ris. Die coronabedingte Zwangspause biete ihnen eine Chance, nachhaltige Veränderungen in die Wege zu leiten.

Sendung vom 01.09.2021Sendung vom 31.08.2021Sendung vom 30.08.2021Sendung vom 27.08.2021Sendung vom 26.08.2021Sendung vom 25.08.2021Sendung vom 24.08.2021Sendung vom 23.08.2021
Seite 1/173
August 2021
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nächste Sendung

27.09.2021, 07:20 Uhr Politisches Feuilleton
Zurück zur Grundfunktion der denkenden Vernunft!
Von Kerstin Hensel

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

weitere Beiträge

Tacheles

Säbelrasseln im IndopazifikDroht ein neues Wettrüsten?
Das Atom-U-Boot USS Columbus bei einer Militärübung mit Südkorea. (picture alliance / dpa / Yonhap)

Eine Rüstungsspirale im indopazifischen Raum befürchtet die Politikwissenschaftlerin Elisabeth Suh. Hintergrund ist ein neuer Pakt zwischen USA, Großbritannien und Australien - und technologische Entwicklungen, die auch Atomwaffen betreffen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur