Seit 05:05 Uhr Studio 9

Freitag, 14.08.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Politisches Feuilleton

Sendung vom 09.01.2020

KonversationNur wer zuhört, lernt auch etwas

Ein Mann flüstert Informationen einem anderen Zuhörer zu.  (imago/ Gary Bates)

Am Stammtisch wurde schon immer gepöbelt. Aber die Anonymität des Netzes scheint Aggressionen erst so richtig anzuheizen. Kommunikation wird immer schwieriger. Da hilft nur eins, meint der Philosoph Christoph Quarch: Raus aus der eigenen Komfortzone.

Januar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Nächste Sendung

14.08.2020, 07:20 Uhr Politisches Feuilleton
Die Misere des Wohnungsmarktes und der Aufstieg der Immobilienkonzerne
Von Klaus Englert

Kommentar

Neues MüllproblemEinmalmasken wegwerfen ist unsozial!
Eine Einmalmaske liegt neben Blüten auf dem Asphalt. (picture alliance / dpa / Uwe Zucchi)

Auf den Straßen und in Grünanlagen liegen sie massenhaft herum: Mund-Nasen-Masken zum Einmalgebrauch. Diesen Sondermüll einfach unterwegs zu "verlieren", ist ignorant und produziert einen riesigen Abfallberg, kritisiert Thomas Wheeler.Mehr

RechtsextremismusAndreas Kalbitz gehört in die AfD
Andreas Kalbitz, ehemaliger AfD-Chef von Brandenburg, nimmt an einer Kundgebung der AfD in Senftenberg teil.  (picture alliance/dpa/Oliver Killig)

Der Brandenburger AfD-Fraktionschef Andreas Kalbitz muss nach einem Beschluss des Schiedsgerichts die AfD verlassen. Dabei ist er das Gesicht einer Partei, die sonst keine Probleme mit einer rechtsextremen Gesinnung hat, kommentiert Henry Bernhard.Mehr

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Tacheles

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur